Film Gamer: Menschen spielen mit Menschen

Bild von TheReaper
TheReaper 820 EXP - 11 Forenversteher,R8,S3,A1
Partner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

17. Mai 2009 - 14:57 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Spiele können echte Menschen töten. Diesem Konzept folgt der Film Gamer von Mark Neveldine und Brian Taylor, welche schon bei Crank für ausreichend Ideen gesorgt hatten. Der Film handelt von einem Spiel, welches den Namen Slayers trägt. Dieses Onlinespiel sieht zunächst wie jedes andere aus, doch es hat eine Besonderheit: Man spielt nicht mit virtuellen Gegnern, sondern steuert einen echten Menschen per Gedankenkontrolle.

Neu ist, dass der Trailer zunächst nur über Xbox Live zu sehen war. (Infoseite und Trailer: Zum Trailer)

Die Hauptrolle Kable (Gerard Butler), welcher wie alle anderen "Marionetten-Spieler" auch ein Gefängnisinsasse war, wird von einem Spieler mit Namen Simon durch das Spiel gesteuert. Dieser Spieler wird im Spiel schon als Rockstar gefeiert, da er jede Woche das Spiel quasi gewinnt. Gezwungen mitzuspielen, muss Kable nun versuchen lange genug zu überleben, dem Spiel zu entkommen, seine Familie zu retten und seine Identität wieder zu bekommen. Am Ende muss dieser noch versuchen die Welt von der Technologie der Firma Castles (Entwickler von Slayers) zu befreien.

Der Film kommt am 4. September in die Kinos.

Noir 15 Kenner - 2711 - 17. Mai 2009 - 15:52 #

Die Story klingt sehr strange und vielleicht sogar befremdlich. Dennoch: Den Trailer finde ich extrem spannend gemacht. Wow - Da geht's ab.

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3156 - 17. Mai 2009 - 15:50 #

Gut, mein Fall wird der Film wohl nicht werden, aber das ist okay - ich gehöre da einfach nicht zur Zielgruppe.
Aber: Ob das angesichts der derzeitigen Diskussionen hier in Deutschland so passend ist...(Computer-)Spieler tötet Menschen... hmm. Das würde gewissen Leuten, wie 'ZensUrsula' sicherlich mehr Rückendeckung geben.

TheReaper 11 Forenversteher - 820 - 17. Mai 2009 - 16:05 #

Das könnte wirklich passieren. Aber es ist halt ein neues Konzept für den Film. Noch nie hat man Computerspiele so einbezogen. Auch das Veröffentlichen des Trailers vorerst exklusiv auf der Xbox ist eine Neuheit.

Marcenstein 10 Kommunikator - 485 - 17. Mai 2009 - 16:26 #

Da bin ich auch mal gespannt, was unsere Regierung zu diesem Film sagt...

Sevoratha 08 Versteher - 183 - 17. Mai 2009 - 16:59 #

Der Anfang ist ja ganz nett, aber später hört es sich nach einer ganz normalen "Superheldengeschichte" an. Mann rettet die ganze Welt. Davon gibt es schon einige Filme.

TheReaper 11 Forenversteher - 820 - 17. Mai 2009 - 17:23 #

Superhelden sind halt der Traum der Menschen, also einer zu sein. Und mit Filmen wo welche auftreten versucht man den Menschen noch ein Bild davon vorzugaukeln und wie toll das doch wäre. Ansehen werde ich ihn mir auf jeden Fall, allein schon um zu sehen wie gut man ein Computerspiel in einen Film einbringen kann. Das ist ja bei dem Film BenX mit dem Spiel Archlord Online schon ganz gut gelungen, obwohl dieser ja eher von Autismus handelte. Mal sehen wie gut man das in einem umsetzen kann, welcher das Spiel sogar als Hauptthema hat.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 17. Mai 2009 - 17:53 #

Die Spiele sind doch hier völlig wurscht, bei solchen Filmen ist die "Story" nur Aufhänger, um irgendwie möglichst viel Geballer unterzubringen. Nicht, dass das was schlechtes wäre... ^^

TheReaper 11 Forenversteher - 820 - 17. Mai 2009 - 17:58 #

Dazu kommt dir sofort eine allzu bekannte Frage in den Sinn:
Na und?
:D

Noir 15 Kenner - 2711 - 17. Mai 2009 - 18:35 #

Ob das wieder einer dieser "Wachrüttelfilme" wird? "Lasst es nicht so weit kommen", "Das könnte morgen sein" oder "spielt weniger WoW"

Hmm!

Phyll 14 Komm-Experte - 2299 - 17. Mai 2009 - 21:42 #

sieht vielversprechend aus, wie ich finde.

Name 3. Juni 2009 - 15:12 #

Sieht interressant aus, der Trailer. Wenn die Umsetzung dieser Idee stimmt, könnte das doch ein toller Film werden. Ich finde, man sollte da auch beim Film bleiben, und nicht wieder Spiele anprangern. Ist halt ein Zukunftsfilm mit einer änlichen Idee wie beim Film Avalon - Spiel um dein Leben. Oder werden jetzt Filme für irgendwelche politischen Ziele missbraucht ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit