GC11: The Old Republic - Limitierter Start

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

20. August 2011 - 22:07
Star Wars - The Old Republic ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Als "Bestes Online Game der gamescom" hat Star Wars - The Old Republic jüngst erneut auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt gab Entwickler Bioware im Rahmen der Messe bekannt, dass man die Spielerzahl zu Beginn des galaktischen Abenteuers limitieren möchte. Mit dem Verkaufsstopp, der sowohl die Laden- wie auch die Digitalversionen betreffen soll, will Bioware verhindern, dass sich allzu lange Warteschlangen auf den Servern bilden und damit gewährleisten, dass die Server flüssig laufen.

Ab einer gewissen Anzahl verkaufter Spiele soll der Verkauf also gestoppt werden -- wie hoch diese Zahl ist, wurde nicht veröffentlicht. Wer also zum Start des Spiels dabei sein möchte, sollte sich alsbald sein Exemplar des Online-Rollenspiels sichern -- auch eine Möglichkeit, Vorbesteller-Rekorde zu brechen. Wann das Spiel erscheint, wurde bisher nicht bestätigt, das Weihnachtsgeschäft 2011 gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Wie schnell die Verkäufe nach einem Stopp wieder aufgenommen werden können, bleibt ebenfalls ungewiss. Bioware will nach dem Release aber durchgehend daran arbeiten, die Server-Kapazitäten immer weiter zu erhöhen.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 20. August 2011 - 21:56 #

Marketing Bla Bla, damit man auch brav sein Spiel jetzt schon vorbestellt.

Vipery (unregistriert) 20. August 2011 - 21:56 #

Das erinnert mich an die South Park Folge, in der Cartman sich einen Vergnügungspark für sich selbst kauft.
Mit der Taktik, niemanden reinzulassen, weckt er das Interesse von allen und jeder will plötzlich dort hinein.

Ich denke so werden viele zuschlagen, die vorher abwarten wollten.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 21. August 2011 - 11:26 #

Ja, genau auf so eine Taktik wird das herauslaufen. Blah. Macht euch ruhig bei mir unbeliebt, BioWare Marketing ppl ~

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 20. August 2011 - 22:11 #

Werbung der nahen Zukunft:
Kauft jetzt Singleplayer-Spiel XY, denn unser Aktivierungsserver/Serial-Generator braucht dringend eine Pause. Wir wissen allerdings noch nicht, wann der Server/Generator abgeschaltet wird und auch nicht für wie lange. Sichert euch das Spiel JETZT!

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 20. August 2011 - 22:23 #

Ich finde das aus Unternehmenssicht ziemlich geil. Und ich glaube auch, dass das Spiel und die Spieler davon im Zweifel profitierten, wenn möglichst viele zum Start einsteigen statt noch abzuwarten.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10252 - 20. August 2011 - 22:26 #

Zumindest hat der Hersteller die Kohle aus den Verkäufen sicher. Sollte sich TOR wider Erwarten als Flop herausstellen, sind allein durch die Vorbesteller schon einige Dollar auf dem Firmenkonto gelandet. Wenn ich mich recht entsinne, war auch Warhammer Online (oder war's Age of Conan?) ein echter Vorbestell-Renner. Nach dem Freimonat schnellten die Userzahlen in den Keller...

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 20. August 2011 - 23:01 #

Das war WAR. Im Freimonat war ich einmal 2,5 Stunden in der Warteschlange und nach dem Freimonat war nichts mehr los.

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 14:07 #

war bei conan nicht anders. erinner mich noch dunkel an den pvp aries?!. kurz nach release gabs warteschlangen, ein jahr später gabs den server nicht mehr...

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11147 - 20. August 2011 - 22:18 #

Ich denke auch, dass ist reine PR, um mehr Vorbesteller zu bekommen. Jedes Online MMO ist inder Startphase serverseitig überlastet. Die legen die Server schliesslich für den Normalbetrieb aus und nicht für den Peak am Anfang.

Spike_BxG 10 Kommunikator - 549 - 20. August 2011 - 22:34 #

PR die meiner Meinung nach peinlich ist. Der zweit größte(?) Publisher der Welt schafft es nicht genug Server vom Start weg bereitzustellen.

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 20. August 2011 - 22:38 #

Die sind ja sehr optimistisch, was den Erfolg ihres Spiels angeht :P

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 20. August 2011 - 22:45 #

Spätestens nach dem ersten "kostenlosen" Monat ist wieder VIEL Platz auf allen Servern.

motherlode (unregistriert) 20. August 2011 - 23:23 #

True.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 20. August 2011 - 22:57 #

Nice try. Next.

volcatius (unregistriert) 20. August 2011 - 23:02 #

Langsam wirds lächerlich.

avalonash (unregistriert) 20. August 2011 - 23:23 #

Das gab es auch nach dem WoW-Start als schlicht alle Server ausgelastet waren und man erstmal nachrüsten und Kapazitäten für neue Realms schaffen musste. Der einzige Unterschied ist, dass man bei TOR vorher warnt, dass es dazu kommen könnte.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 20. August 2011 - 23:39 #

Eben - es wurde nur nicht publik gemacht und kam erst ne ganze Weile später ans Tageslicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 21. August 2011 - 1:37 #

Erinnert mich an: http://www.leagueofpirates.com/sirvival/queuedance.html :)

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 14:19 #

mag sein, aber da muss man berücksichtigen, das wow in bis dahin ungeahnte dimensionen vorgestoßen ist, die zu erreichen niemand für möglich hielt ( was hatten denn die großen mmos seinerzeit für spielerzahlen im westen? keiner mehr als 300k ). in wow wurde die auslieferung später gestoppt, weil sie einfach nicht nachgekommen sind all die neuen spieler unterzubringen und neue mitarbeiter einzustellen. sie wussten ja auch nicht, wann denn nun mal ende ist. was hätten sie da vorher ankündigen sollen? hier in star wars stoppt man sie aber geplant vorher, obwohl man genug zeit hat sich darauf vorzubereiten. dazu hat man aber anscheinend keine lust oder geld.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 21. August 2011 - 2:28 #

Auch auf die Gefahr hin als Fanboy etc abgestempelt zu werden..seh da ehrlich gesagt nicht eine große PR Aktion hinter.
Glaubt wer wirklich, dass ein Spiel mit einer der bekanntesten Filmmarken schlechthin, entiwckelt von einem der bekanntesten Spielestudios schlechthin, vertrieben vom bekanntesten Publisher schlechthin, dass grad sämtliche Vorbestellerrekorde des Publisher übertroffen hat und deren 150 Euro ! Sammleredition sich wie geschnitten Brot anscheinend verkauft, wirklich versucht darüber künstlich noch ein paar Leute zu fangen?
Nichts gegen gute Verschwörungstheorien, aber auch die können ins übertriebene abdriften.

Außerdem wäre die Maßnahme, ein Zulassen der Spieler schrittweise erst zu ermöglichen, anstatt wie alle anderen MMORPGs die ersten 1-2 Wochen lang im 5 Mins Takt entweder die Server crashen zu haben oder stundenlange Warteschlangen einzuführen def. mal ein sinniger Schritt in die richtige Richtung. Vermutlich finanziell auch besser für sie das so zu handhaben und dann weniger aber gut ausgelastete Server zu besitzen, anstatt unnötig viele zu stellen, die dann aber in vielen Bereichen wie ausgestorben sind.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 21. August 2011 - 3:08 #

Hmmmm...
Bekannte Filmmarke: Star Wars, Check
Spielestudio: LucasArts/Sony Online Entertainment, Check
Publisher: Sony Online Entertainment, Check
Großes Spiel: Everquest & 1000 andere Dinge, Check

Ok, nicht alle Punkte abgedeckt, aber einige.

Zum zweiten Absatz: Es ist bestimmt schon JETZT die kritische Masse überschritten und sie werden so oder so Probleme bekommen. Weil niemand stellt mehr Server auf, als er braucht. Lieber weniger. Und die, die dann gekauft haben, werden verlangen reingelassen zu werden. Natürlich sofort und auf der Stelle. Es _muss_ zu einem Engpass kommen - und das ist sogar ganz normal, löst sich aber nach kurzer Zeit auf, weil einfach Hardware nachgekarrt wird.

Die Selbstkasteiung in Form von "Wir stoppen unseren Verkauf", das hat schon so Biblische ausmaße, da kipp ich vor lachen vom Stuhl.

Ich gönne dem Spiel seinen Erfolg, aber PR-Bla bla ist und bleibt PR-Bla bla.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 21. August 2011 - 7:50 #

Ja SWG hatte partiell ähnliche Vorrausetzungen, wenn man davon absieht, dass der MMO Markt damals erheblich kleiner war, wenig Werbung dafür gemacht wurde oh und das Spiel ein unfertiges Produkt war bis... well oki seien wir ehrlich es war nie ein wirklich fertiges. Trotz des guten Rufes den es zumindest in RP und Handwerkerkreisen durchaus zurecht hatte.

Der zweite Teil ist reine Spekulation unter der üblichen ebenso "Foren Blabla" Prämisse, jeder Publisher ist je nachdem wies grad passt, blöde, geldgierig, hinterhältig oder verlogen (manchmal auch alles simultan). Ich weiss macht Spaß und ist angenehm und sicher macht EA das nicht aus Liebe zum Kunden, aber das Motiv den üblichen katastrophalen MMO Start zu vermeiden gepaart mit Einspaarung indem man die Serverkapazitäten sinnvoll auslastet, ist etwas was im Endeffekt beiden Seiten zugute kommt. Seh da weder Selbstkasteiung noch sonst irgendwas PR dramatisches, lediglich den Versuch ein MMORPG ohne die üblichen 2 Wochen Forenhass und katastrophalen Bewertungen wegen konstanten Serverprobs hinzubekommen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 21. August 2011 - 12:32 #

Natürlich ist das Spekulation von mir - so wie auch deine Annahme, dass das Hand und Fuss hat. :) No harm done.

Ich bleibe gespannt wie das dann am Ende ausschaut, diese Seiten-Scharmützel (PR & Co) sind letztendlich dafür da, um die Nachrichten konstante hoch zu halten.

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 13:35 #

Jupp, unbedingt wird künstlich versucht noch ein paar Leute zu manipuleren und einzufangen. Denn die Leute die sich bis jetzt bei der Vorbestellung 'bedient' haben sind ja im Kasten für EA. Aber intern wird zweifelsohne geschätzt wieviele Spieler mit dem Spiel sympathisieren, aber keine Vorbestellung kaufen. So wie ich zum Beispiel. Und diese Leute sollen damit 'erreicht' 'werden.

'...Nichts gegen gute Verschwörungstheorien, aber auch die können ins übertriebene abdriften. ..' gnaa, nur Polemik. Lass es.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12280 - 21. August 2011 - 5:15 #

Dann kann man wenigstens kurz nach Release damit angeben das TOR ausverkauft ist ^^

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. August 2011 - 5:35 #

Ich sehe schon die Whiner im TOR Forum:
"Ich habe die Ultra-Mega-Pre-Aplha-Start-Collectors-Edition und bin trotzdem in der Warteschlange! Ich gehe wieder zurück zu WoW!!!111"

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 6:36 #

"They looked down in a valley, where they saw a great flock of young crispy cows.
Sonbull says to Fatherbull: Hey daddy bull, let's run down and fuck one of them.
Oh son, oh son, you bloody bastard, says Fatherbull, let's walk down and fuck them all".

Also, abwarten und eben nicht gleich kaufen; wenn ich das schon höre, z. B. auf der GC ... "wir bei Bioware sind ja so toll und ihr seid uns sooo wichtig" ... ich werde warten, wie die Spieler insgesamt auf das Spiel reagieren und sollte es wirklich Zugangsbeschränkungen geben, dann wird es mächtig Kritik in den Foren hageln und dann kaufe ich es sowieso nicht!

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 21. August 2011 - 8:18 #

Ah, wieder jemand ohne eigene Meinung, der nur den Massen hinterher läuft..muss Spaß machen, aber ich persönlich bilde mir lieber selbst meine Meinung.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2087 - 21. August 2011 - 8:51 #

Ah, und das kann er icht, indem er erst abwartet, was nach Release für Meinungne auftauchen?
Na denn, wenn wir alle wie Lemmingen gleich den PR-Versprechungen glauben und blind kaufen, dann wird es bestimmt viel besser sein....

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 9:50 #

... na dann!

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 9:53 #

... bzw. na dann; kauf es doch und schreib, ob es gut ist oder nicht; es wird sich innerhalb eines überschaubaren Zeitraums ein gewogener Durchschnitt ergeben; ungeachtet dessen war mein Kommentar zum eingeschränkten Zugang verfasst!

.... zur 2. Antwort: ;-) Du hast es kapiert!

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 21. August 2011 - 6:48 #

Ne,schon klar,die stoppen die Verkäufe,damit die Server flüssig laufen,ich hau mich wech vor Lachen,EA und Bioware,die Jungs hauen echt rein mit ihrem StarWars,denken wohl sie sind die Übermacht,und können uns jetzt weismachen,das sie sich aussuchen können wie viele Spieler sie auf die Server lassen.Was für ein Verein von Pumukeln.

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 21. August 2011 - 8:21 #

Bleib doch mal auf dem Boden, keiner weiß wie groß das Kontingent der Vorbesteller ist.

Das künstliche zurückhalten von Zugängen begrüße ich sehr, selbst ein Bioware/EA werden es nicht hinbekommen, genug Server zum Start aufzustellen und die ganzen Server nachzuleasen und vorzubereiten dauert auch nicht 10 Minuten...da gehen 2-3 Tage ins Land.

Ihr macht euch wohl wirklich nie Gedanken darum, wie die Serverstruktur im Hintergrund funktioniert..

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 14:23 #

doch, irgendwie schon. es ist ja auch unmöglich spielerzahlen im groben im vorraus zu ermitteln und für den fall, das die nicht reichen, im vorraus zu planen. da braucht man keine tage für, die dinger sind in minuten online. sollte man sie doch nicht brauchen wars halt umsonst und hat etwas geld gekostet, aber das ist man anscheinend nicht bereit zu investieren.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2043 - 21. August 2011 - 8:21 #

Auf der Einen Seite finde ich diese Beschränkung auch lächerlich. Die wissen genau, dass sie ein paar Server mehr brauchen, als "normale" MMOs. Und mit Sicherheit steckt da auch marketingspezifisches Kalkül dahinter.

Allerdings sehe ich auch die Andere Seite der Medaille. Wenn Sie am Anfang zu viele Server einschalten, damit die Massen relativ flüssig und ohne Warteschlangen spielen können, müssen diese Server relativ bald wieder zusammengelegt werden, weil doch viele wieder abspringen werden (was imho auf jeden Fall passieren wird, wie überall). Und dann wird, so sicher wie das Amen in der Kirche, der Aufschrei in der verbliebenen Communtiy groß sein, wie die es wagen können Server zusammenzulegen (siehe z.B. Aion).

Es wird wie immer laufen: Startphase = Aufschrei wegen Warteschlangen und überlasteten Servern --> Mehr Server werden aufgemacht --> nach dem Freimonat springen sehr viele wieder ab, da ihnen das Storybasierte Siel nicht gefällt --> Server sind unterbevölkert --> Server werden zusammen gelegt --> Aufschrei der Community --> nach ein paar Monaten ist alles in Ordnung ...

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 21. August 2011 - 9:15 #

True. Ich würds an deren Stelle halt genau wie WoW machen das ja soviele vergöttern. Die ganze 2008 Generation die das nicht kennt: Zuwenig Spiele ausliefern und da die Anfrage unerwartet hoch ist gibts Lieferengpass. Was wiederum 1-2 Wochen lang die Gebrauchtmärkte für Hamsterkäufer florieren läßt. Negativ war tatsächlich auch das die Server dem Ansturm ebenfalls nicht gewachsen waren und es Warteschlangen jenseits von gut & böse gab.

Langsam neue Server anschließen und Spiele ausliefern ist dann auf jedenfall eine bessere Methode als wie z.b. WAR am Anfang Unmengen an Servern aufzubauen die am Ende des Freimonats unterbevölkert sind weil die meisten wieder zum Lutschking zurückkehrten. Und dann eine Zusammenlegung nach der nächsten *sigh*

Azzi (unregistriert) 21. August 2011 - 10:12 #

Weiss nicht ob das reines Geschäftskalkül ist. Wenn man an Aion zurückdenkt wo am Anfang riesen Warteschlangen über 5+ Stunden waren, da entsteht viel Frustration.

Und als Hersteller ist es halt unwirtschaftlich viele Überkapazitäten anzubieten denn nach 1-2 Monaten isses normal das fast die Hälfte wieder weg ist und übrig bleiben würden dann so Geisterserver wie man grad welche in WoW hat, was auch wieder zu einem verminderten Spassfaktor führt.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 21. August 2011 - 12:29 #

Wo liegt das Problem? Bei Onlinerollenspielen wartet man eh besser das erste Jahr ab, bevor man reingeht. Dann läuft alles auch schön rund...

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 14:24 #

das problem ist eigentlich ein ganz offensichtliches. warten alle spieler ein jahr ab, gibs das spiel nicht mehr...

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 21. August 2011 - 19:46 #

ich bezweifle mal, dass das passiert. Sollen die anderen Betatester spielen, freue ich mich über ein fehlerfreies Spiel, das dann wahrscheinlich auch noch billiger ist...

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 20:43 #

ändert nix daran, das die aussage, man solle bei einem mmo warten, unsinnig ist. genau so ein unsinn wie "never play on patchday". würde da keiner spielen, würden halt einen tag später die fehler auftauchen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 21. August 2011 - 21:54 #

nö, das ist ein exzellenter Tip. First-Day-Deppen gibts zum Glück genug, auf die ist Verlass. (Noch ein Tip, die sehr nützlich ist.) Und willst du noch einen lesen? Wer Spiele zum Release und Vollpreis kauft, ist selber schuld. Das habe ich mir schon sehr lange abgewöhnt...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 21. August 2011 - 23:20 #

Never play on Patchday.

Kaputte Chars, verlorenes Inventory, Umsonst Questen machen, verlorenes Gold, usw. usf.

Bist neu im MMO Gewerbe, hm? :)

Andererseits, wenn du das nicht beherzigst, möchte ich mich bei dir bedanken, das du diese heikle angelegenheit übernimmst. Danke!

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 20:53 #

Es ist aber einfach für viele eine besondere Stimmung, bei einem MMO-Start dabei zu sein. Es hat irgendwas, wenn da dieser Anfangsspass von lauter Leuten um einen herum zu spüren ist. Da nehmen viele sogar das Chaos der Anfangsphase in Kauf - ja es gehört wohl für einige gar zur Stimmung dazu.

Naja, trotzdem hängt mein Glück nicht davon ab, bestimmte Spiele zu spielen. Deshalb bin ich wohl nicht der Einzige, der dieses Marketinggequake zum Schmunzeln findet ...

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 21. August 2011 - 21:56 #

welche besondere Stimmung? Das Warten rein zu kommen? Die etlichen Fehler? Das Rucken wegen mangelnder Serverkapazitäten? Auf diese besondere Stimmung kann ich gern verzichten. Ich stell mich ja auch nicht auf die Gamescon in die "Ab hier vier Stunden Wartezeit"-Schlange...

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 22:33 #

Gemeint ist einfach die Möglichkeit, mit anderen, die gerade unter der gleichen Faszination stehen wie man selbst, etwas Neues zu entdecken.
Wenn z. B. jemand in meiner Gruppe ein Item bekommt, über das er sich noch richtig freut, weil alles für ihn genauso neu ist, wie für mich, dann erhöht das eben auch mein Spielerlebnis. Das hat wohl etwas mit diesen komischen Spiegelneuronen zu tun ... :)
Oder auch die Tatsache, dass man sich mit seinen Mitspielern noch intensiver austauscht, weil jeder nur einen Bruchteil des Spiels bisher erschlossen hat.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8040 - 21. August 2011 - 23:23 #

Du hast vergessen die 100 Leute in der Quest-Warteschlange zu erwähnen, die auch alle bei Spot X 5 Kröten umhauen müssen, es aber nicht schaffen, weil ständig irgend ein Ninja-Looter vor einem aufschlägt. :)

Oder der Chat, der überborstet vor: "Wo finde ich Capt. Hook?" "Wie finde ich meine Questgeber?" "Wie kann ich Craften" "[insert random question]" und dann das ganze nochmal von vorne, und nochmal und nochmal und nochmal. :)

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1411 - 21. August 2011 - 21:19 #

Meiner Erfahrung nach ist das Spielerlebnis intensiver wenn man von Beginn an spielt.

Allein schon wegen der Instanzen, die man mit Leuten gemeinsam "entdeckt". Steigt man später ins Spiel ein, rushen die Mitspieler oftmals durch die ihnen bereits bekannten Instanzen, so dass man als Neuling gar nicht dazu kommt das Spiel richtig zu genießen.

Wenn man auf Zufallsgruppen angewiesen ist, ist es später schwierig genug Leute zu finden, die ebenfalls Einsteiger sind, bzw die nicht nur zum wiederholten Mal zum Loot und Erfahrung abgreifen durch die Instanz hetzen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 21. August 2011 - 22:08 #

Mick hat wohl nen schlechten Tach :)

Aber vielen Punkten stimme ich zu. Dieser Pre-Order Wahn stört mich am meisten. Es wird suggeriert, dass Spiel Inhalte fehlen, wenn man erst nach Release kauft.

Aber heutzutage ist vieles anders geworden. Spieletests werden praktisch überflüssig. Das meiste Zeug wird von den Medien teilweise schon mehrere Jahre vor Release durchgekaut. Eine aktuelle Spielezeitschrift besteht zu 80% aus Previews und irgendwo zwischen den Lesebriefen und Werbebotschaften findet man auch hin und wieder einen Testbericht.

Als Gamer der ersten Stunde (Pong+Space Invaders) habe ich die komplette Entwicklung miterlebt und viele Dinge sind heutzutage erheblich besser und komfortabler geworden. Insbesondere durch das Internet. Andere Dinge vermisse ich jedoch schmerzlich.

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 21. August 2011 - 12:52 #

Bioware soll einfach Bunnyhopper, "ololol"-Spammer und Flamer instant und permanent kicken, dann wird in jedem MMO genug Platz frei. :p

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 21. August 2011 - 13:55 #

Wo soll das Problem sein? Besser so, als wenn sie massig Kopien von Startweg verkaufen, aber die Server unter der Last zusammenbrechen.

2004 hat Blizzard übrigens etwas ähnliches gemacht: Kurzfristig hat man nämlich keine neuen WoW-Versionen auf den Markt gebracht, da auch dort die Server unter der Last mehrmals zusammengebrochen sind.

Anonymous (unregistriert) 21. August 2011 - 14:30 #

verständlich, das sie erstmal keine 300 server in eu/us hochgefahren haben am start, wo andere spiele zu der zeit mit maximal 10 ausgekommen sind, meinst nich? hier weiß man aber vorher, wann die grenze erreicht ist und könnte das machen, was blizzard beim verkaufsstopp getan hat, die infrastruktur ausbauen. ist schon ein gewaltiger unterschied.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 21. August 2011 - 17:24 #

Nunja...die Entwicklung war schon teuer. Alleine 200 Millionen Dollars nur für Sprachaufnahmen (wen haben die da am Mikro gehabt? Elvis?) und die vielen Lizenzen...

Bioware muss dafür Sorge tragen, dass jeder auf diesem Planeten ToR spielt.

Okay...eigentlich sollte sich das Spiel auch ohne weitere PR Maßnahmen verkaufen.

Die Publisher sehen nur noch die "Vorbestellungen" aber es gibt immer noch eine langsam aussterbende Gattung Spieler die sich durch einen "Test nach Release" vom Kauf überzeugen lassen und nicht auf den DLC Goodies für pre-order Zug aufspringen.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 22. August 2011 - 4:11 #

Die Höhe der Entwicklungskosten hatte aber auch einen akuten Anfall von Internetflüsterpost.

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 22. August 2011 - 16:39 #

Schau dir mal Uncharted 3 an, das hat 100 Millionen gekostet..und das bringt nichts monatliches rein. Außerdem sind die Kosten von Uncharted bestätigt, die Kosten von TOR sind reine Internetgerüchte.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 22. August 2011 - 21:06 #

So genau kann man das mit den Kosten bei solchen Produktionen eh nie festhalten. Jede bestellte Pizza wird wohl nur bei den kleineren Studios mit einbezogen.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 21. August 2011 - 18:15 #

well played bioware...well played. ^^

ElCativo 14 Komm-Experte - 1883 - 21. August 2011 - 22:34 #

Finde ich gut

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11224 - 21. August 2011 - 23:39 #

Marketing-Gelaber zum Lachen oder Weinen? Kann mich gerade nicht entscheiden...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit