Nintendo: Quartalsbericht // Kurseinbruch // Hardware-Subvention

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. Juli 2011 - 12:46 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Nachdem die installierte Hardwarebasis des Nintendo 3DS bislang noch weit hinter den Erwartungen zurück geblieben war, hatte der Hersteller erst gestern eine massive Preissenkung des Handhelds und weiterhin noch kostenlose Virtual-Console-Titel für Spieler, die den 3DS bereits ihr Eigen nennen, angekündigt (wir berichteten). Doch nun berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg Japan, dass Nintendo mit diesem Schritt rote Zahlen schreiben wird und den Handheld zunächst subventionieren muss. Laut dem Firmenpräsidenten Satoru Iwata sei dieser Schritt notwendig, um dann in den nächsten Jahren mit der Software Gewinn zu machen und wieder solider dastehen zu können.

Außerdem hat das Unternehmen Nintendo gestern seinen aktuellen Quartalsbericht vorgelegt -- ihr könnt ihn euch auch bei den unten angegebenen Quellen ansehen. Demnach sind die Verkäufe der Wii im laufenden Geschäftsjahr zunächst rückläufig. Die Konsole hat sich im ersten Quartal, also von April bis Juni, rund 1,56 Millionen Einheiten abgesetzt; das sind halb so viele verkaufte Konsolen wie im vorigen Jahr zur selben Zeit. Das gleiche gilt auch für die verkaufte Software auf der Wii: Auch hier hat sich die Zahl für das erste Quartal in etwa halbiert. Der DS hat sich im laufenden Jahr rund 1,5 Millionen Mal verkauft, die Software des Handhelds dafür umso besser -- was sicherlich auch auf große Titel wie Pokémon zurück geführt werden kann. Unterdessen konnten insgesamt immerhin 4,32 Millionen 3DS-Handhelds an den Mann gebracht werden. Auf Seiten der Software werden rund 14 Millionen Einheiten seit dem Start geführt.

Summa Summarum ist das also ein sehr durchwachsenes Ergebnis, und angesichts der Tatsache, dass die Zahlen der Wii und des DS rückläufig sind, dürfte wohl auch der Schluss nahe liegen, dass Nintendo die WiiU eher früher als später auf den Markt bringen wird. Bis dahin hat nun aber erst einmal die Tokioter Börse auf das Quartalsergebnis reagiert: Die Nintendo-Aktie startete heute zum Handelsbeginn mit einem Minus von satten 20 Prozent -- mittlerweile wird nur noch ein Verlust von 12 Prozent gelistet. Die Führungsriege des Unternehmens hat bereits ihre Konsequenzen daraus gezogen: Satoru Iwata hat sein Gehalt um die Hälfte reduziert, die Löhne der anderen Top-Manager der Firma sind um 30 Prozent gesunken -- ebenso wurden deren Boni beschnitten.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 29. Juli 2011 - 12:05 #

Das wird sich bestimmt wieder steigern wenn die Veröffentlichung der WiiU näher rückt.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 29. Juli 2011 - 12:06 #

So konsequent sollten alle Top-Manager mit ihren Bezügen umgehen!
Ich hoffe ja, dass Nintendo in besseren Zeiten der Wii finanzielle Reserven für solche "Durchhänger" angelegt hat.

Anonymous (unregistriert) 29. Juli 2011 - 12:16 #

als ob die heute, mal eben so in aller früh beim kaffee, kurzfristig beschlossen haben, ihre gehälter zu kürzen, weil die aktie mal nen satz nach unten gemacht hat. liegt wohl eher an eigenen anteilen und der beteiligung, das ihr lohn auch sinkt.

cool_zero 12 Trollwächter - 1129 - 29. Juli 2011 - 12:24 #

Im 2. Absatz,3. Zeile steht "Quartald" mit einem d das da nicht hin gehört ;)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 29. Juli 2011 - 12:35 #

Danke!

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 29. Juli 2011 - 13:12 #

Naja. Ich vermute das das Kaufverhalten der Wii auch Rückläufig ist wegen der ankündigung der WiiU.
Wer kauft sich ne Wii wenn er in nem Jahr ne WiiU kaufen kann und die Wii-Spiele darauf nachholen kann.
War sozusagen abzusehen.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 29. Juli 2011 - 13:48 #

Was meinst Du wie viele Eltern z.B. in den MediaMarkt rennen um ihren Sprösslingen eine Wii zu kaufen. Weil die eben eine Wii und keine WiiU haben wollen. Geht nicht immer von uns, gut informierten, Usern aus. Wir sind die Minderheit!

Anonymous (unregistriert) 29. Juli 2011 - 16:14 #

Man muss nicht gut informiert sein, um zu wissen, dass eine Konsole von Nintendo kommt. Deren Werbe-Maschinerie tuckert bereits.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 29. Juli 2011 - 17:52 #

Ich hab noch keine werbung zur WiiU gesehen.
Höchstens auf Nachrichten Sendern wurde in Beiträgen zur E3 dazu informiert aber nie in den Hauptnachrichten bei den großen Sendern.
Spielezeitschriften sind auch nichts für Casuals.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 29. Juli 2011 - 13:16 #

Nintendo hat genug Kohle die JAhre gemacht um ein schlechtes Jahr mal ausgleichen zu können. Im übrigen: Ein Quartal mit Minus beendet hat Nintendo auch schon in den letzten Jahren hin und wieder. Nie allerdings ein ganzes Jahr

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 30. Juli 2011 - 10:50 #

Als Ergänzung: wenn man die GBA+GC Verbundjahre ausklammert stimmt die Aussage.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2376 - 29. Juli 2011 - 13:18 #

Tja was will man machen, wenn der Markt uU schon genug gesättigt ist, wo bis jetzt kein Bedarf bei den Besitzern der Vorgängermodellen besteht. Und/oder ist der Hype um den DS und Handhelds mittlerweile abgeflacht.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. Juli 2011 - 13:25 #

"das sind halb so viele verkaufte Konsolen im vorigen Jahr zur selben Zeit."

Da fehlt wohl ein "wie"... :-)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 29. Juli 2011 - 13:39 #

Erwischt! Danke jedenfalls ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 29. Juli 2011 - 13:32 #

Aber echt cool das die ihr Gehalt anpassen so was hört man eher selten. Hoffentlich macht Nintendo das richtige dne gegen Iphone und co würde ich nicht soviel risko eingehen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 29. Juli 2011 - 13:56 #

Kann nur gut sein, wenn Nintedo mal ein bisschen unter Druck gerät, vielleicht erhöhen sie dann endlich ihren Softwareausstoß, statt einfach jahrelang von den Erfolgen von Gehirnjogging und Mario Kart zu zehren und die Fans im Regen stehen zu lassen.
Für die WiiU wünsch ich mir einen fairen Launchpreis und gute Launchtitel, die Fehler des 3DS Launch werden hoffentlich nicht wiederholt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 29. Juli 2011 - 15:46 #

Nintendo kann auch nicht zaubern!
Im vergleich zu den anderen beiden bringt Nintendo eh schon einiges mehr an eigenes Material raus...

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 29. Juli 2011 - 16:20 #

Seh ich auch so. Und bei Nintendo haben 99% aller Titel hohe Qualität! Da gibt es nichts zu meckern.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 29. Juli 2011 - 16:34 #

Sie müssen ja nicht zaubern, sondern nur mehr als ein interessantes Wii-Spiel pro Jahr veröffentlichen.
Was erscheint dieses Jahr abgesehen von Zelda interessantes für die Wii? Xenoblade, aber das hat Nintendo nicht selber entwickelt. Es gibt noch so viele Nintendo-Franchises, die auf der Wii übergangen wurden.
Da gefällt mir der First-Party Support von Sony (Little Big Planet 2, Killzone 3, infamous 2, Resistance 3, Journey, Uncharted 3) deutlich besser.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 29. Juli 2011 - 16:46 #

So und nun ziehste mal bei Sony das ab was sie wirklich selbst machen... bleibt so gut wie nichts über!

Und Xenoblade kommt von Monolith was wiederum zu Nintendo gehört
Kirby kommt dieses Jahr auch noch und mit Last Story und Pandorra Towers weitere Nintendo Marken (auch wenn sie nicht von Nintendo selbst kommen)

Captain Placeholder (unregistriert) 29. Juli 2011 - 16:50 #

Infamous 2, Resistance 3 und Journey sind aber keine First-Party-Entwicklungen, sondern stammen von Second-Party-Entwicklern. Aber Hauptsache erstmal gegen Nintendo bashen... Die Jungs und Mädels von Nintendo können sich halt auch nicht in mehrere Teile aufspalten und es ist völlig normal, dass der First-Party-Ausstoß an Spielen kurz vor Beginn der nächsten Konsolengeneration abnimmt, weil sich sonst wieder alle beschweren, dass es keine vernünftigen Launch-Titel für die neue Konsole gibt. Da wärst du doch bestimmt auch wieder an der vordersten Front dabei gewesen.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 29. Juli 2011 - 16:52 #

Demnach ist dann Zelda das letzte große Wii-Spiel, oder?

Captain Placeholder (unregistriert) 29. Juli 2011 - 17:00 #

Kirby Wii und Xenoblade kommen ja auch noch von Nintendo. Und The Last Story und Pandora's Tower sind immerhin große 2nd-Party-Spiele, die uns noch erwarten. Wobei Letzteres wohl laut bisherigen Berichten nicht unbedingt ein Top-Titel sein soll.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 29. Juli 2011 - 18:08 #

Gerade bei letzteres sagen die User aber was anderes als diverse Berichte

Anonymous (unregistriert) 29. Juli 2011 - 18:15 #

nintendo suckt halt seit jahren, handel mit es.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 30. Juli 2011 - 11:05 #

Google Translator suckt auch. ^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 29. Juli 2011 - 18:44 #

Es sind aber Exklusivtitel.
Eigentlich werd ich hier immer als Nintendo-Fanboy beschimpft, lustig mal das Gegenteil zu erleben.^^
Bereits 2008 als die neue Konsolengeneration weit entfernt war, war das Lineup für die Wii ziemlich bescheiden.
Und ob es gute Launchtitel geben wird, muss sich ja erst noch zeigen. Auf dem 3DS gabs sie nicht, obwohl Nintendo den DS in den letzten 12 Monaten ziemlich vernachlässigt hat.

Captain Placeholder (unregistriert) 30. Juli 2011 - 11:39 #

Du kritisierst also, dass den Nintendo-Entwicklern Zeit zur Entwicklung ihrer Spiele gegeben wird? Oder was glaubst du, was die tun, wenn sie gerade keine Spiele veröffentlichen? Däumchen drehen?

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 29. Juli 2011 - 14:07 #

Das mit der Wii etc. war abzusehen, aber ich glaube mal dass Nitendo schlau genug gewesen ist und daran nun nicht zugrunde gehen wird, immerhin haben sie seit dem Release der Konsole richtig viel Geld mit ihr gemacht, da kann man so ein Quartal schon mal verkraften.

Was ich aber mehr als löblich finde ist das Verhalten der Manager, egal ob das jetzt auf den Aktienkurs bezogen war oder schon länger feststand und erst heute bekannt wurde, finde ich trotzdem echt toll!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4300 - 29. Juli 2011 - 19:09 #

Ich habe da definitiv Bedenken bei Nintendo. Die Fuchtelsteuerung wird gegen Kinect verlieren. Die XBox zieht derweil Hardcore, Casual Gamer, Sportspieler und andere an, während Nintendo den alten Kreis mit den ständig gleichen Aufgüssen der gleichen Spiele warm halten will. Zudem ist die einzige Innovation der WiiU ein Tablet-ähnlicher Bildschirm. Ich vermute aber, dass die meisten Haushalte eher zu einem echten Tablet greifen werden, weil sie damit eben mehr machen können, als nur zu spielen. Die Handhelds verlieren derzeit viele Kunden gegen die Mobiltelefone. Langfristig ist die Nintendo-Strategie etwas schwach aufgestellt.

Trax 14 Komm-Experte - 2505 - 30. Juli 2011 - 16:40 #

Ich muss gestehen, dass ich es nicht glaube, dass sich die Chefs bei Nintendo wegen solcher Verkaufszahlen freiwillig mal eben das Gehalt um 30-50% kürzen. Das halte ich dann doch für Utopie ^^°
Ansonsten überraschen die Zahlen nicht sonderlich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit