Mass Effect 3: Lead Designerin wechselt zu Riot Games

PC 360 PS3
Bild von Tr1nity
Tr1nity 61250 EXP - Community-Moderator,R10,S3,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch Forumsposts

12. Juli 2011 - 20:19 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Für die restlichen Arbeiten an Mass Effect 3 wird Bioware ohne einer ihrer Lead Gameplay Designer auskommen müssen. Christina Norman, die an Mass Effect 2 und 3 arbeitete, verschlägt es von Kanada nach Kalifornien, um in Zukunft für den Entwickler Riot Games zu arbeiten. Ihre Arbeit wird nun ihr Kollege Preston Watamaniuk übernehmen. Entwickler Riot Games ist bisher vor allem durch das Echtzeit-Strategiespiel League of Legends bekannt. Norman bedankt sich bei Bioware und freut sich auf die Arbeit bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber.

Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich während meiner Arbeit an der Mass Effect-Reihe bei Bioware gemacht habe. Ich denke, dass Mass Effect 3 das beste Spiel der Serie werden wird. [...] Ich freue mich bereits sehr auf die Arbeit mit Riot und auch auf die neuen Möglichkeiten im Game Design und der Spieleentwicklung, die man heutzutage im sich schnell verändernden Videospielmarkt erlebt.
Spezieh 18 Doppel-Voter - Abo - 9204 EXP - 12. Juli 2011 - 20:22 #

Mhhhh hoffentlich wirkt sich so ein personalwechsel nicht noch negativ aus. Oder evtl sogar Positiv? Naja man weis ja eh nicht, was genau die Leute gemacht haben. Aber mal im ernst. Würde ich an ME3 mitwirken, ich würde doch nciht kurz vor schluss gehen O_o

Roland_D11 15 Kenner - 3506 EXP - 12. Juli 2011 - 22:00 #

Ich denke, die Hauptarbeiten, was das Design von ME3 angeht, sind abgeschlossen und der Rest ist Implementierung, Test und Bugfixing. Großartig was am Spiel verändern wird Bioware in den restlichen Monaten mit Sicherheit nicht mehr.

overseer 14 Komm-Experte - Abo - 1900 EXP - 13. Juli 2011 - 12:37 #

Sehe ich genauso. Am Design sollte sich jetzt nicht mehr viel ändern, also ist ihr Weggang vermutlich zu verschmerzen.

Asto 15 Kenner - 2904 EXP - 12. Juli 2011 - 20:35 #

Hmm aber man wechselt doch nicht einfach so... außer familiäre Gründe oder was auch immer? Kann mir nicht wirklich vorstellen das Riot mehr zahlt. Und selbst wenn, dann lässt man sein "Baby" doch erst nach Vollendung im Stich?

Aladan 16 Übertalent - Abo - 4527 EXP - 12. Juli 2011 - 20:39 #

Sehr eigenartig, von einem der besten Entwickler der gesamten Branche zu einem eher kleinen Entwickler mit eher durchschnittlichen Spielen zu wechseln.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61250 EXP - 12. Juli 2011 - 20:49 #

Ich denke mal es hat auch private Gründe, da sie laut Gamasutra-Artikel geheiratet hat und wegzog.

furzklemmer 14 Komm-Experte - 2185 EXP - 12. Juli 2011 - 21:15 #

Vielleicht war ihr Zukünftiger eifersüchtig auf Shepard. Oder doch Garrus? Doch nicht etwa Wrex!?

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61250 EXP - 12. Juli 2011 - 21:17 #

Viel zu kompliziert :). Kann ja auch sein der wohnt schlichtweg in Kalifornien. Vielleicht arbeitet er ja sogar bei Riot? Wer weiß.

Phin Fischer 15 Kenner - Abo - 3251 EXP - 12. Juli 2011 - 21:15 #

"Entwickler Riot Games ist bisher vor allem durch das Echtzeit-Strategiespiel League of Legends bekannt."

Sicher, das ist genauso Echtzeit Strategie wie die Diablo Trilogie ;)

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61250 EXP - 12. Juli 2011 - 21:16 #

Nun, ich halte mich da an unsere Steckbrief-Info (ich spiel ja das Gedöns nicht ;)) und da ist es als Echtzeit-Strategie eingestuft.

Phin Fischer 15 Kenner - Abo - 3251 EXP - 12. Juli 2011 - 21:23 #

Habs gesehen. Kannst du ja nicht wissen, aber es hat mit einem RTS rein gar nichts mehr am Hut. Mehrere dutzend unterschiedliche Helden, über 100 Fähigkeiten, Charakterfortschritt, Ausrüstung und Talentbäume.
LoL ist ein Action RPG im MOBA (Multiplayer Online Battle Arena) Format.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17168 EXP - 12. Juli 2011 - 23:31 #

Mh, für die WC3-Veteranen wird es immer RTS bleiben :D

KompostMaster 08 Versteher - 207 EXP - 13. Juli 2011 - 0:03 #

jup das ist rts und der maptyp heißt aos

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 6723 EXP - 12. Juli 2011 - 21:25 #

Ach darum wirkten die Trailer so action-lastig ... das Spiel ist wirklich so! *sarcsm*

Novachen 18 Doppel-Voter - 9463 EXP - 12. Juli 2011 - 22:44 #

Leider reichen meine Referenzen offenbar wohl noch nicht, dass Bioware mal bei mir anruft :-D. Dabei lief das beim letzten Mal doch alles gut. Aber aufgrund das es damals nur die Mitarbeit eines DLCs war haben die Bioware Oberen da natürlich eher weniger was von mitbekommen ;-).

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4615 EXP - 12. Juli 2011 - 23:43 #

Also der Name "Christina Norman" ging irgendwie leichter ins Ohr als "Preston Watamaniuk". Ansonsten...ja, wird schon passend gemacht von Bioware, schätze ich mal.

Möglicherweise neue Impulse (nicht nur in Granatenform).

Drapondur 21 Motivator - Abo - 26181 EXP - 13. Juli 2011 - 0:00 #

Hm, abwarten ob es sich auswirkt. Wenn, dann hoffentlich nicht negativ. Die Story dürfte ja stehen.

SirVival 14 Komm-Experte - 2450 EXP - 13. Juli 2011 - 10:07 #

März 2012 - noch sooo lange warten :(. Da muss ich spätestens Ende 2011 nochmal Teil 1 & 2 durchspielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang