Newzoo: Marktforschung - So spielen die Deutschen 2011

Bild von McFareless
McFareless 5567 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C1,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

14. Juli 2011 - 17:25 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Marktforschungs- und Firmenberatungsinstitut Newzoo hat eine Studie zu den erwarteten Ausgaben der Deutschen für Videospiele im Jahr 2011 veröffentlicht. Newzoo selbst betreibt Marktforschung mit alleinigem Fokus auf die Spieleindustrie und hat seinen Hauptsitz in den Niederlanden. Das Ziel der Firma ist es, sowohl die besten Eckdaten für jede Plattform des Spielemarktes liefern zu können, als auch international Handelsbeziehungen zwischen Firmen zu ermöglichen. 

Das Marktforschungsinstitut erhebt seine Statistiken hierbei auf folgende Weise: Eine repräsentative Umfrage von mehr als 20,000 von Newzoo eingeladenen und befragten Teilnehmern aus der Zielgruppe der 10 bis 65 Jährigen werden sowohl im März, als auch im Mai befragt. Die komplette 950 US-Dollar teure Analyse (2011 Newzoo Games Market Report) enthält sowohl diese Daten, als auch viele weitere Hochrechnungen. Wie valide diese Daten tatsächlich sind, können wir allerdings nicht feststellen.

Ergebnisse

Aus der Studie geht hervor, dass von bis zu 4,6 Milliarden Euro (4.600.000.000 Euro) ausgegangen werden kann, die Deutschland im Jahr 2011 für die Spieleindustrie ausgeben wird. Dies ist eine Steigerung von 6% verglichen mit 2010.  

Besonders interessant erscheinen diese 6% Wachstum im direkten Vergleich mit den anderen von Newzoo erstellten Länderstatistiken. In Großbritannien nehmen danach die Ausgaben für Spiele und Konsolen um 1% ab, in den Vereinigten Staaten sogar um ganze 3%. Aus dem Games Market Revenue Report geht weiterhin hervor, dass nicht nur die Ausgabebereitschaft, sondern auch das Spielen an sich zunehmen wird. Hierbei soll in jedem Bereich die Zahl der Spieler ansteigen (Digitaler Markt für Pc und Mac: 37% ; MMOs: 23%), nur im Casual Sektor sieht Newzoo einen zu erwartenden Abfall von mehr als 10% an Spielerzahlen. An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass die von Newzoo verwendeten Definitionen von beispielsweise Casual nicht umbedingt denen entsprechen, die sonst gängig sind. So fallen einige Browserspiele unter den MMO-Begriff, aber auch Casual bezieht sich auf Webseiten, lässt aber wiederum Facebook und andere soziale Netzwerke außen vor. Die genauen Definitionen sind in der Statistik ersichtlich.

Insgesamt sind die Zahlen der Spieler recht vielversprechend. Es wird von ca. 36 Millionen Spielern, also 44% der deutschen Gesamtbevölkerung ausgegangen, darunter große Anteile an Casualspielern. So spielen 73% der Spieler Casualspiele und Desktopspiele, 70% spielen an Konsolen. Der Deutsche hat dabei im Durchschnitt 4,1 Spieleplattformen, wobei aber sowohl Smartphones, als auch Webseiten und ähnliche bei Newzoo als Plattform gewertet werden. Weiterhin geben gut 66% der deutschen Spieler Geld für ihre Spiele aus.

Am Tag werden in Deutschland insgesamt 47 Millionen Stunden mit Spielen verbracht, davon entfallen 22% auf Konsolen und 17% auf Spielewebseiten (uns ist nicht bekannt, ob das Gamersglobal-MMO in der Statistik erfasst wurde). Diese Werte und die anderen erfassten Daten lassen laut Peter Warman, dem CEO von Newzoo, auf "die starke Erholung der deutschen Wirtschaft" schließen. 

Weiterhin legt Warman seine Statistik wie folgt aus: "Deutschland sei immer ein Land mit einem Fokus auf dem PC gewesen und hat dieses Verhalten auch nicht geändert, allerdings wurden weitere Plattformen auf der täglichen Speisekarte hinzugefügt, was an den 4,1 verschiedenen Plattformen festzumachen ist. Die Zeit, die Deutschland in Spiele investiert, liegt bei durchschnittlich 6,4 Stunden pro Woche für jeden Deutschen. Dies ist die doppelte Menge verglichen mit der Spielzeit vor zwei Jahren."

DELK 16 Übertalent - 5488 - 14. Juli 2011 - 17:42 #

Ah, McFareless hat sich die 10 Extra-EXP gesichert. Schöne News :)

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 17:50 #

Haha, noch habe ich sie nicht bekommen ;) Also nur die 15 für News und Topnews ;)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22191 - 14. Juli 2011 - 17:45 #

Das "6,4 Stunden pro Woche für jeden Deutschen" ist etwas missverständlich. Immerhin sind es nur 6,4Std für jeden der Zielgruppe...

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2622 - 14. Juli 2011 - 18:35 #

Das gleichen die WoW-Spieler aus :P

Spass bei Seite. 6,4h pro Woche sind nicht viel. Also kann das schon hinkommen.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51393 - 14. Juli 2011 - 18:57 #

das ist wirklich nicht viel....

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:05 #

Um das hier gerade nochmal richtig zu stellen, es bezieht sich nur auf die Gamer :)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22191 - 14. Juli 2011 - 19:07 #

Auf die Gamer oder die Zielgruppe?

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:08 #

Bin mir gerade nicht sicher was du meinst, die Gamer SIND die Zielgruppe der Statistik

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22191 - 14. Juli 2011 - 19:19 #

Es steht "mehr als 20,000 von Newzoo eingeladenen und befragten Teilnehmern aus der Zielgruppe der 10 bis 65 Jährigen". Nichts von Gamern.

Zudem, bei 47Mio Std/Tag und 6,4Std/Woche, komm ich nicht auf 36Mio Spieler...

Ich find die News wirklich sehr gut und interessant, aber irgendwie auch verwirrend/missverständlich.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:24 #

Ah, pass auf :) Bei Statistiken kannst du ja nicht alle Menschen nehmen, desshalb die 20,000. Die sind dann dein Sample, es gibt verschiedene Methoden um zu testen, ob die Größe des Samples okay ist und so weiter, aber wir sind ja keine Statisten :) Die 20,000 sind repräsentativ aufgrund verschiedener mathematischer Gesetzte (zB Law of Large Numbers) und deshalb kann die Zahl auf die gesamte deutsche Population hochgerechnet werden :) Ich kann auch nicht die genaue Berechnung erklären, aber die Zahlen beziehen sich alle auf ganz Deutschland, also alle Gamer :) Hoffe das konnte das ganze etwas verständlicher machen?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22191 - 14. Juli 2011 - 19:35 #

Klar das man nicht alle befragen kann, deswegen ja meine Frage ob "quasi willkürlich" Menschen aus der Zielgruppe der 10-65jährigen oder speziell Gamer daraus befragt wurden.

Außerdem erklärt es auch nicht die Diskrepanz zwischen 47Mio Std/Tag und 6,4Std/Woche, bei 36Mio Spieler...

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:53 #

Hmm... Ich habe nur die Informationen die aus den Statistiken entnehmbar waren :) deshalb kann ich auch keine qualifiziertere Aussage machen ;) aber ich weiß, dass das Sample zufällig war, also nicht nur Gamer

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22191 - 14. Juli 2011 - 19:05 #

Dann rechne doch mal nach: 47Mio. * 7 / 6,4
Das ist definitiv nicht die Anzahl von allen Deutschen ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 14. Juli 2011 - 21:04 #

ich denke, dass der rechenfehler daher kommt dass die so gedacht haben:
zuerst wurde von den 36 mio gamern als gesamtzahl von ausgegangen, und die 47 mio h darauf angerechnet. dieser wert, wäre - wenn man so will - der absolute wert für einer 100%ige gamer nation. jetzt wurde dieser wert auf die 7 tage angewandt und dann erst berücksichtigt, dass die nation nur aus 44% gamern besteht. das ereignis aus "spieler" und "nicht-spieler" wurde vermischt und die nichtspieler wurden dann mit eingerechnet...womit dann ungefähr dieser zahlenwert rauskommt, da die tages'dosis' an spielstunden ja aufgrund der größeren menge an nicht-spielern erheblich abnimmt.

eine gewagte art das zu berechnen, aber ich komme so zumindest (auch) auf die komische anzahl an wochenstunden ~ abgesehen wird die rechnung so oder so ungenau sein, da es eben immer auf die hübschen zahlen gerundete werte sind -> 82 Mio Einwohner, 36 Mio wären angeblich 44% ~ Das sollte man alles nicht so genau nehmen. Wichtig ist die Erhebung der 47 Mio h pro tag durch nur 44%.

#mangelnde großkleinschreibung im ersten absatz und letzten satz ignorieren. ^^

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4630 - 15. Juli 2011 - 2:06 #

Die haben echt niedrig angesetzt 8-Bit Basti top das locker, wenn er WoW zockt. ^^

Claython 16 Übertalent - P - 4697 - 14. Juli 2011 - 18:55 #

Das ja mal ne interessante Statistik, danke. ^^

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:07 #

Ja, hat Gerjet gut rausgesucht, finde ich auch ;)

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 15. Juli 2011 - 0:11 #

Ist wie vieles von mir ein Zufallsfunkstück gewesen - in der Regel nutze ich Gamasutra nicht - aber irgendetwas in mir wollte, dass ich die Seite besuche - und es hat sich gelohnt. :D

Anonymous (unregistriert) 14. Juli 2011 - 19:26 #

wieviele millionen deutsche spielen mit ihrer katze, an ihrer nille, mit ferdinand im buttelkasten. bin gespannt auf weitere ergebnisse diverser umfragen.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 19:28 #

Inwiefern bezieht sich dies aufs Thema? Also sehe nur ich keinen Zusammenhang? ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 14. Juli 2011 - 20:52 #

Vermutlich die allgemeine Abneigung gegen Statistiken
und ein schriftlicher Fingerzeig auf die zweifelhafte Aussagekraft Selbiger~

http://youtu.be/urDmSmj4oPo

Die News ist ganz interessant und auch interessant geschrieben, McFareless. Aber wie da oben schon rum gerechnet wird in den Kommentaren *direkter fingerzeig* sagt mir genau nochmal das: Umsatzangaben, so geschönt manche auch sein mögen, helfen hier die Verteilung einschätzen zu können und etwas anderes als die geschätzte Umwälzung dieser Zahl halte ich für schwierig, da ich bei repräsentativer Werteerhebung nicht an das Adjektiv glaube.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 14. Juli 2011 - 21:04 #

Letzten Endes sucht sich ja eh jeder die Statistik raus, die am besten zum eigenen Firmenkonzept passt ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 15. Juli 2011 - 8:04 #

Indeed. =D

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 15. Juli 2011 - 7:50 #

Ich musste Nille erstmal googeln, und was ich dann lesen musste war, nunja, erschreckend...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 15. Juli 2011 - 8:05 #

ROFLMAO xD
Du hast das wirklich gegooglet? Typisch Zipfel! =D

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Juli 2011 - 19:59 #

Wieviele Leute surfen im Schnitt auf GamersGlobal nur der Erfolge wegen? Na los, Statistik her! :D

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 14. Juli 2011 - 23:00 #

Willst das wirklich wissen?

DELK 16 Übertalent - 5488 - 15. Juli 2011 - 0:01 #

Und wie viele davon haben sich bei den FAJS noch nicht gemeldet?

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 104520 - 14. Juli 2011 - 23:27 #

44% der Deutschen sind Gamer? Wow!

Heretic (unregistriert) 15. Juli 2011 - 6:18 #

Da stellt sich die Frage, ob du jemanden, der ab und zu auf studiVZ 'Frohe Ernte' spielt, als Gamer bezeichnen würdest! ;-)

GrotesqueTactics 07 Dual-Talent - 123 - 15. Juli 2011 - 10:19 #

Zählt, und ab damit in die Statistik! :)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 15. Juli 2011 - 7:48 #

vor allem "Mac"...

Anonymous (unregistriert) 16. Juli 2011 - 8:46 #

Statistiken sind völlig wertlos: Wenn ich 10000 Nazis frage, ob sie Demokratie gut finden, kann ich dann behaupten: Alle Deutschen hassen die Demokratie.

Ergo: Trau keiner Statistik, welche du nicht selbst gefälscht hast.

TheSushiFly 13 Koop-Gamer - P - 1775 - 19. Juli 2011 - 12:55 #

:) das ist das schöne an Umfragen, mann muss nur die Leute vorher auswählen um die gewünschte Statistik zu erhalten

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 29. Juli 2011 - 10:46 #

Deshalb ja auch rand(10000)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit