Mark Rein: "Der PC kann die Zukunft simulieren"

PC
Bild von ganga
ganga 15596 EXP - Community-Moderator,R8,S3,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

9. Juli 2011 - 17:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Mark Rein hat sich im Interview mit Eurogamer zur Vormachtstellung des PCs in Hardwarefragen geäußert. Der Vizepräsident von Epic Games schlägt damit in die gleiche Kerbe wie John Carmack, Mitbegründer von id Software, der PC Hardware als "zehn Mal so stark" wie die der Konsolenkonkurrenz bezeichnete.

Rein ging sogar über diese Aussage hinaus:

"Mit PCs kannst du die Zukunft simulieren. Du kannst soviel Hardware in einen PC hineinstecken, dass er dir berechnet, wie eine zukünftige Konsole aussehen wird."

Außerdem zeigte er sich zuversichtlich, dass sich die Grafik auf dem PC in naher Zukunft noch deutlich verbessern wird. Er glaubt, dass PC-Spiele bereits in ein bis zwei Jahren aussehen könnten, wie in der kürzlich gezeigten Samaritan Unreal Demo. Diese versteht er als Liebesbrief an die Hardwarehersteller. Der PC sei sowieso schon immer die wichtigste Spitzenplattform gewesen.

Ob sich jedoch Effekte wie Sub-Surface-Scattering, das z.B. für realistischere Gesichter sorgt, oder der Bokeh-Filter, mit dem sich Lichtquellen auf unterschiedliche Weise filtern lassen, um für eine bestimmte Stimmung zu sorgen, wirklich in dieser kurzen Zeitspanne durchsetzen, erscheint eher fraglich. Im Moment sind nur High-End-Rechner dazu in der Lage.

Video:

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 9. Juli 2011 - 17:59 #

Kleiner Hinweis zum Bokeh:

Der Bokeh-Effekt ist nicht dazu da, eine bestimmte Stimmung zu erzeugen und filtert auch Lichtquellen nicht auf unterschiedliche Weise. Ein Bokeh-Effekt tritt ausschließlich in unscharfen Bereichen auf und war bis vor kurzem technisch in Spielen auf Grund mangelnder Leistung kaum machbar. Wer The Witcher 2 hat kann ja mal das Bokeh aktivieren/deaktivieren und sich über den Performance Schub freuen. ;-)
Bis dato wurde - mal mehr mal weniger intensiv - lediglich eine normale Tiefenunschärfe verwendet, um das Auge des Betrachters auf bestimmte Dinge zu lenken.

Markantes Merkmal eines Bokehs sind die Zerstreuungskreise, die dann entstehen, wenn Lichtquellen unscharf werden. In der Fotografie haben die Zerstreuungskreise die Form der Blende. Digital kann man natürlich jegliche Blendenform verwenden (was sogar auch in echt möglich ist und zu sehr skurrilen Ergebnissen führen kann).

ganga Community-Moderator - P - 15596 - 9. Juli 2011 - 18:09 #

Hm, ich muss zugeben, davon habe ich wenig Ahnung. Ich hab die Infos aus dem aktuellen GameStar Bericht zur Samaratin Demo übernommen. Soweit ich das verstanden hatte, ist der Bokeh-Filter im Gegensatz zu anderen Tiefenunschärfe Filtern dazu in der Lage Lichtquellen auf unterschiedliche Weise zu filtern. Kann aber gut sein, dass ich das a) falsch verstanden habe b) die Info nicht stimmt oder c) ich die Infos so verdichtet habe, dass sie keinen Sinn mehr ergeben.

Anonymous (unregistriert) 10. Juli 2011 - 19:36 #

Das was du da erklärs erscheint mir so kompliziert das ich mich frage ob man was auch immer das ist überhaupt wahrnimmt wenn man nicht weiß worauf man gucken soll ...

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 9. Juli 2011 - 20:38 #

Oh wow, das Video kannte ich nicht nicht.

Zur News: Kürzlich waren sich doch noch alle Publisher einig das den Konsolen die Zukunft gehört und der PC zu vernachlässigen ist, jetzt hört man aber immer mehr *Entwickler* die das Gegenteil behaupten. Wollen die jetzt einfach nur Druck machen damit es bald neue Hardware für Konsolen gibt?

Besen 10 Kommunikator - 503 - 9. Juli 2011 - 20:44 #

Die sagen das, wass die jeweilige Zielgruppe des Interviews hören will.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 9. Juli 2011 - 21:12 #

Ich wollte eigentlich darauf hinaus das Publisher was anderes sagen als Ihre Entwickler, aber was du sagst ist vermutlich auch richtig.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 9. Juli 2011 - 21:22 #

Ja nur was haben die PC Spieler davon? Epic macht seit Gears of War 1 kein PC spiel mehr und ihre Engine ist kostenlos für jederman.

Die Techdemo sieht sehr schön aus. Aber ich glaube nicht das wir schon mit der nächsten Generation von Konsolen so eine Grafik sehen werden. Die werden kaum 3x 580 Kerne in ne Konsole bauen und diese für 500 Euro verkaufen. Nein, von den Entwicklern kommen so schöne Techdemos aber die Spiele dazu werden nicht entwickelt. Jedenfalls nicht in den nächsten 3-5 Jahren.

Wenn, dann von Indie und Mod Entwicklern.

Besen 10 Kommunikator - 503 - 9. Juli 2011 - 21:25 #

Doch: UT 3 und Bulletstorm.

unLeed 06 Bewerter - 50 - 10. Juli 2011 - 2:25 #

Was mit der neusten Unreal-Engine eingeführt wird, setzt sich auch durch.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 16. Juli 2011 - 7:47 #

kann man absolut unterstreichen, was die so da sagen!! John Carmack ftw

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: