The Elder Scrolls 4 - Andoran: From Russia with Love

PC 360 PS3
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

6. Juli 2011 - 20:29 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls 4 - Oblivion ab 22,90 € bei Amazon.de kaufen.

Alle warten auf The Elder Scrolls 5 - Skyrim, das (so vermuten wir) noch in diesem November bei Rollenspielern für viele durchzockte Nächte und ergo schlaftrunkene Arbeitstage sorgen wird. Doch die Mod-Szene für den nun schon einige Jahre alten Vorgänger The Elder Scrolls 4 - Oblivion lässt sich durch diese Vorfreude nicht davon abhalten, auch weiterhin mit Hochdruck an Modifikationen zu arbeiten. So auch einige russische Entwickler, die sich mit The Elder Scrolls 4 - Andoran an einer offensichtlich sehr düsteren, fantasievollen und grafisch äußerst beeindruckenden Version des Elder Scrolls-Universum versuchen.

Schon der Trailer lässt mit abenteuerlich aussehenden, architektonischen Gebilden, Tieren, die einem Triceratops nicht ganz unähnlich sind und Pferden, die auf Wasser laufen können deutlich werden, dass das Setting sich eher an dem Wahnsinn der Erweiterung Shivering Isles als an der recht traditionell orientierten Spielwelt des Hauptspiels orientieren wird. Außerdem versprechen die Entwickler einen nicht linearen Plot, verschiedene Lösungswege und große spielerische Freiheit. Wir sind versucht, ihnen zu glauben -- der Trailer (derzeit nur mit stimmungsvollem russischen Voiceover unterlegt) jedenfalls hinterlässt einen fantastischen Eindruck. Davon könnt ihr euch am Ende dieser News auch selbst überzeugen.

Vielleicht reiht sich Andoran ja bald in die Riege von Nehrim (GG-Test: 7.5) und anderen empfehlenswerten Mods für Oblivion, denen wir bereits zwei Mod-Specials (hier und hier) gewidmet haben, ein. Ob wir allerdings glauben sollen, dass das ambitionierte Projekt wie geplant noch in diesem Jahr erscheinen wird, wissen wir nicht so recht. Insbesondere Mod-Projekte verspäten sich auf den letzten Metern gerne mal. Aber Ende 2011 haben wir ja voraussichtlich eh schon genug zu tun: Skyrim spielen nämlich.

Video:

Gamma 10 Kommunikator - 384 - 6. Juli 2011 - 20:38 #

Ich habe vor einigen Tagen Nehrim durchgespielt. Und es ist nicht nur, mit großem Abstand, besser als Oblivion selbst. Es ist darüber hinaus auch ein klasse Rollenspiel gewesen, welches sich vor anderen Rollenspielgrößen gewiss nicht verstecken braucht. Die 7,5-Wertung hier ist ein schlechter Witz. Aber mal sehen was die Jungs hier aus Andoran machen, der Trailer ist schonmal sehr nett. Und am Ende ist das Spiel besser als Skyrim, was mich nicht verwundern würde.

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 6. Juli 2011 - 21:41 #

Mir war Nehrim insbesondere am Anfang einfach zu schwer. Eine Ratte kann man noch besiegen, aber bei zweien wird schon schwer, und das war mir zu doof.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 7. Juli 2011 - 7:45 #

Zwei Ratten zu schwer? Hast du die Blocken-Taste nicht gefunden? Aber dann bist du bei Nehrim eh falsch. Nehrim ist tatsächlich schwerer als Vanilla-Oblivion, aber das ist auch gut so.
Finds nicht zu schwer, nur man muss nun öfter mal zu Tränken greifen und Blocken ist viel wichtiger geworden.

Gamma 10 Kommunikator - 384 - 7. Juli 2011 - 10:56 #

Naja erstens kann man ja den Schwierigkeitsgrad gut einstellen. Und zweitens weiß ich nicht wie ich den Beitrag einschätzen soll: Als Kritik am Spiel? Nein, das kann man nicht dem Spiel sondern dem Spieler ankreiden.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 7. Juli 2011 - 15:25 #

Muss man sich jetzt schon dafür rechtfertigen, wenn man ein Spiel zu schwer findet? ;)

Gamma 10 Kommunikator - 384 - 8. Juli 2011 - 16:12 #

Man sollte es zumindest nicht dem Spiel ankreiden ;)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 6. Juli 2011 - 23:09 #

Ich fand Nehrim nicht sooo gut. Die Quest in der Stadt, wo man den Dieb verfolgen muss, ist cool gedacht, aber der Dieb wartet auf einen, falls man mal stehen bleibt, und das ist ja dann wohl oberhorstig. Und auch sonst haben viele Quests und Dialoge dieses "gut gemeint"-flair, das man bei Fanmissionen oft erlebt.

Trotzdem natürlich eine Mod mit wunderbaren Momenten und genialen Ideen, besser als Oblivion selbst fand ich es alle mal, und für ein Fanprojekt ganz große Klasse. 7.5 im Vergleich mit professionellen Spielen finde ich in Ordnung. Auf ner Modskala hätte es die 10 verdient.

Anonymous (unregistriert) 6. Juli 2011 - 23:48 #

Ich stecke grade noch mitten in Nehrim, und finde es auf jeden Fall mindestens gleichwertig zum Hauptspiel. Oblivion hatte ja auch so seine diverse Macken. Wenn auch andere.

Dem "gut gemeint-Flair" würde ich in Sachen Nehrim an einigen wenigen Stellen zustimmen, was mich aber nur begrenzt stört. Und mehr als ausgeglichen werden diese Schwächen vor allem durch die viel bessere Atmospähre im Vergleich zu Oblivion und die teilweise wirklich extrem gelungene Spielwelt/Architektur (Cahbaet!).

Die Gamersglobal-Wertung für Nehrim habe ich von Anfang an nicht so richtig verstanden. Für mich ist Nehrim bisher ganz klar mein Spiel des Jahres.

Blaine 12 Trollwächter - 1119 - 6. Juli 2011 - 20:39 #

Also mir gefallen ja schonmal die russische stimmen!:)
Sieht sehr interessant aus.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 6. Juli 2011 - 20:57 #

"Alle warten auf The Elder Scrolls V: Skyrim"

Ich nicht. :>

Der Trailer ist mittlerweile im Übrigen schon eine ganze Weile alt. :p

Anonymous (unregistriert) 6. Juli 2011 - 21:16 #

Das sieht gut aus. Sehr gut sogar. Von der Stimmung her gefällt mir das auf den ersten Blick deutlich besser als Skyrim.

Und auch wenn ich kein Wort verstanden habe, vertraue ich einem engagierten Fan-Team in Sachen Story auch etwas Spannenderes zu als die, davon darf man auch ohne es zu wissen ausgehen, auf Massenmarkt getrimmte 08/15-"Jüngling haut Drachenkönig tot"-Story, die Skyrim vermutlich bieten wird.

Ich bin jdenfalls gespannt. Hoffentlich erscheint das auf Englisch.

Maryn 12 Trollwächter - 1110 - 6. Juli 2011 - 21:19 #

Klasse, Vielen Dank für den Hinweis, ich kannte das noch nicht.

Der Trailer ist ja mal absolut bombastisch, es sieht wirklich danach aus, als würde diese Mod ausgesprochen vielseitig werden. Außerdem finde ich die düstere Stimmung absolut genial, das kommt jetzt schon sehr gut rüber.
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass es auch eine englische oder deutsche Übersetzung geben wird.

Dann kann mir Skyrim auch noch mehr gestohlen bleiben, denn was ich bisher davon gelesen und gesehen habe, überzeugt mich mal ganz und gar nicht.

Crowsen (unregistriert) 6. Juli 2011 - 21:31 #

Ich muss auch sagen dass ich sehr begeistert bin! Das sieht alles ein bisschen in Richtung Morrowind aus, und die Welt sieht unglaublich abgedreht, aber gleichzeitig toll aus. Ich bin gespannt darauf :)

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 6. Juli 2011 - 21:51 #

sieht klasse aus hoffe das es auch auf englisch kommt kann kein russisch und kyrillische Buchstaben kann ich auch net lesen :P

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 6. Juli 2011 - 21:54 #

Ein russisches Spiel mit deutschen Untertiteln wär aber mal wirklich was neues. :) Würde mir gerne mal anhören wie das klingt.
(Geht das vielleicht bei Metro 2033?)

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 6. Juli 2011 - 22:13 #

Ja, bei Metro funktioniert das. Ist echt mal interessant, und trägt einiges zur Stimmung bei.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 6. Juli 2011 - 23:28 #

Habe Trailer mit offenem Mund angestarrt....

Unglaublich was man aus der Engine noch rausgeholt hat...

commie_d 10 Kommunikator - 384 - 7. Juli 2011 - 6:16 #

Mich erinnert die Architektur vor allem an Morrowind. Und ich glaube das ein oder andere Figurenmodell wurde auch vom dritten Teil der Elder Scrolls Reihe übernommen...

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2011 - 7:52 #

Das Design ja die Modelle offensichtlich nein.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 7. Juli 2011 - 8:41 #

Auch musikalisch habe ich Themen aus Morrowind wiedergefunden.

Ich finde das gut, ich fand im Nachhinein Morrowind besser als Oblivion, tiefer, weniger Massenmarktvereinfachungen und irgendwie fantasievoller. Leider fallen fantasievolle Szenarios heute auch immer wieder dem Massenmarkt zum Opfer.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 7. Juli 2011 - 12:22 #

In einigen Punkten stimme ich dir zu. Aber Morrowind war so krude inszeniert. Und ich hab mich ständig verlaufen. Außerdem möchte ich das Schnellreisesystem aus Oblivion nicht mehr missen.

Mich stören die Gilden in Oblvion.
In Morrowind mussten man zum Beispiel um in der Magiergilde weiter zu kommen auch einen bestimmten Rang bei magischen Fertigkeiten vorweisen können. In Oblivion kann man sogar als Krieger Erz-Magier werden und kommt auch super ohne Magie in der Gilde voran. Nur mal so als Beispiel... ;-)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 7. Juli 2011 - 18:24 #

Gut dass immer noch Mods für Morrowind entwickelt werden, wie z.B. Ultima 9 Redemption

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2011 - 11:28 #

Das Unwort ergo mal wieder in der PC-Branche :/. So ist der Satz wirklich grottig formuliert und Klinkt beinahe wie ein Kommentar.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 7. Juli 2011 - 13:36 #

"Klinkt" wie ein Kommentar? Möchtest du uns damit mitteilen, dass "klingen" seinen Wortstamm bei der Klinke wie in "Türklinke" hat? Interessant, wusste ich nicht. Da du ja scheinbar Ahnung hast: Erzähl mir doch mal, seit wann das Wort "ergo" als Unwort gilt.

Anonymous 2 (unregistriert) 7. Juli 2011 - 19:15 #

>> Erzähl mir doch mal, seit wann das Wort "ergo" als Unwort gilt.

Das war sicher eine hier mehr oder weniger sinnvolle Anspielung auf die gleichnamige Versicherungs-Drückerkolonne, bzw. ihre der einen oder anderen gesellschaftlichen Norm widersprechenden Lustreise (ha, ha) nach Budapest.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 7. Juli 2011 - 12:43 #

Kann jemand Russisch und mal übersetzen, was der Erzähler sagt?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)