GC11: Starcraft 2 - DLCs wahrscheinlich // Multiplayer-Beta

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10352 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. August 2011 - 9:47 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2: Heart of the Swarm ab 12,90 € bei Amazon.de kaufen.

Unser Bild zeigt Jonny Ebbert (links, weißes Hemd) und Bob Colayco (rechts, stehend) im Gespräch mit GG-User Benjamin Ginkel (türkises Hemd).

Beim Anspielen am Blizzard-Gamescom-Stand macht Starcraft 2 - Heart of the Swarm schon einen prima Eindruck: Die beiden spielbaren Missionen spielen sich recht ausgereift, die Texte sind bereits lokalisiert und wir sind sehr auf die deutsche Sprachausgabe gespannt -- gerade was die sonorige Stimme des Kerrigan-Berater Abathur angeht. Das kann doch eigentlich gar nicht mehr so lang dauern? "Soon" lautet die altbekannte Antwort des Standpersonals.

Wir wollen mehr wissen und treffen uns in einem stillen Kämmerlein des Business-Center zum Gespräch mit Hearts-of-the-Swarm-Entwickler Jonny Ebbert. Der zeigt sich im Gespräch mit GG-Chef Jörg Langer, GG-User Benjamin Ginkel sowie einigen Kollegen fremdsprachiger Websites offen und verplappert sich prompt. Zum Ärger von Blizzard-PR-Mitarbeiter Bob Colayco, der Mühe hat, seinen plaudernden Kollegen zu bremsen.

Wir wollen wissen, ob es in Sachen Starcraft-2-Marktplatz etwas Neues gibt. Ebbert erklärt, dass das Tolle am neuen Battle.net sei, dass man nicht darauf angewiesen ist, ein Addon abzuwarten oder das System großartig updaten zu müssen um eine solche Veränderung einzubauen. Es kann also sein, dass der Marktplatz noch vor der Erweiterung kommt -- oder eben danach. Mit dem Marktplatz habe Blizzard "große Pläne" und wolle damit den Kartenerstellern, Mod-Machern und Spielern eine Plattform bieten. Daneben kündigt er an (keine Überraschung aber jetzt offiziell bestätigt), dass auch Blizzard reichlich Inhalte für den Marktplatz liefern will und so häppchenweise Inhalte (DLCs) für das Spiel anbieten wird. Doch bevor er ins Detail gehen kann unterbricht Colayco harsch: "Darüber sprechen wir zu einem späteren Zeitpunkt". Die Ankündigung, dass Blizzard eigene Karten und Custom-Maps gegen Bares feilbietet, war wohl für die Blizzard-Hausmesse Blizzcon gedacht...

Im Gespräch zuvor sagt Ebbert, dass sich Starcraft 2 - Wings of Liberty im ersten Jahr öfter verkauft habe als Starcraft im selben Zeitraum. Die Entwicklung des Titels schreite gut voran, zeitlich wollen sich freilich auch diese beiden Blizzard-Mitarbeiter nicht festnageln lassen. "Ja, wenn es fertig ist", lautet etwa Ebberts Antwort auf unsere Frage, ob es einen Beta-Test gibt und ab wann dieser geplant ist. Noch sei nicht entschieden, welche neuen Einheiten es tatsächlich ins Spiel und in den Multiplayer-Modus schaffen. Wie schon in Wings of Liberty soll jede der 20 Missionen einzigartige Mechaniken enthalten, die jede Einzelspieler-Karte ins Gedächtnis einbrennen -- welche Planeten (neben Char und Eismond Kaldir) von Kerrigan und ihrem Schwarm überrannt werden, verraten die Entwickler nicht.

Heart of the Swarm wird zwei gerenderte Cinematics beinhalten (Intro und Outro), daneben wird die Geschichte in aufgebohrter Ingame-Grafik weiter erzählt, ähnlich wie in Wings of Liberty. Ebbert: "Wir machen da keine Unterschiede, ob gerendert oder nicht. Auch die anderen Zwischensequenzen sind super gemacht und von der Qualität her spitze." Das rund 60-köpfige Entwicklerteam investiere etwa gleich viel Zeit in die Entwicklung des Einzelspieler- und des Multiplayer-Parts. A propos Multiplayer: Der Fairness wegen dürfen Heart-of-the-Swarm-Besitzer nur gegen Ihresgleichen antreten: "Wir wollen ja nicht, dass jemand mit den neuen Einheiten einen anderen Spieler ohne, einfach so von der Karte fegt".

