Spielegeschichte: Ultima-9-Designdokumente aufgetaucht

PC
Bild von Morlock
Morlock 1654 EXP - 13 Koop-Gamer,R5,S4,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. Juni 2011 - 18:33 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Ultima 9 - Ascension ab 65,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ein Stück Spielegeschichte: Umfangreiche Designdokumente für Ultima 9 - Ascension, dem letzten Einzelspielertitel der legendären Ultima-Rollenspielserie, sind nun dank Bemühungen eines Fans aufgetaucht und online einsehbar. Das im Jahre 2000 erschienene Spiel war auch das letzte, das Richard Garriott für die von ihm gegründete Firma Origin Systems und den Publisher EA produzierte.

Schon lange vor Duke Nukem Forever gab es Spiele in der sogenannten "Development Hell": fünf Jahre brauchte die Entwicklung von Ultima 9 - damals eine sehr lange Zeit. Mehrere Lead Designer kamen und gingen, komplette Versionen des Spiels wurden eingestampft. Die Version von Ultima 9, die schließlich in den Regalen stand, war ein gutes Stück weit entfernt von dem klassischen Ultimaspiel, das Garriott den Fans 1994 versprochen hatte. Zudem strotzte sie vor Bugs. Ultima 9 wurde von den Serienfans sehr kontrovers diskutiert, viele lehnten es ab.

Das längste der nun aufgetauchten Designdokumente ist 53 Seiten lang und wurde von Joe Garrity für sein "Origin Museum" gesichert. Es stammt von 1997 und beschreibt die Handlung eines Spiels, das die Öffentlichkeit nie gesehen hat. Dem Leser fällt auf, wie viel umfangreicher und feinsinniger sie im Vergleich zum Plot des fertigen Produkts ist. Britannia befindet sich im Bürgerkrieg. Der "Guardian", seit Teil 7-1 der Erzfiesling der Serie, versucht mit Luft-, Boden- und Seestreitkräften das Land in Schach zu halten. Währenddessen sendet er Träume an einen kranken Lord British, die ihn misstrauisch gegenüber dem langjährigen Helden Britannias, dem Avatar, machen sollen. Am Ende steht die Zerstörung Britannias.

Aus dem Dokument lässt sich auch herauslesen, wie spielerisch verschieden diese alte Version zum Endprodukt werden sollte. Die Handlung war wesentlich weniger linear. Es war geplant, den Avatar zusammen mit einer Party durch Britannia ziehen zu lassen. Das Geschlecht des Avatars sollte wählbar sein, und der Pirat Raven, zu dem er/sie eine Liebesbeziehung aufbauen konnte, war je nach Wahl männlich oder weiblich. Laut Aussagen des damaligen Designers Bob White war diese Version in einem weit fortgeschrittenen Stadium, als dem Entwicklerteam angeordnet wurde, bei der Fertigstellung von Ultima Online zu helfen. Nach dieser Unterbrechung wurden viele Ideen und Konzepte aufgegeben.

Andere Dokumente, die auf der Fan-Website Ultima: Aiera einsehbar sind, beschreiben die Dungeons und bieten eine Plotzusammenfassung aus der Zeit, in der Ed del Castillo für das Design des Spiels verantwortlich war. Dieser überwarf sich aber bald mit Richard Garriott und musste das Projekt verlassen.

Die Ultima-Serie gilt als eine der einflussreichsten des Genres. Die Entwicklung von Ultima 9 fiel in eine schwierige und turbulente Zeit: 3D-Grafikchips eroberten den Spielemarkt (Ultima 9 war für Voodoo 3D optimiert), Actionrollenspiele wurden immer populärer, und die Zukunft des klassischen Rollenspiels galt als unsicher. Wegen des unerwarteten Erfolgs von Ultima Online beschloss EA, dass Ultima 9 Origins letzter Einzelspielertitel sein sollte und drängte auf die Veröffentlichung. Laut Bob White litt Origin auch intern unter Managementproblemen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 22. Juni 2011 - 18:00 #

Wenn ich das lese:

Wegen des unerwarteten Erfolgs von Ultima Online beschloss EA, dass Ultima 9 Origins letzter Einzelspielertitel sein sollte und drängte auf die Veröffentlichung.

springt mir das Messer in der Hose auf! Was hätte Origin noch alles fertiggestellt im Single Player Bereich?

Wing Commander Prophecy sollte eine Trilogy werden und erst nach und nach die Story vervollständigt werden. Was sind das nun für Aliens? Was ist mit Blair? Wie werden die besiegt?

http://www.wcnews.com/news/4265

Hier kann man alles finden was Privateer 3 angeht (bitte runterscrollen). Die Jungs vom CIC durften in das alte Origin Gebäude und alle Disc und Bänder usw. mal mitnehmen und haben diverse Sachen gefunden wie ein Spin off zu Secret Ops und zu Privateer 3 das komplette! Script incl. was nötig gewesen wäre an Geld (4 Millionen für die Videos) usw. Eine Schande einfach was EA da abgezogen hat!

Vaedian (unregistriert) 23. Juni 2011 - 2:30 #

Darüber solltest du bloggen ... ähhh einen Enthüllungsbericht schreiben!

Nein im Ernst, das würde mich als alten Privateer-Fan in Reinform schon sehr interessieren.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 8:07 #

Würd gern über das vermisste Kind Privateer 3 einen Artikel schreiben. Das CIC Team hat ja auch Timeline, Konzepte und Story von Privateer Online. Wäre schon ne Menge was da zusammenkommt ^^
Werd mich gleich mal an die Arbeit machen und nen User Artikel schreiben :)

@Jörg: Hast du die hier selber damals gesehen oder?

http://download.wcnews.com/files/documents/P3_Manual_Part_1.pdf
http://download.wcnews.com/files/documents/P3_Manual_Part_2.pdf
http://download.wcnews.com/files/documents/P3_Manual_Part_3.pdf
http://download.wcnews.com/files/documents/P3_Manual_Part_4.pdf

Die waren also da auch schon so weit, das sie das hier als Mini-Handbuch für ne Messe den Reportern mitgeben wollten. Spiel selber war in der Vision Engine, sprich Prophecy Grafikgerüst.

Wer sich das Script mal ansehen will:
http://download.wcnews.com/files/documents/privateer_retribution_script.zip
Aber vorsicht! Sollte mal ein Modteam das veröffentlichen wollen, ist die ganze Spannung weg. Hier sind auch Konzept Grafiken und was Origin von EA an Geld gebraucht hätte, um Sets und Schauspieler für die Videos zu bauen bzw. anzuheuern. Ich hab schon im HardLight Forum (Freespace 2 SCP) nachgefragt ob se net für die nächsten Builds ein Handelsprogramm irgendwie mit reinbasteln. :)

Skr (unregistriert) 23. Juni 2011 - 11:04 #

"Was hätte Origin noch alles fertiggestellt im Single Player Bereich?" Jawoll, vollste zustimmung. *seufz*

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 12:05 #

Eins wäre das hier gewesen:

Shadow Force

http://download.wcnews.com/files/documents/ShadowForce.pdf
Sollte kurz nach Secret Ops spielen indem du ein Team von Spezialisten hast und Missionen für Confed absolvierst. Durch die Misionen bekommt dann die Cerebrus (Träger aus WC:SO) Verbesserungen an Waffen, Panzerung usw.

Die andern waren Strike Team (WC6), Privateer Online und Privateer 3.

An Bioforge 2 wurde ja auch gearbeitet und hier kannst das Intro sehen von Bioforge Plus - wo das Addon dabei ist - auch nie erschienen :( :( :(

http://www.youtube.com/watch?v=aVFpdg-5xu8

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 59857 - 23. Juni 2011 - 12:10 #

Hör auf, ich werd ganz sentimental. Origin war damals meine Lieblingsspieleschmiede. :(

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 15. Juli 2011 - 13:09 #

Eine der Lieblingsschmieden, ja. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25987 - 22. Juni 2011 - 18:39 #

"und dem Publisher EA" -> soll wohl "und den" heißen?

Sind aber interessante Einblicke :)

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 22. Juni 2011 - 18:48 #

Danke für die Korrektur!

Sciron 19 Megatalent - P - 16940 - 22. Juni 2011 - 18:45 #

Der ursprüngliche Plot klingt wirklich viel spannender als das, was letztlich dabei raus kam. Da ich damals noch aktuelle Rechner hatte, konnte ich mich wenigstens (wohl als einer der wenigen) ruckelfrei durch's Spiel ackern. Eine offene 3D-Welt in der Form war mir da noch relativ neu, so dass ich auch einige der groben Bugs verzeihen konnte. Nach heutigen Maßstäben würde das Teil wohl komplett verrissen werden. Trotzdem eine interessante Spielerfahrung.

Vielleicht gibt's ja ein paar fähige Modder die das ganze nochmal aufgreifen und aus dem Script was machen.

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 22. Juni 2011 - 20:08 #

Es gibt zwar Mod-Projekte für U9, aber eine umfangreiche Total Conversion, welche sich an der Originalstory richtet, wäre wohl eine Zeitverschwendung. Zu wenige würden sie spielen.

Es gab und gibt Projekte, die ein "wahres" Ultima 9 sein wollen, zum Beispiel Ultima IX: Redemption für die Morrowind-Engine. Ultimas sind aber sehr undankbare Spiele für Fanprojekte - zu groß, zu umfangreich! Ich war damals in Ultima V: Lazarus (also dem Remake von Ultima V) eingebunden und kann echt verstehen, warum es die meisten Teams nicht bis zum Ende schaffen.

Ein interessanter Ansatz ist "Return to Serpent Isle", ein Projekt für die Neverwinter Nights 2 Engine, das in Episoden herauskommen soll. Das Episodenmodell ist ein guter Kompromiss für Ultima, da die Milestones nicht so weit auseinander liegen und die Veröffentlichung einer Pilotepisode, wenn sie erfolgreich ist, dem Team nochmal einen Extramotivationsschub geben kann.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2810 - 22. Juni 2011 - 20:51 #

Dieses Serpent Isle Projekt klingt sehr interessant.
Als alter Fan der Ultima-Reihe werde ich das mal im Auge behalten.
Danke für den Hinweis :-)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 59857 - 22. Juni 2011 - 19:50 #

Zu oben genannten Traumsequenzen gab es bereits fertige Rendersequenzen, von denen damals Einzelbilder in diversen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Wenn man ein bißchen stöbert sind diese auch im Netz zu finden.
Es gab sogar mal Bemühungen den o.g. Originalplot als Mod für U9 zu veröffentlichen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 22. Juni 2011 - 19:50 #

UltimaIX hatte viele Fehler, aber ich hab es trotzdem in schöner Erinnerung, kürzlich noch meine Dragon Edition in der Hand gehabt, mit Stoffkarte und ledergebundenem Handbuch, wo gibts heute sowas den noch? Die Tarotkarten dabei waren auch super, von der Stimmung her war es klasse. Ist aber sicher auch viel verklärte Erinnerung dabei :-)

volcatius (unregistriert) 22. Juni 2011 - 20:50 #

Das Teil hatte ich mir damals für 160 DM bei Okaysoft bestellt, mein bis dato teuerstes Spiel.
Aber selbst die "normale" Edition von Ultima IX war besser ausgestattet als so manche CE heutzutage.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 23. Juni 2011 - 1:06 #

wow ein stolzer Preis, ich hab mir das damals zusammen mit einem Freund aus Amerika schicken lassen, durch die horrenden Versandkosten war es natürlich auch nicht gerade billig, aber ich glaub so 120DM pro Nase.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10800 - 22. Juni 2011 - 20:01 #

Klasse News! :-)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34061 - 15. Juli 2011 - 13:09 #

Definitiv! :)

M___K 10 Kommunikator - 458 - 22. Juni 2011 - 20:04 #

Ich mochte das Spiel wie es war sehr. Mein erstes 3D-RPG damals. Seitdem bin ich süchtig nach solchen Spielen :)

Das beste Setting war die Stadt in den Bäumen mit all den Baumhäusern. Großartig.

volcatius (unregistriert) 22. Juni 2011 - 20:47 #

Ultima VII war für mich der Höhepunkt der Serie, danach ging es abwärts, nicht zuletzt durch den Wegfall der Gruppe.
Schade, dass man den ursprünglichen Plot nicht verwendet hat.

Im Gedächtnis geblieben ist mir bei Ultima IX noch der Memory-effekt, das Spiel wurde nach 1-2 Stunden unerträglich langsam.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Juni 2011 - 21:00 #

Ohje, ich weiss noch, wie ich damals 130 Kiesel für die US-Version bei Erscheinen auf den Tisch gelegt habe. Ich hätte am liebsten nen Flug in die USA gebucht um den Entwicklern samt und sonders die Gurgeln umzudrehen. Das ist bis heute der unausgegorenste Mist gewesen, für den ich jemals bares auf den Tisch gelegt habe...

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10586 - 22. Juni 2011 - 21:26 #

Habe leider keinen wirklichen Draht zu Ultima, aber die News habe ich gerne gelesen. Danke.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341584 - 22. Juni 2011 - 21:41 #

Ultima 9 war buggy, laggy, der Plot zusammengeschustert und die Balance (Gegner-Hitpoints, Preise) eine Schande. Und doch hatte es ganz große Momente. Es erlaubte Jahre vor anderen Rollenspielen, eine nahtlose 3D-Welt zu bereisen. Es bot kleine versteckte Details, wie sie später die Elder-Scrolls-Serie kopierte (versunkenes Schiff erforschen...). Es hatte geschickt Elemente aus Zelda geklaut (Welt nach und nach öffnen, neue Stellen besuchen). Und dann die coole Geschichte, wenn man das Schiff bekam und wirklich damit in See stechen konnte (das Schiff wurde quasi zur Spielfigur, die Kamera zoomte entsprechend weit weg). Kurzum: Habe nicht nur negative Erinnerungen daran :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 22. Juni 2011 - 21:46 #

Jup, der gute Lord British wollte ja noch weng länger dran basteln (erinner mich an ne Special CD bei der Gamestar, wo du mit ihm ein längeres Interview hattest) Leider auf Druck veröffentlicht :/ 2 Jahre noch am Feinschliff hätte dem Spiel net geschadet. Aber wie du sagst: Sobald man das Schiff hatte wars hammer oder einige Orte die dich so richtig ins Mystische reingezogen haben. Zu schade das wir da keine Fortsetzung sehen :/

Man stelle sich das heute mit der Technik und Grafik vor.... :(

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 22. Juni 2011 - 21:50 #

Na, das hoffe ich mal! Das Spiel hattet ihr doch in einer Gamestar-Ausgabe mit 90% oder so bewertet. Ich erinnere mich, dass Planescape: Torment in der gleichen Ausgabe auf einer einzelnen Seite und mit einer zu geringen Wertung abgefrühstückt wurde. Da habt ihr euch wohl zu sehr von Richard Garriott bezirzen lassen :)

Ich bin aber ganz deiner Meinung, was das Visionäre an Ultima IX angeht. Die 3D-Welt war schon eine Sensation, und stellenweise sehr schick designt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341584 - 22. Juni 2011 - 21:59 #

Die Wertung für Ultima 9 war kein Glanzpunkt meiner Karriere.

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 22. Juni 2011 - 22:14 #

Naja. Es hat vielen Leuten sehr gut gefallen.

Eresthor 11 Forenversteher - 570 - 22. Juni 2011 - 22:22 #

Na, es kann ja nicht immer die Sonne scheinen. Einen dunklen Fleck hat wohl jeder auf seiner Karriere, wenn er alt genug und ehrlich ist.

Ich habe Ultima IX aber in ganz guter Erinnerung. Man war damals auch noch viel eher bereit, die zahlreichen bugs und Fehler zu ertragen, als man das heutzutage wäre. Alleine diese nervigen und völlig sinnlosen Dungeons... Ich habs trotzdem ganz gern gespielt.
Mein Favorit aus der Reihe ist aber Ultima Underworld II.

kosmonautentraum 06 Bewerter - 54 - 23. Juni 2011 - 5:31 #

Dafür aber das Test-Video zu Ultima 9 von dir in der GameStar. Daran kann ich mich heute noch erinnern... War sehr gut!

Anonymous (unregistriert) 23. Juni 2011 - 11:14 #

Honesty and Humility one up. :)

Anonymous (unregistriert) 23. Juni 2011 - 11:30 #

Technisch war U9 in vielen Belangen richtig gut (natlose Welt, Schiffe, Tag/Nacht, springen, schwimmen), desgin- und storytechnisch wurde dann doch einiges verbockt. Auch das nach und nach Öffnen der Welt halte ich für einen Fehler den das U6 Archon Team auch gemacht hat. U5 Lazarus macht anfangs viel mehr Spaß, da die ganze Welt offen ist, wenn man bereit ist die Portale zu nutzen. Lazarus ist wirklich ein Vorzeigeprodukt für eine offene, stimmige Welt, in der Entscheidungen auch Konsequenzen haben und die Charaktere bis in die Nebenrollen glaubwürdig ausgearbeitet sind und die Kontinuität mit der Serie nicht ständig überfahren wird. U9 ist mit Ausnahme der Graphik damit nicht vergleichbar.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 22. Juni 2011 - 22:08 #

Jo, Ultima 9 und Gothic 3 waren 2 ganz grosse Rosarote-Brille-Tests bei der ollen Spielstern. xD

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 23. Juni 2011 - 5:22 #

Als Ultima 9 gefühlte 10 Jahre nach Release endlich halbwegs ruckelfrei lief, war es richtig spaßig. Es hat meiner Erinnerung nach viele Parallelen zu Oblivion. Auch in Ultima konnte man schon in die Ego Perspektive. Die Welt war sehr schön aufgebaut und mit Leben gefüllt. Es gab viel zu entdecken. Allerdings muss ich zugeben, dass ich es nie bis zum Ende gespielt habe.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29696 - 23. Juni 2011 - 7:14 #

Ach, du hattest bei Release keine Voodoo5 6000? ;)

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 23. Juni 2011 - 8:54 #

Mein Schnauferl damals (PIII550, Geforce 1) ist dem Spiel nicht so richtig Herr geworden. Aber gegen ruckelnde Spiele war ich da schon lange abgehärtet. Schlimmer waren da eher die ganzen anderen Malessen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 8:57 #

Es lief flüssig auf nen P3 500. Allerdings nur mit einer Voodoo 5. Die Geforce Karten hatten Probleme da Origin hier U9 auf Glide optimiert hat und nicht Direkt X. Damit waren alle Voodoo Karten hier schneller als die Konkurrenz.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 23. Juni 2011 - 10:19 #

lol, Voodoo 5. Waren das net die ersten Karten, die in kein normales Gehäuse passten? ^^ Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir uns heute nicht mehr mit 3 unterschiedelichen Schnittstellen rumärgern müssen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 10:40 #

Jo die 5500 war übelst groß ^^ Hatte ich in nen Big Tower ^^

Aber die hier hat die nochmal getoppt. Gibt nur wenige Exemplare:

Die Voodoo 5 6000
http://www.3dcenter.org/dateien/abbildungen/v56k-Voodoo5-6000.preview.jpg

Brauchte ein eigenes Netzteil! damit die lief. Die PC Games Hardware packt die gerne mal aus um zu zeigen was damals technisch möglich war auf dem Monster ^^

Oder hier ^^
http://www.x86-secret.com/articles/divers/v5-6000/v56kde-6.htm

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 23. Juni 2011 - 11:11 #

"Die Jungs vom CIC durften in das alte Origin Gebäude und alle Disc und Bänder usw. mal mitnehmen und haben diverse Sachen gefunden..."

Haben sie vielleicht auch das angeblich schon fertiggestellte und nie veröffentlichte Addon zu Ultima 8 gefunden?
Insgesamt eine tolle News und ich freue mich schon auf weitere Artikel!

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 23. Juni 2011 - 11:35 #

Nein. Soweit wir wissen, sind die Dateien von "The Lost Vale" weg. Es gibt ein paar Screenshots, die du auf dieser etwas antik aussehenden Seite findest.
http://gigi.nullneuron.net/ultima/u8/u8tlvscr.php

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 59857 - 23. Juni 2011 - 11:59 #

Soweit ich gehört habe, sind diese Dateien (leider) für immer verloren, da Origin zu diesem Zeitpunkt kein Backupsystem implementiert hatte.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 23. Juni 2011 - 14:25 #

Laut Gerüchten gabs doch sogar schon ein Gold-Master. Alles nur Legende?

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 59857 - 23. Juni 2011 - 14:42 #

Angeblich nicht. Bei eBay soll sogar für ca. 2000 Dollar ein Prototyp der Verpackung versteigert worden sein. Die Echtheit wurde von Denis R. Loubet (ehemaliger Designer von Origin) bestätigt. Irgendwo habe ich mal gelesen, daß das Addon fertig war für's Presswerk aber dann von EA gestoppt wurde.
Was ich nicht verstehe:
a) Wenn's doch fertig war, warum wurde es nicht veröffentlicht? Ok, hätte nochmal Geld gekostet aber dann hätten sie wenigstens vielleicht die Produktionskosten wieder eingenommen. So war es total in den Sand gesetzt.
b) Was ist aus dem Gold-Master geworden? Auch wenn sie kein Backupsystem hatten, kann ich mir nicht vorstellen, daß es nur einen Diskettensatz gab.

Gadeiros 15 Kenner - 3097 - 23. Juni 2011 - 12:49 #

*seufz* origin ging vor seiner zeit und nicht im glanze wie es gehen sollte. genau wie bullfrog. und beide fielen dem biest EA zum opfer und für uns "menschen der zukunft" ist EA heutzutage fast schon ein engel unter den publishern- immer wieder faszinierend im rückblick.

"ultima worlds online: origin" sollte dann das letzte werk der letzten überbleibsel von origin werden und allen gefiel was sie sahen. das wäre vielleicht WoW VOR WoW gewesen und hätte eventuell am ende WoW genauso abstinken lassen wie WoW heute alle anderen abstinken lässt. aber EA war der meinung, daß das nur die leute von UO weglocken würde. und nun produziert blizz inhouse nen konkurrenten fürs eigene spiel und zeigt damit EA doppelt, wies geht. den markt der MMORPGs hat EA sich selbst eigenhändig und ohne gegner aus der hand geschlagen. ich hoffe den verantwortlichen von EA geht ab und an ihre entscheidung gegen origin noch als alptraum durch den kopf.

btw: ich fand ultima 9 gut und es war open world und zu hardcore für alle PCs seiner zeit :P

und zu guter letzt: der enginewechsel von ultima 9 konnte man nicht mit denen von duke nukem vergleichen.. das war schließlich von 2d iso auf 3d schulter-spiel. und trotzdem waren sie schneller und gründlicher. duke nukem kann man nur mit einem spiel vergleichen: DAIKATANA

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 23. Juni 2011 - 13:08 #

Ich weiß nicht, ob jemand diesen Vergleich überhaupt anstellt. Ultima 9 hat übrigens nie komplett die Engine gewechselt. Die Engine der ersten Version war die gleiche, mit der die Verkaufsversion arbeitete. Ultima 9 war also immer 3D. Nur die Kamera hat man nach dem Erfolg von Tomb Raider umgestellt, und ntürlich gab es einige andere technische Veränderungen, die damit einhergingen.

Als WoW rauskam habe ich vor allem an "X" gedacht, dem Projekt, von dem Richard Garriott sprach, bevor EA es abwürgte und Garriott ging. Garriott sprach nämlich damals von Instanzen, einem Konzept, auf dem das Jahre später erschienene WoW ja sehr stark basiert.

Wie ich gerade auf Wikipedia lese, gibt es Intanzen allerdings schon seit 1996 ("The Realm Online").

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 13:16 #

Ultima Online: Origin war nicht das letzte Origin Projekt das eingestampft wurde.

Ultima X oddysse sollte Oltime Online + Ultima 9 fortsetzen mit der Story was mit dem Avatar passiert ist. Vorgestellt wurde es von Andy Hollis, und war somit der letzte Chef von Origin :(

http://www.youtube.com/watch?v=W537UU_Xj24

Wär ne Konkurrenz zu WoW geworden. Auch ähnlicher Stil. Sogar bessere Grafik da Unreal Engine 2!

Hier nochmal ein FU an EA!

Gadeiros 15 Kenner - 3097 - 23. Juni 2011 - 13:46 #

naja... das letzte, wo man was gesehen hat zu. ich weiß von ultima 10.. aber das war doch klar, daß da nichts kommt. das war schon zuende bevors wirklich anfing weil EA mit uwoo schon den willen zur einstampfung offen zeigte. uwoo hatte schon einen sichtbaren fortschritt als es praktisch "in letzter minute" gekillt wurde.

@morlock:
ich denke du irrst was den enginewechsel angeht. aber ich find jetzt keine bilder. bin mir also unsicher, ob du nicht recht haben könntest. ich erinnere mich aber an eine 2d-engine die im grunde wie ein sehr poliertes UO aussah.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21097 - 23. Juni 2011 - 13:54 #

Ultima Worlds Online: Origin wurde ja viel früher auch eingestampft. Das war 2001. Ultima 10 erst 2004 :(

Ein paar Dinge der beiden Entwicklungen sind ja dann in Addons für Ultima Online genutzt worden.

Ultima 10 hätte ich mir geholt. Es hatte bessere Grafik als WoW und wie man im Video sieht, kämpft die Figur richtig und nicht "Drücke zum Zeitpunkt 1 für Angriff 1 und 2 für Angriff 2" sondern man musste die Figur selber beim Kampf steuern. Rechte Maustaste Abwehr, Dodging wie in UT2003... das alles wäre Hammer gewesen :(

Origin, we create worlds, EA, we destroy worlds!

Man sieht ja hier wie UWO:O geworden wäre: Der Steampunk hätte nach meiner Meinung net zu Ultima gepasst. Da war Ultima 10 eher der würdigere Nachfolger.

http://www.youtube.com/watch?v=9XyRcFvvKFs&feature=related

Teekesselchen (unregistriert) 24. Juni 2011 - 10:04 #

Mmh, teile des Soundtracks habe ich sogar noch auf einer Festplatte^^ Gab es damals als download

estevan2 14 Komm-Experte - 2006 - 24. Juni 2011 - 9:01 #

Ich habe mich, dank meiner damaligen Hardware, nie getraut das Game zu spielen. Aber nach dem Artikel habe ich doch gleich mal den neusten Patch v1.19f installiert und siehe da, es läuft ruckelfrei und sieht für ein 12 Jahre altes Spiel absolut spitze aus. Ist die Story wirklich so schlecht? Ich hätte schon lust das nochmal zu spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit