9mm: Max Payne-Klon für iPhone erschienen

iOS
Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

17. Juli 2011 - 11:17 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Gameloft ist bekannt dafür, Klone bekannter Spiele auf Smartphones zu veröffentlichen. Seit Freitag ist 9mm im AppStore erhältlich, ein Action-Spiel, das stark an die Max Payne-Reihe erinnert. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des Polizisten John “Loose” Kannon, den Leiter eines Einsatzteams, das sich nicht immer an die Gesetze hält, wenn es um die Arbeit geht. Als sie aber den Bruder eines bekannten Drogenhändlers umbringen und dabei viel Geld erbeuten, geraten sie in das Kreuzfeuer der Verbrecher. Das Spiel bietet neben einer zwölf Level umfassenden Solo-Kampagne auch einen Mehrspieler-Modus für bis zu zwölf Spieler auf vier verschiedenen Karten. Schon im Trailer lassen sich Parallelen zu Max Payne erkennen, doch auch Anleihen zu Serien wie GTA oder Saints Row sind enthalten. Außerdem wird nicht mit dem roten Lebenssaft gespart, was auch eine recht blutige Bullettime unterstreicht.

Auch der Name des Protagonisten dürfte dem ein oder anderen bekannt vorkommen. Loose Cannon sollte ursprünglich eine Art GTA mit riesiger Spielwelt werden. Das Projekt des Entwicklerstudios Digital Anvil, das davor Starlancer veröffentlichte, erblickte zwar nie das Licht der Welt, verschlang aber trotzdem rund fünf Millionen Dollar an Entwicklungskosten. Digital Anvil wurde 2006 aufgelöst.

Video:

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 17. Juli 2011 - 11:25 #

Interessantes Spiel. Leider gibt es keine Lite-Version zum antesten.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 17. Juli 2011 - 12:26 #

Sieht wirklich nicht schlecht aus. Würde aber auf meinem iPod Touch 2G eh nicht mehr laufen. Ich vermute aber sowieso, dass das auch nur auf dem iPad Spaß macht.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 17. Juli 2011 - 20:57 #

Habe ein iPad2 :-)

Kraten85 (unregistriert) 17. Juli 2011 - 16:56 #

Puh, das Spiel ist Gut, aber die Steuerung ist ..... Gewönungsbedürftig XD

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 18. Juli 2011 - 16:58 #

Und wie funktioniert die beim Spiel ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
3D-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Gameloft
Gameloft
14.07.2011
Link
6.6
AndroidiOS