Lenhardts Nachtwache: Neues Valve-Spiel macht sich frei
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9092 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

21. Juni 2011 - 12:28 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Doug Lombardi, Valves langjähriger Marketingchef, ist immer für ein launig-lakonisches Bonmot gut. Nun erteilte er einem neuen kostenlosen „free2play“-Spiel von Valve das Ja-Wort – ohne einen weiteren Buchstaben mit Einzelheiten zu verschwenden. Mit einem erschöpfenden „Yes“ beantwortete er die Anfrage der französischen Spielewebseite Barre de Vie, ob Valve einen eigenen free2play-Titel entwickeln werde, nachdem erst letzte Woche eine entsprechende Sektion im Online-Vertriebskanal Steam eröffnet wurde. Nachfragen zwecklos, weitere Details waren nicht zu erfahren. Gegen solche straffen Statements Marke Lombardi wirkt jeder Tweet wie Dampfplauderei.
 
Das Spekulationsfieber führte flugs zu Wunschvorstellungen wie der verschollenen dritten Half-Life 2-Zusatzepisode in Gratisform. Aber eigentlich ist relativ klar, welches neue Valve-Spiel prädestiniert dafür ist, in der Grundversion als kostenloser Download zu erscheinen. Mit dem Team-Action-Echtzeitstrategiespiel Dota 2 ist die Fortsetzung zu einer beliebten User-Mod in Arbeit, namentlich Defence of the Ancients (kurz: Dota) für Warcraft 3. Und da der Vorgänger ein kostenloses Fan-Projekt war, wäre es in vielerlei Hinsicht gewagt, für den Nachfolger Vollpreis-Kohle zu verlangen. Was man genau für wie viel Geld optional nachkaufen kann, wissen wir noch nicht. Aber dass das Spielprinzip für faire free2play-Angebote  prinzipiell tauglich ist, beweist der Erfolg des Dota-inspirierten League of Legends.
 
Das Valve-Engagement dürfte die Rest-Schwaden der Anrüchigkeit vertreiben, die dem free2play-Modell noch anhaften. In diesem Marktsegment tummeln sich ehrbare ehemalige Monatsgebühren-MMOs wie Der Herr der Ringe Online neben Core-Gamer-freundlichen Ankündigungen wie Age of Empires Online oder der Facebook-Version von Civilization. Ein gut gemachtes Dota 2 passt in den Trend und dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das nächste Valve-Spiel sein. Auch wenn man als Half-Life-Fan inzwischen schon sehr unruhig mit dem Brecheisen scharrt.
 
Bauklötze staunen mit Bioshock und Assassin’s Creed
 
Nichts ist unmöglich in den Augen versierter Lego-Experten. Da wäre zum einen Imagine Rigney, welcher Szenen der Unterwasserstadt Rapture aus Bioshock mit einem tiefen Griff in seine Blockbaustein-Kiste nachgebaut hat (dabei war sicher öfters „ich brauche mehr blau!“ zu hören). Einige Spielräumlichkeiten sind aller Klotzigkeit zum Trotz gut wiederzuerkennen.
 
Ein weiteres Zeugnis fortgeschrittener Lego-Kreativität ist das nachfolgende Video, welches den E3-Launch-Trailer von Assassin’s Creed - Revelations zeigt… mit Lego-Figuren nachgespielt. Was die Kampfszenen dabei an Geschmeidigkeit verlieren, wird locker durch den Knubbelcharme der Stop-Motion-Produktion wettgemacht.

Video:

Koeni 09 Triple-Talent - 288 - 21. Juni 2011 - 5:30 #

Was der Free to Play wahn noch in Zukunft mit sich bringt, ich bin gespannt, in jeder hinsicht!

Das Lego Video ist ja mal erstklassig! :)

Sher Community-Event-Team - 3634 - 22. Juni 2011 - 16:49 #

Ja mehr Lego-Videos bitte ^.^

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 21. Juni 2011 - 6:45 #

Ich hätte gern das Spielprinzip von Dota / LoL aber einfach nur mit mehr Karten :/ das hat mich bei LoL doch irgendwie gestört. Auch wenn das frühere Dota nur eine Map hatte ist das doch nicht ganz Zeitgemäß.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 7:54 #

Tut mir leid, aber du hast das MOBA-Prinzip nicht verstanden.

ganga Community-Moderator - P - 15588 - 21. Juni 2011 - 8:44 #

Was ist denn MOBA ?

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 21. Juni 2011 - 8:51 #

Mensch, kannst wohl auch kein Google verwenden, was? Ist doch wohl offensichtlich der Modellbahnverband in Deutschland e.V.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 9:16 #

en.wikipedia.org/wiki/Multiplayer_Online_Battle_Arena ;)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 9:00 #

"Multiplayer Online Battle Arena", halt das von DotA begründete Genre.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 21. Juni 2011 - 9:02 #

Entschuldigung: Das wie-bitte-Prinzip? ;-)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 9:04 #

Schon längst beantwortet. :-P
Siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Multiplayer_Online_Battle_Arena

Falk 14 Komm-Experte - 1880 - 21. Juni 2011 - 9:11 #

Quatsch mit Soße. Es gibt keinen Grund, warum ein Dota/LoL/HoN/etc. nicht auch auf anderen Maps funktionieren sollte. LoL bietet ja tatsächlich schon zwei Karten (wobei eine nur für 3on3 ausgelegt ist) und eine weitere größere Map ist in Arbeit.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 9:35 #

Doch, und zwar das Balancing. Twisted Treeline ist eine Ramschmap, auf der höchstens ein Viertel der Helden sinnvoll eingesetzt werden kann. Wenn man Helden und Items nicht für jede Map anpasst (ein riesiger Arbeitsaufwand), sind mehrere Maps kontraproduktiv.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 21. Juni 2011 - 13:27 #

Ist mir klar das es aufwendig ist und vielleicht nicht in das (ACHTUNG hab was gelernt!): MOBA Prinzip passt aber hey ich darf es doch trotzdem kritisieren und toll finden wenn es mehrere Maps gäbe. Aber stimmt schon der Aufwand wäre wohl so groß das es dann nicht sonderlich erfolgreich wäre.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 13:44 #

Klar darfst du das. ;-)
Nur ziehen diese Spiele einen Großteil ihres Spielspaßes eben daraus, dass man eine große, abwechslungsreiche Heldenauswahl hat, die gleichzeitig aber so gut wie möglich ausbalanciert ist. Je mehr unterschiedliche Karten man hat, desto weniger wird das aber realisierbar. Da werden ganz schnell ansonsten gut in die Riege passende Helden zu nutzlosen Krüppeln oder absoluten Überkloppern, was man bei LoL eben gut bei der 3v3-Karte beobachten kann.

Davon abgesehen könnte man aber sehr einfach verschiedene optische Designs für eine Karte anbieten. Beim Ur-DotA gab es sogar ein Tool, mit dem man z.B. eine Strand- oder Schneelandschaft clientseitig wählen konnte. Das würde ich auf jeden Fall befürworten.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 21. Juni 2011 - 14:18 #

Das ist halt Definitionssache.
Für mich bedeutet Balancing in einem Wettkampfspiel, dass beide Teams dieselben Voraussetzungen haben. Ob bei der einen Karte Mapcontrol wichtiger ist, oder man viel Burst-DMG im Team haben muss, ist dabei erst mal nebensächlich, da die Vor und Nachteile der Karte für beide Teams gelten.

Man spielt dann einfach die Helden, die gut mit der Map zurecht kommen. Genauso wie ich in Innenraum-Maps in FPS nicht mit einem Scharfschützengewehr durch die Gegend spaziere, oder auf See-Maps in RTS anfange meine Bodenarmee auszubauen.

Und für Turniere nimmt man dann einfach die Standard Map.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 21. Juni 2011 - 13:35 #

Das wage ich aber zu bezweifeln. Erstens ist das Balancing in DotA (zu LoL kann ich nichts sagen) seit jeher zweifelhaft gewesen. Zweitens muss "neue Maps" ja nicht bedeuten, an der Größe und dem grundsätzlichen Aufbau (drei Lanes, Creeps treffen sich in der Mitte) etwas ändern zu müssen. Aber das, was zwischen den Lanes liegt, könnte man sehr wohl verändern, ohne das Balancing zu zerstören.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 13:50 #

Die DotA-Balance gehörte eigentlich immer zu den besseren.

Es stimmt aber wohl, dass man, solange das Grundlayout beibehalten wird, kleinere Details im Wald oder bei den Neutrals variieren könnte. Ich war da bei der Forderung nach neuen Maps gedanklich jetzt immer bei LoL-Experimenten wie der 3v3-Map oder einer doppelt so großen 5v5-Map (Magma Chamber).

Aber schaut euch mal kompetitive Beat'em'Ups wie SFIV oder auch das neue Mortal Kombat an, da gibt es zwar viele optisch unterschiedliche Maps, von den Möglichkeiten her sind die aber allesamt absolut identisch.

Heretic (unregistriert) 21. Juni 2011 - 7:56 #

Schade!

Ob Left 4 Dead, Portal oder DOTA. Was von Valve kommt bzw. in letzter Zeit gekommen ist lässt mich leider völlig kalt.

Ich will Half-Life wiederhaben! Jetzt! Sofort! Schleunigst!!! ;)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 21. Juni 2011 - 8:07 #

Portal ist aber toll =)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 8:18 #

Selber schuld, du verpasst sehr gute bis großartige Spiele.

Heretic (unregistriert) 21. Juni 2011 - 8:56 #

Mag sein.

Mir erscheint es nur so, das Portal 2 einfach ein Puzzle-Spiel ist. Pompös aufgeblasen und vielleicht beeindruckend, letzten Endes aber doch nur ein Puzzle-Spiel, also eigentlich nichts für mich. Mangels Demo und dank DRM kann ich es auch nicht testen, also auch nicht feststellen ob es vielleicht doch was für mich wäre.

Wenn es ein Spiel nicht schafft mein Interesse zu wecken, wäre es doch absurd dieses zu kaufen, nur weil alle Welt behauptet dass es toll ist.

Ich habe z. B. auch Fallout 3 geliebt, New Vegas dagegen lässt mich, ohne das ich erklären könnte warum, völlig kalt. So ist das eben...

:-)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 21. Juni 2011 - 9:02 #

Vielleicht stehst du einfach mehr auf grau als auf braun. Ich mag weder braune, noch graue zerstörte Landschaften. Deshalb konnte ich nichts mit beiden Fallout Titeln anfangen.

michael2011 13 Koop-Gamer - 1579 - 21. Juni 2011 - 8:23 #

Ich will ein richtiges neues Age of Empires :-( ... oh und Episode 3.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 21. Juni 2011 - 9:00 #

Ich will kein F2P Dota. Ich zahl 100€ wenn ich einfach alles dafür bekomme was man braucht.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 9:04 #

+++++

Der Shopkram war bei LoL (wie so vieles) schon nicht das Gelbe vom Ei, hoffentlich guckt Valve sich das nicht für DotA 2 ab.
Gerade bei so einem zu 100% auf Teamplay basierenden Spiel ist eine schlechte f2p-Community absolutes Gift. Wozu das führt kann man gut bei LoL sehen.

Falk 14 Komm-Experte - 1880 - 21. Juni 2011 - 9:15 #

Schon dein zweiter Quark-Beitrag unter ein und demselben Artikel. Nicht schlecht, der Mann!

Der Shopkram funktioniert prima und die Community ist auch nicht anders als bei Dota und HoN.

Valve wird gut daran tun, sich da was von abzuschauen. Und wenn das Rager wie dich davon abhält, Dota 2 zu spielen: umso besser! Bin sowieso mal gespannt, wie weit Valve vom Urdota abweichen wird und was die ganzen Puristen dazu sagen werden.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 9:43 #

Dein lächerlich unfundiertes Geflame ist eigentlich gar keine Antwort wert, aber was soll's.
Die LoL-Community ist mit die grässlichste mir bekannte, wozu das f2p-Modell sehr viel beigetragen hat. Korrekt, auch die von DotA und HoN sind kein Vergleich zu tatsächlich guten Communities wie z.B. der von TF2, was eben an dem extrem forcierten Teamplay liegt - spielen zwei Leute schlecht, hat man meist schon verloren. Das kann schnell zu Flaming führen.
Bei LoL ist das generelle Niveau aber am absoluten Tiefpunkt angelagt. Beweise? Schau ins Forum oder Tribunal.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 21. Juni 2011 - 14:08 #

Gnar... ein allgemeines f2p finde ich bei jedem Spiel schwachsinnig. 5 Euro pro Account, sollte es wirklich sein. Wenn man nach Herzenslust neue Accounts zum Flamen und Trollen erstellen kann, ohne Angst haben zu müssen, irgendetwas zu riskieren, dann läuft es genau darauf hinaus. Dazu kommt noch, dass die Foren nahezu unmoderiert sind, und das Tribunal, das mittlerweile jedem Ingame Flamer einen Strafzettel verpasst, viel zu spät ins Spiel gefunden haben.
Aber du tust dem Shop unrecht. Ein f2p auf den Markt zu bringen, das nach wie vor zahlende Kunden nicht bevorteilt, ist in der Branche selten. Das muss man Riot immer zu Gute halten.
Und wie du schon richtig fest gestellt hast: Bei einem DoTA Spielprinzip gibts immer viel Gejammere und Geschimpfe. Da ändert sich auch bei p2p oder FSK 18 nix.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 21. Juni 2011 - 14:26 #

"Aber du tust dem Shop unrecht. Ein f2p auf den Markt zu bringen, das nach wie vor zahlende Kunden nicht bevorteilt, ist in der Branche selten. Das muss man Riot immer zu Gute halten."

Da hast du völlig Recht, mir ging es dabei auch nur um die Auswirkungen von f2p auf die Community.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 21. Juni 2011 - 9:04 #

Mir ist ein Vollpreis-Dota auch tausend Mal lieber...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 21. Juni 2011 - 9:31 #

Hey, ein weiteres Lego Video. Sehr gut gemacht, auch wenn ich die "Knete" an den Dolchen nicht so gelungen fand.

Edit:
o.o Und das Lego Rapture ist doch kraaaank. :D

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 9:37 #

So traurig es klingt, Valve wartet sicher bis zur naechsten Generation der Konsolen, bis sie ein neues HL bringen...

michael2011 13 Koop-Gamer - 1579 - 21. Juni 2011 - 10:30 #

Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!!!!!!!!
Valve, sieh in dein Herz bitte sieh in dein Herz!

phas0r 11 Forenversteher - 645 - 21. Juni 2011 - 12:12 #

Ich will Dota 2 ohne Shop für alternative Charakteraussehen und Icons, Quakesounds, etc.
Und zwar sofort! :D
Und bitte ohne Modmöglichkeiten für Denie/Last-Hit Helper, Tower Range Indicator, usw.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 13:40 #

DotA 2 ist verdammt wahrscheinlich, wenn man sich den Erfolg von LoL ansieht. Ich hoffe, darunter leidet nicht die Qualität, andererseits ist die Frage wie viele Leute eigentlich für das gleiche Spiel wie DotA nur mit besserer Grafik viel Geld ausgeben würden.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 21. Juni 2011 - 16:26 #

Einfach alle die immernoch das normale Dota spielen, aber gegeißelt sind von der oft versagenden Warcraft Engine, Laggern und fehlendem Matchmaking.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)