RE-Mercenaries 3D: Ärger wegen unlöschbaren Speicherständen

3DS
Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

30. Juni 2011 - 15:28 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Resident Evil - The Mercenaries 3D ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Resident Evil - The Mercenaries 3D für den Nintendo 3DS sorgt momentan für Schlagzeilen. Grund ist eine zumindest fragwürdige Designentscheidung von Entwickler Capcom, dem Spiel nur einen einzigen Speicherstand zu verpassen, welcher sich nicht löschen lässt. In der Praxis hat dies zur Folge, dass Spieler diverse Bonusgegenstände und sonstige freischaltbare Extras nur ein einziges Mal freispielen können, danach stehen diese Boni immer zur Verfügung. Auch dann, wenn man bereits absolvierte Levels erneut spielt.

Der Unmut der Spieler entfacht sich im Wesentlichen an zwei Punkten. Zum einen wird dadurch ein motivierendes Gameplay-Element, das Freischalten von Gegenständen, ein einmaliges Vergnügen. Zum anderen vermuten nicht wenige Spieler, dass Capcom auf diese Weise mit einer neuen Maßnahme versucht, den Gebrauchtmarkt auszuschließen. Man stelle sich als Beispiel einmal vor, Gebrauchtkäufer könnten ein Spiel wie Diablo 3 nur mit einem einzigen Spielstand erwerben und könnten nur mit einem schon existierenden Charakter weiterspielen. Wohl nicht wenige Spieler würden es sich vermutlich lieber zweimal überlegen, ob der billigere Anschaffungspreis den Verlust eines der Hauptmerkmale (Aufleveln, Sammeln von besseren Gegenständen) wettmachen könnte.

Nicht nur Spieler, sondern auch Händler halten wenig von den nicht löschbaren Speicherständen. Die Kette GameStop kündigte zunächst sogar an, den Ankauf von gebrauchten Exemplaren des Titels zu verweigern, revidierte diese Entscheidung aber mittlerweile. Nicht so die britische Kette HMV, sie weigert sich das Spiel in Zahlung zu nehmen. Noch weiter geht die Kette EB Games in Australien-- hier wurde gleich das Spiel gänzlich aus dem Angebot genommen.

Gleichzeitig nutzen viele Spieler die Gelegenheit, ihren Unmut auf der Artikelseite von Amazon.com kundzutun. Dort häufen sich negative Rezensionen, die das Spiel mit nur einem Stern bewerten und als Grund das Speichersystem angeben. Dass diese sogenannten Amazonbombs durchaus Einfluss haben können, musste schon EA mit dem Titel Spore erfahren. Damals wurde das Spiel aufgrund einer umstrittenen DRM-Maßnahme massenhaft negativ bewertet, der Publisher musste einlenken und Änderungen vornehmen.

Indes sieht es momentan nicht danach aus, als ob Capcom etwas an dem Speichersystem ändern wird. In einer Mitteilung gab das Unternehmen bekannt:

Bei dem Spiel wird jeder Missionsfortschritt direkt auf dem 3DS-Modul gespeichert, wo er auch nicht mehr zurückgesetzt werden kann. [...] Der Gebrauchthandel spielte keine Rolle bei dieser Entwicklungsentscheidung, daher hoffen wir, dass unsere Kunden das Gesamtpaket an Survival-Action genießen werden, welche das Spiel zu bieten hat.

Capcom betont also, dass das Speichersystem nicht im Zusammenhang mit dem Gebrauchtmarkt steht. Die naheliegende Frage lautet nun aber, warum ein Spiel aus dem Jahr 2011 nicht in der Lage sein soll, einen Speicherstand zu löschen oder einfach nur zu überschreiben? Ein Kniff, den zahlreiche andere aktuelle Handheld-Spiele und selbst Titel für den ersten GameBoy bereits beherrschten.

marshel87 16 Übertalent - 5646 - 30. Juni 2011 - 15:46 #

Die können viel reden, wenn der Tag lang ist... Ich wette, dass da irgendeine Strategie hintersteckt! Wieso sollte man den Spielern sonst einen Speicherstand aufzwingen... und der Gebrauchtspielemarkt ist da nunmal der naheliegendste.

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1445 - 30. Juni 2011 - 15:48 #

Und für 15€ kann man dann einen einmalig verwendbaren 'Spielstand-Rücksetz-Code' erwerben ...

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 30. Juni 2011 - 16:25 #

Hehe, das wird's sein ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 30. Juni 2011 - 15:46 #

Gute umfangreiche News die alles schön zusammenfasst!

fidne es auch seltsam das man den Spielstand nicht löschen kann.
Gibt glaub kein Spiel bei dem es nicht geht, bei den meisten zumindest auf dem DS ist es nur etwas komplizierter da man 5 Tasten aufeinmal drücken muss xD

Theoretisch lassen sich 3Ds Spiele ja Patchen,wer weiß ob Capcom nicht doch noch einlenkt

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 30. Juni 2011 - 15:52 #

Bei DBZ: Supersonic Warriors fürn DS geht's auch nur per Cheatmodul. Äußerst ärgerlich, wenn man das vorher nicht weiß und so was gebraucht kauft...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 30. Juni 2011 - 16:04 #

Finde das wirklich dämlich. Ganz abgesehen vom Gebrauchtmarkt, in meinen Augen geht auch für jemanden selbst der Mehrwert verloren. Wieso sollte man selbst das Spiel denn irgendwann nach Jahren wieder auspacken wenn eh schon alles freigeschaltet ist und man nicht direkt von vorne beginnen kann? Das demotiviert auch ordentlich die Wiederspielbarkeit.

Man stelle sich das mal bei anderen Genres vor, bei RPGs wo man nur noch mit seinem High-Level Charakter beginnen kann. Bei einem Shooter wo man bereits zu Anfang alle freigeschalteten Waffen hat, bei einem Autorennspiel wo man bereits zu Anfang das schnellste Auto hat und so weiter und so weiter... grauenvolle Vorstellung.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 30. Juni 2011 - 16:07 #

Das ist echt lächerlich. Was ist denn wenn man das Spiel nach Jahren nochmal von neu spielen möchte?

Und ich wollte mein Kind Capcom nennen... Damit ist jetzt schluss !

McSpain 21 Motivator - 27197 - 30. Juni 2011 - 16:11 #

Armer kleiner Capcom.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 30. Juni 2011 - 16:48 #

Nenn ihn Konami. ;)

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 30. Juni 2011 - 16:10 #

SO neu ist das für Capcom jetzt aber nicht. Das Problem hatte ich auch schon mit irgendeinem gebrauchten Street Fighter für den Gameboy Advance. Habs nie wirklich gespielt, weil ja alles schon freigeschaltet war.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 30. Juni 2011 - 16:21 #

Bei vielen GBA Modulen kann man immerhin die Batterie rausnehmen und damit etwatige Speicherstände löschen, falls es vom Spiel her keine Möglichkeit gibt. Beim DS und 3DS geht das hingegen widerum nicht, da dort das mit dem Speicher etwas anders funktioniert.

edit: Ist bei älteren GBA Modulen wohl auch so :-/. Aber ich glaube da gibt es meines Wissens trotzdem noch Möglichkeiten den schreibbaren Bereich des Moduls zu formatieren, braucht aber glaub ich extra Hardware leider :(

Niko 16 Übertalent - 5024 - 30. Juni 2011 - 16:30 #

Das Savegame wird bei RE 3D eben NICHT auf den 3DS geschrieben. Das wäre ja kein Problem. Es wird auf die Karte geschrieben.

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 30. Juni 2011 - 16:41 #

Löschen ist nur ein Sonderfall von schreiben. Ist also auch so kein Problem.

RomWein 14 Komm-Experte - 2167 - 30. Juni 2011 - 16:43 #

Hoffentlich machen die den Blödsinn nicht auch bei "Resident Evil: Revelations". Wie schon hier in den Kommentaren erwähnt wurde, wäre es wirklich dämlich, wenn man das Spiele nach ein paar Jahren nicht mehr komplett neu spielen könnte. Gut, dass mich "Resident Evil: The Mercenaries 3D" ohnehin nicht großartig interessiert, sonst käme für mich, wenn überhaupt, wirkich nur ein Kauf zum Budget-Preis in Frage.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 30. Juni 2011 - 16:47 #

Capcom wird damit so auf die Fresse fliegen, dass sie sich beim nächsten mal stark überlegen, ob sie das wiederholen. Unlöschbare Speicherstände sind zwar nichts neues, aber noch nie hat es so einen Medienrummel verursacht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 2. Juli 2011 - 17:40 #

Ja weil es diesmal mit der Gebrauchtmarktausrottung asoziiert wird.

Ich finds gut das es immer einen Aufschrei gibt sobald eine Firma mist baut ;)

Angelhunter 04 Talent - 15 - 30. Juni 2011 - 20:04 #

Es wäre wünschenswert wenn der Widerstand etwas bringt und so etwas nicht noch einmal passiert... Warum nur glaube ich nicht daran.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24070 - 30. Juni 2011 - 20:56 #

Das Spiel ist eh viel zu überteurt für ein Bonusgame.

Zum Speicherproblem: Einfach beim Speichern den 3DS ausschalten. ^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 1. Juli 2011 - 10:29 #

Das machste aber nur ein paar Mal und dann ist das Spielmodul als solches ebenfalls vollständig unbrauchbar.

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8072 - 30. Juni 2011 - 23:15 #

Kann ich auch bei Amazon negativ bewerten? gleich mal schauen. geht gar nicht!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 2. Juli 2011 - 17:41 #

Amazon will ja auch alles verkaufen was sie anbieten ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)