Goldfarming im Namen des Kommunismus

PC
Bild von Froody42
Froody42 2067 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

8. August 2011 - 14:03 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Wenn Ebbe ist in der Staatskasse, greifen findige Diktatoren gerne auch mal zu ungewöhnlichen Mitteln. Wie die New York Times vermeldet, hat das nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Jong-Il seine Finanzen seit Jahren durch Goldfarming aufgebessert. Jetzt wurden vier Südkoreaner und ein Chinese festgenommen, die angeblich einen Hackerring aus 30 nordkoreanischen Videospielexperten in Nordchina betrieben. Ihr Ziel war es, südkoreanische MMOs wie Lineage zu knacken, um ganze Hallen von unbemannten Computern in die Spiele einzuklinken. Diese Bots erspielten rund um die Uhr Ingame-Währung und Gegenstände, welche dann für echtes Geld an andere Spieler verkauft wurden.

In weniger als zwei Jahren verdienten die Organisatoren auf diese Weise sechs Millionen Dollar. Die Hälfte davon ging an die Hacker, welche wiederum einen Teil ihres Verdiensts in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang überwiesen. Die Polizei vermutet, dass die Hacker Verbindungen zu Office 39 hatten, einer Partei-Agentur, die durch Drogenschmuggel und andere zwielichtige Aktivitäten ausländische Währung für Kim Jong-Il sammelt. Das Geld soll unter anderem dafür verwendet werden, Nordkoreas Atomprogramm zu finanzieren.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. August 2011 - 2:59 #

Da haben wir es Schwarz auf Weiß: MMOs wie Lineage und World of Warcraft sind dafür verantwortlich, dass Kim-Jong-Il Atomwaffen hat und irgendwann einen Atomangriff startet!

Ein Appell an jeden WoW-Spieler:
Hört für den Weltfrieden mit dem spielen auf!

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. August 2011 - 3:28 #

Naja, mit dem Gold-Kaufen aufzuhören würde ja vorerst reichen :D

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 8. August 2011 - 8:37 #

Da muss aber noch eine Menge Gold gefarmt werden für die nächste Atombombe.
6 Mio. Dollar in nicht ganz 2 Jahren von denen Nordkorea nicht mal 3 Mio. bekommt...

Ich glaube Kim-Jong-Il hat sich dafür eher wieder Pornos und Autos im Westen besorgt. :-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 8. August 2011 - 13:41 #

Genau, für 6 Mio. Dollar gibts nichtmal beim russischen Discountmarkt Atomwaffen :-P

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 8. August 2011 - 20:14 #

Ich erhöhe auf Nutten und Crack!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 8. August 2011 - 3:37 #

Der nordkoreanische Psycho-Personenkult hat nur wenig mit Kommunismus zu tun, aber die Idee über "virtual goods" an Kohle zu kommen, ich muss schon sagen, die Typen ziehen alle Register... Ob das Geld dann wirklich ins Atomprogramm fliesst, weiss keiner genau. Aber was sollte einer wie Kim in seiner Lage anderes tun?

patrick_ 13 Koop-Gamer - 1402 - 8. August 2011 - 13:39 #

Wenn man sich verschiedene Dokus zu Nordkorea ansieht (insb. neuere), dann wird das Geld auf jeden Fall nicht in Bausubstanzrenovierung oder Infrastruktur gesteckt^^
Selbst wenn nur ein geringer Teil in das Atomprogramm gesteckt, einiges steckt sich der Führer mit Sicherheit selbst in die Tasche.

Ich frage mich aber wo denn die restlichen drei Millionen geblieben sind...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. August 2011 - 15:06 #

Atomwaffen... pfff. Er muss doch goldene Schweizer Uhren und Mont Blanc Kugelschreiber für seine Günstlinge und verdiente Apparatschiks importieren. Schließlich muss das ja irgendwie betzahlt werden.

Ich wette Kim Jong Il spielt das auch selbst...

Lawa 14 Komm-Experte - 2178 - 8. August 2011 - 7:03 #

Von dem Geld sollten die sich mal neue Uniformen kaufen. Schreckliche Farbe :D

Vaedian (unregistriert) 8. August 2011 - 10:05 #

Und erst die Mützen. Naja, jeder macht sich am besten selbst zum Löffel.

Anym 16 Übertalent - 4962 - 8. August 2011 - 10:58 #

Bei über einer Million aktiver Soldaten kommt man damit aber auch nicht weit.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 8. August 2011 - 15:53 #

Das Design ist von den alten russischen Uniformen abgeleitet und die Farbe tarnt dort wahrscheinlich ganz gut. Was erwartet ihr von Uniformen?

Anonymous (unregistriert) 8. August 2011 - 16:44 #

Ich sags mal mit den Worten von Harald Schmidt: Die Nazis waren politisch die Hölle aber die Uniformen waren irgendwo geil!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 8. August 2011 - 18:08 #

Werden auch heute noch ganz gerne von englischen Prinzen getragen. ;-)

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. August 2011 - 7:42 #

Hm jetzt würde mich nochmal die Meinung derer interessieren die in den letzten News zum Thema Goldfarming auf GG immer gesagt haben: "ach das ist doch gar nicht nachgewiesen das sowas im großen Stil gemacht wird" oder "so schlimm ist das überhaupt nicht!". Ahja sieht man ja anscheinend wenn selbst so ein riesen A... wie der Il da mitzumachen scheint (wenn auch natürlich nicht er persönlich xD).

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 8. August 2011 - 8:08 #

Also, irgendwie finde ich den Artikel zu reißerisch. Faktisch sind bloß fünf Menschen festgenommen worden, oder? Wie viel an den Anschuldigungen dran ist, dürfte doch in Anbetracht der Informationsfreiheit in Nordkorea schwer feststellbar sein, oder?

Und ob man dieses seltsame ideologische Gemisch in Nordkorea noch als kommunistisch beschreiben sollte, wage ich zu bezweifeln.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. August 2011 - 11:09 #

Stimme ich zu, ich finde der Titel klingt etwas arg drastisch. Da ja die Tatsache das diese mehr oder weniger Diktatoren dies als Geldquelle zu nutzen scheinen nichts mit einer eventuellen Ideologie des Kommunismus zu tun hätte.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 8. August 2011 - 13:54 #

Und dann natürlich auch noch Drogenhandel! ;) So eine Mixtur klingt eigentlich eher nach Fox News als nach NY Times, in jedem Fall aber sehr amerikanisch... Fehlt noch, dass sie Babies verkaufen usw. ;)

Naja, China wird ja auch gerne immer noch als kommunistisch bezeichnet, obwohl dort inzwischen der absolute Turbokapitalismus (volles Programm inkl. Milliardären, Ausbeutung, Rechtlosigkeit der Arbeiter usw.) herrscht. Es ist einfach ein Polizeistaat.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. August 2011 - 14:55 #

Ich finds auch immer merkwürdig das die UdssR oder China als Beispiele für das scheitern des Kommunismus herhalten müssen, das waren eher Diktaturen / Polizeistaaten als irgendwas anderes. Nicht das ich jetzt unbedingt dafür bin aber nur mal so als Denkanstoß. :)
Klar China ist mittlerweile voll im Kapitalismus angekommen.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. August 2011 - 15:03 #

"Ich finds auch immer merkwürdig das die UdssR oder China als Beispiele für das scheitern des Kommunismus herhalten müssen, das waren eher Diktaturen / Polizeistaaten als irgendwas anderes."
Eben genau deshalb wird gesagt, dass der Kommunismus dort gescheitert ist. Wäre er es nicht, wären es keine Diktaturen/ Polizeitstaaten.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. August 2011 - 15:12 #

Entschuldige, du hast bei dieser Formulierung natürlich recht. ich hätte es vielleicht klarer schreiben sollen. Ich höre ab und an wenn es um dieses Thema geht Meinungen wie: "Kommunismus ist schlecht, schau doch nach China! Das klappt nicht!". Das dieser dort natürlich gescheitert ist im Sinne von: da herrscht jetzt ein anderes System, ist richtig. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. August 2011 - 15:25 #

"Kommunismus ist schlecht, schau doch nach China! Das klappt nicht!" Ist so falsch dabei nicht. Es klappt nicht, weil das System sich nicht hält, eben weil dann irgendwann (eher früher als später) ein anderes System zu herrschen beginnt.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. August 2011 - 15:22 #

Komisch ist doch, das egal wohin ich schaue, egal auf welches kommunistische oder sozialistische Land, wo üblicherweise immer ein großer Teil der Bevölkerung in größter Armut lebt oder mehr oder minder im Kerker sich befindet, immer heißt es dann, nein, das ist kein Beispiel für ein Scheitern des Kommunismus. Im Kommunismus passiert sowas nicht. Kann nicht sein, ist nicht vorgesehen.

Aha, dann scheinen in allen Staaten der Erde, die sich kommunistisch oder sozialistisch nennen, Leute im Namen des Kommunismus oder Sozialismus konsequent etwas völlig anderes zu machen. Wisst ihr was? Das überzeugt mich nicht. Viel naheliegender ist für mich die Annahme, dass der Kommunismus und der Sozialismus außerhalb von Laborbedingungen einfach nicht funktionieren. Als Konsequenz daraus entstehen dann Mauerbau und Unterdrückung.

Die Frage wie viele "legitime Versuche" ich so einem Modell desweiteren noch zubilligen soll spare ich mir mal. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 8. August 2011 - 15:26 #

"Viel naheliegender ist für mich die Annahme, dass der Kommunismus und der Sozialismus außerhalb von Laborbedingungen einfach nicht funktionieren."
Darauf läuft es natürlich hinaus, wenn man sich ansieht, dass irgendwo alle kommunistisch "gestarteten" Staaten in der Form gescheitert sind.

Mag ja sein, dass das im Kommunismus nicht passiert, aber das bringt einem ja auch nichts, wenn es einfach nirgendwo stabilen Kommunismus gibt :)

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 8. August 2011 - 16:20 #

Ich wollte jetzt keine große Debatte über Kommunismus-Begriffe lostreten. Das ist Nordkorea auch gar nicht nötig...

http://en.wikipedia.org/wiki/Juche
In Nordkorea herrscht ein bestenfalls sozialistisch angereicherter Nationalismus.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 9. August 2011 - 7:16 #

"In Nordkorea herrscht ein bestenfalls sozialistisch angereicherter Nationalismus."

Klar, man kann es nennen wie man will, aber letztlich gibt es da doch keinen unterschied!

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 9. August 2011 - 9:24 #

Doch. Bestimmten Ideen mag man zustimmen oder nicht, aber zum einen ist die Diskreditierung keine Auseinandersetzung, zum anderen wollen die Beispiele für die Diskreditierung wenigstens gut gewählt sein.

Außerdem ist das keine Benennungsfrage, sondern eher ein Zeichen der notwendigen Differenzierung.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. August 2011 - 8:10 #

Auferstanden aus Serverausfällen
und dem nächsten Raid zugewandt... *sing*

floppi 22 AAA-Gamer - - 32617 - 8. August 2011 - 13:00 #

Kudo! :)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 8. August 2011 - 17:29 #

Ich will schon Zirkel und Hammer schwingen... oh Moment! Arbeiterlied? Arbeiterlied.

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 8. August 2011 - 8:22 #

Geiles News Bild :-) ....ein weiterer grund gegen MMOs!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 8. August 2011 - 8:30 #

Mich würde ja dabei interessieren, was die beiden Herren links in dem Moment denken und warum der Herr ganz links noch nen Autoschlüssel hat :). Hm, vielleicht:

*Herr ganz links*: "Kuck mal, laut Handbuch geht das so: auf, zu, auf, zu, auf, zu..."
*Zweiter von links*: "Spiel nicht damit rum, nachher ist die Batterie leer und wir sitzen hier fest."

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 8. August 2011 - 10:35 #

Ja klar die haben ja gar keine Autos, die haben ja nicht mal einen richtigen Schneider ;-)

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11725 - 8. August 2011 - 8:38 #

Ich kann mir die Arbeitslager fürs Goldfarmen bildlich vorstellen...
Riesige Halle, übermüdete Koreaner, dazwischen mit Gewehr und Peitsche bewaffnete Aufpasser und im Hintergrund Kim-Jong-Il-Gedüdel.

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 8. August 2011 - 20:18 #

Und noch ein fetter Kerl mit freiem Oberkörper der auf einer großen Trommel den Goldfarmer Mauklicktakt vorgibt.

armorium 09 Triple-Talent - 264 - 8. August 2011 - 8:47 #

MMOs wie WOW sind also doch Killerspiele...

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 8. August 2011 - 9:48 #

Bald können die Herren das bei Diablo III ja professionell und völlig legal aufziehen.

Vaedian (unregistriert) 8. August 2011 - 10:06 #

Denke dazu wirds auch kommen. Diablo 3 wird industrialisiert werden und damit wahrscheinlich einen neuen Trend lostreten.

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 8. August 2011 - 10:05 #

Fassen wir zusammen: Wir haben Hacker, Goldseller, einen Geheimen Drogenschmuggel Ring und Atomwaffen. Klingt nach der Story von Modern Warfare 3

Blaine 12 Trollwächter - 1119 - 8. August 2011 - 10:30 #

haha der comment hat mir am besten gefallen :)

Khorn 13 Koop-Gamer - 1513 - 8. August 2011 - 10:32 #

Made my Day ^^

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 8. August 2011 - 10:57 #

ba-dum-tss ^^

Anym 16 Übertalent - 4962 - 8. August 2011 - 10:57 #

Nur zwischen Jong und Il gehört ein Bindestrich, zwischen Kim (dem Nachnamen) und Il nicht.

Anym 16 Übertalent - 4962 - 8. August 2011 - 11:24 #

Danke an die Korrektorin, in der vorletzen Zeile bitte auch nochmal.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 8. August 2011 - 13:47 #

"Das Geld wird unter anderem dafür verwendet, Nordkoreas Atomprogramm zu finanzieren."

Der Satz klingt sehr reißerisch. Im verlinkten Artikel wird erwähnt, dass das für das Geld Luxusgüter (Rolex) importiert werden. Erträge aus Waffenhandel (ebenfalls in dieser News nicht erwähnt) tragen mit Sicherheit mehr zum Atomprogramm bei als Goldfarmen.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 8. August 2011 - 15:00 #

Die spinnen die Kommunisten! :-P

DragonBaron 13 Koop-Gamer - 1232 - 8. August 2011 - 15:05 #

Was es alles gibt. Das ist wirklich eine interessante News.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 8. August 2011 - 15:14 #

So mache ich das auch, wenn ich meinen nächsten Feldzug finanzieren möchte...

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 8. August 2011 - 18:51 #

Hm das schreit nach einem neuen Film! Nicht Lord of War sondern "Lord of Warcraft"... :-D

bzw. "Lord of Goldfarming". In der Hauptrolle Nicolas Cage der als Goldfarmer anfängt und zum Goldfarmerkönig aufsteigt und die Accounts der wichtigsten Diktatoren mit Gold versorgt... :-D

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 8. August 2011 - 20:21 #

Man könnte auch ne Serie draus machen: "Unsere kleine Goldfarm" z.B.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 8. August 2011 - 19:43 #

Der Traum eines jeden WoW-Süchtels....3 Monate Straflager in Korea....24 Stunden tägliches farmen...ein Traum wird wahr. Also warum nur dieser kritische Unterton in den Kommentaren. Da wird doch auch gleichzeitig noch die Tourismusbranche in Korea....öhm.. Sozial ist was Arbeit schafft. Hat doch mal unser Kanzelohr...oder nicht?

Peacekeeper (unregistriert) 9. August 2011 - 2:41 #

Versucht man hier etwa ernsthaft eine politische Diskussion zu führen? Als ob Atomwaffen heute was besonderes wären...man kann sie beinahe in jeder Apotheke kaufen. Deutschland besitzt schon seit Jahrzehnten einige davon, die durch die US-Armee gestellt wurden und sie liegen noch heute auf dem Fliegerhorst Büchel. Die 4 "Bömbchen", mit denen Nordkorea immer wieder droht und wahrscheinlich Atrappen sind, sind einfach nur lachhaft.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 9. August 2011 - 6:31 #

Atomwaffen auf Bundesgebiet unterliegen allerdings nicht der vollständigen Kontrolle unserer Regierung also ist der faktische Einsatz und / oder Besitz derer etwas völlig unterschiedliches. Ich bin allerdings strikt gegen diese Bomben in Deutschland, sollen die Amis die bei sich lagern!
Zu Nordkorea: selbst wenn es nur 4 Bomben sind (woher weißt du das?) dann spielt es keine Rolle. Schon eine Atombombe kann schließlich mehrere Huntertausend Menschen töten und die Länder rund um Nordkorea haben wenig Möglichkeiten sich gegen so etwas zu verteidigen ... ausser.. ja ausser mit eigenen Atombomben. Du siehst also wozu selbst eine abgefeuerte Atombombe führen würde? Es ist mMn egal ob 1, 10 oder 100 Bomben in deren Besitz sind, mal ganz ab davon das es eine grauenvolle Waffe in den Händen eines kranken Diktators ist.

Sher Community-Event-Team - 3634 - 9. August 2011 - 12:34 #

Faszinierend oO

Zotho 06 Bewerter - 51 - 10. August 2011 - 22:38 #

Die News gleich mal ins TS gepostet sonst glaubts ja keiner :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit