Sony: 71 Prozent der Spieler wollen 3D

PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 297475 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

22. Juli 2011 - 12:08 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Sony Computer Entertainment hat in ihrem Keynote-Vortrag auf der diesjährigen Develop Conference in Brighton das Thema 3D in den Vordergrund gestellt. Mick Hocking, Leiter der 3D-Abteilung bei Sony, meint, dass die Spielschaffenden weiterhin Erfahrung sammeln müssen, um das Potenzial von 3D in Spielen effektiv zu nutzen. Sony habe deshalb den Austausch von Erfahrungen unter den Entwicklern deutlich verbessert. Da die Preise für 3D-Fernseher kontinuierlich fallen, rechnet Hocking mit einem großen, stetigen Wachstum des 3D-Markts.

Hockings fügt an, dass laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitus Nielsen 71 Prozent der Kunden ihre Spiele in 3D erleben wollen. Mit dem ersten Jahr 3D-Unterstützung für Playstation 3 zeigte er sich sehr zufrieden und demonstrierte die Fortschritte der 3D-Technik anhand von Titeln wie Motorstorm Apocalypse, Socom 4 und Killzone 3. Hocking hält außerdem eine Rückkehr von Virtual Reality mit Sonys neuem 3D-Headset nicht für ausgeschlossen:

Es ist sicherlich möglich, diese auf den Kopf montierten Displays gliedern schließlich 3D-Technik ein. Das ist sehr, sehr cool. Es ist offensichtlich eine fantastische Möglichkeit 3D zu erleben, da beide Bilder direkt in jedes Auge gelenkt werden.
Sisko 22 AAA-Gamer - 32608 - 22. Juli 2011 - 12:03 #

Ich persönlich kann auf 3D verzichten ...

Farang 14 Komm-Experte - 2404 - 22. Juli 2011 - 12:03 #

ich gehöre zu den 29%

Novachen 18 Doppel-Voter - 12938 - 22. Juli 2011 - 12:09 #

Jap.

Darüber hinaus halte ich vom 3D Hype allgemein null, auch bei Filmen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 22. Juli 2011 - 12:25 #

den 29% trete ich auch bei. und ich halte es ebenfalls wie novachen nichts von dieser "trendwelle"

thurius (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:27 #

diese "3D-Trendwellen" gibs alle paar jahre,die wird erst aufhören wenss das holodeck gibt;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 22. Juli 2011 - 12:39 #

ja, das ist wahr. das ist wie ein wiederkehrendes übel :X

Khorn 13 Koop-Gamer - 1513 - 22. Juli 2011 - 12:59 #

Ich glaub nicht das es diesmal wieder verschwindet, weil die Technik inzwischen wirklich funktioniert und zumindest die nvidia shutter Brille durchaus bezahlbar ist und kein riesiger Klotz mehr. Und 3D richtig angewandt in Filmen gefällt mir persönlich sehr gut. Mit richtig angewandt mein ich nicht, dass alles dauernd 3D ist und mir ständig Sachen entgegen fliegen, sondern bedachter Einsatz um den Film einfach plastischer zu machen oder bestimmt Szenen besonders hervorzuheben.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 22. Juli 2011 - 14:04 #

Dem stimme ich ja grundsätzlich zu und ich bin auch ein technik-affiner Mensch, aber für mich ist künstliches 3D kein wirklicher Mehrwert für einen Film. Schlimmer noch, ich bin wahrscheinlich so verkalkt schon in meinen jungen Jahren, dass ich viel zu mitgenommen durch die filmische 3 dimensionale Darstellung bin. Wenn ich mir den schlimmsten Popcorn-Streifen mit non-stop Action hochaufgelöst anschaue, ermüde ich nicht so schnell, wie in der angestrebten Ausrichtung.

Wer kennt das nicht, nach längeren Spielesessions an einem Billigfernseher oder einfach einem Gerät, dass leicht bei schnellen Bewegungen anfängt schlieren zu ziehen: Die Augen brauchen sehr schnell eine Pause und man hat ein Gefühl von Müdigkeit.

Aber das ist nicht mein einziges Argument, denn ich frage mich einfach, wie so viele hier, brauche ich das? Ist das eine wirkliche Bereicherung? Will ich beispielsweise beim neuen Serious Sam mitten im Raum wahrnehmen, wie er ein Alien mit der Kettensäge blutig außeinander sägt? Muss ich, um in die Welt hinein gesogen zu werden wirklich einen größeren und realistischeren Blickwinkel haben? Aktiv sehen wir doch sowieso auch nur einen kleinen Ausschnitt scharf und das ist der Bereich auf den man sich wirklich konzentrieren kann. Also nehme ich einen Großteil des 3D Gefühls für die passive Unterstützung des Spielempfindens. Und wofür? Für einen Moment erstaunen, überraschen, umschauen. Nehmen wir die aktuelle Action-Spielentwicklung bei der es in einem Spiel alle 5 Sekunden irgendwo Knallen muss, wieviel Zeit hat man, um das auf sich einwirken zu lassen?

Mir ist einmal vor Kurzem gesagt woren, dass viele Eigenheiten meinerseits beim Spielen oder Filmschauen einfach eine Reizüberflutung sind. Ich bin verkappter Multi-tasker und langeweile mich bzw. sehe ich es als verlorene Zeit an, wenn man nicht während seichter Dinge noch etwas sinnvolles erledigen kann. Aber für mich persönlich stellt 3D bei der aktuellen Spieleentwicklung im Zusammenspiel wirklich eine Reizüberflutung dar. Wenn man schon zweidimensional bei Modern Warfare zum Beispiel nur mit mehreren Anläufen die Möglichkeit hat, die Spielewelt als solche wahrzunehmen, wie soll das dann erst mit der dritten Ebene funktionieren? Wenn man die räumliche Komponnente mit darin hat und es u.U. Gameplay Element wird.

Jak81 16 Übertalent - 5214 - 22. Juli 2011 - 14:00 #

Dem schließe ich mich an. Bei nem Kumpel mal ausprobiert und für nicht wirklich überzeugend befunden -> brauch ich nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 22. Juli 2011 - 17:22 #

89 Prozent aller Konsolenspieler gehören zu den 29 Prozent der Konsolenspieler, die kein 3D im Spiel wünschen. 11 Prozent haben die Frage nicht verstanden und die restlichen 102 Prozent haben keinen Schimmer von Prozentrechnung ;) .

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 23. Juli 2011 - 11:49 #

29 + 11 + 102... 3 im Sinn... minus 7... geteilt durch 5,5 Tage Woche... Ähm, genau!

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 24. Juli 2011 - 10:26 #

Bin auch bei den 29% dabei.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 22. Juli 2011 - 12:42 #

Ich auch. 3D ist im Kino Quatsch und zuhause erst recht.

kOnsinger (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:52 #

mir ist es auch wumpe...kann den ganzen 3D hype auch nicht nachvollziehen...so beeindruckend finde ich die technik nun auch nicht

Yvo0 10 Kommunikator - 460 - 22. Juli 2011 - 15:16 #

Sehe mich auch unter den 29%. Der Entwicklung verbesserter Spielegrafik würde ich mich eher anschließen ;)

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 24. Juli 2011 - 18:36 #

stimme dir zu, finde 3D im Kino schon nicht wirklich überzeugend, Daheim brauch ichs auf keinen fall!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337815 - 22. Juli 2011 - 12:09 #

Halte die 71 Prozent für lachhaft übertrieben. Ist halt eine typische "Willst du irgendwas, wenn es dich nichts kostet"-Frage. Hätte Nielsen gefragt: "Planst du, dir in den nächsten 12 Monaten einen 3D-Fernseher zu kaufen" wäre garantiert eine drastisch kleinere Zahl herausgekommen.

Zockeredwin 15 Kenner - 3102 - 22. Juli 2011 - 12:38 #

Sehe ich genauso. 71 % sind hingebogener Marketingquatsch!

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 22. Juli 2011 - 12:59 #

Wie wäre es mit einer GG-Umfrage zu dem Thema?!

marshel87 16 Übertalent - 5652 - 22. Juli 2011 - 14:27 #

Super Idee! Will ich auch haben :)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 22. Juli 2011 - 17:13 #

das wollte ich auch vorschlagen, ich denke wir würden zu anderen Ergebnissen kommen.

overseer 14 Komm-Experte - 2227 - 22. Juli 2011 - 13:05 #

Oder auch allgemeiner: Würden sie für 3D Inhalte xx$ mehr im Monat ausgeben.
Stimme da vollkommen zu, kostenlos würde ich es wohl auch nutzen. Sehr selten...

Captain Placeholder (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:09 #

Ich brauche und will kein 3D.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 190876 - 22. Juli 2011 - 12:13 #

Sehe mich im Moment auch nicht grade gezwungen, auf den 3D-Zug aufzuspringen, bin mit meinem jetzigen 46 Zoll Full-HD LCD zum Zocken und Filme schauen rundum zufrieden. 3D hat mir im Moment einfach noch zuviele Nachteile (z.B. teilweise Unschärfe, dunkles Bild), dass es mich so begeistern könnte, aber die Entwicklung geht ja stetig weiter. Mal schauen, wie weit die Technik in 2-3 Jahren ist.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 22. Juli 2011 - 12:19 #

Vieleicht war ja die Frage so: "Wollt ihr bessere Spiele und 3D?"

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20676 - 22. Juli 2011 - 12:28 #

Ich gehöre zu den "71%"
Wobei mir ein gutes Spiel ohne 3D natürlich lieber ist, als ein mäßiges mit!

rastaxx 16 Übertalent - 4666 - 22. Juli 2011 - 12:24 #

und 100% aller trekkies würden sich ein holodeck kaufen, wenn... und wenn... und wenn auch noch... und wenn... und... wenn.... marketing-jibberish

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12313 - 22. Juli 2011 - 12:25 #

Wahrscheinlich wurden nur Personen mit einem 3D Fernseher befragt^^

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 22. Juli 2011 - 12:27 #

Hab ein Knick in der Optik. Sehe sowieso nichts in 3D. Aber für den der es mag.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 22. Juli 2011 - 12:27 #

So ein Quatsch ^^ Die sollen lieber mal bessere Spiele machen als den Mist der zur Zeit gebraut wird einfach in ein schöneres Kostüm zu packen ~~

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 22. Juli 2011 - 12:32 #

Ja, ich will 3D!
Nein, ich will keine Brille!
Nein, ich will keine tausende Euro für einen 3D-Fernseher ausgeben!
Nein, ich will kein Headset von Sony!

Gehöre ich jetzt zu den 71%?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33839 - 22. Juli 2011 - 13:16 #

Da schließe ich mich an und füge hinzu:
Nein, ich will keine Playstation 3!

;)

toji 14 Komm-Experte - P - 2347 - 22. Juli 2011 - 15:17 #

ich bekenne mich auch, Floppi ich will keine ps3 und kein 3d. spiel driss und dann auch noch in 3d ?

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 22. Juli 2011 - 12:37 #

Erinnert mich an die Monorail-Folge von den Simpsons. Streiche "Solarenergie"...
"3D-Technik! Wann lernen die Leute das endlich?"

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Juli 2011 - 12:40 #

Pfff, 3D. Neumodischer Schnickschnack. Brauchsch net, willsch net, bezahlsch net. ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 16511 - 22. Juli 2011 - 12:46 #

Das is genauso überflüssiges Randgruppen-Zeugs wie Sonys Move-Steuerung. Wenn es irgendwann mal automatisch zum Markt-Standard wird, ok. Aber vorher seh ich nicht den geringsten Anlass unnötig Geld in den Quatsch zu pumpen.

chris2 (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:49 #

Nach ihrer Datenpanne, sollten se mal lieber auf Sicherheit setzen als auf 3D.

kOnsinger (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:52 #

sicherheit bringt aber kein provit ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 22. Juli 2011 - 12:53 #

"Wir haben 100 Leute nach der Vorführung eines 3D-Kinofilms gefragt: 'Willst Du auch Videospiele in 3D?' - und nun das überraschende Ergebnis."

avalonash (unregistriert) 22. Juli 2011 - 17:20 #

Nielson ist die weltgrößte Firma für Marketingforschung und Meinungserhebung, die zB auch die TV-Quoten in den USA erheben und auswerten. Du kannst davon ausgehen, dass die schon sehr breit und repräsentativ gefragt haben werden.

Außerdem decken sich die 71% auch recht gut mit den aktuellen Kinozahlen. Die drei bislang größten Blockbuster des Jahres haben jeweils folgenden Anteil ihres Einspielergebnisses in 3D gemacht:
Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides (66%)
Transformers 3 (70%)
Harry Potter 7.2 (60% - allerdings hochkonvertiert und erst seit einer Woche im Kino mit riesiger Saalauslastung sowohl in 2D als auch 3D. Der Prozentsatz dürfte also noch steigen)
Quelle: boxofficemojo.com/news/?id=3212&p=.htm

Natürlich kostet ein 3D Ticket mehr als 2D, so dass der Zuschauer-Prozentsatz etwas geringer ausfallen könnte. Andererseits gibt es gerade in ländlichen Regionen noch nicht flächendeckend auch 3D-Kinos, so dass viele, die gerne in 3D geschaut hätten, nur 2D haben konnten. Ich denke letzterer Fakor gleicht den Ticketpreisunterschied mehr als aus und damit kommt ein "gut zwei Drittel" schon als realistisches Ergebnis hin.

Und wer immer noch glaubt 3D sei nur ein zeitweiser Boom und wird wieder gehen, täuscht sich gewaltig. Dafür haben die Kinos zu viel investiert, die ganze Branche hat sich darauf eingestellt.
Aber hey, das ganze "braucht man nicht, neumodischer Schnick-Schnack" Genöle gibt es eh alle paar Jahrzehnte wieder
"Wer braucht schon Ton?"
"Mit Farbe werden aus schlechten Filmen auch keine guten"
"Stereo ist nutzlos"
"Surround-Sound ist ein Gimmick und wird sich nicht durchsetzen"
"CGI ist nur was für aufgeblasene Monsterfilme und wird sich nicht durchsetzen"
2010/11: "3D ist nur ein kurzfristiger Hype"
...

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 22. Juli 2011 - 20:32 #

Danke, Nielsen sagt mir schon was. ;-)

Allerdings ist glaube ich auch hinlänglich bekannt, dass man selbst bei einer statistisch korrekt ausgewählten Befragungsgruppe durch die Formulierung der Frage das Ergebnis beeinflusst. Das Sprüchlein "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" kommt nicht von ungefähr. Wie würden wohl die Prozentzahlen bei der gleichen Gruppe bei den Fragen..

"Fänden Sie es gut, Videospiele in echtem 3D spielen zu können?"
und
"Finden Sie es gut, Videospiele mit den aktuellen technischen Möglichkeiten (3D-TV, Brillen, geringere Framerate) in 3D spielen zu können?"

aussehen? Das Ergebnis wäre sicherlich nicht ansatzweise gleich.

Auch hatte ich persönlich schon das Vergnügen, bei Umfragen und MaFo-Aktionen auf Auftraggeberseite zu sitzen - dabei hat sich mir ein Satz meines damaligen Oberbefehlshabers besonders eingebrannt: "Das Ergebnis war jetzt nicht das, was wir erhofft hatten - das Institut führt gerade die Befragung noch einmal durch."...

Ich glaube, das eine Umfrage ein wenig in die richtige Richtung gelenkt wird ist nichts unübliches oder gar etwas, was ich (nur) Sony unterstellen möchte - jede Firma hat eine bestimmte Hoffnung bzgl. des Ergebnisses einer Umfrage, jedes MaFo Institut möchte gern weiter beschäftigt werden und Geld verdienen. Was könnte Sony mit einer Umfrage anfangen, deren Ergebnis lautet "71% wollen kein 3D"?

Der launige Kommentar oben wies eigentlich nur darauf hin, wie ernst ich solche Umfragen nehme und das man sowas immer ein wenig kritisch hinterfragen bzw. optimalerweise die genauen Umfrageparameter kennen sollte, um die Qualität des Ergebnisses für sich selbst zu beurteilen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 24. Juli 2011 - 10:24 #

Im Gegensatz zu den aufgeführten Technologien hat 3D aber auch Nachteile:

(noch) störende Brille
Unschärferes Bild
3D nicht für alle erlebbar

Für mich hat 3D das Kinoerlebnis nicht verbessert, ich kann drauf verzichten.

volcatius (unregistriert) 22. Juli 2011 - 12:57 #

Also missachtet Sony bei der Vita einfach die Kundenwünsche?

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 22. Juli 2011 - 13:35 #

3D ist für Sony nur da wichtig, wo es den Verkäufen ihrer 3D-HDTV-Geräte förderlich ist. Dummerweise ist bei der Vita zwangsweise das Display schon mit eingebaut, von daher auch die Aussage, dass 3D nicht zu Handhelds passt. So hat man eine Ausrede und kann auch gleich die Konkurrenz bashen. ;) Wird sicher auch technische Gründe haben, wieso Sony bei der Vita keinen 3D-Screen verwendet. Nintendo meinte mal, dass Touchscreen und 3D-Display irgendwie nicht zusammen funktioniert und deswegen der Touchscreen nur 2D wäre, k.A. ob das stimmt. Außerdem müsste wohl für den 3D-Effekt etwas Rechenleistung abgezwackt werden, was dann den grafischen Abstand zum 3DS etwas schmälern könnte.

General_Kolenga 15 Kenner - 2866 - 22. Juli 2011 - 13:08 #

Ich brauche es nicht unbedingt, aber hatte dieses 3D Spielen mal auf der Gamescom ausprobiert und fand es schon ziemlich cool. Und wenn man bedenkt, welche Möglichkeiten dadurch öffen- jo, ich bin pro 3D

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2326 - 22. Juli 2011 - 13:09 #

Naja der einzige gute 3D Film den ich bisher im Kino sah war Avatar aber zwischen 3D Kino und 3D fernsehen is irgendwie nen unterschied...jeden Film oder das TV Programm will ich nciht in 3D sehen..manches ist nichtmal in 2D zu ertragen.
Und ja die Umfrage scheint irgendwie leicht übertrieben.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 22. Juli 2011 - 13:12 #

Da 3D bei mir nicht wirkt, gehöre ich wohl zu den restlichen 29%

M@rlon 12 Trollwächter - 1064 - 22. Juli 2011 - 13:16 #

Ich kann auch gut auf 3D in Filmen und Spielen verzichten... wenn ich 3D will gehn ich raus in den Biergarten, da ist alles in 3D... ;-)

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 22. Juli 2011 - 14:38 #

Kommt auf den Pegel an. :)

MasterBlaster 09 Triple-Talent - 299 - 22. Juli 2011 - 13:48 #

Die Reaktionen hier in den Kommentaren zeigen mal wieder, dass wir Nerds und Cores nur eine unbedeutende Minderheit sind. Die 71% mögen vielleicht ein bisschen geschönt sein, aber 3D ist ohne Zweifel in, und die 95%ige Ablehnung in Communities wie dieser verpuffen im großen Teich der breiten Masse.

Im Kino mag ich es eigentlich ganz gern und bei einem 90-minütigen Film ist das Brillendilemma (siehe nächster Absatz) erträglich. Aber bei mehrstündigen Games bin ich mir nicht so sicher ob ich es auf Dauer nicht unangenehm finden würde. Da fehlen mir auch noch die entsprechenden Langzeittests.

Für mich als Brillenträger wird 3D sowieso erst dann richtig interessant, wenn die Technik ohne 3D-Brille funktioniert. Übrigens ist mir aufgefallen, dass ich den 3D-Effekt viel deutlicher und schärfer sehe, wenn ich die Sehbrille über der 3D-Brille trage. Das ist aber noch unbequemer als andersrum.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 22. Juli 2011 - 15:01 #

Genau das trifft es auf den Punkt! Hätte ich so schreiben können.

Hinzuzufügen wäre noch, dass 95 Prozent der Basher nur eine Sache schlecht reden, weil sie neidisch sind. Sei es, weil sie es sich (drezeit) nicht leisten wollen (gerade neuer 2D HD Fernseher gekauft) oder können.

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1446 - 22. Juli 2011 - 15:19 #

Hmmm ... also in meinem Bekanntenkreis ist jeder Berufstätig und hat durchaus das Geld für einen entsprechenden Fernseher. Dennoch kenne ich nur ganz wenige, die auch tatsächlich Interesse an 3D haben. Einige (mich eingeschlossen) verweigern sogar den Besuch von 3D-Filmen im Kino ... und das liegt nicht daran, dass 'wir' uns nicht die paar Euro Aufpreis leisten können. Mit Neid hat das, denke ich, bei den allerwenigsten zu tun.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 23. Juli 2011 - 15:24 #

Leisten wollen und leisten können sind zwei verschiedene Dinge.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 22. Juli 2011 - 15:49 #

'Nerds und Cores'?! Eher die ewig Gestrigen :-)

MasterBlaster 09 Triple-Talent - 299 - 22. Juli 2011 - 23:46 #

Wenn man mit 3D nichts anfangen kann ist man also ein Ewiggestriger? Bedeutet im Umkehrschluss, wenn man 3D gut findet ist man eine Trendhure. Dazwischen gibts ja nichts.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 23. Juli 2011 - 15:28 #

Seien wir doch mal ehrlich, diejenigen die hier schreiben oder diese Seite besuchen sind doch meist eher technikbegeistert. Warum schreibt nun fast jeder hier, dass ihn 3D nicht interessiert? Der einzige Grund ist, man hat entweder wirklich keinen Bock auf diese Brille, würde aber eigentlich schon gerne, oder man will sich nicht für etliche Tausend Euro schon wieder einen neuen LCD kaufen, der letzte war schon teuer genug und ist ja auch maximal erst zwei, drei Jahre alt. Der nächste muss natürlich besser sein, man will ja keinen Rückschritt. Darum fällt die Investition in einen neuen TV auf absehbare Zeit erst einmal flach. Und weil man selbst nicht kann, basht man 3D eben, um für sich selbst eine Ausrede zu haben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 23. Juli 2011 - 16:22 #

Erinnert mich an die Reaktionen auf Tablet-Computer ;) .

Rondrer (unregistriert) 23. Juli 2011 - 19:10 #

Die Möglichkeit, dass man den 3D Effekt einfach nicht mag (völlig unabhängig ob mit oder ohne Brille) gibt es natürlich nicht.
Wie kann man denn so engstirnig sein und jedem der von diesem Hype nichts hält so nen Schwachsinn vorzuwerfen? Das ist doch echt nurnoch lächerlich.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 24. Juli 2011 - 3:15 #

Eben! ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 22. Juli 2011 - 13:49 #

Aber auch nur in Sonys Welt.^^

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 22. Juli 2011 - 13:53 #

Typisches Pr Geblabbere, gott sei dank glaubt nicht jeder den Stuss.

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1446 - 22. Juli 2011 - 13:56 #

Mein erster und letzter Kontakt mit 3D war Avatar im CinemaxX. Ab der Mitte des Films bekam ich heftige Kopfschmerzen, welche etwa 10 Stunden andauerten (konnte nichtmal schlafen). Mein Interesse an 3D ist somit absolut verschwunden.

Wenn ich doch mal 3D haben möchte, dann spiele ich halt ein wenig Real-Life ... macht manchmal auch Spaß!

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 22. Juli 2011 - 14:04 #

Das kommt auch noch dazu, kriege von 3D auch sehr leicht Kopfschmerzen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 22. Juli 2011 - 17:21 #

Platt gesagt liegt das daran das deine Augen nicht wissen was sie machen sollen. Die Kommunikation zwischen Hirn und Auge ist fein abgestimmt, wenn du aber auf einmal auf 20m Distanz scharf stellen musst (die Leinwand) aber deine Augen dir sagen dass das Objekt nur 2m vor dir ist, kommt halt vieles durcheinander und du variierst ständig den Fokus. Absolut verständlich das man dann irgendwann Kopfschmerzen bekommt, und, das nur nebenbei die Augen danach auch völlig erschöpft sind.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 22. Juli 2011 - 14:21 #

Ich nutze bereits 3D und möchte nicht mehr darauf verzichten.

Hab einen 46" 3D Plasma (http://www.panasonic.de/html/de_DE/Produkte/TV-Ger%C3%A4te/Viera+VT20-Serie/TX-P46VT20E/%C3%9Cbersicht/5666851/index.html)

und auch am PC einen 27" 3D Monitor (http://www.acer.de/ac/de/DE/content/model/ET.HH4HE.001)

Gerade Filme wirken am TV plastischer und viel Schärfer als im Kino. Das ist kein Vergleich zur alten Elsa Revelator Brille, die ich vor Jahren mal hatte.

http://www.sysprofile.de/id107579

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 24. Juli 2011 - 10:25 #

Ich finde im Kino wirken 3D Filme unschärfer, aber mag auf dem Fernseher zu Hause anders sein, dass habe ich noch nie gesehen.

andima 13 Koop-Gamer - P - 1458 - 22. Juli 2011 - 14:23 #

Würde mir jemand einen 3D Fernseher schenken, dann würde ich eventuell auch in 3D spielen, würde ich denn wollen...
Wen hat Nielsen denn befragt? Kunden die an der Mediamarktkassa gerade einen 3D-TV gekauft haben?

Persönlich finde ich 3D im übrigen eine Bereicherung. Vor allem im Kino und auch bei Filmen die eigentlich ohne 3D funktionieren würden. Ich habe im Gegensatz zu anderen Usern allerdings kein Problem mit Kopfschmerzen oder Brillen.

marshel87 16 Übertalent - 5652 - 22. Juli 2011 - 14:26 #

mh.. ich will aber kein 3D .. bin ich jetzt einer der Minderheit?

TraXx 11 Forenversteher - 806 - 22. Juli 2011 - 14:36 #

Dieses künstliche Pushen um 3D zum endgültigen Durchbruch zu verhelfen nervt. Klar, manche finden es schon toll. Aber ich kann damit auch absolut nichts anfangen. Meine Augen werden so schon genug belastet, glaube kaum das 3D sich da positiv drauf auswirkt.

toji 14 Komm-Experte - P - 2347 - 22. Juli 2011 - 15:11 #

stellt euch mal vor (real) geht ins kino und schaut euch da z.b den neue harry potter an. in 3d kostet der 3 euro mehr als in normal.
ok, schon ne sauerei aber was solls.
nun stellt euch vor jedes in 3d gemachte game kostet 3 euro mehr als das andere. würdet ihr das bezaheln ? wenn ja sagt das sony und co. dehen wirds freuen.

ich würds nicht machen

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24233 - 22. Juli 2011 - 15:12 #

3D im Kino kann mir gestohlen bleiben, aber bei Spielen ist der Effekt ziemlich cool.

Vaedian (unregistriert) 22. Juli 2011 - 15:14 #

Ich versteh diesen ganzen 3D-Hype nicht. Habs mir ein paar mal angeschaut und kam mir vor als würde ich vor diesen aufklappbaren Kinderbüchern stehen, wo völlig 2-dimensionale Figuren hochkommen.

Mit 3D hat der ganze Kram doch gar nichts zu tun!

Deathproof (unregistriert) 22. Juli 2011 - 15:23 #

Das hört sich ja hier für mich so an als wenn ihr auch Spiele wieder in 2D haben wollt mit sprites und so.
Das heutige 3D kann man mit einen Ferrari vergleichen der klingt wie ein VW Käfer und das gleiche Käfer fahrwerk hat.
Wie war das noch mal mit dem Bauern und was er nicht kennt?
Gut, 3D ist noch nicht ausgereift, aber es ist noch kein Meister von Himmel gefallen.

toji 14 Komm-Experte - P - 2347 - 22. Juli 2011 - 15:35 #

man möge mich korregieren aber denkst du wir wollen die grafik wie in den 80er jahren haben und die von heute ist alles 3d ???
und wenn du schon sprüche aufsagst, dann ne ergänzung zu deinen am ende:
kein meister vom himmel gefallen ABER VONNER LEITER

Deathproof (unregistriert) 22. Juli 2011 - 16:36 #

Wo hab ich gesagt das es die Grafik aus den 80ern sein soll?
Wenn du dir das neuste Street Fighter anschaust siehst du ja auch eine weiterentwicklung.
3D benötigt aber mehr Rechenpower, auch wenn es nur als 2D zu sehen ist, die Heutigen 2D Spiele könnten heute noch besser aussehen wenn man sich darauf beschränkt hätte.
Was für eine Leiter denn? Klappleiter, Steckleiter, Schiebleiter, Multifunktionsleiter oder eine Stehleiter?

toji 14 Komm-Experte - P - 2347 - 22. Juli 2011 - 17:04 #

oh man, lass gut sein du kennst den spruch ned komplett. is schon ok.....

Deathproof (unregistriert) 22. Juli 2011 - 18:16 #

achso

bam 15 Kenner - 2757 - 22. Juli 2011 - 18:19 #

Optisches 3D ist allerdings keine Weiterentwicklung wie die von 2D zu 3D-Technik sondern ein Aufsatz. Dieser Aufsatz bringt keine neuen Möglichkeiten und bereichert das Spielen nicht. Es ist ein nettes Gimmick, was richtig angewendet auch ganz hübsch aussieht; aber eben nicht die nächste Stufe.

Die Einwände kann man durchaus nachvollziehen, vor Allem weil es für eine nicht unbedeutende Anzahl an Leuten Probleme verursacht oder gar nicht funktioniert. Das lässt sich auch nicht mit verbesserter Technik lösen; da muss eine andere 3D-Technik her (wie auch immer die aussehen mag).

Deathproof (unregistriert) 22. Juli 2011 - 19:23 #

Der 3D effect wird heute ja dadurch erreicht das zwei Kameras im gleichen abstand wie die Augen filmen. Es bleiben aber flache Bilder.
Bei Spielen könnte aber für jeden Bildpunkt eine bestimmte position im virtuellen Raum berechnet werden und dargestellt werden.
Beim filmen müsste man das ganze dann, per laser (Sonar, Radar) oder sonstiger technick noch die Tiefe aufnehmen und mitberechnen.

Wenn es keinen Profit gibt, dann wird es sowiso wieder verschwinden.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2098 - 23. Juli 2011 - 23:58 #

Hah? es bleibt auch bei Spielen ein flaches Bild, dem nur durch zwei vesetzte Darstellungen der Anschein der Räumlichkeit gegeben wird, genauso errechnet auch unser Gehirn aus den Zwei Bildern der Augen die räumliche Tiefe. Richtiges 3D müsste für jeden Betrachter ein eigenes Bild berchnen, da jeder für sich einen anderen Blickpunkt hat, alleine schon das Bewegen des Kopfes verändert die räumliche Wahrnehmung. Also müsste dann doch eher der Betrachter beim Gucken gescannt werden, um für ihn das passende Bild anzuzeigen, und nicht schon beim Filmen, da die Veränderbare Variable der Betrachterr ist, nicht das Dargestellte.

Deathproof (unregistriert) 24. Juli 2011 - 9:42 #

Nur das Bild, die Figuren und Umgebung werden in 3D berechnet.
Nein "Richtiges 3D" müsste nicht dem Betrachter ein eigenes Bild zur verfügung stellen, die Kamera bestimmt ja deinen bestimmten Punkt als beobachter der Scene.
Sonst müssten alle wohl auch noch ihren Bildschirm nach Norden auswrichten, bei Süd ausrichtung würden man sonst nur das Kamerateam sehen oder wie?
Was du meinst wäre der Virtual Reality Helm der es dir ermöglichen würde an Figuren oder Gebäuden vorbei zu sehen durch bewegen des Kopfes nach links oder rechts (nicht durch drehen).

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2098 - 24. Juli 2011 - 21:06 #

Ich glaub, du hast da was falsch verstanden. Wirklich 3d ist es erst, wenn ich selbst den Blickwinkel mit beeinflussen kann. alles andere ist wie jetzt. Und wie soll das 3D, so wie es jetzt ist, denn sonst gemacht werden, als mit zwei versetzten Perspektiven, sei es errechnet oder mit zwei Objektiven? So arbeitet unser Sehsinn und die Tiefeninformation ist komplett da, da muss nichts mehr gescannt oder was auch immer werden.

Das Argument mit den Bildschirmen nach Norden war unfug, stell Dir vor, das TV ist die Bühne im Theater, da ist vorne die Bühne und wenn ich den Kopf etwas bewege bekomme ich einen anderen räumlichen Blick und einen besseren Eindruck der Tiefe, das Geschehen bleibt aber auf der Bühne, was links und rechts ist interessiert nicht.
Mit einem Helm wäre zwar noch immer Stereoskopie, aber wenigstens etwas unabhängiger, wenn die kleinen Kopfbewegungen erfasst und berücksichtigt werden. Von VR rede ich nicht.

Was jetzt als 3d gepriesen wird ist eben nur Stereoskopie, flache Bilder mit dem Eindruck der Tiefe, aber eben nicht richtige räumliche Darstellung.

Holografie wäre dann erst das richtige 3D, da darfst du dann gerne mit deinen Tiefenscannern kommen. Bei richtigem 3D bestimme ich selbst den Standort, ich kann die Szene von vorne, hinten, links, rechts, oder sonst wo betrachten, was aber nicht bedeutet, dass ich das Kamerateam sehen würde.

Deathproof (unregistriert) 24. Juli 2011 - 21:38 #

Was du meinst ist kein wirkliches 3D sondern Headtrecking.
Wie willst du was sehen können was die Kamera nicht aufnehmen kann?
Das was hinter Objekten versteckt ist kannst nicht sehen, ausser es werden mehrere Kameras benutzt und es wird auf das der nächste Blickwinkel genutzt.
Mehr geht beim 3D Film nicht.
Ohne scann hast du aber immer Flache Objekte die nur hervorgehoben werden.
Ein VR Helm ist dafür da um dir Vorzugaukeln das du dich im Spiel befindest.
Das klappt aber bei Filmen nicht weil es zu wenig Informationen gibt, nur was aufgenommen wurde in eine richtung und du kannst dich nicht bewegen.
Die besten 3D eindrücke beim Film hat man mit Animierten Filmen (Cars2) oder Figuren (Avartare).
Halt alles was schon als 3 Dimensonales Objekt als Forlage bereit steht.
Holografie ist eigentlich auch schon ein einfaches Bild was du aus verschiedenen Blickwinkeln anschauen kannst, aber nicht von allen seiten sehen kannst.
Du kannst ja mal selber über den stand der Technik nachlesen
de.wikipedia.org/wiki/Holografie

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 22. Juli 2011 - 15:23 #

Ich gehöre offensichtlich zu den 71% auch wenn ich noch keinen entsprechenden Fernseher habe.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2516 - 22. Juli 2011 - 15:37 #

Ich auch. Ich warte die weitere Entwicklung ab. Deutlich gesteigertes Interesse meinerseits besteht aber erst, wenn hochauflösendes 3D ohne Brille möglich ist. Bis dahin vergnüge ich mich mit 3D weiter im Kino.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 22. Juli 2011 - 15:54 #

Ich auch. TV mit Brille ist ein No-Go. Und dann muss es noch ein paar ordentliche Inhalte geben. Bisher gibts ja nicht wirklich viele ordentliche Filme und Games. Zumindest nicht viel für meinen Geschmack.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2447 - 22. Juli 2011 - 16:25 #

Ich gehöre dann wohl auch zu den 29%

Trax 14 Komm-Experte - 2516 - 22. Juli 2011 - 16:29 #

Nein, ich will in Zukunft lieber Spiele (besonders Rollenspiele) mit richtig komplexer Handlung, wo man auch mal nachdenken muss um die Story zu verstehen und eventuell auch mal ohne erzwungenes/klischeehaftes Happy End.

3D Grafik ist mir vollkommen egal, solange der Rest vom Spiel mich überzeugen kann und ja ich habe genug Geld um mir 3D Technik leisten zu können, aber mein Interesse daran ist gleich 0.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Juli 2011 - 17:38 #

Ich denke, die meisten hier haben 3D aufm TV noch überhaupt nicht erlebt, oder das Erlebnis muss echt schlecht gewesen sein.

Denn z.B. Gran Turismo 5 in native 3D ist ein absolut geiles und anderes Spielerlebnis !

Und von den überwiegend guten 3D Filmen ganz zu schweigen.

Ich bereue keinen Cent, den ich in mittlerweile 4 3D-Brillen und in meinen Samsung UE46D7090 investiert habe. Und der 3D Trend wird sich diesmal eine Weile halten, ganz einfach weil es funktioniert (imho extrem gut! ich habe keinerlei Ghosting oder Verschwimmen bei schnellen Szenen, so macht Avatar erst Spaß, nicht wie im Kino...)
und zudem immer bezahlbarer wird.

Sony will mehr 3D Support ? Immer her damit !

firtz (unregistriert) 23. Juli 2011 - 10:02 #

Also GT5 in 3d hat mich überhaupt nicht vom Hocker gehauen, von einem anderen Spielerlebnis kann überhaupt nicht die Rede sein. Es sah etwas anders aus, vor allem dunkler...
Getestet auf nem Sammie UE 55D8090.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Juli 2011 - 17:39 #

Ahja, jeder - von meinen Schwiegereltern bis zum besten Kumpel - der bei mir zu Besuch ist und das 3D einmal selbst ausprobiert hat, ist hin und weg davon!

Darum musste ich auch erst 4 Brillen anschaffen, weil niemand mehr "normal" kucken will...

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2098 - 23. Juli 2011 - 23:38 #

Ach, und die kommen zum gucken jetzt immer zu dir, statt sich selbst was zu kaufen? Hm, warum wohl? Vielleicht, weil sie meinen es ist nett mal so zu gucken, aber kaufen müssten sie es nicht, weil 2D denen reicht? Der Ferrari F40 den ich mal gefahren bin, der war auch Hammer, trotzdem hab ich mir lieber einen etwas vernünftigeren Qashqai gekauft,

jfsam 04 Talent - 24 - 22. Juli 2011 - 17:47 #

3D find ich ganz nett.
3D Kino-filme find ich ganz nett. Der 3DS, den ich habe, macht auch Spaß.

Vieleicht(!) hole ich mir irgendwannmal einen 3D-fähigen-Bildschrim für meinen PC.

Ist aber sowieso Geschmackssache, ob man 3D will oder nicht ^^

Lewe 16 Übertalent - 4236 - 22. Juli 2011 - 18:02 #

Es hat nur Sinn wenn auch gute 3D Effekte vorhanden sind. Im Kino sieht man oft den unterschied von 3D oder nicht 3D gar nicht und dann hat es auch einfach keinen Sinn.

Sisko 22 AAA-Gamer - 32608 - 22. Juli 2011 - 20:00 #

Es wird für mich erst dann interessant, wenn 3D sinnvolle neue Mechaniken oder Features in Spielen ermöglichen, auf die "schönen" neuen Effekte kann ich da leicht verzichten.

monokit 14 Komm-Experte - 2161 - 22. Juli 2011 - 19:04 #

Welche 71? Der 12 - 25 jährigen?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6630 - 22. Juli 2011 - 20:53 #

Ich gehöre dann wohl auch zu den 71%...

Ich geh gerne in gut gemachte 3D-Filme (leider gibt es davon nicht so viele) und würde auch gerne 3D-Gaming haben. Nur:

- Mit VR-Brille ist es zu intensiv, da man ja keine Orientierung ausserhalb des Bildschirms mehr hat.

- NVidia Shutter-Brille ist leider nicht für Brillenträger geeignet

- Die Bildschirme die ohne Brille funktionieren sind leider noch nicht ausgereift.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85145 - 22. Juli 2011 - 21:14 #

Ich will kein 3D, ich will ein Holodeck.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94196 - 23. Juli 2011 - 6:12 #

Welches 3D? Brillen-3D? Nein Danke! Echtes 3D? Logo! :)

Scruffy 08 Versteher - 177 - 23. Juli 2011 - 9:40 #

Ein kleines Simpsons Zitat, dass mir da spontan einfällt:

"Ach, es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken etwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 23. Juli 2011 - 17:32 #

Ich persönlich gehöre ganz sicherlich nicht zu diesen 71 Prozent. Ich finde dass schon die 3D-Technik bei den Filmen mehr als unzureichend (Ausnahmen wie Avataor oder Transformers 3 bestätigen die Regel), und in der Regel nur um mehr Geld pro Karte verlangen und somit den Gewinn steigern zu können, genutzt wird.
Bei Spielen spüre ich kein bisschen das Verlangen nach 3D, warum auch immer, aber es ist einfach so ;)!

Nokrahs 16 Übertalent - 5748 - 23. Juli 2011 - 19:03 #

71 Prozent der befragten Kunden...die müssen den Kram dann aber auch kaufen!

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2098 - 23. Juli 2011 - 23:49 #

Der 3D Hype ist ein künstlich geschaffener Hype, es lebe das Marketing, hauptsächlich, um vor einigen Jahren wieder Leute ins Kino zu locken. Dieses Mal hält er etwas länger an, weil auch die TV-Hersteller bemerkten, dass man so noch mal etwas mehr Geld abkböpfen kann.

Ich will 3D nicht verteufeln, es mag ja gerne einem Teil gefallen, aber ich halte es für das Überflüssigste seit Erfindung des Zeluloids überhaupt. Jeder Mist muss in 3D raus, meist mieses Pseudo-3D und die Filme sind meist nur nach dahingerotzter Mist, Hauptsache 3D.

Und mir scheint, dass ich nicht wirklich in einer Minderheit bin, wobei ich mit 40 Jahren wohl schon nicht mehr wirklich zur Zielgruppe der 3D Suppe gehöre...

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 25. Juli 2011 - 4:01 #

99% aller Statistiken die von Gewinn orientierten Firmen veröffentlicht werden sind genau so erdacht und nicht belegbar wie meine Statistik hier gerade.

Ich kann es mir gut vorstellen das mehr als die Hälfte der Spieler 3D aktuell aus dem Kino kennt und es gerne mal daheim ausprobieren würde. Jedoch:
1. haben die meisten nicht die erforderlichen Geräte
2. würden der Großteil es als netten Gag sehen den man 2-3 mal nutzt und dann im Alltag nicht mehr aktiviert da die Nachteile überwiegen

Wenn ich ganz ehrlich bin mag ich 3D im Kino ab und an, aber auch nicht bei jedem Film. Daheim kann ich gern darauf verzichten.
Selbst auf einem 50" Bildschirm ist der Effekt nicht so bombastisch und für längeres Spielen ist mir die Brille zu unbequem (kein Brillenträger). Den Effekt der schnelleren Ermüdung der Augen bemerke ich schon nach 2h im Kino. An einem verregneten Wochenendtag spiele ich aber auch gern mal die 2 bis 3-fache Zeit Computerspiele.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit