c't magazin: TV-Sendung eingestellt

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

26. Juni 2011 - 21:20

Noch vor der Fernsehsendung neues, die am 10. Juli 2011 eingestellt wird (wir berichteten), hat am gestrigen Samstag ein weiteres Urgestein rund um das Thema Computer und Entertainment seinen Sendebetrieb nach fast acht Jahren und 358 Ausgaben beendet: das c't magazin.

Die Moderatoren Mathias Münch und Georg Schnurer, stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift c't, führten auf ihre ganz eigene Art durch das Programm, zu den festen Rubriken zählten "Vorsicht, Kunde!", "Schnurer hilft!", "Drangeblieben" und das "Computer-ABC". Als Grund nennen der Hessische Rundfunk und der Heise Zeitschriften Verlag lapidar "Kostengründe". Wer in Erinnerung schwelgen möchte, kann sich die alten Folgen im Sendungsarchiv anschauen.

vetterka 12 Trollwächter - 882 - 26. Juni 2011 - 18:29 #

Schade die zwei waren fast wie Delling & Netzer bzw. teilweise besser.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 26. Juni 2011 - 21:59 #

Ja, das stimmt echt. Auch wenn für "Profis" quasi keine dollen Themen dabei waren (natürlich), hab' ich die beiden dennoch gerne gesehen... :(

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 26. Juni 2011 - 18:56 #

Das war auch keine so schlechte Sendung. Eine Computersendung für normale Leute halt. Schade

Felix 11 Forenversteher - 657 - 26. Juni 2011 - 19:04 #

In einer besseren Welt würde es weiterhin das c't magazin geben und so ein Schmarrn wie
die Pixelmacher würde eingestampft werden. Ein Hoch auf das Öffentlich-rechtliche ... nicht!

ganga Community-Moderator - P - 15591 - 26. Juni 2011 - 19:31 #

Schade, hab das zwar nie regelmäßig geguckt, aber immer mal gerne reingeschaltet.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9408 - 26. Juni 2011 - 19:32 #

Ja die kostengründe. >6Mrd Euro sind schon etwas knapp bemessen. Ich wette die ganze Sendung kostet im Jahr nicht soviel, wie der Gottschalk an einem Abend...

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70344 - 26. Juni 2011 - 20:40 #

Da hast du wohl recht.

ganga Community-Moderator - P - 15591 - 26. Juni 2011 - 20:57 #

Allerdings dürfte Gottschalk an einem Abend auch fast mehr Zuschauer haben, als die Sendung im ganzen Jahr.

Anonymous (unregistriert) 26. Juni 2011 - 23:47 #

Das sollte den öffentlichen rechtlichen aber egal sein.

Zele 15 Kenner - 2796 - 27. Juni 2011 - 20:58 #

Dafür haben die beiden in einer Sendung mehr sinnvolles erzählt, als Gottschalk in einem ganzen Jahr^^

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 28. Juni 2011 - 8:11 #

Der hätte weiter Filme mit Mike Krüger drehen sollen, die waren wenigstens komisch.

Wenn ich jemanden Frauen antatschen sehen will der dabei dummes Zeug labert kann ich mir auch nen Film für Erwachsenen anschauen. Der kostet mich auch keine 50€ im Quartal.

Ein Sender für die ÖR reicht voll aus für den Bildungs und Informationsauftrag. Da müssen keine Filme gesendet werden oder Quizshows mit überbezahlten Moderatoren sondern Nachrichten und Infotainment. Dann braucht man kein Riesenbudget und kann auch sinnvolle Sachen produzieren wie die Sendung mit der CT. Oder die sollen Werbung schalten (machen die ja eh auf dem 2.).

Für alles andere gibt es Privatfernsehen (willkommen in den 80zigern) das zumindest in der SD-Variante frei verfügbar ist.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 26. Juni 2011 - 19:39 #

Ach nö...scheint so, als ob die Krise der öffentlich Rechtlichen nicht nur auf Österreich beschränkt ist...

Schade um das Moderatorenduo bzw. die Red., die so manches große Thema wirklich praxisgerecht aufbereitet haben (was ja schlussendlich auch eine der zentralen Aufgaben dieser Sende(r)form wäre/ist).

Bin echt traurig...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 26. Juni 2011 - 23:48 #

http://youtu.be/BC3858xSfM8

Alien42 (unregistriert) 26. Juni 2011 - 19:50 #

Schade war eine ganz gute Sendung. Gibt es überhaupt noch etwas gleichwertiges? Neues von 3sat wird ja auch eingestellt :(

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 26. Juni 2011 - 19:52 #

Ich hab die Sendung zwar nur unregelmäßig geguckt, aber es is schon sehr schade drum. Die einzige Sendung neben "neues" die mal PC- und Netz-Themen gebracht hat und sich bemüht hat das auch dem 60 jährigen Hans-Peter nahe zu bringen. Zumal die beiden Moderatoren einfach nur ein super Team waren. Tja, die Öffis müssen halt ihre Zielgruppe bedienen. Mal gucken durch welche Seifenoper oder Schlagersendung die ersetzt werden...

Tagliano (unregistriert) 26. Juni 2011 - 20:01 #

Sehr Schade, denn C't magazin fand ich öfters informativ. Das deutsche Fernsehen schafft sich in den letzten Jahren enorm ab. Zum Glück gibt es das Internet.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 26. Juni 2011 - 20:24 #

Hab mich gestern schon bei der letzten Sendung gewundert. Für mich überraschend, haben die sich bedankt und sich verabschiedet.
Echt schade, war noch eine der wenigen Sendungen im TV die ich gern geschaut habe :(

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70344 - 26. Juni 2011 - 20:39 #

War man das bei den Privaten ja gewohnt stellen leider auch die gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen TV Sender mehr und mehr auf Verblödungs-TV um.

Da hat sowas wie ct-TV oder Neues natürlich keinen Platz mehr.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 26. Juni 2011 - 21:46 #

Gänzlich schade. Ich schaue eigentlich fast nie fern, aber die Sendung war mir doch als recht bodenständig und seriös in Erinnerung geblieben - es wurde halt versucht, Technik auch für Außenstehende interessant zu machen. Bin gespannt, wo es die einzelnen Redakteure oder Moderatoren hin zieht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 26. Juni 2011 - 21:55 #

Naja, Georg Schnurer ist stellvertretender Chefredakteur der c't, der wird dann wohl beim Heise-Verlag bleiben ;) . Und da die c't glücklicherweise immer noch recht gute Verkaufszahlen (und fast ausschließlich Abo-Kunden) vorweisen kann, wird er wohl auch nicht so schnell bei der Produktion von Telefonbüchern aushelfen müssen ;) .

harrypuuter 12 Trollwächter - 1065 - 26. Juni 2011 - 21:49 #

Es gibt eh schon fast keine Sendungen dieser Art, und die restlichen Überlebenden werden dann auch noch abgesetzt >.<

SirVival 16 Übertalent - P - 4464 - 26. Juni 2011 - 21:55 #

Na klasse, die letzte vernünftige Sendung zu diesem Thema nun auch am Ende... Ich wäre da stark für eine Petition !

ak.demiker 12 Trollwächter - 891 - 26. Juni 2011 - 21:59 #

Schade, habe die Sendung auch gerne gesehen.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 26. Juni 2011 - 22:08 #

schon komisch, dass Computer und Internet mittlerweile ein so großes Thema ist dass sich wirklich jeder sowohl privat als auch im Geschäftsleben damit auseinandersetzen muss, aber in Sachen TV es immer weniger Sendungen dazu gibt.
Das ct Magazin im TV war zwar für den Normalo konzipiert, war aber dennoch vom Niveau her schon ok. Ich habs gerne geschaut, wenn auch nur zufällig.
Schnurer und Münch werden zwar weiterhin nicht arbeitslos bleiben, aber schade ist es trotzdem.
Mir persönlich war eine Computersendung dieser Machart tausendmal lieber als so künstlich auf jung getrimmte Sendungen wie pixelmacher.

Naja dann schau ich halt nur noch den Computerclub2 im Internet. Ist sehr zu empfehlen, auch wegen der 2 Moderatoren.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Juni 2011 - 22:57 #

"Computerclub2 im Internet."

Warum soll sich das "Internet" auch mit so einem alten Medium abgeben ;)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 26. Juni 2011 - 23:25 #

Wirklich schade...

Es bleibt nur noch WISO, die schon ewig auch immer wieder Themen rund um Netzsicherheit etc. behandeln(Hab im Keller noch eine Sammlung WISO-Disketten, deren DOS-basiertes-Betriebssystem war in Windows 3.11 Zeiten sogar mMn besser als Windows!).
Aber Neuigkeiten oder Anwenderhilfen wird es wohl im Fernsehen nicht mehr geben, schade.

Aber eigentlich ist es auch nicht nötig, denn wen diese Formate interessiert haben, haben eh Internet und können so auch jederzeit in online-Medien die Infos beziehen. Meine Startseite ist auch seit langem schon Golem.de . Bin seit dem immer recht gut informiert.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 26. Juni 2011 - 23:57 #

Damit verschwindet ein weiteres sehenswertes Magazin aus dem TV-Programm. Die beiden symphatischen und irgendwie unangepassten Mods fand ich in Zeiten von austauschbaren Moderations-Wachsfiguren doch immer sehr erfrischend.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 27. Juni 2011 - 6:52 #

Oh hey...es gibt noch sehenswerte Sendungen im Fernsehen? Nennt mir mal welche, ich find keine...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 27. Juni 2011 - 7:17 #

Dann hast du nicht richtig gesucht. Quarks & Co sei als Beispiel genannt.

Finde es auch sehr schade, dass diese Sendung eingestampft wurde. :(

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 27. Juni 2011 - 11:35 #

Genau, aber dagegen halte ich mal mit der "tollen" Berichterstattung von Frontal21 über Videospiele im allgemeinen und speziellen.
Welche Sendung kostet wohl mehr Geld?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 27. Juni 2011 - 13:42 #

Du hast geschrieben, du fändest keine sehenswerten Sendungen im ÖR, ich habe dir ein Beispiel genannt. Was hat das plötzlich mit Frontal 21 und Kosten zu tun?

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 27. Juni 2011 - 9:04 #

Hmm... Satiresendungen, Auslandsberichterstattung, hochwertige Nachrichten... ich find da genug, was es im Internet nur bei eben jenen Sendern gibt. Und dafür würde ich auch GEZ zahlen, wenn das nicht schon meine Freundin erledigen würde... :)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 27. Juni 2011 - 7:30 #

Gerade Herrn Schnurer fand ich auf seine Art klasse!
Ein Moderator mit Verstand, abseits der sonstigen künstlichen Grinsemods, die keine Ahnung haben und nur Werbeträger für Modemarken sind.

MarineKing (unregistriert) 27. Juni 2011 - 7:30 #

Über das lächerliche Programm der Öffentlich-Rechtlichen muss man sich ja wohl nicht unterhalten. Dazu diese unglaubliche Geldverschwendung der GEZ-Abzocke. Das ganze Modell der Öffentlich-Rechtlichen ist einfach nur dazu da um Geld zu verbrennen (z.B. 7 verschiedene Sportschau-Sendungen am Sonntag mit 7 verschiedenen Moderatoren)

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 27. Juni 2011 - 7:33 #

Maximaler Schwachsinn, was du von dir gibst, wie ich finde.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 27. Juni 2011 - 9:08 #

Schade, ich hab mir das Programm recht gerne ab und an im Netz angeschaut. Leider waren die Themen oftmals nicht so der Brenner und eine ganze Sendung hätte ich mir nicht angesehen.
Oftmals waren die Einspieler recht nichtssagend und die Produkttestes kamen zu selten und waren oftmals nicht ausführlich genug. Die Qualität hat da auch abgenommen - früher wurden recht häufig die Themen aus der c't verwurstet, was gut war: Die Artikel sind ja solide recherchiert und auch oftmals interessant. Vor allem Marktüberblicke waren sehr hilfreich, weil halt nicht jeder sämtliche passende Seiten im Blick behält. So was hat aber wohl abgenommen, wenn ich dem wöchentlichen Newsletter Glauben schenken darf...

Fazit: Einerseits schade, andererseits war das Programm verbesserungswürdig.

Once 10 Kommunikator - 493 - 27. Juni 2011 - 10:48 #

Sehr schade, denn gerade das c't Magazin war mit die beste PC Sendung im deutschen Fernsehen.
Themen wurden (teils) lustig und leicht verständlich aufgegriffen und somit auch Laien, die nur wenig Ahnung von der Materie haben, erklärt und verdeutlicht.
Doch selbst für Zuschauer, die sich mit der Materie auskennen, bot die Sendung Unterhaltung und den ein oder anderen (guten) Tipp.

Nun wird die eine weitere, wirklich gute, Sendung eingestellt... Schade und für mich unverständlich.

IzzyDizzy (unregistriert) 27. Juni 2011 - 11:59 #

Oh ne,die Sendung war super.
Wieso stellen die sowas ein?
Das war die einzigste Sendung die sich überhaupt mit Computer und Co. beschäftigt hat.
Was kommt nun dafür ,wieder eine Trash Talk Show?
Sollten mal alle zum HR schreiben ,das sie die Sendung weiter machen.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11159 - 27. Juni 2011 - 12:16 #

Wirklich schade. Vor allen Dingen "Vorsiche Kunde" fand ich immer witzig. Meistens waren es ja verrückte Sachen, die von Telefonfirmen ausgeheckt wurden, die man in irgendeiner Form so ja selbst schon mal erlebt hat.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 27. Juni 2011 - 12:22 #

Naja, die Rubrik wurde ja eh nur direkt aus der gedruckten c't entnommen. Mit dem Kauf des Heftes bekommst du also nicht nur "Vorsicht Kunde" sondern auch noch massenweise andere sehr gut recherchierte Artikel.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 27. Juni 2011 - 13:38 #

Bekamst! Was aus der c't geworden ist in den letzten Jahren, ist wirklich nur noch tragisch. Dass die Geldprobleme haben, glaube ich denen auf's Wort, anders ist der Niedergang wirklich nicht mehr zu erklären. Und wahrscheinlich läuft's wie mit der Gamestar - man senkt und senkt verzweifelt das Niveau, um mehr den "Mainstream" anzusprechen. Der kauft's aber leider dann trotzdem nicht, und gleichzeitig werden die Stammleser vertrieben. Also geht die Auflage noch weiter runter...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 27. Juni 2011 - 14:07 #

Najaaa, Einspruch. Das Niveau ist nicht mehr so elitär-technisch wie vor einem Jahrzehnt - ok. Aber dennoch, die c't liegt immer noch Klassen über dem Rest vom Fest. Die Artikel sind fundiert, die Tests nachvollziehbar und die Redaktion bleibt sich treu.

Geldprobleme hat die c't wohl eher nicht. Zum einen handelt es sich bei der c't um ein Heft mit extrem stabiler Auflage (um die 350.000). Zum anderen beziehen mehr als drei Viertel der Leser das Heft per Abo - das gibt enorme Planungssicherheit und Pluspunkte bei den Werbepartnern. Vielleicht vertreiben sie die "Stammleser", die 90% Linux-Content mit Programmierbeispielen fordern. Aber gibt es dafür nicht die ix?

Mir hat die c't in den 90ern gefallen und sie gefällt mir immer noch. Auch wenns nicht mehr das Hardcore-Magazin für den elitären Tech-Freak ist. Oder vielleicht auch gerade deshalb. Lesbar ist die c't jedenfalls immer noch, der Humor bei den Texten stimmt ebenso - seriös und trotzdem flüssig lesbar.

Und um auf den Hauptpunkt zu kommen: Vorsicht Kunde gibt es auch weiterhin im Heft. Eine Rubrik, die ehemalige Stammleser wohl nur verächtlich anschauen.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 27. Juni 2011 - 14:35 #

Bei Dir scheint es eine Sonderausgabe zu geben. ;) Es geht nicht um elitär-technisch, es geht darum, dass blind jedem Hype hinterhergehechelt wird und kritische Positionen überhaupt nicht mehr vorkommen. Ob App, ob Cloud, ob Google - alles, was gereade gehypt wird, findet die c't kritiklos gut. Teilweise wird es sogar richtig gefährlich. So empfiehlt die c't "gerade für Anwälte und Ärzte" (!) Cloud-VOIP zu nutzen... Sprich gerade die, bei denen Vertraulichkeit am allerwichtigsten ist, sollen Dienste nutzen, wo überhaupt nicht klar ist, wo die Gespräche (nicht etwa nur die Verbindungsdaten) zwischengespeichert werden können. Im Grunde müsste die c't gerade Anwälten und Ärzten von VOIP aus Sicherheitsgründenabraten - sie tut aber das Gegenteil. Da fragt man sich schon, welche Firma dafür bezahlt... Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. 2001 gab es Riesenproteste wegen der Aktivierung von XP, weil es nicht klar war, was übertragen wird - heute empfiehlt die c't, jedem Programm ungeprüften Internetzugriff zu erlauben, weil sonst sei das ja alles viel zu mühsam... Früher wurde erklärt, was auf dem Rechner passiert, man wollte es auch wissen. Heute nur noch, wie man es sich als User möglichst bequem macht. Als Datenschutz-Feigenblatt werden dann Sachen wie die VDS kritisiert, während gleichzeitig IMAP empfohlen wird... Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Was wurde wohl aus der "Krypto-Kampagne"? So eine Selbstverleugnung muss doch wenigstens den Älteren in der Redaktion weh tun.

TheKing28 13 Koop-Gamer - 1397 - 27. Juni 2011 - 20:49 #

bei dir muss es auch eine Spezialausgabe geben. Die ct ist für mich die einzige Computerfachzeitschrift bei der ich mir sicher bin, dass ich eine unverfälschte Produktbeurteilung bekomme. So wird in der aktuellen ct z.B. über die Nachteile von Navis für Fußgänger ganz klar gesprochen und es gibt auch nicht den Testsieger sondern jedes Produkt hat Schwächen die auch klar angesprochen werden.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 27. Juni 2011 - 21:34 #

Kann ich gar nicht nachvollziehen.
Letztes Jahr haben sie sich heftig gegen die KiPo-Sperren ausgesprochen und sind damit voll gegen den ZDF-gefütterten Mainstream geschwommen. Sie haben aber nicht nur die "Überwachungsstaat"-Keule geschwungen wie die meisten Blogger, sondern ganz fundiert und exakt begründet, warum sie das für eine schlechte Idee halten.
Es gibt quasi nie DEN Testsieger - sondern nur Pro und Contra für jeden.
Spiele-PCs mit wahnsinniger Rohleistung werden trotzdem stark abgewertet, wenn sie auch im Idle-Modus Strom wie ein Kühlschrank verbraten oder unter Vollast mit 6 Sone jedem Staubsauger Konkurrenz machen (völlig zurecht).
Sie sind die ersten, die in größerem Umfang auch IPv6 unterstützten, und mit ihrer Erfahrung für eine problemlosere Umstellung auf das Next-Generation-Internet sorgen werden.
Selbst die Editorials treffen fast immer.
Und warum gerade Leute, denen Vertraulichkeit wichtig ist, das uralte POTS-System nutzen sollten, für das schon seit vielen Jahrzehnten Abhörschaltungen jeder Coleur existieren, anstatt ein (dezentrales) Cloud-System, ist mir auch nicht so ganz klar...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 27. Juni 2011 - 22:51 #

Die alten Meriten der c't aufzuzählen führt m.E. an der Sache vorbei. Ich sehe keinen Widerspruch zu meinen Argumenten, da diese überhaupt nicht aufgegriffen werden. Von Produkttests habe ich nicht geredet, obwohl es auch da peinliche Vorfälle gab ("wir haben gar nicht gemerkt, dass das Ding Daten ins Netz sendet, weil's bei uns im LAN hing...").

Tatsache ist, dass das Heft in vielerlei Hinsicht bequem und schlampig geworden ist (und ich rede nicht nur von den Tippfehlern, wenngleich mir die auch nicht egal sind, denn wenn man schon beim Tippen/Lektor schlampt, wie sieht's dann erst beim Inhalt aus?) und kritische Fragen nicht gestellt werden. Warum? Weil es einfach aus der Mode ist (übrigens nicht nur im IT-Bereich). Die c't hechelt inzwischen immer genau dem hinterher, was "die Netzgemeinde" (ich hasse dieses Wort, aber ein gemeinsamer Glaube scheint tatsächlich da zu sein...) gerade so denkt. Natürlich sind sie damit gegen Sperren, VDS usw. - das ist ja auch ein leichtes Ziel und das Sammeln der tausendfach im Netz vorhandenen Argumente erfordert nicht viel Arbeit. Nur mit dem Selbstdenken, da hapert's leider inzwischen, wirklich gegen den Strom zu gehen. Wer gegen Websperren und VDS ist, hat Beifall sicher, da gehört kein Mut zu. Aber zu erklären, warum heute statt einer "Kryptokampagne" das genaue Gegenteil propagiert wird oder warum heute jedes beliebige Programm das tun sollen darf, was bei Windows XP 2001 noch so obskur und brandgefährlich war (deshalb ct-Offlineupdate), das wäre mal eine Herausforderung... ;)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 28. Juni 2011 - 0:49 #

"[..] das ist ja auch ein leichtes Ziel und das Sammeln der tausendfach im Netz vorhandenen Argumente erfordert nicht viel Arbeit." - ROFL! Wie ich schon sagte, im "Netz" fanden sich fast nur Kiddie-Bemerkungen dazu ("Neeeeein! Wir werden usnerer freiheit beraupt!!!111") - das Thema sachlich aufzubereiten ist etwas ganz anderes. Mal ganz abgesehen davon, daß es EINE MENGE Arbeit macht, die Netzgemeinde abzugrasen. Außerdem ist es jawohl ein riesen Unterschied, in einem Aufmacher-Artikel in einem Print-Magazin (!), das man an einem Kiosk kaufen kann, dem RL-Menschen der auch Frontal21 guckt eine Meinung zu präsentieren, die von den klassischen Medien sehr polemisch als "KiPo-Befürwortung" diffamiert wird, anstatt nur rückgratlos 120 Zeichen dazu zu twittern oder zwischen Tür und Angel einen Eintrag in einem Blog zu posten, den ohnehin niemand liest.
"Wer gegen Websperren und VDS ist, hat Beifall sicher" - Doch nicht als Printmagazin! Jedenfalls nicht so umumstößlich wie Du das hier sagst! Offenbar hast Du die entrüsteten Leserbriefe in der "Ausgabe danach" NICHT gelesen.
Daß ich auf Deine "Argumente" nicht eingegangen bin liegt daran, daß mir die Sache mit den Anwälten, Doktoren und daß "man wirklich alles freigeben soll" nicht bewußt ist. (In welcher Ausgabe stand das?) Daher kann ich dazu nichts sagen.
Die Seiten zur Krypto-Kampagne sind immer noch online: http://www.heise.de/security/dienste/Krypto-Kampagne-2111.html
Ich selber habe null Elan dazu, E-Mails noch mit PGP zu verschlüsseln. Ich bin mir durchaus bewußt, wie "mitlesbar" diese sind, und verteile nichts brennend interessantes damit. Mich interessiert viel mehr, wie Apple mit meinem Daten, die ich in iTunes zum App-Kauf eingeben muß, umspringt, oder näheres zum HBGary-Hack (wunderschön präsentiert) oder Stuxnet. Klar könnte man sich das aus hunderten Quellen aus dem Netz fischen. Aber so schön präsentiert mit ein paar Spritzern schwarzen Humors findet man das nirgends. Ideal zum Vor-dem-Schlafengehen-Lesen... ;)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 29. Juni 2011 - 13:41 #

OT: Irgendwie scheinen die Benachrichtigungen hier manchmal zu hinken gerade.

Zum Thema: Was soll's, wir reden irgendwie völlig aneinander vorbei. Die empörten Leserbriefe wählt doch übrigens die ct-Redaktion selbst aus... Das ist ja kein Forum, wo jeder postet. Mithin die Chance, sich vor dem eigenen Publikum noch einmal als die Kämpfer zu präsentieren, die sie früher mal waren.

Und dass die ct von Frontal-Guckern gekauft wird, nur weil sie am Kiosk liegt, halte ich nicht für besonders zwingend.

Hier der VOIP-Artikel, der sich wie ein Werbetext einer Cloud-Firma liest:

"Telefonanlage in der Cloud
IP-Centrex löst klassische Telefonanlagen ab

Selbst kleinste Firmen, etwa Arztpraxen, Versicherungsaußenstellen oder Anwaltskanzleien können die Telefonvermittlung mit wenig Aufwand ins Internet verlagern. Das Fachwort dafür heißt IP-Centrex und ist keine Domäne großer Firmen mehr. Investitionen in herkömmliche TK-Anlagen sind nicht mehr sinvoll."

http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2011/2/118_kiosk

Man beachte die deutliche Vorgabe, das Alternativlose. Passt gar nicht zu "kein Testsieger, sollen die Leute selbst wählen", denn die Maxime stammt von vor 15 Jahren. Heute wollen die Leute Führung. ;)

So ähnlich waren auch Artikel zu IMAP, das ja nichts anderes darstellt als eine VDS, die noch weit über das vom BVG erlaubte Maß hinausgeht, indem auch Inhalte vorgehalten werden.

Zum "alles Freigeben" einfach irgendeinen Artikel zu Personal Firewalls lesen. Tenor: Zu unbequem, und wer will schon wissen, was da alles läuft. 100% sicher ist es sowieso nicht, also gleich alles erlauben und Spaß haben.

Ibex1981 09 Triple-Talent - 302 - 27. Juni 2011 - 20:45 #

Was ich wirklich merkwürdig finde ist das der Computer nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken ist, in letzter Zeit aber immer weniger Sendungen im Fernsehen über dieses Thema laufen, ich meine auf informativer Ebene. Das Meiste ich ja eher ziemlich reißerisch.
Zeigt mir mal wieder das dem Internet die Zukunft gehört und nicht dem Fernsehprogramm.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 28. Juni 2011 - 6:29 #

Genau WEIL der Computer und das Internet nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken sind. Was meinst du, was den "klassischen" Medien der Arxxx auf Grundeis geht angesichts der Möglichkeiten im Internet? Da wird dann doch lieber das ganze Thema reißerisch aufbereitet, vielleicht hält man sich die (meist ja doch eher überalterte, die anderen schauen ja lieber online) Klientel noch ein wenig länger mit der Hetze.

Und da passt ein c't TV auch nicht mehr so recht ins Programm - die jungen Leute haben es eh Online und in Häppchen geschaut.

Fred Fuchs (unregistriert) 27. Juni 2011 - 21:37 #

Wie gut das wir alle GEZ zahlen und null mitsprache recht haben!
Ich hätt 100 andere Sendungen abgesetzt als das gute C't TV.

Ich fand eine Woche seit schon zu lang biss der nächste Teil kam, und jetzt einfach Bäm weg, für immer. Bullshit!

Erst stirbt meine Katze und jetzt noch das C't TV. Die Welt wird immer mehr zu einer grßén Gülle Grube!

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 28. Juni 2011 - 21:52 #

Kopf hoch. It can`t rain all the time.

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71677 - 15. Oktober 2014 - 21:28 #

SChade! Die hab ich gerne immer wieder gesehen. Aber Schnurer macht weiter ... in der Technik-Ranch auf youtube:
https://www.youtube.com/user/TechnikRanch

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit