EA Sports: Abomodell für Spiele nur eine Frage der Zeit

Bild von B4ck7p
B4ck7p 2511 EXP - 14 Komm-Experte,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. Juli 2011 - 11:02

Andrew Wilson, ein Vice President von EA Sports, hat der britischen Eurogamer.net in einem Interview mitgeteilt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, wann "die Kunden verlangen" würden, dass EA Sports ihnen ein Abomodell anbietet nach dem Motto: monatlich oder jährlich bezahlen und dafür alles spielen können, was EA Sports bietet.

Wenn wir uns ansehen zu welchem Angebot die Verbraucher die Musikindustrie getrieben haben, wenn wir uns anschauen an welchen Punkt Verbraucher die Fernseh- und Filmindustrie mit Ihren Abonnements gebracht haben, wenn wir uns selbst anschauen - es wird absolut einen Zeitpunkt irgendwann in der Zukunft geben, wo die Kunden sagen: "Hey, das wollen wir von euch!" [...] Sie werden die Zeit und den Ort bestimmen, und sehr viel hängt von der Technologie ab, aber wir können absolut eine Zukunft sehen, wo dies der Weg ist, wie wir Spiele anbieten.

Wilson sagte außerdem, dass ein neu eröffnetes EA-Sports-Studio in Austin, Texas, helfen wird, aus dieser Vision Realität zu machen. Er fügte hinzu, dass EA Sports immer mehr eine Dienstleistung anbieten wolle (sprich: Spiele nicht mehr physisch verkaufen, sondern online "vermieten"), dass dazu aber die nötige Internet-Infrastruktur her müsse: Es gäbe heute schon Orte auf der Welt, an denen man die 6 oder 7 GB eines Konsolenspiels problemlos "bewegen" könne, aber es gäbe noch mehr Orte, an denen das noch nicht geht.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 28. Juli 2011 - 21:03 #

da wird er wohl recht mit haben das sowas irgendwann kommen wird.
Bei Musik gibt es diese "Flatrates" ja schon länger und bei filmen setzt es sich ja auch langsam durch (wenigstens in den USA, deutschland hingt wie immer hinterher) bzw bietet nur halbgare angebote die nicht ausgereift sind (maxdome))

Ich persönlich wäre jedenfalls bereit eine Summe x pro Monat zu bezahlen und dafür dann auf alle/die meisten Spiele zugreifen zu können

Alien42 (unregistriert) 29. Juli 2011 - 10:30 #

Was ist mit Gamersload.de? Die haben eine Games-Flatrate für ~10 €/Monat. Hat die schon mal jemand ausprobiert?

Die Flatrate habe ich noch nicht getestet. Aber die Aktion von der Gamestar mit der "Dawn of War - Collection" hatte mich doch angenehm überrascht. Ich kann die Collection herunterladen, installieren wo ich will und vorallem OFFLINE!. kein Client der im Hintergrund nervt oder eine ständige Online-Verbindung haben muss.

Maryn 13 Koop-Gamer - 1432 - 29. Juli 2011 - 12:56 #

Bei Musik hinkt das meiner Ansicht nach aber ganz gewaltig, denn statt einer CD, auf der die Musik in guter Qualität hinterlegt ist, bekomme ich dann nur mp3-Dateien, die eben nicht alle Informationen der ursprünglichen CD beinhalten. Ich kann mir die Musik also nicht in sehr guter Qualität, sprich großen Datenformaten, auf meine Festplatte ziehen und verliere die Vorteile, die meine etwas teurere Tonanlage bietet. Aber sicher trifft so ein spezieller Punkt nur auf ebenso spezielle Leute wie mich zu, die sehr audiophil sind.

Bei Spielen wird es zu solchen Einbußen wohl voraussichtlich nicht kommen, aber ich selbst bin auch hier wieder sehr speziell: Erstens möchte ich alle meine Spiele auf einem Datenträger in DvD-Hülle. Zweitens spiele ich nur sehr selten Sport-Spiele und finde angesichts diverser Tests nicht, dass sich da jährlich großartig was dran ändert, kann ich aber wohl auch nicht so gut einschätzen. Drittens handelt es sich hier einfach um EA und denen traue ich pauschal nicht über den Weg.

General_Kolenga 15 Kenner - 2869 - 28. Juli 2011 - 21:08 #

Ich kann einfach kein Ea Sports Logo finden, dass als Teaserbild reinpasst :/ :D

Tr1nity 28 Endgamer - 101373 - 28. Juli 2011 - 21:19 #

Gibt doch genug, muß man halt nur in der Größe anpassen ;).

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78452 - 28. Juli 2011 - 21:14 #

"aber wir können absolut eine Zukunft ist"
Müsste "aber wir können absolut eine Zukunft sehen" heißen.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 28. Juli 2011 - 21:25 #

Solange das nur optional bleibt ist da sicherlich nichts schlechtes gegen zu sagen. In den USA ist man ja auch schon längst soweit, amazon bietet u.a. auch schon ein Mietportal für Filme, Musik und Spiele zum Downloaden an. Und OnLive macht das bei Spielen sowieso schon im Großen Stil...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 28. Juli 2011 - 22:07 #

Tja warum auch nicht, solange es Alternativen gibt und es kein "muss" wird.

Heretic (unregistriert) 28. Juli 2011 - 22:53 #

Da seh' ich wieder mal wie konservativ ich trotz meiner Jugend bin. Ich bezahle quasi immer bar, finanziere nichts (Motto: Was ich mir nicht leisten kann, kaufe ich auch nicht) und würde niemals ein Spiele-Abo abschließen! ;) Das ist einfach nichts für mich. Schon gleich gar nicht von EA Sports.

Sher Community-Event-Team - 3686 - 29. Juli 2011 - 0:14 #

"Da seh' ich wieder mal wie konservativ ich trotz meiner Jugend bin. Ich bezahle quasi immer bar, finanziere nichts (Motto: Was ich mir nicht leisten kann, kaufe ich auch nicht)"

Unterschreibe ich so :D

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106276 - 29. Juli 2011 - 2:03 #

Naja, so ne Art Premium-Shit. Warum nich...

Soul (unregistriert) 29. Juli 2011 - 2:30 #

Genau die gleichen Kunden, die sich all die tollen Kopierschutzsystem gewünscht haben xD

Mittlerweile macht man nicht mehr das, was der Kunde verlangt. Sondern man zwingt es ihm auf, es mögen zu müssen.
Das ist der Unterschied zu früher ;)

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 29. Juli 2011 - 3:56 #

"aber wir können absolut eine Zukunft ist, wo dies der Weg ist, wie wir Spiele anbieten."

Äh, was?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 29. Juli 2011 - 6:51 #

25€/Jahr => alle EA Sports-Titel zocken...ja, dass wäre doch ein Angebot. Selbst wenn man nur eine Spielserie regelmäßig spielt. :D
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das auch nur eine Hauch unter den 70-100€/Jahr liegen würde^^

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 29. Juli 2011 - 9:16 #

100€ für sämtliche EA Sports Spiele wär ja geradezu ein Schnäppchen, wenn man sich wie ich für alle angebotenen Sportarten auch interessiert. Gerade FIFA und NHL entwickeln sich momentan im jährlichen Takt deutlich weiter und sind inzwischen alles andere als nur Roster-Updates. Von Madden erwarte ich mir nach dem Austausch des größten Teils des Entwicklerteams ebensolche Qualitätsprünge.
Da würden sich die angesprochenen 100€ alle mal auszahlen, wenn man allein diese drei Serien intensiv spielt.

MarineKing (unregistriert) 29. Juli 2011 - 11:34 #

Das einzig gute Franchise von EA Sports ist Madden und das ist Console-Only...

2KSports ist um Welten besser mit NBA2K, MLB2K und TopSpin.

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 1. August 2011 - 8:15 #

Gerade Madden ist die schwächste EA Sports Serie. Und das sage ich als ein Teilnehmer in einer Maddenliga.
Dass du MLB2K als gutes Spiel bezeichnest setzt dann aber alles die Krone auf…

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 29. Juli 2011 - 7:49 #

Ich soll ein EA Abo abschließen?

Nächstes Jahr kosten alle EA Origin Spiele 10€ pro Monat.

Nur damit man die Plattform nutzen kann und dann natürlich noch die Kosten zum Kauf des Spiels...

Darth68 10 Kommunikator - 409 - 29. Juli 2011 - 8:53 #

Sorry, aber ich bezahl einmal für ein Spiel und das war es. Kein DLC, kein Abo, fertig!

Tomate (unregistriert) 29. Juli 2011 - 9:58 #

Also irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Abo Modell für den Nutzer billiger oder genauso teuer wie ein normal gekauftes Spiel sein wird.
Für 1 Spiel wäre das 60€ pro Jahr oder 5€ Im Monat wenn man überlegt das nicht alle Lieblings Spiele von einem Publisher kommen. Also ich glaube nicht das z.B. das EA Sports Paket 5€ kosten wird.
Naja für Hersteller ist das wohl Optimal kein Gebraucht Mark (da Abo), Keine Raubkopierer da man bestimmt früher oder später immer Online sein muss, und noch ein bissel mehr Kohle weil man ja mehr oder weniger auch für schlechte Spiele mit zahle muss, man kann ja nicht mehr aussortieren.
Außerdem werden die Alten Spiele einer Serie z.B. Fifa sicher schneller aussterben da man ja irgendwann eine größere Basis hat die immer sofort (dank Abo) auf die neuste Version wechseln.

justFaked 16 Übertalent - 4454 - 29. Juli 2011 - 10:05 #

Am PC (über Origin?) könnte ich mir so etwas ja vorstellen.
Aber ich frage mich wie das auf der ´360 umgesetzt werden soll - so wie sich Microsoft gegen Dritte auf ihrer Konsole wehrt.

Kommt natürlich auch auf den Preis an. Mal sehen was die Zukunft bringt.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 2034 - 29. Juli 2011 - 11:05 #

Keine EA Spiele mehr spielen nur eine Frage der Zeit...

Heretic (unregistriert) 30. Juli 2011 - 13:52 #

Ist vermutlich tatsächlich die beste Lösung... :D

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6889 - 29. Juli 2011 - 15:27 #

Also Spiele auf Abo werde ich mir garantiert nicht so schnell zulegen. Da kann man die Hersteller ja garnicht mehr durch "nichtkauf" dazu zwingen, gute Qualität abzuliefern. Geht dann ja eh nur noch nach Masse...

Anonymous (unregistriert) 30. Juli 2011 - 0:07 #

Und immer wieder auf der Suche wie man den Kunden noch mehr Geld aus der Tasche ziehen kann ohne mehr zu leisten. Man nehme nur mal das "DLC Modell" als Beispiel, wo man früher noch Kaffee mit Milch und Zucker komplett für 2,50€ bekam, gibt es heute nur noch den Kaffee für 2,50€ und Milch und Zucker muss man jeweils als "DLC" für 0,50€ zusätzlich erwerben. Statt 2,50€ zahlt man heute also 3,50€ für das selbe wie früher (Inflation nicht eingerechnet) und das Gesindel in den Chefetagen will einem das auch noch als "Mehrwert für den Kunden verkaufen".

Da kommt mir das Grauen wenn ich mir die Möglichkeiten eines Abo-Systems vorstelle die Kunden noch mehr abzuzocken.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21389 - 31. Juli 2011 - 17:01 #

Denke das sowas das Zukunftsmodel ist. Eine Plattform machen und da kann der Hersteller immer wieder die Grafik updaten ohne ein komplett neues Spiel machen zu müssen. Machen wir uns nix vor: Die Zeiten mit Handbuch, Poster, Landkarte oder anderen Sachen in einer Box sind leider ein Auslaufmodel :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit