Amazon-Gründer: Airbag für portable Konsolen?

3DS PSVita PSP iOS andere
Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 86537 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

14. August 2011 - 16:35 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Amazon will offenbar mobile Geräte wie Smartphones, Tablets und Notebooks mit passenden Mini-Airbags versehen. Jeff Bezos, Gründer und Präsident von Amazon, hatte zusammen mit Greg Hart, dem Vize-Chef des Unternehmens, bereits im Februar 2010 einen Patentantrag eingereicht, welcher nun letzte Woche vom US-Patentamt veröffentlicht wurde.

Das Patent beschreibt "eine Methode, um mit Hilfe eines einseitig angebrachten Airbags portable Geräte vor Beschädigung zu schützen." Durch Einsatz eines Sensors soll ein potenzieller Sturz erfasst und die zu erwartende Beschädigung berechnet werden. Das Gerät könnte sogar mittels einer Manövriereinheit in der Luft gedreht werden, um immer auf dem Airbag zu landen und so den Sturz abzumildern. Dabei könnte es sich laut Patentschrift sowohl um ein bewegliches Gewicht, ein Gyroskop als auch um einen Antrieb handeln. Eine Kombination aus sich rechtzeitig füllenden Luftkammern vor dem Aufprall, einer robusten Geräteseite und einem "absorbierenden Element" soll dem umfassenden Schutz mobiler Geräte dienen.

Bezos und Hart sehen eine ganze Reihe von Einsatzmöglichkeiten für das System. In der Patentschrift werden zusätzlich Netbooks, Kameras, Barcode-Scanner, portable Spielekonsolen, Controller und sonstige Handhelds genannt. Vorgesehen ist die Anwendung als integrierte Lösung sowie als zusätzliches Accessoire. Das System könnte laut Amazon Reparaturkosten von mehreren Milliarden Dollar pro Jahr einsparen.

MantisXT 11 Forenversteher - 671 - 14. August 2011 - 15:22 #

Mit Antriebselementen? Also quasi ein Raketen-IPhone. Klingt irgendwie lustig.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 14. August 2011 - 15:53 #

Ja, so etwas wie Manövriertriebwerke mit Druckluft. :) Ich glaube sowas gibts in Satelliten und dem SpaceShuttle...

natural_killer_cell 11 Forenversteher - 601 - 14. August 2011 - 15:22 #

Hmm ich muss irgendwie an deren neues Tablet denken das sich gerade in Entwicklung befinden soll.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 888 - 14. August 2011 - 15:35 #

Eigentlich profitieren doch Hersteller und Verkäufer (wie Amazon) davon, wenn die Geräte kaputt gehen.

MantisXT 11 Forenversteher - 671 - 14. August 2011 - 15:40 #

Nicht solange die Garantie läuft, natürlich muss der Airbag wie bisher die Geräte auch pünktlich kurz nach ablauf der Garantie defekt werden.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 888 - 14. August 2011 - 15:50 #

Sturzschäden sind aber kein Garantiefall. Mir sind auch schon häufig elektrische Geräte heruntergefallen, aber noch nie sind sie dabei kaputt gegangen. Da müssen schon einige Kräfte wirken, um einen Defekt zu verursachen, so dass man anhand der Spuren Sturzschäden auch gut identifizieren können müsste.

Davon abgesehen hätte ich sowieso lieber ein kleineres und günstigeres Gerät, als dass Platz und Kosten für Airbags verschwendet werden. Der Lebenszyklus der meisten Geräte ist ohnehin stark begrenzt. Ich kann mich ehrlich gesagt kaum an ein Gerät erinnern, welches ich nicht aufgrund eines neuen Modells, anstatt eines Defekts ausgetauscht hätte.

MantisXT 11 Forenversteher - 671 - 14. August 2011 - 15:55 #

Das das kein Garantiefall ist war mir nicht bewusst.
Ich hab aber auch noch ein Sony Erricson aus der Steinzeit da kann ein Panzer drüberfahren ohne das es kaputt geht und das behalte ich noch mindestens solange bis wirklich mal ein Panzer drüberfährt und ich eines besseren belehrt werde.

MantisXT 11 Forenversteher - 671 - 14. August 2011 - 16:38 #

Edit: Sorry Doppelpost, bittte löschen

Anonymous (unregistriert) 14. August 2011 - 18:10 #

wieder mal jemand zu viele schrott "dokus" gesehen, wat?

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 14. August 2011 - 15:41 #

Ach wenn man schon ein Antriebssystem einbaut, warum das Gerät dann nicht einfach schweben lassen? :P

Anonymous (unregistriert) 14. August 2011 - 15:44 #

Eine blödsinnige Idee, weil Airbags unter das
Sprengstoffgesetz fallen und eine Explosion z.B.
in der Brusttasche des Hemdes lebensgefährlich ist.
Und wenn das ein gebrauchtes Gerät war, dass da
in der Brusttasche des Toten explodiert ist, z.B.
weil er selber gestolpert und gestürzt ist, dann
geht der Hexentanz erst richtig los!

Bei Consumerelektronik wäre das der Tod des
Gebrauchtmarkts - gebrauchte Airbags als
Ersatzteile bei Autos sind auch verboten.

MantisXT 11 Forenversteher - 671 - 14. August 2011 - 15:51 #

Ich kann zwar nicht mit Fachwissen prahlen, aber ich denke bei Airbags spielt auch die Größe der Ladung eine relevante Rolle. Bei z.B. einem IPhone würde wohl nur ein Bruchteil dessen zum Einsatz kommen. Vielleicht kann man auch einfach eine andere Technik als die bei Airbags genutzte einsetzen um die Luftpollster zu füllen.

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 14. August 2011 - 15:45 #

mal ne frage ist das nicht copy&paste von der heiseseite?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Airbags-fuer-Smartphones-1322488.html
news:
"Ab einer kritischen Fallhöhe soll sogar das Gerät in der Luft gedreht werden, damit es immer auf der Airbag-bestückten Seite landet und somit der Sturz abgefedert wird."

heise:
"Ab einer kritischen Fallhöhe soll das Gerät noch im Sturz so gedreht werden, dass es auf die Airbag-bestückte Seite fällt und entsprechend abgefedert wird"

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 14. August 2011 - 15:58 #

Ja, sieht ganz so aus. Ist aber nun mal die Übersetzung der Patentschrift. :) Muss aber zugeben, dass mich heise "inspiriert" hat. ;)

Wiezzekatze 11 Forenversteher - 734 - 14. August 2011 - 16:52 #

Also wenn die Geschichte funktioniert ist das doch gar nicht schlecht. Einfach mal abwarten, wie sich das Teil in der Praxis macht

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 14. August 2011 - 18:21 #

Die Frage sollte eigentlich sein, wie oft das so funktioniert... Wenn dort eine Art Airbag oder stoß-absorbierendes Material verbaut ist, hat dies nach einem Sturz seine Funktion erfüllt und müsste ersetzt werden, ansonsten ist halt beim nächsten Sturz Sense.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 14. August 2011 - 17:28 #

Haha, ein Handy zum "aufblasen" :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55852 - 14. August 2011 - 18:26 #

Ist das eine Einmalaktion und ich muss anschließend vom Hersteller den Airbag zurücksetzen lassen oder kann man das selber machen? Falls ja, wäre das eine Supersache. Warum ist da nicht schon eher jemand drauf gekommen? :)

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 14. August 2011 - 20:00 #

Naja, das Patent muss ja auch erst mal umgesetzt werden. Aber will ich wirklich ein elektronisches Gerät, das mehr kostet, nur weil ich es evtl. mal fallen lassen kann? Ich gehe eigentlich immer sehr schonend mit meinem Eigentum um...

Anonymous (unregistriert) 14. August 2011 - 23:47 #

einfach nur nen patent. haben ist besser als nicht haben, könnte ja mal irgendwann geld einbringen. allein der vorteil ist so haarestäubend. kosten von mehreren millionen dollar einsparen... ja kostet der airbag, vor allem nach dem auslösen nichts? oder der antrieb oder sonstwas für technik, um das ding in der luft drehen zu können? erkennt es denn auch den unterschied zwischen sofa und steintreppe? das ist so weltfremd.

Chopper 13 Koop-Gamer - 1354 - 15. August 2011 - 9:07 #

mir gefällt der Gedanke, dass nach dem ersten Fall ein labbriger Sack an meinem Smartphone hängt. Hahaha

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 15. August 2011 - 19:01 #

Wenn ich das jetzt am ersten April gelesen hätte... ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit