Angespielt: Allied Star Police -- iOS-Spiel von 9jährigem Designer

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13635 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. Juli 2011 - 11:04 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor kurzem veröffentlichte PopCap das Spiel Allied Star Police (kurz: ASP) für iOS. Die Universal App für iPhone und iPad steht kostenlos in Apples App Store zur Verfügung. Das Besondere daran ist, dass ASP auf der Spielidee eines an Leukämie erkrankten 9-Jährigen basiert (wir berichteten). Die Stiftung Make-A-Wish-Foundation ermöglichte dem jungen Owain Weinert seinen großen Traum zu verwirklichen: Einmal mit echten Spiele-Entwicklern zusammen zu arbeiten und sein eigenes Spiel veröffentlichen. Auf einer extra eingerichteten Webseite plaudert PopCap ein wenig aus dem Nähkästchen. Owain hatte offenbar bereits eine sehr detaillierte Vision seines Spiels und war zur Präsentation, die er per Powerpoint hielt, bestens vorbereitet.

Laut PopCap hätte es rund 18 Monate gedauert, die eigentliche Spielidee umzusetzen. Nach einigem Hin und Her kam jetzt eine kleine, drei Level umfassende Version heraus, die wir uns für euch kurz angesehen haben. ASP ist ein Strategiespiel, das ein wenig an Pflanzen gegen Zombies erinnert. Statt stationären Waffen kauft ihr verschiedene Kampfeinheiten, wie Panzer oder Jeeps mittels durch Abschüsse gegnerischer Einheiten verdientem Geld. Auf vier Bahnen schickt ihr das Kriegsgerät in Richtung feindlicher Basis. Wenn ihr den Feind zerstört habt, ist der Level gewonnen.

Die Steuerung geht gut von der Hand. Per Tippen auf ein Icon kauft ihr die jeweilige Einheit, ein weiteres Tippen auf die Bahn schickt eure Kämpfer von der Basis aus auf den Weg. Alle Einheiten sind zudem erst nach unterschiedlichen "Abkühlzeiten" erneut verfügbar. Sound und Grafik sind gelungen, schließlich hat der kleine Owain entsprechende Anweisungen wie "Das ist der Weltraum, die Jungs brauchen Helme" gegeben. Strategie-Fans sollten einen Blick riskieren.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 29. Juli 2011 - 12:04 #

Krasse Story...

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 29. Juli 2011 - 12:10 #

jop. aber iwie cool.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 29. Juli 2011 - 12:48 #

Ja, total cool Leute.

Popcap: "Hey Leute, die Idee! Wir gehen ins Krankenhaus, finden einen Leukämie-kranken Jungen und der erzählt von einer Spielidee, die wir so ungefähr umsetzen... na ja, eben so das es funktioniert. Die Leute werden die Geschichte sehr rührselig finden... als hätte er das Spiel selbergemacht - Kostenlose PR bekommen wir dann allein aufgrund der Geschichte drumrum, da fällt gar nicht auf dass das Spiel gar nicht so prall ist! muhaha Toll oder?"

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4145 - 29. Juli 2011 - 13:02 #

Armer trauriger Mensch.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 29. Juli 2011 - 13:09 #

Na ja, hälst Du es wirklich für so unwahrscheinlich???

Die andere Geschichte gefällt mir natürlich mehr, vor allem wenn man bedenkt dass der Junge erst 9 Jahre alt ist *schnief* und todkrank (!!!). Total nett von Popcap, dass sie sich aufopfern um den Jungen einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Ja stimmt, so klingt es echt viel schöner :) *happy*

?

Anonymous (unregistriert) 29. Juli 2011 - 13:17 #

Ja, super PR für ein kostenloses Spiel! Da wird der Entwickler Millionen machen!

JohnnyJustice 12 Trollwächter - 1003 - 29. Juli 2011 - 13:43 #

pwnd... aber so richtig. :-)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 29. Juli 2011 - 14:27 #

Selbst wenn es nicht altruistisch von PopCap war, weil die Firma damit Publicity erntet, so musst du doch zugeben, dass es für den Jungen mit Sicherheit ein super Erlebnis war, oder?

Immerhin haben sie scheinbar einiges an Manntagen dafür ausgegeben und das Spiel an sich ist immerhin kostenlos. Ursprünglich (wie in unserer ersten News zum Thema) sollte es wohl mal was kosten und der Erlös an die Foundation gehen. Jetzt gibt es hingegen den Spendenbutton auf der im Spiel verlinkten Homepage. So gehen wenigstens nicht 30% des Erlöses in Apples Kasse, hat doch also echt was für sich.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 29. Juli 2011 - 15:19 #

Keine Frage. So grundsätzlich ist das ja eine schöne Sache und für den Jungen so oder so. Aber ich bezweifle wirklich, dass PopCap sich dabei gedacht hat: "Hey, wir machen dem Jungen eine Freude" ...sondern in erster Linie dabei gedacht haben, wie sie vom dem Schicksal des Jungen in Verbindung mit dem Game bestmöglich profitieren können. Das Bildchen des Jungen auf der Homepage kommt dabei auch passed putzig.

Goldschopf 10 Kommunikator - 477 - 29. Juli 2011 - 17:12 #

Hast du dich auch schonmal im geringsten mit der Make-a-Wish Stiftung auseinander gesetzt? Die haben das ja wohl Organisiert, und natürlich ist das auch zwangsläufig eine PR für Popcap - Na und? War es für Blizzard auch schon. Ziel ist es ja der Junge einen seiner letzten Wünsche erfüllt bekommt. Und letztendlich, ist es auch Werbung für die Stiftung, von daher... Wäre nicht schlechter wenn ein paar mehr Menschen auf der Welt davon wüssten.

Olipool 15 Kenner - 3905 - 29. Juli 2011 - 13:12 #

"mittels durch Abschüsse gegnerischer Einheiten verdientem Geld" ist eine sehr elegante Formulierung, würde ich aber in einem News Artikel eher nicht einsetzen, da sie das Lesen verlangsamt.
Sonst natürlich danke für die News :)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 29. Juli 2011 - 14:21 #

musste schnell gehen ;-)

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 29. Juli 2011 - 23:16 #

Für ein kostenlose Spiel siehts doch gut aus und kracht auch schön.

Ich finds gut wenn man sowas über Make-a-Wish machen kann. Krebs ist ne echte Scheisse und wenn man dem Kind damit einen Traum erfüllt und er sich dann besser fühlt dann schert mich das einen Dreck ob es PopCap vielleicht nur um PR ging.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Strategie
nicht vorhanden
nicht vorhanden
PopCap
PopCap
21.07.2011
Link
5.8
iOS