Bob Hoskins bereut erneut den Super-Mario-Film

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

21. Juni 2011 - 13:25 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Versoftungen von Zelluloid-Werken enden öfters in Ramschware à la Iron Man und E.T., während die Verfilmungen von Spielen immer wieder Negativbeispiele wie Alone in the Dark oder Street Fighter - Legend of Chun-Li hervorbringen. Eine der schlechtesten Verfilmungen ist jedoch zweifelslos der Super Mario Bros.-Film.

Der im vergangenen Jahr verstorbene Dennis Hopper sah dieses Machwerk als den Schlimmsten von den über 150 Filmen, an denen er mitgewirkt hatte, an. Auch Bob Hoskins, der die Hauptrolle (Mario) verkörperte, ließ in einem aktuellen "Interview" mit der britischen Zeitung The Guardian kein gutes Haar daran. So antwortete er auf drei Fragen wie folgt:

Was war die schlimmste Arbeit die Sie angenommen haben?
Super Mario Brothers.

Was war Ihre größte persönliche Enttäuschung?
Super Mario Brothers.

Wenn sie Ihre Vergangenheit ändern könnten, was würden sie tun?
Ich würde bei Super Mario Brothers nicht mitmachen.

Bereits in einem früheren Interview hatte Hoskins von einem "Albtraum" gesprochen und von einem "Pärchen als Regisseure, dessen Arroganz als Begabung missverstanden worden war", und deren eigener Agent nach einigen Wochen verlangt hätte, "dass sie den Set verlassen".

Sciron 19 Megatalent - P - 16327 - 19. Juni 2011 - 17:06 #

Halb so wild, immerhin hat er nicht den Wing Commander-Film verbrochen.

Starslammer 15 Kenner - 2757 - 19. Juni 2011 - 18:03 #

Die bessere Verfilmung ist ja auch "Space: Above and Beyond" ! :)

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 19. Juni 2011 - 19:57 #

Hieß die Serie nicht bei uns Space 2063?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 19. Juni 2011 - 21:30 #

Space 2063 hieß nur der erste Teil der Staffel. Danach wurde das 2063 aus dem Namen gestrichen, weil die Serie nämlich 2064 weiter ging :D

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 19. Juni 2011 - 21:48 #

Huuuiii, da werden Erinnerungen wach.
Ich glaube nach gefühlten tausendmal Babylon 5 und Firefly, werde ich mir die Serie mal wieder zu Gemüte führen.
Danke für den indirekten Tipp ;D

DarkMark 15 Kenner - 2912 - 20. Juni 2011 - 13:11 #

Hieß "Space 2063", hätte aber IMO besser "Space 90210" heißen sollen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 19. Juni 2011 - 17:18 #

Also der Wing Commander Film war eigentlich nun wirklich nicht so schlecht wie er gemacht wird. Es wurde schon vor Veröffentlichung des Films gesagt, dass er nicht die Geschichte vom Spiel nach- sondern eben neu erzählen soll und eigentlich ist er dafür meiner Meinung nach recht gut gelungen. Der hatte mit Wing Commander zumindest deutlich mehr zu tun als viele andere Videospielverfilmungen... und Super Mario Brothers hatte nun wirklich gar nichts mit Super Mario Brothers zu tun. - Wenn ich mich aber nicht irre, dann hat Bob Hoskins das oben gesagte auch schon vor vielen Jahren gesagt :D

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 19. Juni 2011 - 17:30 #

Und er kann es auch gar nicht oft genug wiederholen!

Sciron 19 Megatalent - P - 16327 - 19. Juni 2011 - 17:36 #

Als Fan der Serie fand ich ihn einfach mies. Vor allem wurde hier ja nicht einfach irgendeine Lizenz eingekauft und dann verBOLLert, sondern Chris Roberts war ja höchstpersönlich für den Film verantwortlich. Dass die Cutscenes aus den Spielen dann letztlich besser waren als der Film selbst, sagt leider schon viel darüber aus.

Die Darsteller waren Mist, die Dialoge eh und die Kilrathi bekam man quasi gar nicht zu sehen. Bis auf ein paar wenige CGI-Cockpit-Szenen hatte der Film überhaupt kein WC-Flair zu bieten. Tom Wilson als Maniac hätte vielleicht noch ein bisschen was gerettet. Stattdessen haben sie den ultranervigen Matthew Lillard in die Rolle gesteckt. Sorry, aber den Film kann ich mir echt nicht schönreden ;).

DerDani 15 Kenner - P - 3931 - 19. Juni 2011 - 19:12 #

Hat er nicht auch mal gesagt, dass er die gesamte Drehzeit über betrunken war?

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 19. Juni 2011 - 20:00 #

Am besten fand ich, dass sie es mit dem riesen Budget geschafft haben die Kilrathi schlechter (!) als im Spiel aussehen zu lassen...
Aber Wing Commander - das Spiel - war aber echt super. Ich frage mich warum sich heutzutage keiner mehr traut Film und Spiel miteinander zu verknüpfen.

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 20. Juni 2011 - 16:18 #

Weil es heutzutage bei besserem Ergebnis deutlich günstiger ist die Geschichte in der Spielengine zu erzählen. Selbst bei Wing Commander sahen die Filmsequenzen im Vergleich zu einen "echten" Film billig aus. Und das war das Vorzeigeprodukt.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 20. Juni 2011 - 18:45 #

Trotzdem, ich finde ein Realfilm hat ein besonderes Flair! Außerdem wirkt ein echter Filmschnipsel als viel größere Belohnung.

Goldfinger72 15 Kenner - 3117 - 22. Juni 2011 - 16:37 #

Also ich finde den Wing Commander Film einfach nur abgrundtief schlecht. Ich habe selten (!) einen Film gesehen, der es durchgehend schafft nicht mal ansatzweise Handlung oder Spannung aufzubauen. Hinzu kommen absolut schlechte Schauspieler und dilettantische Special-Effects. Den hätte sogar Uwe Boll noch besser hinbekommen.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 19. Juni 2011 - 17:33 #

Es war von vornherein eine verrückte Idee, Super Mario Bros. mit echten Schauspielern zu verfilmen. Ich wüsste gar nicht, wie man es besser machen sollte: Jeder Super Mario Bros.-Film mit echten Schauspielern muss bizarr sein.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 19. Juni 2011 - 17:45 #

Na, man hat Michael Jordan ja auch schonmal mit Bugs Bunny Basketball spielen lassen :-P. Wenn Peach, oder meinetwegen Daisy, Mario und Luigi von Menschen besetzt werden, kein Problem... aber bei dem ganzen Rest hätte man lieber auch Zeichentrickfiguren nehmen sollen :D. Nen Zeichentrickbowser der eine echte Peach entführt.. ja wieso nicht? :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 19. Juni 2011 - 18:27 #

Also die TV Serie mit Lou Albano, war aber doch klasse^^
okay war, neben den REal-einspielern, auch mehr 'Zeichentrick ^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5742 - 19. Juni 2011 - 17:57 #

naja...was sollte aus der dünnen Vorlage denn schon werden. Hätten auch 90 Minuten über Fässer springen können.

anonymer Onkel (unregistriert) 19. Juni 2011 - 19:25 #

Was definitiv einen besseren Film ergeben hätte!

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 19. Juni 2011 - 18:30 #

Och ich fand den Film gar nicht soo schlimm. Passte doch von der Machart und so gut in die Zeit. Zudem hab ich da schöne Kindheitserinnerungen dran, da ich den Film bei den ersten 2 oder 3 Ausstrahlungen im Fernsehen nicht zuende gucken durfte weil es zu spät wurde ^^. Erst viel später konnte ich den mal zuende sehen. Irgendwie gab mir das ein schönes nostalgisches Gefühl, was den Film dramatisch aufwertet :D .

Btw. warum hat diese News "Wii" als Kategorie? Das hat doch gar nichts damit zu tun. Wenn überhaupt dann "Nintendo", wenns das gibt. Ansonsten nur "kurios" oder eben nur "andere".

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 20. Juni 2011 - 1:45 #

"Wii" ist es deshalb, weil diese News - wie so einige andere hier auch - unbedingt in die "Spiele"-Newskategorie gestopft werden musste, obwohl "Verschiedenes" oder "Leute" viel passender gewesen wäre. Das sehe ich hier häufig, vielleicht weil sie unbedingt einen Spielesteckbrief in ihrer News haben wollen, ob es Sinn ergibt oder nicht. Und wenn eine News der Spielekategorie zugeordnet wird, müssen halt auch die Systeme angewählt werden, auf denen das Spiel erscheint, über das man (nicht) schreibt.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79815 - 20. Juni 2011 - 9:02 #

Das hat nichts mit der Spielekategorie zu tun, sondern, wie du schon erwähnt hast, daß ein Steckbrief mit der News verknüpft ist. Auch bei z.B. Leute oder Verschiedenes, wo das Spiel vorgestellt wird, ist ebenfalls ein Steckbrief für die News auszuwählen. Das erleichtert Lesern allgemein das Suchen. Daher zuerst den Steckbrief und DANN die Kategorie auswählen. Nur machen das viele Schreiber nicht. Und Wii ist deswegen mit im Steckbrief drin, weil das Spiel später noch einmal für die Wii portiert wurde (glaube via WiiWare). Das wird wiederum automatisch in die Plattformsanzeige übernommen, was man bei Bedarf wieder entfernen kann (weil z.B. gemeckert wird ;)).

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 20. Juni 2011 - 9:14 #

Ähm, Steckbriefe kommen nur in Spielenews vor. Also hat es sehr wohl mit der Newskategorie "Spiel" zu tun. Und oft werden hier News als Spielenews deklariert, obwohl sie keine sind - so wie diese hier. Und ich kann mir das nur dadurch erklären, dass die Autoren eben einen hübschen Steckbrief dabei haben wollen. So sammeln sich News in einigen Spielesteckbriefen, die da nichts zu suchen haben, weil sie keinerlei Informationen zum Spiel vermitteln.
Das gleiche trifft übrigens m.E. auch auf die meisten Schnäppchennews zu. In den seltensten Fällen ist nur ein Spiel im Rahmen einer Aktion im Angebot. Dennoch muss ja unbedingt der Steckbrief her, also wird das als News zu einem bestimmten Spiel deklariert. So landen unzählige Schnäppchennews in den Newslisten von diversen Spielen, wo sie einfach nichts zu suchen haben sollten. Aber das ist wohl etwas, was beizeiten mal im Forum erörtert werden muss.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79815 - 20. Juni 2011 - 9:16 #

Du warst mit der Antwort zu schnell, als ich meinen Beitrag ergänzte :). Daher nochmal in Kürze:

Steckbriefe gehen auch bei den anderen Kategorien, sie müssen nur zuerst ausgewählt werden, dann die Kategorie. Macht man es jedoch umgekehrt, "verschwindet" die Steckbriefauswahl.

Du kannst das gerne im Feedbackforum vortragen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 20. Juni 2011 - 9:23 #

Und gehe ich recht in der Annahme, dass auch dann die News in der Newsliste des Spielesteckbriefes erscheint? Wenn ja, dann hat mein Basiseinwand immer noch Bestand. Es landen ziemlich viele deplatzierte News in diesen Listen.
Abgesehen davon: Wenn man Steckbriefe in Nicht-Spielenews nur durch eine Trickserei dort reinbekommt, ist es doch sicherlich nicht weit hergeholt, davon auszugehen, dass das so an sich nicht vorgesehen ist, right?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79815 - 20. Juni 2011 - 10:02 #

Ja, das ist ja auch der Sinn der Sache bzw. wenn jemand die Suche benutzt (das ist der wichtige Punkt). Leser suchen ja primär Inhalte (auch z.B. Leute, Verschiedenes, Events) zu einem Spiel, weniger zu einem speziellen Event. Und wenn sie den Steckbrief zu einem Spiel aufrufen, ist dort alles gesammelt.

Letzteres mußt du im Feedbackforum fragen, das weiß ich nicht ;).

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 20. Juni 2011 - 11:54 #

huch, was hab ich denn hier losgetreten :D.
So schlimm ists auch nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335722 - 21. Juni 2011 - 13:25 #

Nö, genau so gut könntest du folgern, dass wir es absichtlich drin lassen für Leute, die wissen, was sie tun.

Anderes Beispiel: Wir haben seit einiger Zeit PS3, PS Vita, Xbox, WiiU etc. als "Spiele" definiert, weil wir so die News dazu verketten können, was ich für sehr sinnvoll halte. Wir gehen also auf "Spiel", wählen den Konsolen-Steckbrief aus, und gehen wieder auf "Hardware."

Klar wäre es besser, dafür eine eigene Datenbank oder einen eigenen Typ oder so zu haben, aber als pragmatische Lösung funktioniert es wunderbar.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 19. Juni 2011 - 20:02 #

Film ist übrigens komplett auf youtube ;) Also alle die schmerzunempfindlich sind können sich den ma geben ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 19. Juni 2011 - 20:25 #

Meine güte ist das peinlich!

Der Film ist so alt, und für damalige Verhältnisse war er nicht so schlecht. Wieviele von den 150 Filmen die Bob Hoskins gemacht hat, sind denn im Tal des Vergessens verschwunden? Über 100 davon ja sicherlich. Von Mario spricht man immerhin noch hin und wieder mal, wenn auch immer nur um zu sagen, dass er schlecht ist.
Was er meiner Meinung nach aber zumindest damals gar nicht so war, da gab es weitaus schlimmeres. Ich erinnere mich jedenfalls, dass ich ihn damals zwei, drei Mal geschaut habe und meinen Spaß daran hatte. Man darf natürlich nicht den Fehler machen, ihn nach heutigen Maßstäben zu messen.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 19. Juni 2011 - 20:38 #

Wenn du sagst "nach heutigen Maßstäben": Habe mir umlängst Robocop wieder angesehen... Würde der Film heute rauskommen würde, würde kein Hahn danach krähen ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 19. Juni 2011 - 22:55 #

Das ist doch der Punkt. Robocop habe ich damals geliebt, zumindest den ersten, habe ich mir sogar als ungeschnittene NTSC Version aus USA importiert. Aber irgendwann letztens beim Zappen mal drinne gelandet und gedacht "Man sieht das altbacken aus". Trotzdem kann ich aus Nostalgiegründen meinen Spaß mit haben, weil ich eine Verbindung dazu habe. Einen Film aus den 70er Jahren, den ich damals nicht gesehen habe, also keine Verbindung zu habe, den würde ich heute mit Sicherheit auch anders bewerten als einen, den ich als Kind gerne sah.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 21. Juni 2011 - 14:45 #

Wenn man sich aber Alien von 1979 anschaut, denkt man --- Boah ist der gut gealtert. Bis auf die Frisuren der Protagonisten. ;0)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 21. Juni 2011 - 19:31 #

Dem kann ich unumwunden zustimmen. Eigentlich habe ich keine persönliche Filme Top Ten aber wenn wäre Alien sicher dabei.

Sermon 12 Trollwächter - P - 962 - 21. Juni 2011 - 18:23 #

Robocop galt für lange Zeit unter Kritikern und Fans als die beste Batman-Verfilmung und der Film hat meiner Meinung nach in seiner ungeschnittenen Fassung bis heute absolut nichts an seiner Faszination eingebüßt. Mario war, wie auch beispielsweise Masters of the Universe, damals auch schon wirklich schlecht. Alles natürlich nur meine persönliche Meinung ...

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 21. Juni 2011 - 19:19 #

Robocop war die beste Batman-Verfilmung? ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 21. Juni 2011 - 21:22 #

Ja sicher, die beste Robocop Verfilmung war schließlich Terminator :-P

Sermon 12 Trollwächter - P - 962 - 22. Juni 2011 - 19:43 #

Nun, Robocop hat so einige Parallelen zu Batman ...

TimeWalker 08 Versteher - 214 - 19. Juni 2011 - 21:13 #

Huch, ich hatte gerade beim Lesen ein Déjà Vu.
2007 hat er schon im Guardian den Super Mario Bros Film erwähnt. (http://www.guardian.co.uk/film/2007/aug/03/2)

"The worst thing I ever did? Super Mario Brothers. It was a fuckin' nightmare. The whole experience was a nightmare. It had a husband-and-wife team directing, whose arrogance had been mistaken for talent. After so many weeks their own agent told them to get off the set! Fuckin' nightmare. Fuckin' idiots."

Also ist das nicht so wirklich neu.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11316 - 19. Juni 2011 - 22:57 #

Und hat mit der Qualität des Films auch gar nichts zu tun. Es ist halt seine schlechte Erfahrung als Schauspieler. Vielleicht sollte man das im Thema mal erwähnen.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 19. Juni 2011 - 21:56 #

Wenigstens hat uns der Streifen einen der epischsten Sätze der Filmgeschichte hinterlassen:

http://www.youtube.com/watch?v=MdrlALQVEKM

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2203 - 19. Juni 2011 - 22:36 #

MONKEY!

grunerkaktus 06 Bewerter - 60 - 21. Juni 2011 - 18:28 #

MARIO MARIO! LUIGI MARIO!... :D

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1061 - 20. Juni 2011 - 0:39 #

Also ich hab den film als kind gerne gesehen!
Klar die story war blubb, aber immerhin war er halbwegs lustig.
Und das beste an dem film war doch im grunde luigi!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79815 - 20. Juni 2011 - 9:06 #

Ach, er war "jung" und brauchte das Geld - oder nur letzteres ;).

zeus 08 Versteher - 171 - 20. Juni 2011 - 11:42 #

lol, den hab ich anno dazumals sogar mit nem kumpel im kino gesehen. das einzige was ich davon noch weiss, ist dass das kino fast leer war. lol.

den film finde ich aber gut. trashig und kult !

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 20. Juni 2011 - 12:23 #

bin gerade überrascht, dass der Film schon 18 Jahre alt ist, mensch, die Zeit rennt..

Ich hab den Film gerne geschaut, aber ich kann auch mit Mario und Co nix anfangen, von daher.... :) Wenn ich an Filme mit Bob Hoskins denke, dann finde ich persönlich Roger Rabbit viel schlimmer..

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 20. Juni 2011 - 13:36 #

Was gibts denn an Roger Rabbit auszusetzen, Du Banause?! ;)

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 20. Juni 2011 - 16:23 #

Hmm....solche an den Haaren herbeigezogene Kommentare trauen sich hier normalerweise nur Anonyme. Respekt ;)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79815 - 20. Juni 2011 - 16:37 #

Wieso an den Haaren herbei gezogen? Er hat doch nur gesagt, daß ihm der Roger Rabbit-Schinken noch weniger als der Mario-Schinken gefallen hat. Das zudem in einem anständigen Ton. Mir hat er übrigens auch nicht gefallen, auch wenn technisch gesehen das Teil damals natürlich großartig umgesetzt wurde. Aber sonst fand ich den Film eher mau. Gehört so in die Kategorie: Wer sowas mag (Kuddelmuddel aus Real und Animation), kann es sich anschauen, muß man aber nicht :).

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 20. Juni 2011 - 23:11 #

Der Mario Film war strange, aber durch seinen düsteren Style irgendwie auch interessant. Bob Hoskin als Smitte in Hook war genial.

Und Goombas(laufende und bösdreinblickende Pilze) sind im Film Echsenmenschen xD

Und Dennis Hopper als Koopa war ja auch Quatsch^^

Kwasi 12 Trollwächter - P - 1010 - 21. Juni 2011 - 14:38 #

Ich Muss auch sagen, das der Super Mario Bros Movie in seiner gesamten Schlechtheit durchaus Unterhaltsam war ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35472 - 22. Juni 2011 - 15:12 #

Ich finde auch, ist durchaus lustig, sich den gelegentlich noch mal anzuschauen.

Lexx 15 Kenner - 3489 - 21. Juni 2011 - 7:30 #

Ich fand den Film gut. :p

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335722 - 21. Juni 2011 - 13:22 #

Okay, angesichts der regen Diskussion lasse ich mich zwingen, diesen Beitrag zur Top-"News" zu machen... :-)

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 21. Juni 2011 - 15:53 #

Wieso auf einmal "erneut"? Hat er den schon mal bereut? Gestern gabs den Zusatz noch nicht, oder irre ich?

Sermon 12 Trollwächter - P - 962 - 21. Juni 2011 - 18:19 #

Ich möchte jetzt echt nicht als pedant 'rüberkommen, aber an diesem Artikel schmerzt eine Formulierung doch recht in meiner Seele - der "Guardian" ist keine "britische Zeitschrift", sondern eine recht renommierte britische Tageszeitung. Sorry, das mußte jetzt leider raus - bitte nicht bös' sein.

monstermatscher 09 Triple-Talent - 274 - 21. Juni 2011 - 19:34 #

ich glaube das Ganze wird er für den Rest seines Lebens bereuen.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 20:25 #

Och, der Film ist so abgedreht das er schon wieder unterhaltsam ist.
Er braucht da also überhaupt nichts bereuen, da gabs u.a. mit Boll viel größere Übeltäter. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit