Wired: Deutsche Testausgabe erscheint am 9. September

Bild von Machiavelli
Machiavelli 1470 EXP - 13 Koop-Gamer,R5,S1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

16. Juni 2011 - 17:02 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Thomas Knüwer, langjähriger Redakteur vom Handelblatt und Gründer des Medienblogs indiskretionehrensache.de, heute verlauten ließ, wird am 9.9.2011 die nullte Ausgabe der deutschen Version von Wired erscheinen. Nullte Ausgabe deshalb, da es sich dabei um eine einmalige Testausgabe handelt, welche zusammen mit der Zeitschrift GQ sowie als iPad-App erhältlich sein wird.

Wired ist ein US-amerikanisches Technologie-Magazin, welches sich mit Themen rund um die Wissenschaft, insbesondere Informationstechnologie, Gadgets, Software, Sciene Fiction und Cyberpunk-Literatur beschäftigt. Bekannt ist die Zeitschrift auch für die von ihr jährlich vergebenen Vaporware Awards. Mehrfacher Preisträger dieser Auszeichnung ist übrigens das am 10.6.2011 – nach rund 14 Jahren Entwicklungsdauer – erschienene Duke Nukem Forever.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 16. Juni 2011 - 17:35 #

Genial, ich hatte die UK-Ausgabe ein Jahr, war mir dann aber doch zu teuer.

Aber die Deutsche Ausgabe leiste ich mir gern. Endlich wieder was abbonieren - falls die Testausgabe gut ankommt.

Rosa von Schaumwein (unregistriert) 16. Juni 2011 - 18:19 #

Ich hoffe, die deutsche Version nennt sich folgerichtig "Verdrahtet"

heini_xxl 15 Kenner - P - 2951 - 16. Juni 2011 - 20:16 #

mutig ist auf jeden fall der versuch, ein neues print-medium zu etablieren, gerade nach dem GEE-Untergang. geht neben dem heise-verlag mit seinen publikationen überhaupt noch was "ernstes"? oder ist "wired" eher so wie die "PM" nur für computer-geeks? und dann huckepack mit der GQ, ich weiß ja nicht...

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 16. Juni 2011 - 20:20 #

naja ich bezweifel ganz ehrlich das es ein Erfolg wird. Auch wenn die Wired unter Nerds ne Hausnummer ist so ist doch der Markt für Zeitschriften in diesem Bereich relativ aufgeteilt in Deutschland und viele jüngere Menschen wachsen garnicht mehr mit PC Zeitschriften auf weil sie alles auch im Inet nachlesen können.

Ich hoff trotzdem das es sich genug Leute kaufen das sie für den deutschen markt gedruckt wird, denn inhaltlich gehört die Wired auf jeden fall zum besten was es in dem Bereich gibt.

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 21:48 #

wow, es gibt noch leute, die sinnlose magazine lesen? geile sache.
kommen sich dann wohl "intelligenter" oder so vor

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 17. Juni 2011 - 11:51 #

Du meinst nicht so wie du und dein sinnloser Kommentar?

Leider funktionieren Printmedien in der heutigen, multimedialen Welt nicht mehr. Deswegen wird ein "Wired" Magazin auch nur als Zusatzbeigabe Anklang finden. Entgeltlich glaube ich nicht, dass ein neues Magazin in dieser Zielgruppe sich verkaufen kann.

puka_stooge 16 Übertalent - 4247 - 18. Juni 2011 - 20:20 #

Wired aus UK oder US war natürlich teuer, aber seit der iPad Version (und jetzt mit den iPad Abos) eigentlich echt günstig. Glaube aber persönlich nicht das sich eine deutsche Version etablieren kann.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit