ZDF Sportreportage berichtet über eSports

Bild von ganga
ganga 15579 EXP - Community-Moderator,R8,S3,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

15. August 2011 - 11:48 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Die ZDF Sportreportage läuft jeden Sonntag im Zweiten Deutschen Fernsehen und berichtet in vielfältigen Beiträgen aus der Welt des Sports. So war in der heutigen Sendung unter anderem ein Beitrag über das Comeback von Fabian Hambüchen sowie ein Sendeteil zu Borussia Mönchengladbachs jungen Torhüter Marc-André ter Stegen. Und -- man höre und staune -- ein rund fünfminütiger Bericht über eSports unter dem Titel "Athleten der virtuellen Welt".

Der sachlich gehaltene Beitrag vermittelt größtenteils die Grundzüge des eSports und dürfte für die meisten Videospieler wenig neue Informationen enthalten. Maßgeblich wird über Counter-Strike in der Electronic Sports League, kurz ESL, berichtet, aber auch Sport- und Strategiespiele werden erwähnt. Dabei kommen einige Spieler sowie auch Funktionäre, wie beispielsweise der Vorstand des deutschen Clans n!faculty zu Wort, der die Strukturen der Clans kurz erläutert. In der ZDF-Mediathek könnt ihr euch den Betrag bei Interesse anschauen, wir haben ihn aber auch unten eingebunden.

Wie kürzlich bereits zu lesen, wird der Sender ZDF.kultur am 20. August ausführlich vom ersten Spieltag der ESL berichten.

Video:

Lori 05 Spieler - 93 - 15. August 2011 - 2:04 #

Schlecht recherchiert. StarCraft II ist ganz klar das Flagschiff des eSports. Jeden Monat ein 50-100k Tunier und massig kleiner 5-20k Tuniere. Sowas gibts bei CS im Leben nicht.

"Leben kann davon in Deutschland noch niemand!"
Absoluter Quatsch. Mit StarCraft II kann man selbst als "So lala" Spieler halbwegs von Leben, wenn man in ein ordentliches Team kommt.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 15. August 2011 - 6:30 #

Eben ein Hasu z.b. spielt schon seit Jahren und lebt mehr oder weniger davon. Naja aber es ist doch schonmal etwas das es sachlich blieb, wollen wir doch auch mal die Fortschritte loben. :)

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 15. August 2011 - 12:36 #

Hasu studiert und lebt in einer WG und kann sich das so finanzieren, weil unter anderem auch Fahrtkosten, etc. immer erstattet werden. Aber wirklich davon leben ist definitiv nicht möglich. Jedenfalls nicht hier in Deutschland.

vicbrother (unregistriert) 16. August 2011 - 9:00 #

Bis zum 30. Lebensjahr kann er davon leben und dann kommt die Stütze?

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 15. August 2011 - 13:30 #

Ein "so lala" Spieler soll von SCII in DE leben können?
Selbst Top-Spieler wie esc.goody und Socke kommen in sehr profitablen Monaten gerade auf vierstellige Beträge. Und das ist die deutsche Elite im eSport.
Wie sollen mittelmäßige Spieler dann davon leben können? Ein zuverdienst (Stütze des Studiums etc.)? Ja. Lebensunterhalt bestreiten? Nein.

Ggromthall 10 Kommunikator - 446 - 15. August 2011 - 22:02 #

Najaaa.
Man m uss ja nicht immer gleich das "Top on" verlangen.
Der Bericht soll ja auch an Menschen gehen, die absolut "K.A." von der Materie haben, und dafür reicht der Bericht allemal. Zumal er auch wirklich mal hinter die Kulisse geht, und zeigt, das da nicht nur Pickelgesichtige, Dicke Kinder mit blasser Haut vor dem PC sitzen, denen jeder Soziale Kontakt verlohren gegangen ist.

