Galaxy on Fire - Weltraumaction auf dem iPhone

andere
Bild von Christian Witte
Christian Witte 3167 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Partner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

16. Mai 2009 - 16:40 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Besitzer eines Handys dürften vielleicht schon einmal vom Hamburger Entwickler Fishlabs gehört haben, die unter anderem für ihre 3D Java-Titel berühmt geworden sind. Aber nicht nur optisch konnten die Titel schon damals überzeugen, auch inhaltlich wurde meist eine Spielzeit von 10 Stunden oder mehr geboten, was für Handy-Spiele eine echte Seltenheit darstellt.

Eines der besten Spiele von Fishlabs war ohne Zweifel der Space Shooter namens Galaxy on Fire, was lag also näher, als eine verbesserte Version auf das iPhone und den iPod Touch zu bringen? Kurz nach Erscheinen des 2. Teils für klassische Handys ist nun der erste Teil im AppStore erschienen und konnte nach dem ersten Update auch fast vollends überzeugen.

Galaxy on Fire führt euch zu erst Anhang von einer festen und linearen Missionsfolge in das Spiel ein, habt ihr alle ersten Einsätze überlebt, steht euch eine riesige Galaxie zur Erkundung offen. Jedes System offeriert euch diverse Missionen, die von einfachem Weltraum-Müll abschießen, über Begleitungseinsätze bis hin zu Schlachten gegen gewaltige Kreuzer reichen. Damit ihr nicht nur mit Weltraumschlachten beschäftigt seit, gibt es zusätzlich ein Gesinnungssystem, je nachdem für welche Seite ihr Aufträge erfüllt, ändert sich der Spielablauf. Wem auch das nicht reicht, der kann auf seinen Flügen mit allerhand Weltraumgütern noch Handel betreiben, da jede Station bzw. jedes System andere Preise offeriert.

Neben der inzwischen wirklich großen Spieltiefe, der sehr guten Grafik und epischen Musik, bleibt dank einstellbaren Schwierigkeitsgrad und aufrüstbaren Schiffen ein für mobile Verhältnisse beeindruckendes Spiel unterm Strich. Die Steuerung funktioniert wahlweise durch Neigung des Gerätes oder über einen virtuellen Stick auf dem Display.

Galaxy on Fire ist bis zum 1. Juni um 50% im Preis gesenkt und daher aktuell für 2,39€ im AppStore zu haben, die kostenlose Demoversion bietet euch einen Vorgeschmack auf den Survival-Modus, bei dem ihr möglichst Lange den Gegner-Wellen stand halten müsst.

Video:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit