Hackergruppe demaskiert LulzSec und will FBI alarmieren

Bild von Johannes
Johannes 39095 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

20. Juni 2011 - 21:53 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Offenbar ist es der Internetgruppierung Web Ninja gelungen, persönliche Informationen über Mitglieder der Hackervereinigung LulzSec zu ermitteln -- diese wollen sie demnächst dem FBI übermitteln. Außerdem haben sie laut Medienberichten bereits am Wochenende erste Details sowie Chatprotokolle veröffentlicht. Demnach seien die führenden LulzSec-Hacker ehemalige Mitglieder von Anonymous, die sich dann allerdings selbstständig gemacht hätten, weil sie mehr riskieren und mehr Geld verdienen wollten.

"Wir zeigen ihnen, dass sie nicht die Internetgötter sind, für die sie sich halten", geben sich die Web Ninjas selbstsicher. Unterdessen sind auch Namen, Wohnorte und sogar Fotos der vermeintlichen LulzSec-Mitglieder im Internet aufgetaucht. Demzufolge sind in der Gruppierung größtenteils US-Bürger, aber auch mindestens ein Schwede und ein Niederländer vertreten. LulzSec hatte in den vergangenen Tagen mit Cyberangriffen auf verschiedene Onlinedienste und Spielepublisher -- und am Ende sogar auf die Website des CIA -- von sich reden gemacht (Beispiel).

DarthSpot (unregistriert) 20. Juni 2011 - 21:58 #

Dann wollen wir mal hoffen dass sinnfreie DDoS auf Server aufhören und die Spinner ihre gerechte Strafe erhalten ;)
Der Datendiebstahl an sich is schon immer heikel, aber wenn man dann als unschuldiger Gamer dann noch aus dem Spiel fliegt, weil so ein paar Vögel meinen "4 teh lulz" den Server lahm zu legen... (League of Legends).

MfG, DarthSpot

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29911 - 20. Juni 2011 - 22:18 #

Also ich finde Datendiebstahl schlimmer als DDoS.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 20. Juni 2011 - 22:51 #

Komische Prioritäten, die Du da setzt. Datendiebstahl heikel, aber wenn das Online-Spiel nicht funzt, ist das noch schlimmer? *kopfschüttel*

DarthSpot (unregistriert) 21. Juni 2011 - 7:05 #

Ne, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt ^^

Datendiebstahl = schlimm.
DDoS = nervig.

Wenn Lulsec weg sein sollte:
Datendiebstahl = lässt sich nicht mehr rückgängig machen, die Betroffenen haben im besten Fall nur mit Spam zu rechnen.
DDoS = Gamer können aufatmen

Anonymous (unregistriert) 26. Juni 2011 - 17:46 #

An deinem Post merkt man, wie uninformiert doch manche Leute sind und einfach mal draußen in der Welt rumschreien. Bitte informiere dich das nächste mal, bevor du so einen Schwachsinn erzählst. Wenn ich schon lese, "diese sinnfreien DDOS attacken." Also informier dich vor deinen "sinnfreien" Posts!

Niko 16 Übertalent - 5124 - 20. Juni 2011 - 21:59 #

Gut so! Ab in den Knast mit denen!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 20. Juni 2011 - 22:03 #

Die Revolution frisst ihre Kinder xD

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1447 - 21. Juni 2011 - 13:10 #

dachte ich mir auch gerade ^^

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 20. Juni 2011 - 22:04 #

War ja nur eine Frage der Zeit bis das passieren musste...

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4768 - 20. Juni 2011 - 22:10 #

Ein echter Cyber War...der Nerds.

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2011 - 22:13 #

Wenn das stimmt (was ich nicht glaube), dann hätten wir innerhalb einer Woche zwei Fälle, in denen die Beschuldigten von anderen Bürgern entlarvt worden sind.

In Vancouver randalieren einige Verrückte, zünden Autos an, schlagen Scheiben ein, identifiziert (und angezeigt) werden sie aber von Freunden, Bekannten und von Internetnutzern. Wäre das hier genau so, bliebe die Frage, warum dasselbe in der Wirtschaft nicht mehr funktioniert. Bürger sind zur Selbstregulation fähig, bei Konzernen, Banken und Regierungen wird aber jegliche Selbstregulierung und Verantwortung abgeschafft, bekämpft, unterdrückt und kriminalisiert. Zufall?

rootingbill 10 Kommunikator - 365 - 20. Juni 2011 - 22:53 #

Ich würde sagen, das ist gewollt. Selbstregulierung in der Wirtschaft führt zu Gewinneinbußen. Und die wollen lieber 200% kassieren als 100%.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 21. Juni 2011 - 12:19 #

Jeder Enthullungsreport gegen Untefnehmen A geht idr zurück auf den Tipp eines zu kurz gekommenen Aussteigers oder eines Konkurrenten der dem A sein Stück vom Kuchen neidet.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 12:49 #

wirklich? was ist mit den Enthüllungen wo Unternehmen A dem Kunden gesundheitlich oder finanziell aus Geldgier geschadet hat? Klingt leider so als verteidigst du Korruption

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 22. Juni 2011 - 7:49 #

Nein, aber "Selbstregulierung" ist in 90% der Fälle Anzeige durch die "Konkurrenz", egal ob im Geschäftsleben (Konkurrenz im engeren Sinne), oder weil jemand samstags verbotenerweise sein Auto auf der Straße wäscht (Nachbar, mit dem es schon lange Streit gibt) oder ob jemand mit Drogen handelt (anonymer Tip eines anderen Händlers derselben Stadt, der sich größere Marktanteile verspricht) - die meisten Leute interessieren sich ansonsten nicht so für andere, daß sie die ohne Grund - bzw. nur wegen des objektiven Guten - bei irgendwem "hinhängen".

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 20. Juni 2011 - 22:18 #

sehr interessant, aber ein kleiner Vorschlag zur Überschrift, ich denke es wäre nicht schlecht ein "und" eizufügen, denn ich habe zu erst gelesen "Hackergruppe demaskiert, lulzec will FBI allamieren", also den Sinn vertauscht, aber ist nur eine persönliche Meinung

Lexx 15 Kenner - 3610 - 21. Juni 2011 - 6:05 #

Hab ich auch zuerst. Der Titel ist also auf jeden Fall noch verbesserungswürdig.

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2011 - 22:55 #

tiefergehende Diskussion zu diesem Thema hier:
reddit.com/r/technology/comments/i2z4f/lulzsec_is_taking_the_weekend_off_meanwhile_this/

kurz: Reputation von "The Jester/th3j35t3r" ("Web Ninjas-Mitlied") soll fragwürdig sein, einer der entlarvten Lulz-Mitglieder (Nakomis) soll ein Cybermobbing Opfer sein, dh. jemand anders wäre dann in Wirklichkeit dieser Nakomis, der Typ (Gard.) wurde fälschlich identifiziert und Daten die auf ihn verweisen gefälscht um ihn zu belasten. Mal sehen wie es endet..

ganga Community-Moderator - P - 17179 - 20. Juni 2011 - 23:04 #

Warten wir erstmal ab wie das ausgeht, aber so wie sich Lulzsec verhalten hat (einfach mal auf Twitter folgen), ist es so oder so nur eine Frage der Zeit bis die alle auffliegen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25369 - 20. Juni 2011 - 23:04 #

Am Ende warens ein paar amerikanische Kiddies mit zu viel Freizeit.
In den 90ern hätten sie noch Autos in Brand gesteckt oder im Central Park gekifft, heutzutage randaliert Amerikas Jugend im Internet. ;-)

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2011 - 23:14 #

das wäre jedenfalls schon fast ein Happy End ;) Ich befürchte allerdings noch das einige Leute fälschlich beschuldigt werden, mit vernichtenden Konsequenzen für die Beschuldigten. Die Tragödie wird dann vorgeschoben um die schon lange geplanten nationalen Internet-IDs gesetzlich durchzuboxen. Aber zuviel Grübelei bringt uns auch nicht weiter, einfach sehen was kommt.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 20. Juni 2011 - 23:21 #

Wer weiß ob das so stimmt, Beweise gibts bis jetzt ja nicht wirklich. Und schreiben kann jeder was er will. Und Hacker, die einen Blogspotblog betreiben? Kann sein, ist aber eher unwahrscheinlich.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 11:34 #

gibt jede menge hacker (auch ernstzunehmende), die ihren blog bei blogspot oder ähnlichen anbietern betreiben. warum auch nicht? :)

NickL 13 Koop-Gamer - 1724 - 20. Juni 2011 - 23:31 #

Der Krieg der Hacker beginnt...

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1279 - 20. Juni 2011 - 23:36 #

lulzsec ist nichts weiter als ein agent provocateur um internetüberwachung besser unters volk bringen zu könnnen. Es passt alles zusammen genauso wie mein Suff von heute abend mir super in den kram passt. ^^

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 0:23 #

würde jedenfalls zu den Behauptungen passen, Nakomis wäre ein US-Marines/NSA Gegenspionage-Agent, allerdings soll man auch nicht alles glauben was im Netz gesponnen wird. Schliesslich behaupten Nakomis, Gardiner und Jester, sie hätten jeweils den anderen reingelegt und getrollt. Falls jemand da eher durchblickt, ich bitte um Aufklärung..^^

endthelie.com/2011/06/17/new-lulzsec-evidence-member-nakomis-is-allegedly-military-counter-intelligence/#axzz1PeT6lvqj

Grinzerator (unregistriert) 20. Juni 2011 - 23:52 #

Da kann ich nur sagen: Don't mess with ninjas.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4591 - 21. Juni 2011 - 0:51 #

Arrgh, es sei den du bist ein Pirat ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 21. Juni 2011 - 2:10 #

Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, welches mein persönliches Unwort des Jahres 2011 werden soll.

Lulzsec, Anonymous oder eine Wortverbindung mit "Hack".

Drugh 15 Kenner - P - 3123 - 21. Juni 2011 - 5:49 #

Nichts gegen Hackbraten, bitte.
Zum Thema: Sehr undurchsichtig. Hoffentlich wird der Justiz ein fähiger, neutraler Gutachter zur Seite gestellt, das blickt doch kein Richter mehr durch.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 21. Juni 2011 - 6:30 #

Hmm...Hackfleisch, lecker.
Zum Thema^^: Da es sich wohl größtenteils um Amerikaner handelt würde ich mal prinzipiell NICHT davon ausgehen das da irgendjemand fähiges an dem Verfahren dran teilnimmt. Das soll jetzt keine Anti-Amerika Grütze werden. Doch nachdem was die abgezogen haben in den letzten Wochen, werden da einige Agencys und viele Firmen Interesse dran haben die einzubuchten und da ist völlig egal wie die Fachliche Sachlage aussieht, denn schließlich ist Amerika das Land der Freiheit ... zumindest für Firmen mit Geld :)

Jedoch finde ich es bedenklich das hier Feuer mit Feuer bekämpft wird, auch wenn diese andere Hackergruppe schicherlich einen netten Dienst erwiesen hat, so ist es doch falsch private Daten zu recherchieren und zu veröffentlichen (vor allem Bilder, Namen, Adressen).

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21347 - 21. Juni 2011 - 6:55 #

In Amerika gilt ein Hackerangriff als Terrorangriff. Da es innerhalb der USA war, werden die Kids einfach eingebuchtet. Sollten es aber Chinesen sein, darf!! Amerika laut neuen Gesetz einen Krieg mit dem Land beginnen. Also liebe Deutsche: Kein Hackerangriff auf CIA, FBI oder US Militär sonst habt ihr US Panzer vor euerer Haustür ^^

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 21. Juni 2011 - 7:16 #

Ach ist das nicht toll :) ein Gesetz mit dem man Krieg machen darf, sowas find ich dochmal nett. Dann gibt es nach dem Krieg auch keine lästigen Kriegverbrecherprozesse mit Schuldfragen wie das angefangen hat.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21347 - 21. Juni 2011 - 7:18 #

^^ Beim Gericht dann:

"You killed over 2 Million People in that war. Why you have attack us?"

"You hack us!"

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 10:38 #

ich denke dass dient eher dazu, einen Krieg nichtmehr durch den Kongress bringen zu müssen. Der Krieg wird dann einfach als Gegenschlag tituliert, und man braucht sich selbst nicht mehr an internationale Konventionen zu halten. Drohnenangriffe die in Syrien und Yemen Bomben abwerfen sind ja laut denen auch kein Krieg.

Loki 11 Forenversteher - 597 - 21. Juni 2011 - 7:39 #

Als ob sie wirklich glauben würden, sie könnten Hackern mit Bomben begegnen...die einzige Intention ist doch, dass man sich einpupt und garnicht erst mit sowas anfängt...

Naja...bei Dir scheints ja funktioniert zu haben ;-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21347 - 21. Juni 2011 - 7:47 #

http://www.n-tv.de/politik/Hackerangriff-wird-Kriegsgrund-article3471071.html

sie glauben es nicht nur ^^

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 21. Juni 2011 - 7:50 #

Bei "Hack!" denke ich an meinen Axtkrieger aus Guild Wars, meinen Axtkrieger aus Rift oder meinen Axt- ach, egal.

mihawk 19 Megatalent - P - 13336 - 21. Juni 2011 - 7:14 #

Wenn denen langweilig ist sollen sie sich doch gegenseitig Hacken und fremde Server einfach in Ruhe lassen !

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 21. Juni 2011 - 7:51 #

Sag ich doch: Bei "Hack!" denke ich an meinen Axtkrieger aus Guild Wars...

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 21. Juni 2011 - 8:09 #

Ich hab lange NetHack gespielt... da muss ich auch immer dran denken ;).

Goldfinger72 15 Kenner - 3154 - 21. Juni 2011 - 8:09 #

Bleibt nur zu hoffen, dass diese Spinner bald in den Knast wandern.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 10:41 #

in eins der unzähligen, konzerneigenen for-Profit Gefängnisse? Rate mal wie die dann für einen Privatkonzern Profit erwirtschaften werden

michael2011 13 Koop-Gamer - 1719 - 21. Juni 2011 - 8:20 #

Endlich Leute die etwas unternehmen, hoffentlich stimmt es.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 21. Juni 2011 - 9:02 #

Die sollen froh sein, wenn ihre Daten veröffentlicht werden! ;-)

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 10:47 #

sollen sie? Da misst aber jemand mit zweierlei Maß. Solange es immer noch falsch recherchierte Daten sein können sollte man mit sowas warten, bis deren Schuld bewiesen ist. Danach könntest du deine Cybercrime-Offender Liste, ähnlich der Sexoffender Liste, haben.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 21. Juni 2011 - 16:13 #

Und da erkennt wohl jemand keinen Sarkasmus wenn er oder sie liest. Schließlich haben LulSec auch groß rausposaunt dass ihre Hackopfer froh sein sollen wenn sie die geklauten Daten veröffentlichen...

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 16:28 #

arrgggggg.... sarkasmus.. mein .. kryptonit.. ;)

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 21. Juni 2011 - 16:46 #

Ohje ich hoffe du wurdest nicht allzu schwer verletzt... ;-)

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 11:12 #

so ziemlich alle infos, die die "web ninjas" da als ihre "fahndungserfolge" präsentieren sind schon lange bekannt und öffentlich im netz zugänglich. die ganze sache stinkt irgendwie zum himmel. hätte man da nich schon längst mal irgendeine bundespolizei vorbeigeschickt, wenn die angaben richtig sind und die leute wirklich hinter den nicks von anonymous/lulzsec stecken? und lulzsec twittert auch immernoch fröhlich weiter, berichtet, dass große projekte grad am laufen sind und ruft andre gruppen dazu auf, sich ihnen anzuschließen (und hat damit wohl auch einen gewissen erfolg). also ich glaub noch lange nicht, dass da wirklich jemand enttarnt wurde und bin mir eigentlich sicher, dass lulzsec fröhlich weitermachen wird. wahrscheinlich sind diese ninjas "nur" nen paar beleidigte /b/-user, die jetzt ein bißchen rumtrollen wollen. vielleicht trollt lulzsec sich "for the lulz" auch einfach selbst und verbreitet bißchen unsinn im internet. und ganz vielleicht sind es zwei verschiedene geheimdienste bzw gruppen in geheimdiensten, die voneinander nicht wissen, was der andre tut und sich versehentlich gegenseitig trollen ^^
alles in allem bin ich bei der ganzen sache ziemlich skeptisch. wenn man sich die ganzen "beweise" mal anguckt, sieht man ziemlich schnell, dass es sich schon um ziemlich dämliche hacker handeln muss, wenn sie so leichtfertig mit ihrer identität umgehen. und das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
und zu "weil sie mehr riskieren und mehr Geld verdienen wollten": haben die nicht vor einigen wochen nen preisgeld von 10000USD abgelehnt, das es als belohnung für irgendeinen hack geben sollte? hab die geschichte nichtmehr genau im kopf, aber ich meine, dass da was gewesen ist und ein tweet ausgesagt hat, dass sie es nur "for the lulz" getan haben.

Johannes 23 Langzeituser - 39095 - 21. Juni 2011 - 11:25 #

Skepsis ist hier ja auch durchaus angebracht. Aber meinst du nicht, dass das ein bisschen weit hergeholt ist? ;)

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 11:31 #

was genau? die sache mit den sich gegenseitig trollenden geheimdiensten? ^^ ich würd da natürlich nich drauf wetten. gibt ne menge szenarien, die wahrscheinlicher sind. aber es wäre auf jeden fall nicht das erste mal, dass sowas passiert ;) hat nicht letztens grad erst der BND versucht dem LKA waffen oder so zu verkaufen? da wusste auch der eine vom andren nicht, dass undercover gearbeitet wurde...die einen wollten an den verkäufer ran, die andren an den käufer :D

Johannes 23 Langzeituser - 39095 - 21. Juni 2011 - 11:34 #

Genau das meine ich - Okay, dass es (meines Erachtens) absolut an den Haaren herbei gezogen ist, heißt nicht, dass es völlig unmöglich wäre - aber ich halt's eben für unwahrscheinlich :-)

Anonymous22 (unregistriert) 21. Juni 2011 - 11:38 #

kann mir auch nicht vorstellen das die wirklich so dumm sein sollen. Was mich beunruhigt ist, das hackerdruppe 3 einfach hackergruppe 2 denunzieren kann, und viele Leute rufen ohne Prüfung der Sachlage nach Gefängnis. Das gleicht schon einer weichgespülten "Terror"-Panikmache.

Wie lange noch und der unliebsame Nachbar der zu laut Musik hört wird anonym als Hacker denunziert?

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 12:10 #

das ist allerdings sehr bedenklich. die ersten beiden kommentare fordern direkt bestrafung, wahrscheinlich ohne sich die quelle mal angeguckt zu haben. wenn das stimmt, was an andren stellen im internet so vermutet wird (irgendwo oben in den kommentaren gibts nen link zu einer sehr ausführlichen diskussion), denn hat mindestens einer von den auf der seite angeblich enttarnten köpfen von lulzsec rein garnichts mit der sache zu tun. telefonnummern führen zu leuten, die nichtmal englisch sprechen usw. man sollte das schon zumindest ein kleines bißchen mehr hinterfragen. im schlimmsten fall werden da leben von unschuldigen ruiniert, wenn das FBI nen schuldigen braucht oder irgendein PS3- oder LoL-fanboy austickt und da mal vorbeifährt ^^ und für die arbeitssuche ist das sicherlich auch nicht von vorteil, wenn man im internet öffentlich als kopf von lulzsec angeprangert wird.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 15:04 #

Lulz soll jetzt die englischen Zensus-2011 Daten gehackt haben. Wie zu erwarten waren diese dann nicht ausreichend geschützt, man könnte vermuten mit purer Absicht, und einige haben das ja schon seit einiger Zeit kommen sehen.

thurius (unregistriert) 21. Juni 2011 - 16:28 #

war ein fake

https://twitter.com/#!/LulzSec/status/83172089711964161

Offizielle Stellungnahme vom 2011 Census Press Office

2011/06/21, 15:38 Uhr:

We are aware of the suggestion that census data has been accessed. We are
working with our security advisers and contractors to establish whether
there is any substance to this. The 2011 Census places the highest priority
on maintaining the security of personal data. At this stage we have no
evidence to suggest that any such compromise has occurred.

2011 Census Press Office

Tele: 01329 44 7654
www.census.gov.uk
www.census.gov.uk/2011press
www.twitter.com/2011censuspress

Ganon 23 Langzeituser - P - 39789 - 22. Juni 2011 - 13:46 #

Jetzt hacken die sich schon gegenseitig - großartig! :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit