Nordic Games: Möchte Jowood-Marken wiederbeleben

Bild von ChrisL
ChrisL 137343 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

16. August 2011 - 13:45 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Ende April dieses Jahres ist die Sanierung von Jowood gescheitert, woraufhin das Insolvenzverfahren eröffnet wurde (wir berichteten). Mitte Juni wurde schließlich bekannt, dass das österreichische Software-Unternehmen von der schwedischen Firma Game Outlet übernommen wurde (wir berichteten).

Seit heute gibt es neue Informationen, wie es mit den Jowood-Spielen und -Marken weitergehen soll: Nach Auskunft einer entsprechenden Pressemitteilung hat sich eine Gruppe von schwedischen Branchenveteranen unter der Bezeichnung Nordic Games zusammengeschlossen und sowohl in die Markenrechte von Jowood als auch in jene des Publishers The Adventure Company investiert. Das neu gegründete Privatunternehmen Nordic Games GmbH ist in Wien ansässig und eine Tochtergesellschaft der schwedischen Nordic Games Holding AB, zu der auch Game Outlet gehört.

Zukünftig werden Jowood und The Adventure Company als Publishing-Labels innerhalb der Nordic Games GmbH – die auch auf der gamescom vertreten ist – geführt. Darüber hinaus beabsichtigt das neu gegründete Unternehmen, zahlreiche Spiele wiederzubeleben; unter anderem werden Titel wie Spellforce, Painkiller, Arcania, Die Gilde, Panzer Elite, Legend of Kay, The Nations, Safecracker und Neighbours From Hell genannt.

Da laut offizieller Firmenwebsite inzwischen viel passiert ist, wurden alle bestehenden Internetpräsenzen und Foren geschlossen. In den kommenden Wochen sollen neue Websites veröffentlicht werden, über die auch alle ehemaligen Daten und Forenthreads erreichbar sein werden.

Lars Wingefors, CEO bei der Nordic Games GmbH, wird zur Unternehmensgründung mit den Worten zitiert:

Das neue Unternehmen stellt einen Neuanfang dar. Wir werden neue Systeme, Vorgehensweisen und Unternehmensethiken einführen, um sicherzustellen, dass die Firma immer größere Erfolge erzielen wird. Das ist der Beginn einer neuen Ära, und in den kommenden Monaten startet die Produktentwicklung mit einer Vielzahl von viel geliebten und angesehenen Marken und Produkten.
Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2011 - 13:48 #

Kriege ich vielleicht tatsächlich irgendwann ein "Der Clou 3"?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. August 2011 - 13:50 #

Na hoffentlich sind neben dem Lars nicht die alten Verantwortlichen von Jowood dabei, sonst sehe ich schon jetzt schwarz...

Anonymous (unregistriert) 16. August 2011 - 13:54 #

Ich hoffe ja mal, dass sie einige der Gigant-Spiele wiederbeleben.
Markt ist da, Mitbewerber hingegen nicht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. August 2011 - 13:55 #

Doch Paradox ^^

Anonymous (unregistriert) 16. August 2011 - 13:58 #

Ob es eine gute Idee ist, Jowood als Label weiterzuführen? Das würde ich mir jedenfalls sehr gut überlegen. So nachhaltig ruiniert wie Jowoods Ruf ist, kann ich mir da nur schwer einen Vorteil gegenüber einem völlig neuen Label vorstellen.

nordic games klingt doch nicht schlecht. Hat sowas seriös skandinavisches. Der Firmensitz Wien lässt allerdings schwerstens befürchten, dass da im Management der eine oder andere Jowood-Pleitgeier wieder fröhlich mitmischt. Wenn das der Fall sei sollte, würde ich empfehlen, gleich vorab Insolvenzantrag zu stellen. Das würde uns wenigstens weitere komplett verhunzte Spiele ersparen.

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1470 - 16. August 2011 - 15:07 #

Bitte, bitte ein Gilde 3 mit der Spielmechanik des ersten und nicht der von die Gilde 2

DELK 16 Übertalent - 5488 - 16. August 2011 - 16:37 #

Träumen wird man ja noch dürfen oder wie? :P Aber ja, Gilde 3 wäre super. Oder einfach nur ein schöneres Gilde 1 mit einem endlich funktionierenden LAN-Modus ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12751 - 16. August 2011 - 15:16 #

Bei einem neuen Painkiller kann man ja eher nichts falsch machen :D. Story ist ja da sowieso eher nichtssagend. Das ist dankbar für ein neues Studio. Glücklicherweise wird in dieser Liste kein AquaNox genannt, denn da könnte man storytechnisch in einer Fortführung sehr wohl alles falsch machen ;-)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 16. August 2011 - 15:25 #

Ist mir alles recht, solange Jowood selbst nicht wiederbelebt wird! ;)

DELK 16 Übertalent - 5488 - 16. August 2011 - 17:12 #

Die Gilde 1 war super, Legend of Kay war halt für Kinder gedacht, aber nicht schlecht, auch ein paar andere Marken sind vielversprechend. Könnte also was werden :)

volcatius (unregistriert) 16. August 2011 - 18:08 #

Wie kommt man auf die grandiose Idee, ausgerechnet unter dem Namen Jowood als Publisher auftreten zu wollen?

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1324 - 16. August 2011 - 18:34 #

arcania ? oha ... das kann nichts werden

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit