GC11: Uncharted 3 angeschaut

PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22470 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

17. August 2011 - 15:09 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Uncharted 3 - Drake's Deception ab 14,80 € bei Amazon.de kaufen.

Uncharted 3 ist mit Sicherheit einer der größten PS3-Titel dieses Jahres und daher haben wir uns das Spiel auch direkt am ersten Messetag für euch angeschaut. Selber spielen konnten wir leider nicht, aber wir haben aus nächster Nähe zwei Teile der Kampagne vorgespielt bekommen.

Eine Schiffahrt, die ist lustig

Zunächst sahen wir das Cruiseship-Level, das einige von euch vielleicht schon von der E3 kennen. Nathan Drake befindet sich auf einem gewaltigen Ozeandampfer, um ihn herum herrscht hoher Wellengang, das gesamte Schiff schwankt. In dieser Szene sehr gut erkennbar ist die Qualität der Bewegungsanimationen. Es sieht wirklich toll aus, wie Nathan Drake versucht, in all diesem Chaos die Balance zu halten. Was ebenfalls toll aussieht ist die Umgebung. Ob nun der verlassene Pool auf dem Schiffsdeck oder der prunkvolle Ballsaal, in dem wir uns mit brachialen Nahkampfattacken der ersten Gegner entledigen: Alles ist unglaublich detailliert, die Texturen könnten besser kaum sein.

Als wir uns im Frachtraum des Schiffs befinden, geraten wir allerdings in einen Hinterhalt, den wir nur überleben, da wir einem Gegner gezielt seine Granate stibitzen und sie auf die anrückende Feindesschar werfen. Das ist einerseits gut, da die Feinde dezimiert werden. Andererseits ist es schlecht, da durch die Zerstörung in der Seitenwand derart viel Wasser ins Schiff eindringt, dass es damit beginnt, sich zur Seite zu neigen. Was wiederum dazu führt, dass ein im Frachtraum geparktes Auto ebenfalls in die Seitenwand des Schiffes schlittert und dort explodiert. Von jetzt an muss Nathan Drake um sein Leben rennen und dabei damit klarkommen, dass sich die Decke des untergehenden Schiffes schon mal in den Boden verwandelt.

Schließlich werden wir auch noch von einem Metallkasten, der auf uns fällt, unter Wasser gedrückt. Dem können wir nur entkommen, wenn wir ein kleines Quick-Time-Event absolvieren. Und dann schwimmen wir nur noch der Nase nach, bis wir endlich wieder Boden unter den Füßen haben. Vom Schiff entkommen sind wir zwar immer noch nicht, aber dennoch endet hier die Demo.



Über den Wolken

Nun wird uns das Cargo Plane-Level gezeigt. Wir sind mit unserem Love Interest Elena auf den Dächern nahe einem Flugplatz unterwegs, auf dem unsere Feinde gerade ein Frachtflugzeug mit Fracht beladen. Unser Ziel: in dieses Flugzeug kommen. Also klettern wir beherzt über einen großen Zaun, der uns vom Flugzeug trennt – und tricksen dabei Elena aus. Wie schon so oft ist Nathan Drake der Meinung, dass diese Mission für sie zu gefährlich sei. Sie solle sich lieber einen nahe stehenden Jeep schnappen und dafür sorgen, dass sie Land gewinnt. An ihrem Blick kann man sofort erkennen, dass ihr das gar nicht passt, aber dennoch willigt sie ein. Die tolle Mimik der Charaktere lässt uns darauf hoffen, dass die Zwischensequenzen noch filmreifer werden als in den in dieser Hinsicht eh schon tollen Vorgängern.

Nach einer wilden Jagd über die Fracht-Container (denn natürlich werden wir entdeckt und müssen uns nun einiger Gegner erwehren, während im Hintergrund bereits das Flugzeug startet) befinden wir uns tatsächlich auf dem Runway. Aber das Flugzeug ist einfach zu schnell. Nolan North, der seit jeher in der englischen Version Nathan Drake spricht, lässt durch eine tolle Vertonung erkennen: Nathan Drake kann nicht mehr. Er ist hörbar und auch sichtbar völlig kaputt und kurz davor, seine Verfolgungsjagd aufzugeben. Doch da kommt Elena mit dem Jeep, fährt Nathan an das Fahrwerk heran und er klammert sich gerade noch so daran fest, bevor das Flugzeug endgültig abfliegt.

Nach einer kurzen Verschnaufpause klettern wir nun durch einen Lüftungsschacht, werden aber auch dabei wieder entdeckt. Ein gewaltiger arabischer Hüne hält uns im Würgegriff und lässt die Laderampe des Flugzeugs herunter. Wir verlieren unsere Waffe, werden vom Hünen auf die Rampe geschleudert und müssen ihn dort im Nahkampf besiegen. Diese Szene ist, so geskriptet sie wirken mag, voll vom Spieler steuerbar – wer sich nicht geschickt anstellt, verliert den Kampf. Kaum ist der Hüne etwas benommen, rennt Nathan ins Flugzeug zurück und löst dort die Verankerung einer Kiste, woraufhin diese die Laderampe herunter rast und den Bösewicht ins Verderben reißt.

Aber nicht nur ihn, sondern auch uns. Denn es lösen sich weit mehr Frachtkisten als von uns geplant, und selbst ein im Laderaum geparkter Truck rollt nun die Laderampe herunter, nur noch von ein paar Drahtseilen gehalten. Als wir aus dem Flugzeug geschleudert werden, können wir uns gerade noch an einem flatternden Ladenetz festhalten und klettern dann wieder nach oben – diese Sequenz erinnert (und das ist als Kompliment gemeint) an wenig an den Zug zu Beginn von Uncharted 2. Bis hierhin war die Sequenz gestern auch in der Sony-PK zu sehen: Wir sahen noch ein bisschen mehr.



Was nicht in der Sony-PK gezeigt wurde

Nachdem wir wieder im Flugzeug sind, müssen wir uns nämlich noch einiger wild um sich feuernder Gegner entledigen und dabei darauf achten, dass uns nicht eine ins Rutschen geratene Kiste mit sich reißt. Das ist nicht gerade leicht, unser „Vorspieler“ stirbt an dieser Stelle beim ersten Versuch. Beim zweiten Versuch aber meistert er das Feuergefecht, nur um mitzuerleben, wie in einer geskripteten Sequenz auch noch die Seitenwand des Flugzeuges explodiert. Nathan Drake wird ohne jede Chance in die Luft geschleudert, befindet sich jetzt im freien Fall. Damit endet auch diese Demo.

Wir machen es kurz: Wir sind schwer von Uncharted 3 begeistert und können den Release am 2. November dieses Jahres kaum mehr erwarten. Dann erwarten uns laut Naughty Dog nicht nur grandiose Actionmomente, sondern auch viele ruhigere Passagen, die den Fokus mehr auf Entdeckung als auf Kampf legen. Und natürlich erwartet uns auch die Wüste, die Nathan Drake laut Naughty Dog äußerst übel mitspielen wird. Was bedeutet das? Dehydration, Fata Morganas? Schon bald werden wir mehr wissen.

Janno 15 Kenner - 3479 - 17. August 2011 - 15:15 #

Für eines DER Spiele dieses Jahr. Die zweite Jahreshälfte wird echt teuer :)

Dr.Evil 14 Komm-Experte - 2629 - 18. August 2011 - 4:00 #

und verdammt zeitaufwendig ;)

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 17. August 2011 - 15:19 #

Ich bin erst letzte Woche dazu gekommen, den zweiten Teil zu spielen und freue mich schon wie ein Kind auf den Nachfolger :D

Ninerian 10 Kommunikator - 460 - 17. August 2011 - 15:20 #

Uncharted wird auf jeden Fall gekauft. Schon der Zweite war ein Meilenstein. Da kann es beim Dritten schon nicht mehr schiefgehen. *daumen drückt*

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 17. August 2011 - 15:23 #

Die Definition eines Blockbuster-Titels!
Nathan Drake ist der coolere Indy ;)

. 21 Motivator - 27828 - 17. August 2011 - 21:51 #

Aber der hässlichere Tomb Raider ;-)

Wiezzekatze 11 Forenversteher - 735 - 17. August 2011 - 15:29 #

Und wieder ein Spiel, das direkt Vorbestellt wird...meine Güte werden auf der Messe tolle Spiele gezeigt. Fast zu viele schon. Das wird ein teures Jahr

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 17. August 2011 - 15:51 #

Wann erscheint noch mal der Uncharted Film?
Wird höffentlich aber besser wie andere Filme zu Spielen.
Die Uncharted Skript Scenen sind immer noch die besten ,da bangt man um Drake das er es schafft.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 17. August 2011 - 15:52 #

Schon seit Wochen vorbestellt. Uncharted war schon immer ein System Seller und einer der Gründe, warum es lohnt eine PS3 zu besitzen. Naughty Dog hatte schon zu Zeiten der PS1 absolute Kracher produziert (Crash Bandicoot war für mich einer der Gründe, eine PS1 zu kaufen).

Captain Placeholder (unregistriert) 17. August 2011 - 16:20 #

Ich habe kein einziges Wort der News gelesen. Hab Angst vor Spoilern. Aber ich muss ohnehin von dem Spiel nicht mehr überzeugt werden, habs schon im Bundle mit dem PS3-Headset vorbestellt. Der Herbst kann kommen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11573 - 17. August 2011 - 16:37 #

Jupp, ich genauso so.
Uncharted ist definitiv eines der Highlights der PS3 und wird von Teil zu Teil besser.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 17. August 2011 - 17:35 #

Ich bin mal echt gespannt. Teil 2 hat die Messlatte dermaßen hoch gelegt, ich habe schon leichte Zweifel, dass Teil 3 das noch überbieten kann, aber lasse mich sehr gerne überraschen.

KaraKaplan_TR 10 Kommunikator - 488 - 17. August 2011 - 17:45 #

Bin auch ein fan von uncharted, ich würde mich auch über den filmtitel freuen :) ist bei gamestop auch schon vorbestellt :)

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1447 - 17. August 2011 - 19:00 #

I LOVE UNCHARTED !! :-) Kanns sowas von nicht erwarten...

zz-80 12 Trollwächter - 1103 - 17. August 2011 - 19:28 #

Endlich nach 1,5 Jahren nochmal ein Titel für meine PS3 Spielesammlung... und was für einer!! :)

Sivel 10 Kommunikator - 358 - 17. August 2011 - 21:55 #

Freue mich schon wie ein Schnitzel, Naughty Dog schafft es einfach eine gute Story a la Indiana Jones und co. stimmig in ein Spiel zu packen. Der November wird echt teuer ^^

Maverick 30 Pro-Gamer - - 270886 - 17. August 2011 - 22:45 #

Endlich wieder hochklassiges Spielefutter für die PS 3, für mich ist die Serie das absolute Highlight für die Sony-Konsole. :)

Quillok 12 Trollwächter - 901 - 18. August 2011 - 9:21 #

Bauen die Teile aufeinander auf? Also muss man zwingend den ersten gespielt haben um bei dem zweiten richtig einzusteigen? Weil irgendwie alle vom zweiten Teil schwärmen aber nirgends der erste erwähnt wird... der scheint ja dann nicht der Brüller gewesen zu sein?!

Ciocco (unregistriert) 18. August 2011 - 11:20 #

Es schwärmen alle vom 2.en Teil, weil der noch eins drauf gesetzt hat, aber auch der erste Teil war genial!

Um Deine Frage aber zu beantworten. Beide Spiele haben eine voneinander unabhängige Geschichte, aber natürlich versteht man Beziehungen zw. Nathan und manchen Personen, sowie Andeutungen besser wenn man den Vorgänger gespielt hat.

Quillok 12 Trollwächter - 901 - 18. August 2011 - 22:34 #

Ok, danke, dann muss ich mir erstmal den ersten holen :)

zz-80 12 Trollwächter - 1103 - 19. August 2011 - 22:25 #

Ich habe den ersten leider erst nach dem zweiten Teil gespielt, so dass mir ein wenig die WOW Momente gefehlt haben. Es wurde für mein Gefühl im ersten etwas mehr geballert und weniger gerätselt/geklettert, außerdem ist der erste Teil landschaftlich weniger abwechslungsreich. Trotzdem tolles Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)