GC11: Mass Effect 3 angeschaut

PC 360 PS3
Bild von Christoph Licht
Christoph Licht 55125 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

17. August 2011 - 18:23 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 13,98 € bei Amazon.de kaufen.
Mass Effect 3 soll auf der einen Seite mehr Rollenspielelemente als der Vorgänger bieten, auf der anderen aber auch weiterhin sehr actionbetont bleiben. Ob das funktioniert? Bei EA konnten wir zwei komplette Missionen auf der Xbox 360 begutachten, darunter den kompletten Prolog, und uns erstmals selbst ein genaueres Bild  vom Ende der Trilogie machen.
 
Die Befreiung der Krogan
 
In der ersten Mission erleben wir die Weiterführung der E3-Demo. Wir befinden uns immer noch in einer riesigen Anlage, die von außen wie ein Luxushotel wirkt. Unsere Aufgabe: Eine gebärfähige Krogan, überlebenswichtig für die Rasse, aus den Fängen von Cerberus zu befreien. Wir müssen uns von Checkpoint zu Checkpoint durcharbeiten und an einem Terminal den Strom aktivieren, damit der Aufzug weiter Richtung Landeplattform fährt. Wenig überraschend stellen sich uns immer wieder mehrere Cerberusagenten in den Weg – die optimale Gelegenheit, das Kampf- und Kräftesystem genauer unter die Lupe zu nehmen.
 
Noch mehr als im Vorgänger sind die Kämpfe auf Action ausgelegt. Nicht nur huschen wir mit Shepard wie gewohnt von Deckung zu Deckung, wir können nun auch eine Rolle vollführen oder an einer Tür einen taktischen Seitenwechsel vollziehen und so aus der Gefahrenzone entkommen. Zwischendurch feuern wir mit unserem Sturmgewehr auf die Gegner und setzen als Soldat verschiedene Munitionsarten ein, um Feinde beispielsweise einzufrieren. Die Kräfte unserer Squadkameraden, in der gezeigten Mission Garrus und Liara, wählen und aktivieren wir in aller Ruhe im Pausenmodus über das bekannte Kräfterad. Die Entwickler betonen jedoch, dass die wichtigsten Funktionen bereits alle auf dem Gamepad und der Tastatur belegt sind und ihr die Pausenfunktion nicht zwingend benutzen müsst, um voranzukommen.

 
Leicht überarbeitetes Skillsystem
 
Konntet ihr im Vorgänger eure Fähigkeiten nur vollkommen linear verbessern, gibt es nun kleine Skilltrees für jede Fähigkeit. Insgesamt sechs Wahlmöglichkeiten sollt ihr pro Fähigkeit haben, von denen Squadmitglieder zu Beginn sechs und Shepard acht besitzt. Es ist aber keine tiefgreifende Änderung, die das Spiel plötzlich zu einem Dragon Age Origins macht. Doch nicht nur eure Fähigkeiten lassen sich stärker individualisieren, auch das Upgradesystem der Waffen wurde stark überarbeitet. Gegen Ende der Mission aktivieren wir dazu eine Modstation und können nun die Waffe mit Teilen umbauen, die wir auf unserer Reise gefunden oder gekauft haben. So verändert ihr die fünf Werte jeder Waffe, wie ihr es gerade möchtet.
 
Ziel der Entwickler ist es, euch nicht nur in den Dialogen umfangreiche Entscheidungsmöglichkeiten zu bieten, sondern auch in den Kämpfen mehr Variation zuzulassen. Welche Fähigkeiten und Waffen ihr nutzt und verbessert, soll starke Auswirkungen auf das Spielerlebnis haben. Apropos „Stark“: Für den Abschluss der Trilogie haben die Entwickler den Schwierigkeitsgrad deutlich angehoben. „Veteran ist das neue Normal“, erklärt der anwesende Entwickler, „Die Gegner sind stärker, aber auch intelligenter“. Spätestens im Kampf gegen den Bossgegner der Mission, einen mächtigen Cerberus-Atlas-Mech, wird deutlich, dass ein wenig Taktik selbst auf dem moderaten Schwierigkeitsgrad nötig ist – auch wenn ihr die Pausenfunktion ignoriert. Der Vorspieler tut sich sichtlich schwer, Shepard am Leben zu erhalten. Lohn aller Mühen ist aber nicht nur der erfolgreiche Abschluss der Mission. Geht ihr geschickt vor und schaltet nur den Piloten aus, dürft ihr euch in anderen Einsätzen gar selbst ans Steuer des Ungetüms setzen.

 
 
Zurück auf der Erde
 
Die zweite gezeigte Mission war der Prolog des Spiels. Im DLC Die Ankunft für Mass Effect 2 konntet ihr die Ankunft der Reaper nicht mehr verhindern, und müsst euch nun aufgrund der von euch verursachten Zerstörung eines Mass Relays und der resultierenden Konsequenzen auf der Erde verantworten. Währenddessen stolzieren die ersten Reaper wie riesige Hände durch die Städte und richten Verwüstung an. Zusammen mit Captain David Anderson rennt ihr durch einen halb zerstörten Stadtteil auf der Suche nach einem Funkgerät, um die Normandy zu rufen. Kämpfe gibt es hier nicht viele, stattdessen genießen wir die Grafik, die im Vergleich zum Vorgänger nur ein wenig verbessert wurde und trotz hellem Sonnenschein eine äußerst düstere Atmosphäre auf den Bildschirm zaubert.
 
Mass Effect 3 soll den krönenden Abschluss der Serie bilden und eine entsprechend emotionale Geschichte bieten. Nachdem Shepard, nun wieder im Rang des Commanders, von der Erde entkommt, ist es sein einziges Ziel, die Armeen der Galaxie zu versammeln, die Erde zurückzuerobern und die Reaper wieder zu vertreiben. Wer hat da Dragon Age Origins gerufen? Diesen Vergleich hören die Entwickler gar nicht gerne. Es herrscht ein umfassender, galaxieweiter Krieg und ihr werdet mitsamt euren Freunden um das nackte Überleben kämpfen.
 
Vorläufiges Fazit
 
Was wir bislang von Mass Effect 3 gesehen haben, machte bereits einen sehr guten Eindruck. Bioware geht für den dritten Teil auch kein wirkliches Risiko mehr ein. Ein paar Änderungen hier und dort, im Großen und Ganzen erwartet uns 2012 aber „nur“ die logische Fortsetzung des bereits sehr gelungen zweiten Teils. Entsprechend ist bereits eines klar: Wer die Vorgänger nicht mochte, den werden auch die bereits bekannten Änderungen im neuen Teil nicht plötzlich vom Kauf überzeugen. Wir können es hingegen nicht mehr abwarten, unsere weibliche Shepard ein weiteres Mal zu importieren und endlich das hoffentlich fulminante Finale ihrer Geschichte zu erleben.
 
TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3707 - 17. August 2011 - 18:25 #

Friert mich bitte mal jemand bis März ein...

Dr.Evil 14 Komm-Experte - 2629 - 18. August 2011 - 2:00 #

Nix gibts! Du leidest genauso wie wir :P

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 1200 - 17. August 2011 - 18:31 #

Ich freu mich riesig drauf. Actionlastiger als Teil 2 brauch es nicht unbedingt zu werden, aber die Trailer, etc. lassen zumindest auf ein richtig gutes Setting hoffen. Ganz klar einer meiner Must-Have Titel nächstes Jahr, hoffentlich versaut Bioware das nicht wieder ähnlich wie bei Dragon Age II..

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 76689 - 17. August 2011 - 22:15 #

Immerhin haben sie den Release um ein paar Monate nach hinten verschoben. Eventuell haben sie aus dem viel zu früh veröffentlichten DA2 und den Konsequenzen daraus gelernt. Wäre zu wünschen. :)

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1449 - 17. August 2011 - 18:33 #

Das klingt doch schon mal ganz gut. Ich hoffe aber, dass die Story dann mehr zu bieten hat als: "Sammle deine Verbündete und besiege die Dunkle Bru.. äh Reaper und Cerberus".
Egal, meine Shepards freuen sich schon auf ihren nächsten Einsatz. :D

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 17. August 2011 - 18:36 #

Ich werde mir im März eine Woche Urlaub nehmen :-) ............