Wenn sich das gefestigt hat, kann man auch gerne erzählen das die ersten ProGamer vom erspielten Geld leben können. ;)

Anonymous (unregistriert) 16. August 2011 - 0:52 #

An alle die meinen im E-Sport kann man in Deutschland nicht gut verdienen die sollen sich mal diesen Link anschauen und dann zum Bild mit dem Spieler der den Scheck in der Hand hält runter scrollen und bei gold, silber und bronze auf Show Spoiler klicken.

teamliquid.net/forum/viewmessage.php?topic_id=250927

Das ist nur das Preisgeld das diese drei Deutschen gewonnen haben und dazu kommen noch Sachpreise und das Gehalt.

Man sollte wissen das es sich hierbei um einen halben Monat handelt und das alle Spieler der Welt (ausgenommen Südkorea)in das Ranking einfließen und das es nicht um Preisgeld sondern nach der Performance der Spieler eingestuft wird.

thurius (unregistriert) 16. August 2011 - 14:28 #

nenn mal einen der davon leben kann

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 15. August 2011 - 6:53 #

Als „So lala“-Spieler von SC2 leben?
So richtig? Mit Kranken- und Rentenversicherung, Steuern, Miete etc.? Über Jahre hinweg ein Leben komplett finanzieren?

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 15. August 2011 - 7:56 #

Klares Nein.

Mithos (unregistriert) 15. August 2011 - 12:09 #

Kann man denn vom Sport-Bogenschießen leben? Das ist immerhin olympisch.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 15. August 2011 - 15:15 #

Was olympisch ist und was nicht, ist doch eigentlich auch egal. Seitdem ich weiß, dass das IOC nichts anderes ist als ein globales Wirtschaftsunternehmen, das mit der Vermarktung der Austragungsrechte sein Geld verdient, ist mein Respekt vor den Olympischen Spielen und allem, was mit Olympia zu tun hat, erheblich zurückgegangen.
Dass die Olympischen Spiele nach wie vor als das Größte gelten, was ein Sportler erreichen kann, ist eigentlich nur der Nostalgie geschuldet. Von den Olympischen Idealen ist doch nichts mehr übrig geblieben. Das IOC kassiert nur ab und vergibt die Spiele an die Stadt, von der es sich die besten wirtschaftlichen Perspektiven erwartet. Siehe Peking, siehe Pjöngchang. Von daher können die E-Sportler eigentlich stolz sein, dass sie diesem Haufen nicht angehören ;o)

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 15. August 2011 - 16:25 #

Ja was ahst du denn gedacht? Dass die Millionenbeträge ausgeben, weil sie die 5 Ringe so hübsch finden? ;)

Natürlich ist das ein Wirtschaftsunternehmen. Und das ist auch gut so, denn die sind so gezwungen, eine tolle Veranstaltung aus den Olympischen Spielen zu machen- sonst machen sie ja keinen Profit ;)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 16. August 2011 - 9:57 #

Ein Wirtschaftsunternehmen, das NULL Risiko trägt, muss man dazusagen. Das Risiko trägt allein die veranstaltende Stadt.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 15. August 2011 - 7:54 #

Super, endlich mal ein sachlicher Bericht! Das ist doch ein Vorschritt

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 15. August 2011 - 10:41 #

Ich bin auch sehr sehr positiv überrascht und geradezu begeistert. = )
Mal schauen, ob der Theaterkanal dann die Woche auch noch für was anderes als politisches-kabarett-guggen genutzt wird. ;)

vicbrother (unregistriert) 16. August 2011 - 9:22 #

ZDF bietet halt ein halbwegs modernes Programm (z.B. mit 37Grad). Die haben auch von Anfang an arte und 3sat unterstützt und zdf_neo und zdf.kultur sind ebenfalls moderne Formate.

Bei der ARD hätte man erst Schwarzgeld an den HR zahlen müssen und BR3 hätte sich aus einer solch politisch linken Sendung eh ausgeklinkt. Die Lierhaus macht dann eine Ansage für ne halbe Million im Vorabend-TV und der MDR lässt die alten Stasi-Kader ne Akte über die Spieler zusammenstellen und moderiert wird es dann von Fliege.

harrypuuter 12 Trollwächter - 1065 - 15. August 2011 - 9:01 #

Echt Guter Bericht - ohne irgendwelche Seitenhiebe auf Killerspiele oder so etwas ...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33795 - 15. August 2011 - 11:29 #

Guter Bericht, sehr sachlich, ohne Meinungsmache. Besonders gut fand ich, wie am Ende erzählt wird, wie aus "gegenseitigem Abschießen" eine Freundschaft wurde. Man muss dem unbedarften ZDF-Schauer halt klar machen, dass es nicht ums Töten geht, sondern das einfach ein Wettkampf wie bei jeder Sportart ist.

vicbrother (unregistriert) 16. August 2011 - 9:09 #

Viele Kriegsteilnehmer haben sich nach dem Krieg doch auch mit Ihren Feinden auf persönlicher Ebene ausgesöhnt und der Weihnachtsfrieden von 1914 war doch keine Spielpause. Da ging es auch um das Töten und nicht um einen Wettkampf!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 15. August 2011 - 11:53 #

Ein paar mal wird Starcraft gezeigt, aber irgendwie kein Wort darüber verloren. Da hätte man Südkorea und wie es da ist, ruhig mal erwähnen können.

Flopper 15 Kenner - 3503 - 15. August 2011 - 11:54 #

So gut der Beitrag auch war, die Abmoderation hat leider alles wieder zerstört. "Aber, aber, Computerspielen ein Sport wie jeder andere... *Schulter zucken* Ich bin da ein wenig skeptisch, darf gar nicht an die Themen Sucht und Abhängigkeit denken, vorallem bei Jugendlichen. Aber [...] Computerspielwettbewerbe Live anschauen wollen, Samstagabend 22.30 Uhr ZDF.Kultur."

Hier auf Youtube noch mit An- und Abmoderation: http://www.youtube.com/watch?v=B0jpUQl67J8

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 15. August 2011 - 11:57 #

Und wieso sie das "teuer" hervor hebt, würde ich gerne mal wissen. Als würde man Fußball- und Handball-Schuhe oder Tennisschläger und Co geschenkt bekommen. ;)

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 15. August 2011 - 11:57 #

Das stimmt schon, die An- und Abmoderation von Frau Otto war leider recht negativ. Scheint ihre persönliche Meinung zu sein. Hat das ansonsten neutrale Bild etwas getrübt, aber schließlich sollen die Moderatoren auch ihre Meinung sagen dürfen.

cool_zero 12 Trollwächter - 1129 - 15. August 2011 - 12:14 #

Es ist doch schon ein großer Fortschritt, dass im ZDF-Hauptkanal ein neutraler Bericht über eSport läluft. Dass die Abmoderation, das Gesamtbild trübt ist ja (noch) zu erwarten;-) Ich hätte so einen Bericht nicht im Sportstudio erwartet. Ist doch schön, dass sich die nicht-reißerische Berichterstattung über Videospiele nicht ausschließlich in den Spartenkanälen abspielt.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 15. August 2011 - 12:18 #

Ich wollte mich auch nicht beschweren. Ich fand den Beitrag extrem positiv. Die Kommentare von Frau Otto waren halt etwas enttäuschend, allerdings war das ja klar vom Beitrag getrennt, was ich wiederum vollkommen okay finde.

cool_zero 12 Trollwächter - 1129 - 15. August 2011 - 13:05 #

Das war auch nicht an dich gerichtet:-) Ich habe meine Antwort einfach nur ans Ende gesetzt. Ich stimme deinem Kommentar voll und ganz zu.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 15. August 2011 - 13:44 #

Hat sie auch solche "bemerkungen" zu Berichten über Schach Reportagen gemacht?
Oder mahnt sie an das Waffen nur zu "Sportlichen zwecken" benutzt werden sollen, nach Berichten über Schießsport?
Zum Motorsport gab es bestimmt auch noch keinen Kommentar, das man sowas nicht im normalen Straßenverkehr nach machen soll.
Es ist immer noch ein ausdruck von vorurteil herauszuhören.

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 16. August 2011 - 20:30 #

Vielleicht hätte sie noch sagen sollen das man im RealSport zu Doping neigt (da ist ne glänzende Tastatur ein Schnäppchen gegen), kleines Liedchen (laut Wiki) kann sie vielleicht auch dazu singen. Das angesprochend Suchtpotential ist Vielerorts (nicht nur im Gamingbereich) gegeben, wobei ich CS und SC2 da nicht so als Gefahr sehe.

Azzi (unregistriert) 15. August 2011 - 11:58 #

Teile der Reportage sind aber nicht aktuell oder? Röhrenmonitore alte Mäuse in CS irgendwie wirkt das eher so nach 5 Jahre alten Bildern...

Und SC2 ist mittlerweile mit Abstand das grösste E-Sport Spiel, sehr viele Zuschauer und Preisgelder. Sehr beliebt ist auch Leagues of Legends...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 15. August 2011 - 12:01 #

SC2 konnte man hier und da auf einem Monitor erkennen, so alt sind viele Bilder dann doch nicht gewesen. Aber schwören Profis nicht immer noch auf Röhren, weil die nicht schlieren und Co?

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 15. August 2011 - 12:04 #

Also die CS Szene verfolge ich nicht mehr so, vor ein paar Jahren haben noch viele CS-Spieler mit Röhre gespielt, wegen dem (angeblichen) Delay bei LCD-Monitoren. Ob das heute immer noch üblich ist, weiß ich nicht. Andererseits: Wenn man die teuren Dinger mal angeschafft hat und genug Platz ist, wieso sollte man sie austauschen? Scheint ja das "Trainingslager" zu sein, wo die Bilder gedreht wurden.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 15. August 2011 - 12:38 #

Die meisten Spieler schwören auch heute noch auf Röhre. Nicht wegen Delay, sondern weil die meisten Bildschirme keine 100hz darstellen können.

CookieGER 07 Dual-Talent - 149 - 15. August 2011 - 12:56 #

Endlich mal eine objektive Reportage! Hoffentlich erkennt die Bevölkerung so die richtige Motivation hinter Videospielen.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 15. August 2011 - 13:04 #

vergiss es, hast du mal auf den Sendetag und die Sendezeit geschaut?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 15. August 2011 - 13:06 #

Ne, wann war das?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23267 - 15. August 2011 - 13:29 #

Sonntag 17:40.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 15. August 2011 - 14:58 #

Ich finde ja, dass man da schon ne Menge Leute erreicht. Also ein Nischensendeplatz ist das sicher nicht.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86475 - 15. August 2011 - 13:10 #

Der Spruch nachm Beitrag musste wohl noch sein, was? "Echter Sport, naja, ich weiss nicht? (Wieso gilt dann Schach als Sport??) Sucht und Abhängigkeit, bla bla...." Gehören dann solche Kommentare im Nachhinein beim ZDF zum Bildungsauftrag oder wie? Nun ja, der Beitrag war ganz ok, die Tussi war aber ein Skandal!

DELK 16 Übertalent - 5488 - 15. August 2011 - 13:41 #

Ach, das legt sich einfach mit der Zeit. Warte einfach noch ein paar Jahre ;)

KoP I NeMeSiS 10 Kommunikator - 498 - 15. August 2011 - 14:20 #

Ich glaub da können wir hier in Deutschland lange drauf warten :-/

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 15. August 2011 - 14:21 #

Der Bericht ist gut aber was die Moderation am ende sagt oO

neone 15 Kenner - P - 3156 - 18. August 2011 - 12:26 #

Allerdings - objektiv und sachlich war das sicher nicht.

ShizOo 11 Forenversteher - 577 - 15. August 2011 - 14:24 #

Das ist ein sehr großer Fortschritt wie im Beitrag auch erwähnt in 21 Ländern anerkannt nur in Deutschland nicht.
Ich hoffe durch die offene Berichterstattung das sich die Meinung über den eSports verbessert.

Der Beitrag kommt so alt rüber aber es hat sich im eSports fast nix getan bis auf das SC2 mittlerweile die liste anführt und am meisten gespielt wird.

Ps: auf großen Veranstaltungen sind schon 120hz Monitore im Einsatz z.b. Dreamhack, ich habe auch immer die Meinung vertreten ctr Monitor aber eines besseren belehrt worden habe jetzt einen asus vw246h schon seid 1 Jahr und bin sehr zufrieden. Als nächstes kommt mir ein 120hz ins Haus :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58777 - 15. August 2011 - 15:52 #

Schöner Beitrag, nur die Abmoderation hätte es in der Form nicht gebraucht. Trübt den eigentlich guten Eindruck schon etwas.

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2584 - 15. August 2011 - 15:56 #

Das Ende hätte sie sich sparen können. Ansonsten ein erster guter Schritt in Richtung Zukunft. Ich schaue mir gerne E-Sport-Übertragungen an, genau wie Fußball.

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 15. August 2011 - 16:38 #

schöner Bericht, gute Information für Nicht-Spieler.
Nach einer solchen "neutralen" Abmoderation könnte man Frau Otto auch fragen, ob die Einnahme von Testosteron gesundheitschädlich ist .

MarineKing 06 Bewerter - 60 - 15. August 2011 - 17:41 #

In Korea bekommen Top-Spieler 200.000$/Jahr Gehalt und dann noch die ganzen Tuniergewinne.
In StarCraft II sind eher 20-30.000$/Jahr. Und was deutsche SC2 Spieler hier so verdienen kA. Socke und Hasu werden sicher mindestens 1000-2000EUR/Monat von mouz bzw Alternate bekommen und dann eben die Reisekosten in die USA etc.

Wenn man richtig gut ist (was fast unmöglich ist, wenn man nicht schon seit der Kindheit SC2 spielt) kann man einfach die GSL gewinnen und für den #1 Platz einfach mal 100.000$ abkassieren.
Justin.tv -LadderStreaming ist auch ein ganz netter Nebenverdienst wenn man z.B. wie TLO konstant 5-10.000 Viewer hat.
Alles in allem kann man sicher gut davon Leben, wenn man gut ist und auch ein Team hat das einen zu den ganzen Tunieren sendet.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 15. August 2011 - 19:35 #

Die Gehaltsangaben stimmen definitiv nicht :D

MarineKing 06 Bewerter - 60 - 15. August 2011 - 21:06 #

Und wie ;)

BW
http://www.teamliquid.net/blogs/viewblog.php?topic_id=142342
SC2
http://www.teamliquid.net/blogs/viewblog.php?topic_id=142342

vicbrother (unregistriert) 16. August 2011 - 9:21 #

Welche Währung ist das? Zloty?

1000-2000€ sind ja nicht gerade viel. Den Kindern vorzumachen, dass man als Spieler leben kann ist m.E. eine Illusion der Industrie, die neue Werbeikonen benötigt. Dies ist vergleichbar mit der Illusion durch DSDS "Superstar" zu werden und aus seinem sozialen Umfeld auch ohne Bildung rauszukommen...

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 16. August 2011 - 16:26 #

Es ging auch um die Angaben zu den deutschen Spielern. Nicht um die koreanischen.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 15. August 2011 - 21:49 #

mal ganz davon abgesehen das die Koreaner wenn sie gut im Esports sind auch noch Werbeverträge etc. bekommen.
Sind halt sowas wie Profispieler in Sportvereinen und verdienen dementsprechend.

MarineKing 06 Bewerter - 60 - 16. August 2011 - 5:21 #

TLO wird z.B. auch von Sony Ericson gesponsort, die Frage ist halt natürlich wieviel er bekommt. TLO ist aber auch einer der absolut beliebtesten Foreingers.

kOnsinger (unregistriert) 16. August 2011 - 7:27 #

mal wieder n durchscnittsbericht, mit miesem fazit der moderatorin am ende, vom zdf.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 16. August 2011 - 12:45 #

Mich würden ja mal die vielen anderen Durchschnittsberichte, die du anscheinend schon gesehen hast, interessieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)