Cave stellt Arkade-Entwicklung ein // Fokus auf Smartphone-Apps

360
Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

1. August 2011 - 15:38 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Deathsmiles ab 13,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das japanische Entwicklerstudio Cave Co. Ltd. fungiert seit Jahren als der Hauptproduzent von sogenannten Bullethell-Shoot'em'ups. Jeder ihrer Titel, wie Espgaluda 2 oder Deathsmiles, erzählen nicht nur eine gute Geschichte, sondern fordern chirurgische Präzision vom Spieler. Bisher kamen japanische Spieler an Arkade-Automaten in den Genuss neuer Cave-Shooter, während hiesige Fans lange auf eine Portierung für Konsolen oder Handys warten mussten.

Im aktuellen Finanzbericht des Unternehmens jedoch wird eine komplette Neuausrichtung der Entwicklungsstrategie bekannt gegeben. Ab dem kommenden Geschäftsjahr wird jegliche Neuentwicklung für Arkade-Automaten eingestellt und sich intensiver auf den Smartphone-Markt konzentriert. Hauptgrund könnten die Rückläufe bei den Arkadeeinnahmen und die stetig wachsenden Gewinne durch die Portierungen für Android und iOS sein. So wurden im abgeschlossenen Geschäftsjahr gut 42% des gesamten Reingewinns durch Apps erzielt, während die Arkade- und Konsolenversionen nur noch knapp 14,5% ausmachten.

Obwohl durch diese Entscheidung ein Stück Kultur weiter aussterben wird, werden sich in Zukunft nicht-japanische Cave-Fans zumindest zeitgleich mit ihren asiatischen Interessensgenossen durch ein Meer von Projektilen und Explosionen kämpfen können.

PatrickF27 10 Kommunikator - 432 - 1. August 2011 - 16:04 #

Furchtbare Entwicklung, macht mich sehr traurig diese Meldung.Weil ich Arcade-Games über alles liebe und Caves Spiele ebenso.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 1. August 2011 - 16:56 #

Ich warte auf den Tag wo der ganze Social/F2P/Smartphone/App-Markt zusammenkracht. Erinnert euch an '82...

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 1. August 2011 - 17:24 #

Arcade ist in Deutschland leider generell kein großes Thema. Aber trotzdem schade, dass sich immer mehr aus dem Arcade-Markt zurück ziehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Arcade
12
Cave
18.02.2011 () • 07.07.2011 () • 17.07.2013 () • 10.03.2016 ()
Link
7.1
AndroidiOSLinuxMacOSPC360
Amazon (€): 13,99 (360)