Gerücht: Eine Windows-Version für TV, Handy, PC, Konsolen?

Bild von Benjamin Urban
Benjamin Urban 9415 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A9,J8
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

15. Juli 2011 - 17:10

Wie der Blog ThisIsMyNext.com erfahren haben will, verfolgt Microsoft die Strategie, in den kommenden vier Jahren ein gemeinsames "Ökosystem" für PCs, Konsolen, Smartphones, Tablet-PCs und Fernseher zu schaffen. Konkret würde das heißen, dass die übernächste Windows-Version auf allen diesen Gerätetypen betrieben werden kann.

Bereits am Dienstag sagte der Präsident von Microsofts Windows Phone Division Andy Lees in seiner Keynote auf der Worldwide Partner Conference (siehe Video), dass man an einem gemeinsamen Ökosystem arbeite:  

Sie werden die volle Rechenleistung eines PCs in einen beliebige Formfaktor verfügbar haben. Wir werden kein eigenes Ökosystem für PCs, eines für Telefone und eines für Tablets haben -- sie werden alle vereinigt.

Weiterhin sprach Lees an, dass es nicht nur darum gehe eine einheitliche Oberfläche zu schaffen, sondern auch Kerntechnologien, wie den Internet-Explorer, auf allen Geräten verfügbar zu machen. ThisIsMyNext.com will zudem Informationen erhalten haben, dass es nicht nur um die Harmonisierung von PCs und Windows Phones geht, sondern auch darum den kommenden Xbox-Nachfolger in das neue Ökosystem einzubinden. Zeitlich würde es genau auf das Ende der zehnjährigen Lebenszeit der Xbox 360 beziehungsweise der dreijährigen "Rampenlicht-Lebenszeit" von Windows 8, also 2015/2016, fallen.

Ferner soll Microsoft ernsthaft darüber nachdenken, den Produktnamen "Windows" aufzugeben. Die Überlegung ist den Namen so zu verändern, dass er besser zu Microsofts Vision des neuen Super-Betriebssystems passt.

Video:

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 15. Juli 2011 - 17:15 #

Ich dachte das wäre schon die Strategie für Windows 8 gewesen, das sich die Versionen für PC, Tablet, Phone einen Kernel teilen können um so durch Synergien Ressourcen zu sparen?

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 15. Juli 2011 - 17:16 #

Also wird Windows 8 übersprungen ... vorausgesetzt, es gibt dann in Deutschland überhaupt noch genug Strom für die Menschen UND die Industrie.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 16. Juli 2011 - 9:34 #

Der Strom ist doch so sicher wie die Rente !!

:o

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 15. Juli 2011 - 17:16 #

Joah, klingt sinnvoll zumindest den Austausch zwischen den ganzen Plattformen zu ermöglichen. Ob dann überall dieselbe Software unter der Haube steckt, und man Spiele etc. vielleicht auf der einen oder der anderen Plattform spielen kann, hängt sicher auch von der unterschiedlichen Hardware und den Lizenzen ab.
Da können wir auf alle Fälle auf die Integration von Xbox/PC gespannt sein. Aber bis "Windows 9" ist es ja noch ein Stück hin...

M___K 10 Kommunikator - 458 - 15. Juli 2011 - 17:21 #

Die Idee ein Betriebssystem für alle Plattformen ist natürlich eine sehr gute. Somit bindet man Kunden nicht nur im PC-Bereich, sondern auch bei den Smartphones, Konsolen, etc. Dieser Schritt ist allerdings keine große Überraschung sondern eher logisch.

Dass MS allerdings die Marke "Windows" aufgeben will halte ich nur für ein Gerücht oder eine Idee mancher Entwickler. Die Marke ist zu wertvoll als dass man sie einfach aufgeben könnte. Eventuell hört man auf einfach durchzunummerieren und bringt ein "Windows to the world" oder sowas raus.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 15. Juli 2011 - 17:57 #

Linux macht es vor.

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2011 - 17:56 #

glaub ich nicht. windows ist so aufgeschwemmt das die allein vom speicherplatz 20 jahre bräuchten um das teil mobiltauglich zu machen. dazu müssten sie auch all die spionage crapware und ihr premium content management DRM rausnehmen. wenn alle mobilen dinger 100gb speicher als minimum drin haben vielleicht.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 15. Juli 2011 - 18:09 #

Das alle Systeme den selben Kernel nutzen, heißt nicht das alle die gleiche Installation haben. Fast alle Funktionen von Windows sind ja eigene Programme, selbst der Explorer, da gibts natürlich natürlich für alles eigene Tools.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Juli 2011 - 17:54 #

Es werden völlig verschiedene Systeme sein, die alle auf die gleiche Kerntechnologie aufsetzen um untereinander möglichst kompatibel zu sein.

Windows Phone 7 hat ja auch mit Windows 7 nicht wirklich viel gemein, genausowenig wie Mac OS X mit iOS oder Chrome mit Android.

Anonymaus (unregistriert) 15. Juli 2011 - 18:17 #

Also wird Microsoft zu einem weiteren Linux-Distributor umgebaut. Wenn man sich anschaut wo schon über all Linux drauf läuft, ist das ein logischer Schritt. Diesen Vorsprung kann MS nicht einfach in 2 oder 5 Jahren aufholen. Auch lässt dies die Tatsache, dass MS openSuSE vertrieben hat, in einem anderen Licht stehen.

Ich fände das gut.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. Juli 2011 - 17:49 #

Was hat das mit Linux zu tun? Windows und Linux sind ja nun zwei völlig verschiedene Betriebssysteme. Und Windows gab es schon vor Jahren in speziellen Versionen für unterschiedliche Geräte.

Der Sega Dreamcast etwa nutzte Windows CE als Betriebssystem, da bist du baff, was!?
Und Windows Phone soll ja eine Alternative zu iOS und Android sein.

unLeed 06 Bewerter - 50 - 15. Juli 2011 - 18:26 #

Ich bin mir nicht sicher ob der Begriff Ökosystem (Wechselwikrung zwischen Lebewesen und Lebensraum) korrekt ist. Schließlich wird hier ja nur beschrieben, dass sie ein Ökotop aus PCs, Konsolen, Smartphones, Tablet-PCs und Fernseher erstellen. Mir erschließt wirklich nicht wo da die Wechselwirkung von Kunde (Lebewesen) und der anorganischen Umwelt (neues Windows) ist?!.... Das einzige was mir der Begriff dazu sagt.... Jeder Hersteller macht sein eigenen Brei und grenzt sich von dem anderen ab.... Das ist aber sehr nervig.

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2011 - 18:42 #

im Corpspeak steht das Ökosystem für den Markt inkl. deren Wechselwirkungen, das Produkt bevölkert die jeweilige Produktnische, und die Wechselwirkung besteht in der Ansammlung von Ressourcen (Geld) bei gleichzeitigem Konkurrenzkampf von MS gegen andere Firmen, MS gegen Regierungen (Steuertricks etc) und MS gegen Kunden. MS's Produkt (Lebewesen) soll sich natürlich gegen die anderen Produkte durchsetzen, am liebsten als Räuber.

ick (unregistriert) 15. Juli 2011 - 19:35 #

Microsofts neues Super-Betriebssystem: aus Windows wird Panorama ^^

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 16. Juli 2011 - 1:02 #

Würd mich nich wundern, wenns wirklich Panorama wird. Schnell den Namen sichern, in ein paar Jahren kannst du damit Millionen verdienen :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23278 - 15. Juli 2011 - 20:33 #

Blue Screen beim Xbox spielen incoming. ^^

In a world without walls and fences, who needs windows and gates?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 15. Juli 2011 - 21:08 #

Da wird doch das Gerücht von Xbox Spielen unter Win8 unter ganz anderen Licht dastehen. Aber ob mans braucht... eher nicht.

Mox 07 Dual-Talent - 109 - 15. Juli 2011 - 23:40 #

Beim Internet-Explorer von "Kerntechnologie" zu sprechen sagt auch schon einiges aus :D

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 16. Juli 2011 - 8:38 #

Vom Prinzip her ist das schon richtig, denn viele Programme, die eine Webseite öffnen benutzen die Internet-Explorer-Engine (z.B. fast alle .NET Programme, aber z.B. früher auch Steam und das Catalyst Control Center).

Ich denke, dass es hierbei wirklich hauptsächlich um die Engine geht, weil Microsoft vermutlich versucht .NET Programme auf allen Plattformen kompatibel zu machen.

elvis_untot 10 Kommunikator - 388 - 16. Juli 2011 - 13:44 #

Also von Entwicklerseite habe ich da doch einige bedenken was so ein "eins für alles" OS betrifft

Wir bräuchten entweder eine sehr ähnliche Hardware Architektur (aktuell noch nicht absehbar) oder eine Zwischenschicht/Interface zwischen Hardware und eigentlichem OS, die direkte Hardwarezugriffe verhindert und die entsprechenden Funktionen zur Verfügung stellt.

Die Interface Lösung ist realisierbar, wenn sie jedoch für alle Systeme/Plattformen funktionieren soll, werden wir mit sehr vielen Einschränkungen leben müssen oder die Entwickler werden doch wieder nur für eine Plattform entwickeln.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 17. Juli 2011 - 9:35 #

Wenn man ARM als primäre CPU-Architektur nimmt könnte für x86 eine Zwischenschicht umrechnen - die zusätzliche Rechenleistung wäre ja vorhanden.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 16. Juli 2011 - 13:50 #

Das gibt dann sicher Cloudzwang nicht nur auf Mobilgeräten. Ich bleibe bei Win7, Terminals gehören in die 1960er.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 19. Juli 2011 - 21:38 #

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Microsoft den Namen "Windows" ad acta legen bzw. aufgeben wird. Schließlich verbinden damit die meisten Leute damit immer noch Microsoft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit