Unlimited Detail: Neues zur Grafiktechnologie

Bild von OtaQ
OtaQ 4359 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

2. August 2011 - 23:11 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Firma Euclideon hat vor etwa einem Jahr eine neue Technologie namens "Unlimited Detail" angepriesen, die in der Lage sei, Objekte aus der realen Welt einzuscannen, um sie dann später in Echzeit und gewaltigem grafischen Umfang ruckelfrei darzustellen (wir berichteten). Das Ganze funktioniere nicht auf polygonaler Ebene, vielmehr seien die Objekte atomähnlich aus einzelnen Punkten aufgebaut und könnten einen nicht dagewesenen Detailgrad erreichen  -- bei minimaler Hardware-Beanspruchung.

Über ein Jahr war es nun still um das australische Team. Jetzt hat es ein neues Demonstrationsvideo der vermeintlichen Wunder-Technologie veröffentlicht. Kleiner Wermutstropfen: Die Technik beschränkt sich bislang auf feste Objekte, ohne Animationen. Eine interessante Technik und echte Ergänzung zur polygonaler Darstellung könnte Unlimited Detail dennoch sein.

Aber Vorsicht: Wenn man etwa Minecraft-Entwickler Markus Persson Glauben schenken will, könnte Unlimited Detail eine Wundertüte mit nichts drin sein. Wie Persson auf seinem Blog schreibt, handelt es sich bei Unlimited Detail wahrscheinlich um "Scam", also eine Software die den Anschein erweckt, etwas zu können, was sie gar nicht kann. Solche Projekte gibt es immer wieder, sie haben vor allem das Geld potenzieller Investoren im Blick. Natürlich ist dieser Vorwurf nicht bewiesen, aber eine gewisse Skepsis scheint angebracht, so lange sich die Lebenszeichen des Projekts auf schöne Videos beschränken.

Video:

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 2. August 2011 - 23:32 #

Ja, ich fands damals schon sehr beeindruckend, aber sehr viel ist seitdem auch nicht passiert. Die Idee ist gut, ließe sich grad in Games sensationell umsetzen. Man muss abwarten ob die Technik wirklich seiner Zeit voraus ist und der Grafikmainstream sich dagegen wehrt oder obs einfach nur ein Fake ist. Oder beides... Oder es handelt sich um verkannte Propheten... ;)

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 2. August 2011 - 23:45 #

Wäre das nicht nur eine Fortführung,der bereits bekannten Voxel-Technik ?
Die bisherige Präsentation finde ich jetzt noch nicht so wahnsinnig beeindruckend.
Wenn man so etwas Vorzeigt,dann wartet man doch normaler Weise damit,bis man etwas hat,daß es so noch nicht zu sehen gab.

steever 16 Übertalent - P - 4944 - 3. August 2011 - 10:22 #

Jup, erinnerte mich auch an Voxel bzw. an mein heissgeliebtes Outcast. :D

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 3. August 2011 - 10:26 #

...und Delta Force und Comanche :) Leider brauchte man immer den tollsten Rechner dafür... war mir zu doof.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 3. August 2011 - 10:49 #

Zwischen Comanche und Delta Force gehört noch Armored Fist.^^ Comanche 3 spiele ich übrigens heute noch, wenn mir der Sinn nach Retro steht.

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 3. August 2011 - 11:12 #

Wenn Du mir so kommst ^^

Ich träume immer noch von Ecstatica 1 und 2 ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 3. August 2011 - 0:11 #

Es ist ein bisschen zu schön um wahr zu sein ;)

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 3. August 2011 - 0:29 #

Immer noch eine tote Copy&Paste-Welt, in der sich kein Grashalm bewegt (bewegen kann?) und in der Palmen und andere Objekte fein säuberlich in Reihe stehen und in exakt die selbe Richtung zeigen.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 3. August 2011 - 5:11 #

naja die geben ja auch selber zu das sie jetzt nicht die super programmierer sind für grafik.

Mich würde mal intressieren was man so mit der technik bei aktuellen engines raus holen könnte z.b. der sehr verbreiteten Unreal engine oder der Cryengine

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9408 - 3. August 2011 - 7:37 #

Nix. Das is ja nich kompatibel. Die Engines "perfektionieren" die Nutzung von Poligonen während die im Video gar keine benutzen.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. August 2011 - 8:46 #

Könnte mir schon vorstellen, dass eine Mischform gute Ergebnisse zeigen könnte. Für alles unbewegte, sprich einen Großteil der Spielwelt, wie Berge, Häuser, etc. nimmt man Punktewolken, alles animierte hingegen arbeitet mit Polygonen.

Zum Thema Scam: Aus meiner Unizeit (und das ist jetzt schon ein paar Jährchen her) kenne ich Punktewolken (ich war auch viel am Grafiklehrstuhl). Daher glaube ich schon daran, dass deren Ansatz echt und ernstzunehmend ist. Wie (oder ob) sich die Technik mit aktuellen Polygon-basierten Engines kombinieren lässt, weiß ich leider nicht.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 3. August 2011 - 10:16 #

Natürlich existiert das Punktwolken Verfahren, aber dieses Team behauptet ja das sie dieses Verfahren so heftig beschleunigt haben das es auf einmal super schnell läuft und wunderbar ist und das IST schwätzerei.

(Ich würd mich GERNE eines besseren belehren lassen, aber ne Techdemo können die ja anscheinen nicht releasen. Ja klar sie "wollen" keine releasen...)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. August 2011 - 11:07 #

Stimmt natürlich, sonderlich schnell wirkten die Punktewolken zumindest "damals" noch nicht. Eine Tech-Demo als Beweis wäre hier schon angebracht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 3. August 2011 - 9:37 #

Sie sagen doch auch im video sie sind keine Grafiker sondern entwickeln nur die Technologie!
Es soll nur die Möglichkeit der Technik zeigen und das sieht man recht gut

Loki 11 Forenversteher - 597 - 3. August 2011 - 8:24 #

Präsentationsgegenstand ist einzig und allein der Detailgrad der Models...allerdings gabs in nem Video, das ich auf Gametrailers.com gesehen hab auch ein im Editor animiertes Model zu betrachten.

Vll läuft es auch auf eine Mischung aus beiden Techniken heraus. Felsen, Boden etc. aus Dot-clouds, der Rest aus Polygonen...verfolge das ganze auch schon seit ein paar Jahren. Denke, dass es ein wirklich kleines Team ist und sich mit mehr Firmen-Ressourcen vll. auch ein Weg für Animation und Clipping etc. finden ließe...

Bleibt immer noch die Frage, wieviel Speicher das ganze frisst...

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 3. August 2011 - 10:34 #

Ich höre immer wieder,daß die nicht die tollsten Grafikprogrammierer sind und die Demos deshalb nicht so spektakulär erscheinen.
Aber wenn man ein bisschen recherchiert,findet man heraus,daß der Laden von der australischen Regierung ne ganz ordentliche Finanzspritze erhalten hat.Da sollte man doch meinen,daß sie jemanden engagieren könnten,der ihre revolutionäre Technik auch in einem entsprechend beeindruckenden Licht erscheinen lassen kann.Wenn ich eine Grafikengine an den Mann bringen möchte,dann sollte ich doch so früh wie möglich Klotzen und nicht kleckern.

Rondrer (unregistriert) 3. August 2011 - 10:49 #

Was für ein nerviger Sprecher...
Und ich stimme Notch da voll zu. Reiner Scam, nichts wirklich neues.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 3. August 2011 - 10:54 #

Kleines Update an dieser Stelle.
In diesem Interview reagiert Euclideons CEO Bruce Dell auf die Kritik und die Vorwürfe gegen ihr Konzept.
http://www.kotaku.com.au/2011/08/infinite-detail-and-euclideon-the-elephants-in-the-room/

Etwas merkwürdig finde ich seine Antwort im Bezug auf bisher fehlende Animationen,daß man solche bereits realisiert habe,aber warten wolle,bis sie wirklich überzeugend aussehen.
Viele werden ihm wahrscheinlich vorwerfen,daß seine Firma dies Politik bei den bisher veröffentlichten Demonstrationen nicht unbedingt verfolgt hat.
Ich bleibe neugierig,aber skeptisch.
Vieleicht sind die Australier ja wirklich einfach nur zu früh mit ihrer Technologie an die Öffentlichkeit getreten.

Loki 11 Forenversteher - 597 - 3. August 2011 - 11:13 #

Hm...für mich steht das Verhalten bezüglich der Animationen in keinem Widerspruch. Dell führte das doch auch so aus, dass im Moment jeder um den Ofen steht und am liebsten an den halbrohen Keksen rumnaschen möchte...vll möchte er solche Reaktionen in Zukunft vermeiden...

Und irgendwas müssen sie ja zeigen...

Bin vor 1-2 jahren oder so darauf aufmerksam geworden und fand das ganze auch irgendwie extrem unseriös...die Website sah wie aus den frühen 90ern aus und die Videos enthielten gefühlte 10 Millionen mal den Ausdruck "Uuuunlimited Detail"^^
Da es sie jedoch immer noch gibt, bin ich auf jeden Fall gespannt und drücke ihnen die Daumen, dass sie alles was sie vorhaben auch realisieren können...

Olipool 15 Kenner - 3745 - 3. August 2011 - 14:49 #

Ich frag mich bloß eins, wenn man die Polygonobjekte einfach konvertiert, entsteht ja nicht mehr Detail dadurch...da müssten sie ja die ganzen Mappings etc. auch mit einbeziehen.

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 3. August 2011 - 14:51 #

Doch, denn man konvertiert ja nicht die Polygonobjekte, sondern bestenfalls reale Objekte... oder eben die 3DMax-Objekte, die bei weitem detaillierter sind.

Statt durch Tricks oder Texturen Details vorzutäuschen, wären diese dann tatsächlich vorhanden, da die Objekte dann quasi aus kleinen Punkten bestehen würden und somit jede Flächeneigenschaft simulieren könnten.

cool_zero 12 Trollwächter - 1129 - 3. August 2011 - 14:57 #

Auf Kotaku.com nehmen die Entwickler Stellung zu den Anschuldigungen von Persson.
http://kotaku.com/5827192/euclideon-creator-swears-infinite-detail-is-not-a-hoax

Anonymous (unregistriert) 3. August 2011 - 16:56 #

Man nehme den ersten Insellevel von Crysis 1. Den Datenträger/Arbeitsspeicher möchte ich sehen, der die Myriaden an 3D-Punkten dieses Levels fassen könnte. Irgendwo muss 'Unlimited Detail' doch auch gespeichert/vorgehalten werden. Und ich bin froh, dass Crysis wie Crysis und nicht wie Minecraft aussah.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 3. August 2011 - 18:47 #

Fotorealistische Darstellung bei weniger Ressourcen Verbrauch? Die Jungs werden bestimmt schon von diversen Chip Herstellern per Kopfgeld gejagt.

Scherz beiseite...irgendwie brauch ich persönlich so eine Optik in Spielen gar nicht. Soll ja noch irgendwo nach Spiel aussehen und nicht wie der draussen vor der Haustür.

Aber hier scheiden sich sicherlich die Geister.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit