Battlefield 3 wird weder humorvoll noch kontrovers

PC 360 PS3 andere
Bild von Zille
Zille 10783 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S5,A9,J9
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

7. Juli 2011 - 20:28 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3 ab 4,00 € bei Amazon.de kaufen.
In einem kürzlich geführten Interview mit dem Spielemagazin Edge äußert sich Patrick Bach, der ausführende Produzent von Battlefield 3, über Kontroversen in Computerspielen im Allgemeinen und den neuen Singleplayer-Modus. Letzterer bereitet den altgedienten Fans der auf den Multiplayermodus ausgerichteten Vorgänger weiterhin Sorgen. Diese versucht Bach zu zerstreuen:  "Die Leute müssen einfach verstehen, dass wir uns nicht auf das eine oder andere Feature konzentrieren. Wir machen das Spiel einfach nur größer." Mit dem zusätzlichen Koop-Modus wolle man die Lücke zwischen dem Singleplayer- und dem Multiplayer-Modus schließen. Zusätzlich stellte er klar, dass das Spiel nichts mit der Bad Company-Reihe und deren humorvoller Art gemein haben wird.
 
Auf die Frage hin, ob die Einzelspielerkampagne sich am strikt linearen Gameplay der Marke Call of Duty orientieren wird, antwortet er nur ausweichend mit der Feststellung, dass die meisten Fans mit einer Abneigung gegen den Einzelspielermodus den Multiplayerpart lieben würden. Damit scheint klar zu sein, dass uns eher keine Kampagne mit weitläufigen Arealen der Marke ArmA - Armed Assault erwartet. Zur Story von Battlefield 3 verrät Bach nicht viel Neues. Frankreich wird von russischen Truppen attackiert und die US-Armee kommt zur Hilfe. Man wolle mit diesem fiktionalen Setting aber keine religiösen oder politischen Kontroversen schüren. Solche seien seiner Ansicht nach zwar gut für das Marketing, würden aber die Gefahr mit sich bringen, dass sich die Spieler nicht wohl fühlen. Man wolle deshalb auch nicht die eine Seite als großen Bösewicht darstellen, allerdings trotzdem darauf achten, dem Spielercharakter immer eine klare Motivation für sein Handeln zu liefern.
 
Der Entwickler DICE hat zusätzlich mit Andy McNab einen Experten für Militärwesen angeheuert, der das Team bei der Arbeit tatkräftig unterstützt. Battlefield 3 soll am 28.10.2011 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Mitarbeit: Ekrow

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12257 - 7. Juli 2011 - 19:27 #

Scheint eine Runde Sache und nicht der Hundertste Call of Duty oder Medal of Honor zu werden. Ich freue mich schon sehr drauf!
Die Einstellung von Battlefield 3 kommt mir zur Zeit sehr Erwachsen und bewusst rüber und das ist auch gut so!

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 7. Juli 2011 - 20:05 #

genau das was ich hören will - wird ein Pflichtkauf!!!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50836 - 9. Juli 2011 - 9:25 #

da stimm ich dir zu 100% zu :-)

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 7. Juli 2011 - 20:56 #

Russland greift Frankreich an? WTF? o_O Was macht Deutschland, nehmen Panzermaut für die Autobahn und lassen sie durchmarschieren? Oder ein neuer D-Day, einfach mal an Großbritannien vorbei?
Das klingt für mich nach einem storymäßigen Clusterfuck, sorry. Und die Trailer spielten doch im Irak?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11144 - 7. Juli 2011 - 21:02 #

Naja, du weißt ja noch nicht, wohin der Konflikt die Soldaten hinbringt. Also wenn sie das Szenario ordentlich vermitteln und begründen können, von mir aus. Und selbst wenn nicht, hat sich auch kaum jemand an dem Kriegsgrund aus Modern Warfare 2 gestört. ;)

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 7. Juli 2011 - 21:16 #

Klingt halt komisch dass "Frankreich" angegriffen wird, müssten dann ja eher französische Truppen in UN-Einsatz XY sein.
Und der MW2-Singleplayer gibt mir auch keinen Grund, das spielen zu wollen, also sollte sich DICE nicht daran messen. ;)

Vaedian (unregistriert) 8. Juli 2011 - 12:16 #

Ah nm :).

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2011 - 21:03 #

Deutschland hätte auch gerne mitgeballert, hatte aber leider schon alle Panzer nach Saudi-Arabien verkauft...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10783 - 7. Juli 2011 - 21:11 #

Haha, musste spontan lachen :-)

Obwohl es doch eher zum heulen ist was unsere Regierung da mal wieder tut.

Asto 15 Kenner - 2904 - 7. Juli 2011 - 23:48 #

Lachen musste ich auch. Das inhaltliche dazu ist Ansichtssache ;)

Scytale (unregistriert) 8. Juli 2011 - 11:15 #

Und die Eurofighter stürzen bei voller Bombenlast einfach ab...

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2011 - 12:03 #

Die dürfen schon Bomben tragen? Ich hätte eher vermutet, dass es einfach etwas geregnet hat...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3601 - 8. Juli 2011 - 12:00 #

Hahaha... xD

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59610 - 8. Juli 2011 - 12:13 #

Sehr gut! :D

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. Juli 2011 - 21:40 #

Naja, ist ja nur ein Spiel. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn Trinidad & Tobago Togo angreift XD

Wenns um Spiele, Filme und sonstiges fiktionales geht, ist meine Empfindlichkeit gegenüber wahrscheinlichen Ereignissen sehr niedrig. Deshalb mag ich auch Inglourious Basterds und kann jene nicht ab, die den Film wegen z.B. Sieb-Hitler kritisieren.

Kappi 15 Kenner - 3287 - 8. Juli 2011 - 2:04 #

seit dem wir mit ansehn mussten das Nordvietnam die USA besetzt hat sollten wir uns doch über gar nichts mehr wundern..

Lexx 15 Kenner - 3494 - 8. Juli 2011 - 9:31 #

Du tust ja gerade so als hätte Nordkorea nicht die Truppenstärke um die USA anzugreifen und zu erobern!

Scytale (unregistriert) 8. Juli 2011 - 11:11 #

Es ginge natürlich auch über den nahen Osten und Nordafrika über Spanien. Da würde dann auch die Irak-Mission Sinn machen. Wobei ich dann doch auf eine logische Erklärung gespannt bin, warum Russland so was tun sollte.

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2011 - 21:33 #

das Spiel nichts mit der Bad Company-Reihe und deren humorvollen Art gemein haben wird.

Ich habe unglaublich gelacht.^^
Wären noch Eier geflogen und Schuhe nach einem Ari-Schlag stehen geblieben,hätte ich mir einen Ast gelacht und mit dem Ast aus einem Bombenkrater geklettert.

Die Einstellung von Battlefield 3 kommt mir zur Zeit sehr Erwachsen und bewusst rüber und das ist auch gut so!

Häääh,selten so gequirlten Mist gelesen! sry

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 7. Juli 2011 - 21:51 #

Hm, also ich fand die Bad Company, bzw. deren Gespräche unter sich, ansich schon ganz witzig (und darauf wird in der News angesprochen, weniger auf die Handlung).

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 7. Juli 2011 - 22:20 #

Jaaaaa... ist ja schon gut. Der nächste Call of Duty Teil kommt doch bald.

Larnak 21 Motivator - P - 25894 - 8. Juli 2011 - 3:57 #

Du machst nicht den Eindruck, als sei deine Entschuldigung ernst gemeint.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. Juli 2011 - 23:29 #

Internet Shooter are serious business, oder was? Meine Güte DICE, ein bisschen Humor hat noch niemanden geschadet.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12257 - 8. Juli 2011 - 0:39 #

Was ist schlimm daran Krieg mal ernster zu nehmen?

Larnak 21 Motivator - P - 25894 - 8. Juli 2011 - 3:58 #

Für den Humor gibt es ja dann schließlich auch Bad Company..
Ich kann darauf verzichten, dass sich die Shooter noch ähnlicher werden. Da darf sich ruhig mal der eine ernster nehmen als der andere.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10783 - 8. Juli 2011 - 8:47 #

Man darf nie vergessen, dass dies die originale Battlefield-Reihe ist. Ich habe persönlich schon ein Problem mit dem Singleplayer, da DICE noch nie auf Anhieb auch nur einen gut funktionierenden Multiplayer hinbekommen hat. Sogar die Serverbrowser waren in den vergangenen Teilen anfangs meist eine Katastrophe. Ich verstehe nicht, warum sie sich nicht auf den erfolgreichen Kern der Serie konzentrieren. Jetzt unbedingt auf den COD-Zug aufspringen zu müssen finde ich unnötig.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Philley 16 Übertalent - P - 5450 - 8. Juli 2011 - 1:10 #

Wow... Andy McNab!
Auch wenn das evtl. niemandem auffällt, aber Andy McNab ist eine lebende Legende, sowohl militärisch(Bravo Two Zero), als auch als Berater von Filmen (z.B. für HEAT)... und ein recht bekannter Autor ist er auch.
Nicht schlecht DICE, nicht schlecht...

KompostMaster 08 Versteher - 207 - 8. Juli 2011 - 2:50 #

warum sind eig nurnoch die russen die "bösen"? langsam sehen die shooter nurnoch so aus usa gegen nahen osten neues chapter usa gegen russen

Larnak 21 Motivator - P - 25894 - 8. Juli 2011 - 4:03 #

Ich frage mich eigentlich eher, warum sie *immer noch* die Bösen sind - eigentlich ist die Zeit der bösen Russen doch nun schon ziemlich lange vorbei.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 8. Juli 2011 - 7:41 #

Sowas ähnliches wollt ich auch schreiben. Wann sind die Russen denn in letzten Games nur noch die bösen? Gut CoD. Homefront sinds die Nord Koreaner. Bei dem Duke sinds die Aliens. ^^
Also ich finde im Gegensatz zu früher hat sich das deutlich gebessert. Ich konnte langsam diese Spiele nicht mehr sehen wo Russland irgendwen angegriffen hat. Mittlerweile geht das wieder etwas, da ich es deutlich ausgeglichener finde (jedes Land ist mal als böser dran^^).

Lexx 15 Kenner - 3494 - 8. Juli 2011 - 9:52 #

Ich würde gerne mal sehen, wie die USA als die Bösen irgendwen angreifen. Europa oder so. :>

Aber was laber ich, das wäre ja total unrealistisch und würde niemals passieren. Das die Russen aber praktisch "täglich" dauernd irgendwen angreifen ist absolut logisch und konsequent. :p

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 8. Juli 2011 - 11:40 #

Interessant wäre doch auch mal, wenn sich Deutschland mit Österreich zusammenschliessen würde und dann... ach nee, das gabs ja auch schon mal... :D

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3601 - 8. Juli 2011 - 12:05 #

Naja, aber ein Call of Duty oder Medal of Honor (die Orignale von Anfang 2000 jeweils!) aus deutscher Sicht im WWII fänd' ich schon spannend. Dürfte natürlich nicht so voller Pathos sein, sondern nachdenklicher, so wie es auch die moderneren Irak-/Afghanistan-Shooter in Ansätzen zeigen...

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 8. Juli 2011 - 12:47 #

Kann ich nur zustimmen. Ich persönlich mag ja BF1942 viel lieber als BF2. Alleine schon wegen der ganzen Kampfgeschwindigkeit. Es war einfach um einiges gemütlicher, unkomplizierter und stressfreier. Allerdings ist das Szenario mittlerweile doch ziemlich ausgelutscht.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 8. Juli 2011 - 12:55 #

Was aber sicher auch mal interessant wäre, rein als Computerspiel: 2. Weltkrieg in der aktuellen Zeit - mit modernen Waffen. Jetzt, wo die USA bald pleite sind und Russland auch nicht mehr die Supermacht ist, die sie mal war. Deutschland wieder mal mit den modernsten U-Booten der Welt, die britische Stahlindustrie in indischem Besitz - da wär sicher ein anderer Ausgang möglich. Aber bitte nicht falsch verstehen, ich rede nur von einem Spiel-Szenario.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32561 - 8. Juli 2011 - 9:52 #

Die Alternative war wahrscheinlich, das Luxemburg in Frankreich einfällt. ;-)

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 8. Juli 2011 - 11:42 #

oder Liechtenstein (das gar keine Armee hat) die Schweiz angreifen würde ;-)

zz-80 12 Trollwächter - 933 - 8. Juli 2011 - 18:30 #

Ca. 300 Mann stehende Armee, geschätzte 10 Humvees als Support und ein auf einem belgischen Flugfeld stehende Transall... ja Luxembourg hätte eine gar nicht mal kleine Chance! Und die Funksprüche würden bei den deutschen Spielern sicherlich auch für Belustigung sorgen ... ok wir merken uns das Szenario für BC3 vor... ;)

Scytale (unregistriert) 9. Juli 2011 - 13:56 #

Oder Österreich anektiert Deutschland! ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85123 - 9. Juli 2011 - 13:58 #

Ach was ... die Schweiz fände ich mal ganz lustig. Der Wolf im Schafspelz, hält sich immer aus allem raus, um dann im richtigen Moment zuzuschlagen :D. Und mit ihren schweizer Taschenmessern, haben selbst die US-Supersoldaten gleich mal verloren ^^.

Jetzt brauchen wir nur noch einen Grund ... hm, mal sehen ... ich hab's! Die Franzosen preisen das Ricola-Kräuterzuckerl als eigenes Produkt an. Das bedeutet für die Schweizer Krieg :D.

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 8. Juli 2011 - 10:23 #

Ich bin froh das Deutschland nicht mehr das böse Land ist. Aber das Russland (in Spielen) ein so schlechten Ruf hat, finde ich auch seltsam.

Scytale (unregistriert) 8. Juli 2011 - 11:21 #

Naja, Russland ist ja auch kein Nachbar, den man gerne hat. Russland ist keine Demokratie und wenn es in der Sovjet-Zeit sich selbst nicht so runter gewirtschaftet hätte, wären die ähnlich wie die USA auf Interventionismus aus. Die Führungsriege ist ja immer noch eine ähnliche wie im Kalten Krieg.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 8. Juli 2011 - 21:20 #

Keine Demokratie zu sein ist ja nun nicht wirklich ein Alleinstellungsmerkmal. Die Demokratien dieser Welt könnte ein langjähriger Arbeiter im Sägewerk an einer Hand abzählen und hätte noch Finger über.

Und runtergewirtschaftet haben sich ja nun auch schon alle, dauert bei dem ganzen Phantasiegeld mit dem die alle handeln halt ein Weilchen bis es wirklich auffällt.

Scytale (unregistriert) 9. Juli 2011 - 13:51 #

Nee, es geht nur um die Hypothese, dass Demokratien sich von nicht Demokratien bedroht fühlen und eher einen Krieg mit diesen anfangen als mit Demokratien. Was sich jetzt als Demokratie zählt und was die Wirtschaft für einen Einfluss hat, ist beliebig.
Übrigens ist die Höhe der Schulden egal, die ehemalige DDR hatte eine ungefähre Gesamtverschuldung in der Höhe, welches die USA pro Jahr neu machen. Es geht nur um die Erwartung, ob Schulden abbezahlt werden können. An Schulden macht ja immer irgendjemand Profit, erst wenn derjenige glaubt, kein Geld mehr zu bekommen, erst dann bricht alles zusammen. und ich vermute mal, dass das, wenn überhaupt, sehr spät passiert, denn der Zusammenbruch bedeutet gleichsam der Verzicht auf das Eintreiben der Schulden. So lange wird eben Phantasiegeld gedruckt

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35830 - 8. Juli 2011 - 11:26 #

Ist ja nicht nur in Spielen so. Auch in Hollywood-Filmen werden immer noch die Russen als Bösewichter herangezogen. 20 Jahren nach Ende der Sowjetunion und des Kalten Krieges wirkt das nur noch lächerlich. Krieg gegen den Terror aus dem Nahen Osten wäre ein viel glaubwürdigeres aktuelles Szenario. Aber nach dem MoH-Taliban-Debakel haben die Entwickler da wahrscheinlich Angst vor.

LordNippes 09 Triple-Talent - 294 - 8. Juli 2011 - 12:35 #

Russland steht auch in der heutigen Zeit immer noch als halber Schurkenstaat da.
Umweltverschmutzung, Verbrechen, Korruption, Waffenhandel, Menschenrechtverletzungen usw Ganz zu Schweigen davon, dass sie ihr Veto immer noch für Massenmörder und Diktatoren in die Waagschale werfen.

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2011 - 16:37 #

Tja und die Vereinigten Staaten putschen Diktatoren an die Macht während die Deutschen schweres Kriegsgerät in den nahen Osten verkaufen und die Chinesen jedes Jahr mehrere Tausend Menschen hinrichten. Wenn ihr mich fragt liegt das nicht an den Konzepten der Systeme, sondern am Konzept Mensch.

hazelnut (unregistriert) 8. Juli 2011 - 14:15 #

warum hackt eigentlich keiner auf den chinesen rum ? *GGGG* ;)

underdog 12 Trollwächter - 935 - 8. Juli 2011 - 14:50 #

Traut sich keiner, haben alle Angst vor den Chinesischen Regierungshackern ;)

Scytale (unregistriert) 9. Juli 2011 - 13:55 #

Ich denke mal, das liegt an einer Mischung aus Unkenntnis über China und der relativen Entfernung, sprich: was juckt mich China, ist ja auf der anderen Seite der Welt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit