Telltale Games gibt Einblicke in Wallace & Gromit

PC 360
Bild von Robert Stiehl
Robert Stiehl 6035 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A1
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

13. Mai 2009 - 0:24 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Obwohl der Start von Wallace & Gromit auf der Xbox 360 noch aussteht, lassen sich die ersten Episoden des neuen Adventures von Telltale Games schon auf dem PC durchkneten. Nach Sam 'N Max und Strong Bad's Cool Game for Attractive People hat es den Telltale-Entwicklern, die mitunter auch bei LucasArts gearbeitet haben, die liebenswerten Knetfiguren Nick Parks angetan. In einem aktuellen Interview von GBASE redet der Art Director Telltales, Peter Tsaykel, über Wallace & Gromit – dessen Entstehungsprozess, neue Steuerung und Preispolitik – und was zukünftig noch auf dem Reissbrett der Vorzeigeschmiede für Adventure-Spiele steht.

Telltale Games betritt in zweierlei Hinsicht mit Wallace & Gromit Adventure-Neuland. Zum einen möchte Telltale auf der Xbox 360 Fuß fassen. Zum anderen mußten die Entwickler dafür komplett die Steuerung und den Aufbau eines klassischen Adventures ummodeln. Denn eigentlich kann bei Wallace & Gromit mit der neuen, intuitiven Pad-Steuerung, mit der ihr Figuren direkt durch die Welt navigiert, nicht mehr von einem klassischen "Point and Click"-Adventure die Rede sein. Tsaykel dazu im Interview:

Bei der Entwicklung haben wir dann herausgefunden, dass die direkte Steuerung es uns erlaubt, das Spiel sehr viel filmähnlicher und eindringlicher zu gestalten. ... Mit einer direkten Steuerung ist es nicht mehr notwendig, ständig den Boden zu zeigen, und plötzlich hat man viel mehr Freiheit dabei, das Spiel wie einen Film wirken zu lassen, was bei Wallace & Gromit eines der wichtigen Ziele war.

Und wir experimentieren mit Puzzles, die sich über Point & Click-Steuerung einfach nicht hätten bewerkstelligen lassen. Als Beispiel hier die Stelle am Anfang von The Last Resort, wo Gromit im überfluteten Keller herumpaddelt und ausknobeln muss, wie er mit der Strömung klarkommt. Wir fangen grade erst an, mit der neuen Steuerungsmethode zu experimentieren, und unsere Entwickler sind ganz begeistert von den neuen Möglichkeiten, die sich da auftun!

Wallace & Gromit bietet von Anfang an englische Sprachausgabe mit Untertiteln in den verschiedensten Sprachen. Das Thema Lokalisation war schon immer ein zutiefst sensibler Punkt im Adventure-Business – vor allem aber für dessen Community. Tsaykel freute sich im Interview über die positive Resonanz, die die fremdsprachigen Untertitel beim internationalen Publikum auslöste. Auf eine vollständige Synchronisation mit deutschen Stimmen bleibt dennoch zu hoffen. Tsaykel wollte dies zumindest nicht ausschließen.

Wie das Adventure auf der Xbox 360 ankommt, werden wir in ein paar Monaten zu sehen bekommen. Vielleicht schließt sich dann auch ein Release auf der Nintendo Wii an. Bis dahin muß das Appetithäppchen Tsaykels aber reichen, den er in Hinblick auf die E3 im Interview gab:

Wir werden eine neue Serie zur E3 im Juni ankündigen, und wenn die Fans rauskriegen, woran wir arbeiten, dann werden sie uns sicher verzeihen!

Für das vollständige Interview klickt einfach auf die Quellenangabe des Artikels weiter unten.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 11. Mai 2009 - 11:33 #

Ich habe vor wenigen Tagen die ziemlich kurze PC-Demo zu "Fright of the Bumblebees" gespielt und bin nun schwer in Versuchung gekommen, mir über Steam die vier Adventure-Episoden zuzulegen. Der Kostenpunkt von insgesamt 34,99 € schreckt mich derzeit noch ab (sowie mein eh schon vorhandener Überschuss an kaum gespielten Games), aber Telltale Games haben ihre Sache meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Der Stil der Serie (Gromits Gesichtsausdrücke sind Gold wert) wurde mit viel Liebe zum Detail ins Adventuregenre übernommen.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 11. Mai 2009 - 11:49 #

Ich werde mich Wallace & Gromit ausführlich auf der 360 widmen. Wie bist du mit der Steuerung in der Demo klargekommen?

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 11. Mai 2009 - 18:04 #

Ich habe beides mal ausprobiert, Tastatur und Xbox 360-Pad. Hat sich beides nicht viel genommen. Durch die direkte Steuerung per WASD oder halt Stick war ich anfangs erst ein bißchen irritiert, da man halt von Adventures das Klick-Gehen einfach so gewohnt ist, aber nach kurzer Einarbeitung hatte ich keine Probleme mehr. Ich konnte mich allerdings sogar mit der Steuerung von Grim Fandango nach einiger Zeit ganz gut zurechtfinden, und über die meckert ja sonst fast jeder. Aber gut, das waren auch andere Zeiten.

MN 14 Komm-Experte - 2324 - 15. Mai 2009 - 16:53 #

Endlich ein Wallace & Gromit Adventure! Nach Sam & Max Season Two ist dieses Spiel auf jeden Fall auf meiner Liste. Diese Knetfiguren sind einfach nur Kult!

Noir 15 Kenner - 2711 - 15. Mai 2009 - 17:09 #

Wer kennt Wallace & Gromit nicht? Die beiden Knetgummihelden haben ja vor einiger Zeit schon durch einen Kinofilm auf sich aufmerksam gemacht. Auf das Game kann man nur gespannt sein! Ich bin sehr auf die Steuerung und Sprachausgabe gespannt!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)