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3707 - 17. August 2011 - 18:38 #

Alle 3 dann am Stück ;-)?

Vaedian (unregistriert) 17. August 2011 - 19:01 #

Aber gleich 2x dann!

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 17. August 2011 - 19:17 #

dass habe ich vor, alle drei am Stück :-)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 17. August 2011 - 19:21 #

sounds like a plan ... = )
Würde sich für mich dann auch anbieten. ^^

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 17. August 2011 - 19:26 #

alls der zweite teil rauskam hab ich auch erst teil eins nochmals Gespielt ......dann ist man so richtig in Stimmung ;-)

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 - 17. August 2011 - 19:15 #

"Im DLC Die Ankunft für Mass Effect 2 konntet ihr die Ankunft der Reaper nicht mehr verhindern, und müsst euch nun aufgrund der von euch verursachten Zerstörung eines Mass Relays und der resultierenden Konsequenzen auf der Erde verantworten."

Stimmt so nicht ganz. Man hat die Invasion der Reaper verhindert, indem man das Masse Portal zerstörte. Die Explosion dabei hat aber auf einen nahgelegenden Planeten eine baterianische Siedlung ausgelöscht. Mit tausenden von Toten. Aufgrund der zerstörten Siedlung muss sich Shepard auf der Erde vor Gericht stellen. Das die Reaper in ME3 denoch eine Invasion startet konnten, hat man dem DLC nichts zu tun.

Benjamin Braun Redakteur - P - 354869 - 17. August 2011 - 20:30 #

Man hat die Invasion nur verlangsamt, verhindert wurde sie durch die Zerstörung des Portals nicht.

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 - 17. August 2011 - 23:16 #

Mein ich ja :P

Gisli 14 Komm-Experte - 2187 - 17. August 2011 - 19:25 #

Korrektur: "Dragon Age Origins" -> Dragon Age: Origins (kommt zweimal vor)

Vyrwel (unregistriert) 17. August 2011 - 19:26 #

Verstehe ich das richtig, dass Mass Effect 3 an einen DLC von Mass Effect 2 anknüpft?

Falls ja, fühle ich mich als Käufer von ME2 und DLC-Verweigerer aus größter Überzeugung ziemlich verarscht...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 17. August 2011 - 19:46 #

Ja. ME3 bezieht sich auf Arrival, den letzten DLC für ME2.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 17. August 2011 - 19:47 #

Ja, der DLC ist das Bindeglied zwischen ME2 und ME3.

Tr1nity 28 Endgamer - 101130 - 17. August 2011 - 20:00 #

Ja. Die Ankunft "verbindet" ME2 zu ME3.

ganga Community-Moderator - P - 16995 - 18. August 2011 - 1:42 #

Ja. Zwischen ME2 und ME3 gibt es den DLC "The Arrival".

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 18. August 2011 - 1:47 #

Ach keine Sorge das Ende von Mass Effect 3 wird sicher nur als DLC verfügbar sein...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. August 2011 - 3:37 #

Das wäre eine ziemlich gute Idee, denn dann würde man das Ende des Spiels wirklich als letztes zu Gesicht bekommen, wenn man alle anderen DLCs davor bringt. :P

Anonymous (unregistriert) 18. August 2011 - 11:42 #

Die Invasion konnte eh nicht verhindert werden, so dass man wegen der Vernichtung des Bacterianer-Planeten vor Gericht steht. Wenn du den DLC nicht gespielt hast, wirst du wohl deswegen nicht vor Gericht landen, sondern aus anderen Gründen dort sein.

Wobei fast alle DLCs zu ME grundweg alle sehr solide und spaßig waren. Die paar Euro waren es auf jeden Fall wert. Da gibt es ganz andere DLCs und Addons, wo man diese strikte Haltung hätte fahren können (zu Mafia 2 bspw.).

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 17. August 2011 - 19:55 #

"Diesen Vergleich hören die Entwickler gar nicht gerne."

Das klingt ja mal unsympathisch - wenn es stimmt. Wenn man über Jahre wesentliche Elemente aller hauseigenen Spieleserien identisch hält, ist es nur natürlich, wenn man dann auch entsprechende Reaktionen erhält.

Tr1nity 28 Endgamer - 101130 - 17. August 2011 - 19:59 #

"Wir können es hingegen nicht mehr abwarten, unsere weibliche Shepard ein weiteres Mal zu importieren und endlich das hoffentlich fulminante Finale ihrer Geschichte zu erleben."

Aber sowas von. Conny Shepard ist bereit :D.

Sciron 19 Megatalent - P - 17587 - 17. August 2011 - 20:06 #

Der erhöhte Schwierigkeitsgrad klingt schonmal gut. Dadurch wird man hoffentlich zu taktischem Vorgehen angeregt und kann sich nicht einfach Halo-Like durch die Missionen ballern. Hoffentlich wird der obligatorische Durchgang auf dem "echten" Veteran-Level dann aber nicht zu frustig schwer.

Green Yoshi 21 Motivator - 25150 - 17. August 2011 - 20:46 #

Hab die Demo heute auf der gamescom durchgespielt und war recht angetan, das neue Fertigkeitensystem hab ich aber noch nicht verstanden, scheint komlexer als in Teil 2 zu sein. Sonst war alles wie immer.

SPOILER

Scheinbar ist Cerberus nun eiem feindlich gesinnt.

SPOILER Ende

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. August 2011 - 3:40 #

Sind die neuen Skill Trees jetzt nicht die gleichen wie in Dragon Age II? Ich sah mal einen Screenshot, da hatte man für ME3 schlicht das System von DAII übernommen.

Anonymous (unregistriert) 18. August 2011 - 11:37 #

Mich würde mal interessieren, wie die das Story-mäßig hin bekommen, wenn man in ME2 pro Cerberus war, nun gegen sie kämpfen soll.

Auf jeden Fall bin ich gespannt auf März (sooooo lange noch).

opastock 13 Koop-Gamer - 1279 - 18. August 2011 - 18:04 #

Zum Spoiler,
ist mir gerade Recht, ich fand Cerberus im 1. Teil ätzend und im 2. auch ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101130 - 18. August 2011 - 18:14 #

Nun ja, Cerberus war noch nie ganz koscher bzw. man konnte ihnen nie trauen.

PhiBo (unregistriert) 17. August 2011 - 22:10 #

Hab erst neulich, als es die DLCs im Angebot gab, erstmals seit über nem Jahr wieder das Mass Effect Universum betreten und bin sofort wieder in der Welt versunken (obwohl die DLCs eher so lala waren). Kanns auch kaum noch erwarten, dass Teil 3 erscheint.

Korinthenkacker-btw: "Raumschiffe der Reaper" (1. Absatz von "Zurück auf der Erde") – das sind keine Raumschiffe der Reaper, das SIND die Reaper. :D

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 17. August 2011 - 22:10 #

Darf man seine Klasse bei einem importierten Charakter wieder neu wählen?

McSpain 21 Motivator - 27652 - 17. August 2011 - 23:06 #

Das war ein anstrengender Tag auf der GC *puh*
Aber allein für Mass Effect hat es sich gelohnt.

ganga Community-Moderator - P - 16995 - 18. August 2011 - 1:44 #

Klingt sehr vielversprechend, wird definitiv gekauft.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 18. August 2011 - 7:10 #

Wie will Bioware denn noch mehr DLCs rausbringen, wenn das der letzte Teil ist? Oder solls für ME3 keine geben?

Red Dox 16 Übertalent - 4338 - 18. August 2011 - 10:39 #

Gibts halt nach Spielende DLC wo man paar Aufräumarbeiten nach dem Finale erledigt. Oder die nächste Bedrohung entdeckt. Oder seinen Verbündeten gegen XY hilft. Siehe SciFi Serien wo auch jede Woche irgendwas großes passiert ;)

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. August 2011 - 18:25 #

Na die spielen einfach alle zeitlich VOR dem Ende (sofern das Ende keine Fortsetzungen erlaubt). Das war doch in ME2 schon genauso. Alle DLCs haben es konsequent vermieden zu erwähnen wo sie zeitlich in Relation zur Hauptstory angesiedelt sind. Somit konnte man die fröhlich raushauen ohne das man sich Gedanken darum machen musste ob es neue Spieler installieren, oder solche die längst durch sind.

Tr1nity 28 Endgamer - 101130 - 18. August 2011 - 18:28 #

Abgesehen von Arrival, der war explizit als Verbindung zu ME3 und zum Spielen NACH dem Ende gedacht, auch wenn man ihn theoretisch davor spielen konnte.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. August 2011 - 19:28 #

Man konnte ihn nicht nur theoretisch vor dem Ende spielen, sondern ganz praktisch. :P

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 18. August 2011 - 20:06 #

Das war aber für den zweiten Teil. Beim dritten und letzten wäre das was völlig anderes...außer es wird ein vierter angekündigt.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 18. August 2011 - 20:05 #

Also mal ehrlich, wer will denn noch DLCs spielen, wenn die Hauptstory vorbei ist? Mass Effect ist schließlich ein "Story-Spiel", da möchte man (ich) doch nimmer irgendwelche Nebenaufträge machen, wenn eh schon klar ist, wie das Ende aussieht.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. August 2011 - 20:57 #

Ja klar, _ich_ sehe das ja auch genauso. Das gleiche dachte ich schon über den DLC im zweiten Teil. Einer der DLCs war ja z.B. ein Squad Mitglied, das man offiziell nur für die End-Mission rekrutierte. Das macht einfach Null Sinn, wenn man eben diese Mission längst gespielt/überstanden hat. Da BioWare es aber bisher schon so gemacht hat, sehe ich nicht was sie jetzt im dritten Teil davon abhalten sollte, weiterhin genauso zu verfahren.

Fest steht das sie DLC bringen "müssen" (=Firmenpolitik). Gleichzeitig können sie aber nicht das Ende ein Jahr nach dem Spiel als DLC herausbringen - das würde dann wohl echt noch mal ein paar Leute sauer werden lassen. Ein offizielles Scheinargument für DLC ist ja schließlich, dass man auch so noch ein komplettes Spiel erhält. Das lässt einfach nur die Möglichkeit übrig, dass sie den DLC spielbar machen, auch nachdem man längst durch ist.

Jetzt kann man sich natürlich hinstellen und sagen man wartet einfach, bis sie komplett fertig sind und nichts neues mehr bringen - aber wer will das schon (zumindest als Fan der Reihe)? ME2 ist 1 Jahr lang nach Release noch mit neuen Inhalten versorgt worden...

Harlequin1312 04 Talent - 23 - 18. August 2011 - 7:45 #

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob ich mich freuen soll. So wie’s aussieht, wird ME immer actionlastiger. Ich hoffe, dass BioWare ihr Versprechen halten und ME rollenspiellastiger gestalten.

armorium 09 Triple-Talent - 264 - 18. August 2011 - 12:34 #

Erst nächstes Jahr?! Schade das hätte bei mir das Jahr der 3er werden können:
Deus Ex3, Battlefield 3, Mass Effect 3 und Diablo 3 (obwohl letzteres ja auch nicht 100%ig sicher ist).
Aber auch gut so, wann hätte ich das alles spielen sollen?

Drugh 15 Kenner - P - 3118 - 19. August 2011 - 7:49 #

Ein Glück, dass das erst nächstes Jahr kommt. Der Herbst ist ohnehin schon proppevoll mit Spielen für mich (From Dust, Rage, Skyrim, Shogun II, L.A. Noire). Nächstes Jahr passt besser.

Da freue ich mich richtig drauf. Ob ich noch mal Teil 1 + 2 durchspiele, bin ich mir nicht ganz sicher. Noch mal die Zeitschinder-Zwischenspiele wie Planeten fräsen (ME2) oder mit dem Flummipanzer über die Oberfläche rollen (ME1) möchte ich jetzt auch langsam nicht mehr. Maximal noch mal ME2.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit