Battlefield 3: Neue Informationen zu den Waffen

PC 360 PS3 andere
Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

23. August 2011 - 19:02 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3 ab 8,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alan Kertz, Senior Designer bei Battlefield 3, hat erneut einige Infos über die Waffen im neuesten Ableger der Battlefield-Reihe bekannt gegeben. So wird etwa, abgesehen von Schrotflinten, fast jede Waffe die Möglichkeit bieten mit einem Schalldämpfer ausgerüstet zu werden. Ein anderes Upgrade für die Waffe ist ein Nachtsichtvisier, mit dem ihr auch in dunklen Ecken immer noch gut sehen könnt. Alternativ dazu könnt ihr aber auch einfach eine Nachtsichtbrille aufziehen, die einen ähnlichen Effekt hat. Eine andere Möglichkeit ist es einen Ingenieur mit einer taktischen Lampe mitzunehmen, denn das Licht und Schattensystem wurde von DICE stark verbessert.
 
Scharfschützen haben einen Grund sich zu freuen. Andere Spieler werden ihr Zielfernrohr nur noch aufblitzen sehen, wenn sie in einem guten Winkel zum Schützen stehen. Diese Freude verfliegt aber, denn laut Kertz werden sogenannte One-Shot-One-Kill-Tode sehr viel seltener werden. Dies liegt daran, dass selbst mit einem Scharfschützengewehr nicht nur ein Schuss in den Oberkörper reicht, um den Gegner über den Jordan zu schicken, wie es etwa in der Call of Duty-Serie der Fall ist. Wie mit jeder Waffe tötet das Scharfschützengewehr nur mit ein Kopfschuss direkt.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2488 - 23. August 2011 - 19:07 #

hm das nur ein kopfschuss direkt tötet war doch bisher auch so oder ? wenigstens habe ich bei bad company bisher nur mit kopfschuss direkt getötet.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 23. August 2011 - 19:36 #

Es gab auch ein paar Freaks die mit M82 im Nahkampf rumgelaufen sind in BC2. Aus nächster Nähe sind/waren das Instantkill-Waffen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 23. August 2011 - 22:17 #

Ja, das ist wahr, wobei mir die Sniperskaya auch nicht viel lieber ist. Im Grunde finde ich den Weg vom Realismusgrad aber insgesamt falsch. Wenn eine Waffe Projektile abfeuern kann, die knapp eineinhalb Meter dicke Betonwände durchschlagen, dann sollte man schon erwarten können, dass die Projektile in der virtuellen Welt dem Menschen nachempfundenen "Körpern" erheblichen Schaden zufügen dürften. Oder um es drastisch auszudrücken: allein die Wucht dürfte den Körper wesentlich mehr zerreißen und somit tödlich verletzen, als es das eigentliche Projektil tut. ~

Vom Balancing her, aber mitunter eine sinnvolle Entscheidung.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. August 2011 - 12:32 #

Auch auf die Gefahr jetzt zynisch zu klingen, aber Projektilschaden wird generell eher überschätzt. Das Projektil (besonders wenn es Panzerbrechend ist) gibt auch nicht seine gesamte Energie im Zielmedium (aka Gegner) ab. Es wird von sowas weichem wie einem Menschen nur etwas abgebremst und rast dann weiter. Du hättest eher so nen Effekt wie bei Indiana Jones 3 und dem "Domino-Schuss", nur dass die Leute daran nicht einfach so sterben, wenn du nichts vitales triffst.
Tante Edith sagt: Das bezieht sich auf militärische Munition.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 24. August 2011 - 14:13 #

Ich verstehe, wie du es meinst und mir ist auch klar, dass das Projektil nicht in der ersten Person dann stecken bleibt. Das habe ich ein wenig dramatisiert. Mir ging es nur darum, dass es logisch richtig ist, dass eben solche Waffen auf nahe Entfernungen auch beim Torso tödlich sind. Es ist fast nicht möglich eine Stelle zu treffen, bei der nicht absolute Lebensgefahr ausgeht, wenn das Projektil mit der Härte den Körper durchschlägt, darum finde ich - so nervig für's Balancing das auch sein mag - die Onehit-Kill Geschichte realistisch eben aufgrund der Organdichte. :(

Ganz schön makaber und pathetisch. Ich hoffe man verzeiht mir das.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 23. August 2011 - 19:14 #

"Dies liegt daran, dass selbst mit einem Scharfschützengewehr nicht nur ein Schuss in den Oberkörper reicht, um den Gegner über den Jordan zu schicken, wie es etwa in der Call of Duty-Serie der Fall ist."
Das finde ich ziemlich schade. Als Sniper hast du oftmals nur eine Chance und dann ist der Gegner schon wieder weg, den ständig nur halbtot zu schießen und die Assists zu kassieren, macht irgendwie keinen Spaß. Wenn ich den Oberkörper mit einem Sniper treffe, dann soll er bitte auch draufgehen. Muss ja nicht für die Beine oder die Füße gelten... :/

General_Kolenga 15 Kenner - 2863 - 23. August 2011 - 20:35 #

Andererseits werden Sniper sonst, gerade auf großen maps, schnell überpowert. Finde ich schon richtig so, wer nicht richtig zielt, kriegt eben nen Assist oder schießt noch mal ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 23. August 2011 - 20:48 #

Oberkörper ist ja wohl richtig gezielt...Mensch. In CoD rennen auch nicht alle mitm Sniper rum, obwohl da One-Shot-One-Kill gilt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74635 - 23. August 2011 - 20:51 #

Es ist dennoch irgendwie schade, wenn du einem voll in die Brust triffst, aber nur evtl. auf 5% runterholst, er dennoch munter weiterhüpft und ein Kollege hustet den nur an und der fällt erst dann tot um :).

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 24. August 2011 - 5:40 #

Ich verstehe sowieso nicht, warum Sniper immer über Trefferzonen und Waffenstärke balanced werden. Ein Atemsystem wäre da viel besser. Somit hat man nur einen kurzen Augenblick zeit abzudrücken. Halt ähnlich wie bei Hitman, wo man den Atem anhalten kann. Ansonsten schwingt das Zielfernrohr beim durchgucken hin und her.

Asto 15 Kenner - 2904 - 23. August 2011 - 20:02 #

nur mit einEM Kopfschuss direkt :)

Gefällt mir, ich mag Dice ^^

Bane 10 Kommunikator - 524 - 23. August 2011 - 20:34 #

Sniper sind 'eh Mädsche.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 23. August 2011 - 20:47 #

Gesundheit. Was wolltest du sagen? :D

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 23. August 2011 - 22:13 #

Nein, Mädels. =D

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2610 - 23. August 2011 - 22:18 #

psst xD

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74635 - 24. August 2011 - 0:07 #

Ich fühle mich nicht angesprochen, denn wenn, spiele ich einen Recon und keinen Sniper :p.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit