Hardware-News KW29: Bug bei Intel SSDs, neue CPUs
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29727 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

21. Juli 2011 - 0:28 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Sehr geehrte Damen und Herren, sie wohnen einer neuen Ausgabe der GamersGlobal-Hardwarenews bei. Diese Woche bietet diese Rubrik eine Vorschau auf kommende Luxus-Prozessoren des Halbleiterspezialisten Intel. Ebenso behandeln die Hardwarenews für die Kalenderwoche 29 des Jahres 2011 die bereits für das Ende des Jahres angekündigten Southern-Islands-Grafikkarten von AMD und einen ärgerlichen Fehler bei einigen SSDs von Intel. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit. Und genug der Retro-Ansage.


Von Oben nach Unten: PCIe16x, PCIe4x, PCIe1x und der PCI-Steckplatz ganz unten.

AMDs kommende "Southern Islands"-Grafikkarten unterstützen PCIe 3.0

Einige Hardwarehersteller sorgen immer wieder dafür, dass es PC-Schraubern und Hardwarejournalisten nie langweilig wird. Die emsigen Bienen der PCI-SIG (PCI Special Interest Group) beispielsweise veröffentlichten in vergleichsweise kurzen Abständen immer wieder Geschwindigkeitsupdates der PCI-Express-Datenverbindungen. PCI Express, kurz PCIe, ist der aktuell für so gut wie alle modernen Erweiterungskarten genutzte Standard im PC-Bereich. Von einfachen Netzwerk- oder TV-Karten mit einer PCIe1x-Verbindung bis hin zur flotten Grafikkarte für den PCIe16x-Steckplatz findet so gut wie jede Karte Anschluss auf aktuellen Mainboards. Die Zahlenkürzel hinter dem PCIe stehen dabei für die Anzahl der gleichzeitig nutzbaren Lanes, also der einzelnen Bahnen vom Steckplatz zum Chipsatz des Rechners. Je mehr Lanes, desto höher ist auch die Übertragungsgeschwindigkeit. 

Der ursprüngliche PCIe-Standard 1.0 respektive die leicht überarbeitete Version 1.1 bot eine Bandbreite von bis zu 250 Megabyte pro Sekunde pro Lane, ein PCIe16-Steckplatz war entsprechend in der Lage, bis zu 4000 Megabyte pro Sekunde zu übertragen. Mit PCIe 2.0/2.1 verdoppelte sich diese Geschwindigkeit auf 500 MB pro Sekunde, eine Grafikkarte im 16x-Steckplatz kann in aktuellen Boards also schon 8000 Megabyte pro Sekunde übertragen. Für den kommenden PCIe3.0-Standard sieht die Spezifikation eine erneute Verdopplung der Geschwindigkeit auf bis zu 1 GB/Sek. pro Lane - also 16 Gigabyte pro Sekunde bei PCIe16x - vor. Beeindruckende Zahlen. Allerdings nutzen Grafikkarten diese brachialen Geschwindigkeiten eher selten aus. So verliert eine moderne Grafikkarte in einem PCIe1.1-Steckplatz nur wenige Prozente ihrer Leistungsfähigkeit im Vergleich zu einem PCIe2.1-Steckplatz. Eine Verdopplung der Bandbreite brauchen daher zumindest PC-Spieler aktuell nicht.

Nichtsdestotrotz setzt AMD bei den Grafikkarten der kommenden Generation auf PCIe3.0. Southern Island soll dabei nicht nur eine für AMD revolutionäre GPU-Architektur aufweisen sondern auch ohne Reue Bandbreite nutzen können. Allerdings sieht AMD die kommenden GPUs auch als Multitalente für professionelle Berechnungen auf dem Grafikchip. Wie schon Nvidias Fermi-Grafikkarten sollen auch AMDs Neuzugänge ihren Platz in Supercomputern finden - hier ist Bandbreite von und zur GPU durchaus gefragt. PC-Spieler hingegen brauchen sich keine Sorgen über ihr veraltetes Mainboard machen. Natürlich funktionieren die kommenden Grafikkarten auch ohne Einschränkungen auf den alten PCIe-Steckplätzen. Und auch Leistungseinbußen dürften nicht zu befürchten sein.


Mit X79 alias Patsburg erscheint der Unterbau für Intels Core i7-3000.

Neue Details zu Sandy Bridge E

Bereits die aktuellen Topmodelle der Sandy-Bridge-Liga, der Core i5-2500K und der Core i7-2600K, sind auf dem Prozessormarkt in der Leistung so gut wie ungeschlagen. Von einigen kaum bezahlbaren Sechskern-CPUs der Vorgängerbaureihe einmal abgesehen. Doch eben diese Luxusprozessoren sollen nun einen würdigen Gegner finden, zumindest wenn es nach Intel geht. Und der Gegenspieler soll, wenn schon denn schon, aus dem eigenen Hause stammen. Sandy Bridge E alias Core i7-3000 soll in Kürze das Prozessorgeschwader von Intel anführen.

Hinter der Bezeichnung Core i7-3960X Extreme Edition verbirgt sich das teuerste und auch schnellste Modell der Reihe. Der Takt von 3,3 GHz ohne und 3,9 GHz mit zugeschaltetem Turbo klingt noch harmlos, verteilt auf sechs Rechenkerne inklusive Hyperthreading (also insgesamt zwölf Threads) dürfte diese CPU ausreichend Leistung für so ziemlich alle aktuellen Programme bieten. Mit 15 Megabyte L3-Cache legt Intel auch die Menge des Zwischenspeichers weit nach Oben. Nur minimal langsamer ist der Intel Core i7-3930K - 3,2 GHz respektive 3,8 GHz stehen auf der Taktuhr, auch hier gibt es sechs Rechenkerne mit zwölf simultanen Threads aber "nur" noch zwölf Megabyte L3-Cache. Für Highend-Neueinsteiger bietet sich das kleinste Modell der Baureihe an. Der Core i7-3820 besitzt nur noch vier Kerne und acht Threads, taktet allerdings mit 3,6 GHz (3,9 GHz mit Turbo). der L3-Cache beträgt hier nur noch bescheidene zehn Megabyte.

Grundlage für die neuen Prozessoren wird allerdings auch ein neuer Chipsatz namens Patsburg (X79 für den Endkundenmarkt) sein. Geboten wird hier neben dem Support für die schnellsten Sandy-Bridge-CPUs auch PCIe 3.0.


Ärgerlicher "8-MB-Bug" bei Intels SSD 320.

"8 Megabyte Bug" in Intels SSD 320

Wie Intel gegenüber Techspot.com bestätigt hat, weisen einige SSD der 320-Serie einen ärgerlichen Fehler auf. Bei diesen Laufwerken ist es möglich, dass die Datenkapazität plötzlich nur noch mit 8 Megabyte angegeben wird und der Zugriff auf die restlichen Daten auf der SSD nicht mehr möglich ist. Das Problem tritt offenbar nach einem Stromausfall auf. Bislang ist noch keine Möglichkeit bekannt geworden, die verlorenen Daten wiederherzustellen. Mittels Tools wie HDDErase lässt sich aber immerhin der Werkszustand mit der vollen Kapazität wiederherstellen. Ob ein von diesem Bug betroffener Anwender dem Laufwerk anschließend allerdings noch wichtige Daten anvertrauen mag? Intel bittet betroffene Kunden, sich an den Intel-Kundensupport zu wenden. Regelmäßige Backups sollten spätestens jetzt allerdings zur Pflichtübung aller SSD-320-Besitzer gehören.

Rondrer (unregistriert) 19. Juli 2011 - 8:39 #

"Regelmäßige Backups sollten spätestens jetzt allerdings zur Pflichtübung aller SSD-320-Besitzer gehören."
Regelmäßige Backups sollten immer eine Pflichtübung für alle PC-Benutzer sein, die in irgend einer Form wichtige Daten auf der Platte haben...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 9:30 #

Klar. Aber spätestens jetzt sollte selbst der hartnäckigste Backup-Verweigerer darüber nachdenken..

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64149 - 19. Juli 2011 - 14:42 #

Wer sichert ist feige! ;)

volcatius (unregistriert) 19. Juli 2011 - 15:03 #

Genau. Sind wir etwa Mädchen?

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 19. Juli 2011 - 10:05 #

mmh Ich seh schon, beim nächsten Aufrüsten werd ich dich, Dod, als technischen Berater konsultieren müssen. Ich hätte bei der nächsten Anschaffung nämlich auf Intels SSD geschworen = D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 10:17 #

Ich habs ja selbst. Zumindest im Notebook steckt eine Intel SSD, allerdings eine 310. Solche Probleme kann man nicht vorhersehen, darüber lässt es sich halt immer erst berichten wenn es für viele schon zu spät ist.

Aber ich kann gerne Tipps geben, bei welchen Produkten bereits Probleme bekannt sind und wo es wahrscheinlich welche geben könnte weil der Hersteller als wenig zuverlässig gilt..

Madrakor 15 Kenner - - 3219 - 19. Juli 2011 - 14:42 #

Dazu will ich doch gleich eine kleine Anregung einbringen, wie wäre es denn mit einer Aufrüst beziehungsweise Neubau Anleitung?
Ich kann mit meinem aktuellen Kentnisstand auch ohne Probleme ein schönes Gerät zusammenbauen, aber mich würde durchaus interessieren welche Kombination von Komponenten du aktuell empfehlen würdest, und ich denke damit stehe ich nicht ganz alleine da.

Ansonsten wieder mal eine tolle Hardware-Übersicht, da freue ich mich jede Woche drauf.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 17:04 #

Ich hatte eine zeitlang im Forum Beispielzusammenstellungen veröffentlicht. Allerdings raubt das immer viel Zeit und die fehlt mir momentan leider extrem. Aber eine Artikelreihe über PCs, Zusammenstellungen und Erklärungen zu den einzelnen Komponenten hatte ich grob für "irgendwann" geplant. Wenn halt gerade einmal nichts anderes anliegt. Zeit :( .

Madrakor 15 Kenner - - 3219 - 19. Juli 2011 - 18:03 #

Ach ja, das leidige Thema Zeit. Kann ich nur zu gut nachvollziehen.
Vielleicht wirds ja irgendwann mal was. :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 18:05 #

Ich hoffe stark. Bin bis Anfang/Mitte August jedenfalls gut ausgebucht. Nicht unpraktisch fürs Konto, eher schlecht für Jörg ;) .

DarkMark 15 Kenner - 2914 - 19. Juli 2011 - 13:27 #

Es ist mal wieder Zeit für ein Sonderlob: Dennis' Hardware-News sind nicht nur sachlich fundiert und leicht verdaulich erklärt, sie sind auch noch weitgehend unterhaltsam geschrieben. Meine absolute Lieblingsrubrik bei Gamers Global. In diesem Sinne: mal wieder Danke!

(Disclaimer: Kudos sind obligatorisch, diesen Text-Schleim sondere ich aber hin und wieder trotzdem in den Hardware-News ab, damit der Autor weiterhin motiviert bleibt)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 17:03 #

Hehe :) - Danke, deine Kontonummer brauche ich dann noch. Oh, hab ich das jetzt öffentlich geschrieben? ;)

Larnak 21 Motivator - P - 26028 - 19. Juli 2011 - 21:09 #

Da hast du wirklich Recht, wenn ich das mit den staubtrockenen Hardwaretexten vergleiche, die man in einigen Magazinen (*hust* GS *hust*) teilweise zu lesen bekommt *schauder*

Dod vor! :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 21:16 #

Ey, schau lieber vorher nach, ob da nicht mein Name drunter stand ;) .

Larnak 21 Motivator - P - 26028 - 20. Juli 2011 - 0:45 #

Das wäre mir wohl spätestens im zweiten Satz aufgefallen :D

Jadiger 16 Übertalent - 5322 - 19. Juli 2011 - 17:07 #

Was werden woll die neuen Sandys kostet das steht noch nicht fest oder?
Aber denke mein 2500K reicht noch lange wenigstens tut sich jetzt dann ende des Jahres mal was Gpus, Cpus, und hoffentlich billig!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 19. Juli 2011 - 17:14 #

Die neuen werden nicht preiswert, vor allem bei der Extreme Edition setzt Intel ja gerne einmal vierstellige Preise voraus. Aber da ja selbst der Preisunterschied zwischen 2600K und 2500K nicht gerechtfertigt ist würde ich auch vorerst beim 2500K bleiben. Der ist schon extrem gut.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 20. Juli 2011 - 2:00 #

Wie immer klasse Hardware-News.
Was ich bei den CPUs nicht ganz verstehe, die bisherigen Sandy Bridges waren schon gut schnell, wenn jetzt die neuen 3000er nur minimal was drauflegen und Anfang 2012 schon Ivy Bridge kommt, macht sich Intel dann nicht selber Konkurrenz?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 20. Juli 2011 - 9:07 #

Die neuen Sandys, zumindest die "großen" Modelle verfügen immerhin über sechs Kerne.. Dazu kommt ein Quadchannel-Speicherinterface und einige weitere Infrastrukturverbesserungen. SAS-Laufwerkssupport, alles Dinge für den professionellen Bereich.

Wasserglas 04 Talent - 27 - 21. Juli 2011 - 2:25 #

oemm darf ich kurz stören? mir hat wer emfohlen wegen ner pc zusamenstelung hier zu fragen. muss ich da ins forum? oder hier in der hardware abteilung?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11201 - 21. Juli 2011 - 2:35 #

Hi, Wasserglas.
Dann wärst du hier am besten aufgehoben: http://www.gamersglobal.de/foren/hard-software Einfach ein Thema erstellen und beschreiben, was du für einen PC kaufen willst. Dann wird dir flott geholfen. :)
Gruß
Crizzo

Wasserglas 04 Talent - 27 - 21. Juli 2011 - 2:44 #

hallo Crizzo :) coool danke. jetzt hab ich auch rausgefunden wie ich ins forum komme :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 21. Juli 2011 - 8:54 #

Und du hast auch schon eine Antwort im Forum :) .

Wasserglas 04 Talent - 27 - 21. Juli 2011 - 19:08 #

boah das ging ja schnell :D

MoGas 09 Triple-Talent - 306 - 21. Juli 2011 - 9:24 #

Ich wollte gerade diese Woche eine 320 bestellen, weil es mit dem aktuellen Sandforce ja auch Probleme gegeben hatte und ich dachte, bei intel bist du auf der sicheren Seite. :-(

Ich hoffe, Du bringst eine News wenn der Bug behoben ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 21. Juli 2011 - 10:18 #

Wenn Intel denn so freundlich ist und das Thema nicht totschweigt. Bislang sind Infos über den Bug ja noch nicht sehr weit verbreitet :( .

Welche Probleme mit Sandforce meinst du denn? Den Trouble mit 25nm-Speichern? Umgeht man, indem man eine SSD mit 32nm-Modulen kauft ;) .

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2048 - 21. Juli 2011 - 11:54 #

Vielen Dank für die News, wie immer hervorragend geschrieben! Macht immer wieder Spaß deine News zu lesen. Weiter so :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)