Ubisoft erwirbt Owlient

Bild von Johannes Stein
Johannes Stein 2225 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J9
FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

13. Juli 2011 - 8:30 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Ubisoft hat im Zuge des Bestrebens, ihren Online-Sektor weiter auszubauen, das Free-To-Play-Unternehmen Owlient übernommen. In der Vergangenheit wurden Massive Entertainment, Nadeo und Quazal bereits von Ubisoft erworben. Letzteres Unternehmen zeigt sich bereits für die Technologie des Multiplayer-Modus für Assassin's Creed Brotherhood verantwortlich.

Das Pariser Unternehmen Owlient wurde im September 2005 von Olivier Issaly und Vincent Guth gegründet und bestand zum Zeitpunkt der Übernahme aus 40 Mitarbeitern. Insgesamt haben sich bei Spielen des Unternehmens 25 Millionen Benutzer angemeldet, von denen fünf Millionen aktiv sind. Die Howrse-Marke aus dem Portfolio kann alleine zwei Millionen aktive Nutzer für sich verzeichnen. Einige Spiele wurden in bis zu 16 Sprachen übersetzt.

Owlient konzentriert sich dabei auf Online-Technologien und Free-To-Play-Spiele, wobei unter anderem PHP, MySQL und Apache eingesetzt werden. Inwieweit die bisherigen Spiele bei Ubisoft integriert oder die Owlient-Mitarbeiter für die Entwicklung neuer Spiele eingesetzt werden, bleibt abzuwarten.

Lawa 14 Komm-Experte - 2178 - 13. Juli 2011 - 12:41 #

naja besser als EA :D

Asto 15 Kenner - 2904 - 13. Juli 2011 - 15:39 #

Jain. Dabei ist die Frage was das geringere Übel ist ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit