QC11: 1. Platz für rapha (Duel) & Salivating Monstahz (TDM) [Upd.]

Bild von Christoph Hofmann
Christoph Hofmann 55130 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

9. August 2011 - 22:32 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Update vom 10.8. um 7 Uhr:

Nachdem gestern die Aufzeichnungen des Bronze-Finale veröffentlicht wurden, stehen im offiziellen YouTube-Kanal der QuakeCon 2011 nun auch die spannenden Finalmatches zum Anschauen bereit. Kommentiert wurden die Kämpfe um den ersten Platz von James "2GD" Harding (beide), Steve "GreasedScotsman" Huff (Duel) und Alex "Jehar" Popa (TDM). Das Duell-Finale Shane "rapha" Hendrixson  gegen Kévin "strenx" Baéza haben wir euch direkt unter dieser News eingebunden. Den Link zum TDM-Finale findet ihr in den Quellen.

Ursprüngliche News vom 7.8. um 9:45 Uhr:

Die QuakeCon 2011 ist zu Ende. Bis 12 Uhr ist die BYOC-Ecke zwar noch geöffnet, dann müssen aber auch die letzten hartnäckigen Fans ihre Plätze räumen. Seinen grandiosen Abschluss fand das Event mit den zwei Final-Matches der Intel Quake Live Duel Invitational Masters und Intel Quake Live Team Deathmatch Masters heute am frühen Morgen. Im Duell konnte Titelfavorit Shane "rapha" Hendrixson (USA) den Sieg davontragen -- aber nicht ohne auf starke Gegenwehr von Kévin "strenx" Baéza (Frankreich) zu stoßen. Bei TDM gab es hingegen eine absolute Überraschung: Die Salivating Monstahz haben es tatsächlich geschafft die iCE cLIMBERS in ihre Schranken zu verweisen und sich den Titel zu sichern.

 
TDM Grand Final
 
So spannend kann TDM sein, wenn die zwei weltbesten Teams  gegeneinander antreten. Auf der ersten Karte, Realm of Steel Rats, lieferten sich beide lange Zeit ein äußerst ausgeglichenes Match. Niemand schenkte dem anderen etwas und für jeden Frag wurde teuer bezahlt. Ein erfolgreicher Quad-Run (das Team hat Quad Damage) nach rund 13 Minuten brachte dann die Wendung zugunsten des Teams von Krystof "Krysa" Cerny (Tschechien), Richard "noctis" Gansterer (Österreich), Maciej "avekk" Krzykowski (Polen) und Sebastian "Spart1e" Siira (Schwede). Zwar konnten sich die iCE cLIMBERS noch einmal kurz fangen, am Ende war das Glück jedoch auf Seiten der Monstahz und die Ergebnistafel zeigte ein 194:190 zu ihren Gunsten.
 
Lange schien es, als würde die Entscheidung bereits auf Deep Inside fallen. Satte 16 von 20 Minuten lagen die Monstahz klar in Führung. Doch plötzlich wachte das Team von Alessandro "Stermy" Avallone (Italien), Magnus "fox" Olsson (Schweden), Pierre-Emeric "l1nkin" Peter (Frankreich) und Johan "tox" Quick (Schweden) auf und zerriss die Monstahz buchstäblich in der Luft. Mehrere vernichtende Quad-Runs später, stand es 171:145 für die iCE cLIMBERS und die Entscheidung musste auf der dritten Karte fallen. 
 
Wir wissen nicht, was mit den iCE cLIMBERS auf Hidden Fortress los war. Stellenweise machte das Team den Eindruck, als wären sie blutige Anfänger. Die Monstahz lieferten ein so überragendes Spiel, allen voran der Österreicher noctis, dass den iCE cLIMBERS keine Luft zum Atmen blieb. Wo ein Monstahz-Spieler auftauchte, folgte ein Frag nach dem anderen. Am Ende gewannen sie nach einem phänomenalen Spiel mit fast 60 Frags Vorsprung (262:183) völlig verdient nicht nur das Match, sondern auch das Turnier. Herzlichen Glückwunsch!
 
Die TDM-Sieger im Überblick
  • 1. Platz: Salivating Monstahz (16.000 US-Dollar)
    Krystof "Krysa" Cerny (Tschechien), Richard "noctis" Gansterer, Maciej "avekk" Krzykowski (Polen), Sebastian "Spart1e" Siira (Schwede)
     
  • 2. Platz: iCE cLIMBERS (8.000 US-Dollar)
    Alessandro "Stermy" Avallone(Italien), Magnus "fox" Olsson (Schweden), Pierre-Emeric "l1nkin" Peter (Frankreich),Johan "tox" Quick (Schweden)
     
  • 3. Platz: BallerSsS (4.000 US-Dollar)
    Kévin "strenx" Baéza (Frankreich), Jeffrey ”Draven” Debipersad (Niederlande), Anton "Cooller" Singov (Russland), Alexey "Cypher" Yanusheuski (Weissrussland)
Duel Grand Final
 
rapha ging zwar als klarer Favorit ins Rennen um den Titel, doch strenx stellte sich als ein würdiger Gegner heraus. Auf Aerowalk konnte rapha früh in Führung gehen, nach einiger Zeit trafen strenx‘ Railgun- und Lightning-Gun-Schüsse aber ihr Ziel immer öfter. Am Ende wendete sich das Blatt und die Tafel zeigte 15:13 für strenx. Das konnte rapha nicht auf sich sitzen lassen und ging auf Lost World in eine Art Nerd-Rage über. Diesem aggressiven Spiel hatte strenx absolut nichts entgegenzusetzen. Jeder Versuch das Blatt zu wenden schlug gnadenlos fehl und mit einem klaren 8:0-Sieg für rapha endete Runde 2.
 
Auf Toxicity zeigte sich strenx wieder stärker und er hatte eine reelle Chance auf den Sieg. Doch in den entscheidenden Zweikämpfen war es meist rapha, der siegreich hervorging. Hinzukamen einige unglückliche Spawns von strenx, die rapha sofort zu seinen Gunsten und damit in einen Frag verwandeln konnte. Am Ende entschied er das Match mit knappen 12:11 für sich. Aber noch war das Finale nicht zu Ende. Anders als bei TDM, wurde Best-of-5 gespielt. strenx hatte trotz einer 2:1-Führung von rapha also noch die Chance das Blatt auf der vierten Karte zu wenden und die Entscheidung dann auf der fünften Karte herbeizuführen.
 
Doch rapha hatte augenscheinlich keine Lust auf eine fünfte Karte. Obwohl beide Spieler auf Furious Heights sehr stark sind, war es kein wirklich ausgeglichenes Match. Mit Hilfe seiner Railgun macht der Amerikaner bereits früh klar, wer der bessere Spieler ist und behielt lange Zeit die Oberhand. Zwar schaffte es strenx, dank einer gelungenen Defensivschlacht, noch einmal kurz ins Spiel zurück. Aber rapha ließ selbst in dieser Situation nichts mehr anbrennen. Mit 14:5 ging die Runde an ihn und er fährt verdient zum zweiten Mal als QuakeCon-Sieger nach Hause. Herzlichen Glückwunsch! 
 
Die 1on1-Sieger im Überblick:
  • 1. Platz: Shane "rapha" Hendrixson (8.000 US-Dollar, USA)
  • 2. Platz: Kévin “strenx” Báeza (4.000 US-Dollar, Frankreich)
  • 3. Platz: Anton “Cooller” Singov (2.000 US-Dollar, Russland)

Derzeit stehen die spannenden Final-Matches noch nicht als Video-on-Demand oder Demo zum Download bereit. Wir rechnen aber im Laufe der Woche mit der Veröffentlichung.

Video:

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1486 - 7. August 2011 - 8:56 #

Ha, richtig getippt ;)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4554 - 7. August 2011 - 10:15 #

kleine Korrektur: Krysa ist Tscheche und Spartie Schwede.

Ansonsten sehr guter Bericht, tut gut mal mehr News zu Quake zu sehen =)

MoGas 09 Triple-Talent - 306 - 7. August 2011 - 15:01 #

Fände ich gut, wenn hier links zu den replays wären. Falls es die im Netz gibt.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 7. August 2011 - 15:07 #

Bitte einfach mal den letzten Satz der News lesen :).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)