Einzelspieler freuen sich über eine in Schlachten mitmischende Kerrigan, die zwischen den Missionen ihre Fähigkeiten verbessert und über zahlreiche Spielmöglichkeiten mit den sich weiterentwickelnden Zerg. Ebbert: "Wir haben in Starcraft 2 viel Feedback von Spielern bekommen, die die Waffenkammer und die Forschungsmöglichkeiten gelobt haben. Das Feature wollten wir also unbedingt beibehalten". Um die Geschichte in vollen Zügen genießen zu Können, sollten Spieler auf jeden Fall die Kampagne rund um Jim Raynor in Wings of Liberty gespielt haben, empfiehlt Ebbert.

Lacerator 16 Übertalent - 4453 - 19. August 2011 - 10:17 #

Kann man für das "Unwort des Jahres" eigentlich auch eine englisch-sprachige Abkürzung vorschlagen?

Smutje 16 Übertalent - P - 4286 - 19. August 2011 - 17:21 #

:) "Versuch macht kluch" - es wäre auf jeden Fall passend finde ich ...

volcatius (unregistriert) 19. August 2011 - 10:24 #

"Im Gespräch zuvor sagt Ebbert, dass sich Starcraft 2 - Wings of Liberty in einem Jahr öfter verkauft habe, als Starcraft in zwölf Jahren."

Die Verkaufszahlen für SC2 kann ich irgendwie nicht glauben.
Laut Blizzard COO Sams hat sich das erste Starcraft 11 Millionen Mal verkauft.

http://www.next-gen.biz/news/blizzard-confirms-one-frontline-release-09

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 19. August 2011 - 10:44 #

Ja, das glaube ich auch nicht. Activision selbst hat angegeben, dass sich SC2 bis Ende 2010 4,5 Mio mal verkauft hat. Wenn man die 1,5 Mio von den ersten beiden Tagen wegrechnet, wären das also 3 Mio Verkäufe in 5 Monaten (Aug-Dez 2010). Und in diesem Jahr dann ca. 7 Mio in 7 Monaten? Also mehr als am Anfang und das obwohl dort noch die Weihnachtsverkäufe drin sind? Das halte ich doch für extrem unwahrscheinlich...

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 19. August 2011 - 14:20 #

Ich denke das ist wieder eine sehr vage Aussage. Wahrscheinlich gehen sie da von irgendwelchen original Boxen aus, rechen Broodwar raus und auch alle Boxen in denen Starcraft zusammen mit Broodwar verkauft wurde.

So wirklich kann ichs mir aber auch nicht vorstellen. Im laufe der Jahre habe ich Starcraft sicher 3-4x gekauft (CD kaputt, CD weg etc.) und ich kenne sehr viele denen es da ähnlich geht weil wirs lange auf LAN gespielt haben. Hingegen kenne ich keinen in meinem Bekanntenkreis der SC2 hat (was jetzt nicht aussagekräftig sein muss, wir spielen inzwischen halt lieber WC3 mit seinen Helden).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 348687 - 19. August 2011 - 15:50 #

Das ist glaube ich ein Fehler in unserer News, er sagte meiner Erinnerung nach, dass es sich besser verkauft hat als SC2 im ersten Jahr, und wies auf die hohen Verkaufszahlen von SC1 über viele Jahre hinweg hin. Ergo: SC2 könnte sich noch besser verkaufen.

MarineKing 06 Bewerter - 60 - 19. August 2011 - 10:36 #

StarCraft II ist ja nur das beste Spiel seit 20 Jahren - nicht verwunderlich wenn es sich bis HotS noch 10Mio mal verkauft.

Atlas (unregistriert) 19. August 2011 - 15:26 #

Na wenn du das sagst... Musst wohl das Sprachrohr Gottes sein hm?!

Ich für meinen mich fand den ersten Teil von SC2 im SinglePlayer einwandfrei, im Multiplayer öde. Wenn man kein Esportler ist, hat das Spiel da wenig zu bieten und kann (meiner Meinung nach) nicht mit SC1 mithalten.

RayBeans 10 Kommunikator - 388 - 19. August 2011 - 10:52 #

Na da bin ich ja mal gespannt. Überrascht bin ich von so einem Marktplatz nicht, Blizzard/Activision sucht sicherlich "händeringend" nach einer Möglichkeit mit Sc2 kontinuierlich Geld zu verdienen, die Infrastrukturkosten sind sicherlich hoch. Und wenn dann, ähnlich wie es für D3 angekündigt wurde, Kartenersteller die Möglichkeit bekommen Geld zu verdienen finde ich das sogar in Ordnung. Man muss ja nichts kaufen um das Spiel in vollen Zügen zu geniessen :)

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 19. August 2011 - 11:09 #

Auf die Blizzard-eigenen Inhalte des Markplatzes bin ich mal gespannt. Begrüßen würde ich es ja, würde Blizzard dort zusätzliche Kampagnen im Stile der Allen Schezar-Kampagne aus dem Vorgänger anbieten.

Dass ich bereit wäre, für einzelne Maps zu zahlen, glaube ich nicht. StarCraft 2 bietet doch jetzt schon, insbesondere mit den Community-Maps, mehr als genug davon.

Anonymous (unregistriert) 19. August 2011 - 12:19 #

ich bezweifle dass Community Maps dann kostenlos bleiben.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 19. August 2011 - 12:58 #

Ich glaube nicht, dass ein Bezahlmodell für Community Maps erfolgreich wäre. Eventuell könnte ich mir vorstellen, dass zukünftige Versionen von sehr erfolgreichen und umfangreichen Maps wie Storm of the Imperial Sanctum in Zukunft Geld kosten werden - wobei ich selbst da skeptisch bin, schließlich kann jeder das Gleiche (DotA, LoL) anderswo kostenlos spielen.

Aber auch für von Blizzard erstellte Maps sehe ich keine große Zielgruppe: Mit StarCraft 2 sind so viele Maps mitgeliefert, dass höchstens für die kleine Gruppe der extrem viel Spielenden (mit 2.000 Siegen oder mehr) weitere Maps interessant wären. Ich habe ca. 500 Ranglisten-Siege, spiele StarCraft 2 mit kleineren bis etwas größeren Pausen regelmäßig und kenne nicht einmal alle Maps.

Anonymous (unregistriert) 19. August 2011 - 11:40 #

aus der leakliste fehlt eigentlich nurnoch starcraft phoenix, für q2 2011. frage ist jetzt, ist damit der marktplatz gemeint oder gleich der dlc.

Anonymous (unregistriert) 19. August 2011 - 11:40 #

q4

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 19. August 2011 - 12:59 #

Hab Starcraft II WoL gespielt und fand die Story ganz okay.
Das Sielerlebnis fand ich aber echt fade, jede Mission ne neue Einheit die man dann teilweise wirklich in nur der einen Mission gebraucht hat.

Hab für mich HotS schon abgeschrieben, besonders nachdem der neue Marktplatz mit den DLC bekannt wurde.

Die verkaufen 1 Spiel schon 3x und dann auchnoch DLC's anbieten?

Ja da sieht man mal, dass von Blizzard nixmehr übrig ist.

Activision for the run. Ich finanziere Herrn Kotick sicher nicht seine nächste Yacht.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 19. August 2011 - 14:08 #

Wings of Liberty alleine ist bereits umfangreicher als 99 Prozent der Konkurrenz, die Entwicklungskosten dürften entsprechend hoch gewesen sein - wenn auch vielleicht nicht die vom WSJ kolportierten 100 Millionen Dollar. Wings of Liberty ist definitiv ein vollständiger Titel.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38939 - 19. August 2011 - 14:36 #

Also wenn sich der DLC auf Multiplayer-Karten beschränkt, kann's mir egal sein. Ich bin bei RTS im MP so schnelcht, bei SC2 hab ich es bisher nicht mal ausprobiert. Ich freue mich da lieber über toll designte und präsentierte Kampagnen. Die von WoL war in der Hinsicht großartig und bei dem Umfang absolut den Preis wert. Ich werde auch für die nächsten beiden Kampagnen wieder gerne bezahlen und irgendwelche zusatzmaps mitsamt dem ganzen MP-Modus ignorieren.

Lacerator 16 Übertalent - 4453 - 20. August 2011 - 10:53 #

Jap! So mach ich's auch. Wobei der Umfang der Kampagne mit 20 Missionen ja schon etwas geringer ist als bei WoL. Mal schauen was Blizzard für einen Preis ansetzt.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38939 - 20. August 2011 - 11:27 #

Angeblich 30-40 €. Ist aber vermutlich noch nicht sicher.

Lacerator 16 Übertalent - 4453 - 20. August 2011 - 12:39 #

Sehr schön. Wenn das der UVP ist, können wir uns, Dank Saturn-Media/Amazon-Preiskampf, auf einen nochmal deutlich geringeren Preis freuen.
Das ist mir die Kampagne allein auf jeden Fall mehr als wert.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10352 - 20. August 2011 - 21:05 #

So in dem Rahmen (etwa 35 Euro) wird sich das sicher bewegen. Blizzard spricht explizit von einer "Expansion", einer Erweiterung.

Novachen 19 Megatalent - 13107 - 19. August 2011 - 15:17 #

Ach wie schön war es noch als Blizzard zusätzliche Einzelspieler Kampagnen noch kostenlos angeboten hat. Enslaves I und II, Precursors... unglaublich das die selbe Firma jetzt sogar Custom-Maps von der COMMUNITY verkaufen will.

Ich persönlich fand dieses System mit den Custom Maps bei SCII im Gegensatz zu StarCraftI im übrigen total bescheuert. Bei StarCraft gab es einfach noch den Menüpunkt "Custom Map laden...", bei SCII musste man dafür das Battle.net durchsuchen und Online sein... das empfand ich persönlich schon als Rückschritt, konnte man Custom-Kampagnen so eher vergessen...

Gisli 14 Komm-Experte - 2187 - 19. August 2011 - 15:49 #

Schön geschriebene News!

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 19. August 2011 - 17:28 #

Hm. Dass es Maps sein werden, glaube ich nicht. Eher Skins und Modelle wie in DoW. Blizzard ist natürlich genauso "geldgierig" wie alle anderen Firmen auch (wieso auch nicht?), aber sie können meistens doch recht gut mit der Community umgehen, und abschätzen was man sich leisten kann oder eben nicht. Bei jeder News gleich empört zu sein halte ich für überzogen - abwarten, und beschweren wenn es so weit ist! :)

Sisko 22 AAA-Gamer - 35205 - 20. August 2011 - 9:38 #

sehe ich ähnlich - erstmal abwarten; denke Blizzard wird schon auch austesten was mit dem Marketplace so alles möglich ist, wenn er erstmal online ist und dann auch alle geplanten Features enthält

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10352 - 20. August 2011 - 21:06 #

Es wird ja auch niemand gezwungen, dort was einzukaufen. Und außerdem kann man sich mit einem tollen Diablo-3-Item ja auch sein Battle.net-Guthaben aufbessern ;)

thurius (unregistriert) 19. August 2011 - 19:05 #

oh no DLCs pöse pöse blizzard;)

Tom_82 12 Trollwächter - 959 - 20. August 2011 - 13:19 #

Für mich klingt Heart of the Swarm bisher wie "Wings of Liberty" nur mit Zerg Einheiten. Wo bleiben denn die ach so großen Unterschiede? Angeblich sollte sich doch jeder Teil grundlegend anders spielen in seiner Kampagnen-Struktur.

Je mehr ich über die neusten Blizzard Titel höre, desto mehr verliere ich die Lust mir einen zu kaufen.

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 21. August 2011 - 9:15 #

Ich habe ziemlich Angst, dass die Story und die Missionen i-wie "dahindümpeln"....

Da kann jede Mission noch so einzigartig sein, wenn die einzelnen Missionen nur zur Vorstellung der einzelnen Einheiten dienen, die ich dann auch für die Mission in Massen brauche und für andere Taktiken kein Platz ist.
Und zur Story: 20 Missionen - bei 5 allein soll ich Kerrigan aus der GEfangenschaft befreien - dann kriege ich wohl erst meine ersten mickrigen Zerglinge - 10 Missionen den Schwarm aufbauen (also keine wirklich epischen Schlachten) und dann vlt. 5 gute Missionen mit ordentlicher Story und nem nem Cliffhanger für "Legacy of the Void".

Damit würde das Spiel die selben Fehler wie WoL begehen... wäre sehr Schade weil ich inständig hoffe, dass die neuen Kampagnen die Story endich fahrt aufnehmen lassen!

Bitte Blizzard vermurkst mir das Spiel nicht!!!

PS: von kostspieligen DLCs halte ich auch GAR NICHTS!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)