E3: Final Fantasy 13-2 angeschaut

360 PS3
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25273 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

15. Juni 2011 - 7:47 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Final Fantasy 13-2 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Final Fantasy 13-2 werden die Ereignisse des dreizehnten Serienteils (zugegeben, es war in Wirklichkeit wohl der etwa doppelt sovielte) Anfang 2012 ihre direkte Fortsetzung finden. Nach dem Ende des Vorgängers verschwindet Lightning (Claire Farron) in eine unbekannte Dimension und muss von Serah, ihrer kleinen Schwester, und einem Jungen namens Noel gerettet werden. Für das Charakterdesign zeichnet erneut Tetsuya Nomura verantwortlich.

In unserer E3-Vorführung konnten wir einen Kampf der beiden gegen einen mehrere dutzend Meter hohen gläsernen Dämon namens Atlas bestaunen, der sich über längere Zeit hinzog. Kaum hatten Serah und Noel den Riesen scheinbar besiegt (unter anderem durch das Absolvieren von Quick-Time-Events, die je nach Spezialfähigkeiten der Helden in den Kampf eingestreut sind), wurde dieser nur noch wütender und musste mit Luftunterstützung in die Flucht geschlagen werden. Ganz besiegt war er dennoch nicht und terrorisierte im Folgenden immer wieder die Bewohner der Siedlungen von Cocoon.

Ein oft kritisiertes Element des Vorgängers war der sehr schlauchartige Levelaufbau. Während unserer Vorführung von Final Fantasy 13-2 passierte es dann auch des öfteren, dass der Square Enix-Kollege hervorhob, dass man nun immer verschiedene Wege zur Auswahl hat, die länger oder kürzer sein können. Nimmt man Umwege oder begibt sich auf eigene Faust auf Entdeckungsreise durch die Levels, wird man mit wertvollen Items aus Schatztruhen belohnt. Außerdem kann man nun (zum ersten Mal in der ganzen Serie) endlich springen.

Der Kampfablauf mit dem Paradigmensystem ist im Wesentlichen unverändert geblieben -- will man eine Konfrontation komplett vermeiden, muss man zusehen, dass der Gegner nicht in einen roten Kreis hineinläuft, der den Helden umgibt. Vor dem Beginn eines jeden Kampfes erscheint eine Art Uhr, deren Zeiger sich in bestimmten Intervallen hin- und her bewegt. Drückt man im richtigen Moment eine Taste, zeigt die Uhr auf grün und man darf im folgenden Kampf den Erstschlag ausführen.

Ab und an hat der Spieler eine weitere Art von Minispielen zu absolvieren, die so genannten "Temporal Rifts". Dabei handelt es sich um kurze Puzzle-Sequenzen verschiedenster Art, die laut Square Enix etwas Tempo aus dem Spiel herausnehmen sollen. In unserem Beispiel mussten wir auf sich selbst auflösenden Bodenplatten Kristalle in der richtigen Reihenfolge einsammeln, um zum Ausgang zu gelangen. Ob die Fans des traditionsreichen Japano-RPGs diese Minispielchen als willkommene Abwechslung oder als nervtötende Pflichtübung einordnen werden, bleibt abzuwarten.

Der mit dem Gnu im Schuh (unregistriert) 15. Juni 2011 - 6:49 #

Ist ja schon ein paar Tage her, aber konnte man in X-2 nicht auch schon springen?

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 15. Juni 2011 - 8:07 #

Ich denke hier soll das bedeuten das man einen Sprung-Knopf hat und an jeder beliebigen Stelle springen kann und nicht nur an vorgegebenen Stellen.

Ich wusste im ersten Moment gar nicht wer diese Claire Fallon ist bis ich gecheckt habe das es sich um Lightning handelt. Nun rettet also die kleine Schwester die Grosse. Hoert sich ja wirklich unglaublich spannend an. Schon Teil 13 war ja zum einschlafen. Wenigstens muss man diesmal wohl nicht vorher 30 Seiten Text lesen um zu kapieren um was es geht.

Aber fuer QTE in Kaempfen fuehle ich mich echt zu alt. Ich haette es lieber taktischer. FF13 konnte man von Anfang bis Ende durchspielen in dem man immer nur den X Button fuer Auto Attack gedrueckt hat. Ich hab auch nur 2 Paradigmen benutzt (Heilen / Buffen oder Physischer + Magischer Schaden). Das war absolut keine Herausforderung.

Aber was ich so lese wird FF13-2 nicht viel besser werden. Dann doch lieber noch mal X, X-2 auspacken. VII und IX hab ich erst letztes Jahr auf der PSP nochmal gespielt und es waren immer noch sehr gute Spiele (wobei ich bei VII schon manchmal nicht wusste wo ich als naechstes hin soll und es mir zuviele Zufallskaempfe sind).

sieling 08 Versteher - 165 - 15. Juni 2011 - 8:51 #

Zu X
Wieso ist nur die ps3 nicht abwärtskompatibel...
deswegen hab ich mir auch wohl die möglichkeit gelassen, die ps2 anzuschließen, dennoch würd ichs wahrscheinlich kaufen, wenns nochmal für ps3 rauskommt, wie prince of persia oder god of war. Wieso das nicht bei einem der besten Spiele für die ps2 passiert... ka

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 15. Juni 2011 - 9:09 #

Hauptgrund wird wohl sein -> Kosten einsparen / probleme wegen der emotion engine von der ps2

Ich hoffe MS hat mit der nächsten Xbox zwingend auch wieder eine Abwärtskompatiblität vorallem wegen der Games on Demand, Arcade Games wäre das wünschenswert weil ansonsten wäre es sehr unschön, wenn man dann doch seine Games irgendwann nie wieder spielen kann.

Anonymous (unregistriert) 15. Juni 2011 - 9:33 #

ein cleverer Geschäftsmann lässt dich aber keine alten Spiele spielen, weil du sonst nicht immer wieder neue kaufen müsstest

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 15. Juni 2011 - 9:55 #

Ein cleverer Geschäftsmann will den Kunden zufrieden stellen, damit das Vertrauen in die Marke wächst. Der Gutmensch unter den Konsolen zu sein hat seine Vorteile.

Grinzerator (unregistriert) 15. Juni 2011 - 10:32 #

Den zehnten Teil würde ich mir auch ohne zu zögern nochmal für die PS3 holen. Allerdings nicht die schlampige PAL-Fassung, sondern die US-NTSC-Version. (Ich liebe Konsolen ohne Region Lock!) Wenn es denn nur käme...

Zu 13-2: Sieht bisher nicht so aus, als könnten sie die Schwächen des Vorgängers hier ausbügeln. Aber das habe ich mir von einem Spiel, das namentlich in der Tradition des nach meinem Empfinden katastrophalen X-2 steht, ehrlich gesagt auch nicht erwartet.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. Juni 2011 - 10:56 #

Glaube das ging nur an bestimmten Stellen bin aber auch grade nicht mehr sicher.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. Juni 2011 - 11:07 #

Naja hört sich für mich ganz gut an und was ich gesehen habe war auch nicht schlecht. Ich fand ja Teil 13 großartig und bin auch großer Fan von X-2. Da ich noch ne 60 Gig Ps3 habe kann ich auch alle Ps2 FF Spiele schön drauf spielen.

Also ich werde mir dieses Spiel definitiv zulegen, wie gesagt fand Teil 13 klasse, das Kampfsystem war super und grafisch ist es immernoch das schönste JRPG.

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 15. Juni 2011 - 11:25 #

Jedes Final Fantasy bis auf XII bestand aus Schlauchleveln (XII hatte halt Halle an Halle). XIII hat sich aber zum ersten mal "schlauchig" angefühlt.
Ich finde statt den "flame hype" mitzumachen sollten Spieler das Spiel genießen, XIII hält nicht mit X mit (ist ja auch das beste FF), aber sicherlich mit den ganzen anderen besseren FFs (V,VI,VII,VIII) und ist um Welten besser als die stinkend langweiligen IX und XII. Das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung, aber XIII kann objektiv einfach nicht als schlechtes FF bezeichnet werden.
Wer die ganzen Texte lesen muss um die Story zu verstehen sollte Ohren und Augen auch im eigentlichen Spiel aufmachen, das Tagebuch ist genau das was im Spiel erfahren wird. hervorragend um nach ein paar Tagen wieder reinzukommen, im Spiel sehr unnötig.
Bei nur 2 Paradigmen braucht man nur wenn einem das Kampfinterface wirklich gefällt, ich benutze lieber mehr und brauche für die Kämpfe nicht 3mal so lange wie nötig. Und wer diese Kritik vorbringt, kann XII nicht gespielt haben, dort war es wirklich so das man nur herumlaufen musste, Kämpfe waren vollautomatisch. Ist man mal gestorben hat man 5 Minuten nachgedacht und die Gambits überholt, das kam aber auch nur 4 oder 5 mal vor.

XII hatte ein schlechteres Kampfsystem, IX und XII hatten eine weitaus schlechtere Story, VII hatte eine verwirrendere Story, die Hallen (teilweise unnötig rießig) von XII warn viel nerviger.

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 15. Juni 2011 - 11:50 #

Deine Meinung aber mir hat gerade XII sehr gut gefallen - weniger von der Story als das Kampfsystem. Ich fand es erfrischend anders und gerade die Gambit Kombinationen waren super. Und trotzdem gab es packende Boss (Esper) Kaempfe. Also zu leicht war es sicher nicht. Nicht so wie bei 13 wo du nichtmal hinschauen musst in den ersten 12h, sondern einfach nur X X X X drueckst.

Und die Story vom IX fand ich auch nicht langweilig, im Gegenteil. Schlauchlevel sind hoechstens bei X eingefuehrt worden, aber wirklich nicht so krass wie in XIII. Ich kann echt nicht verstehen wie du so ein schlechtes Spiel noch verteidigen kannst.

Und du kannst mir bei weitem nicht erzaehlen das man die Story von XIII kapiert ohne die ganzen Hintergrundtexte gelesen zu haben - das wurde ja auch fast in jedem Test stark kritisiert. Das Spiel erklaert naemlich gar nichts. Da kann man noch so viel die Ohren auf machen.

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 15. Juni 2011 - 16:35 #

Das ist aber schlecht, denn wie gesagt im Logbuch steht nicht mehr drin als in der Handlung sowieso auftaucht. Ich bin gerade ein Stückchen nach Barthandelus und bin natürlich verwirrt. Aber ich gehe davon aus das das so sein soll, das man was passiert noch nicht durchschauen soll. Das Logbuch hat, wie gesagt, auch nicht mehr Informationen als ich eh schon weis.

Mir gefällt es halt besser oft x zu drücken und ab und an Paradigmen zu wechseln, als während den Kämpfen genau garnix zu machen. Gambits machen alles von selber, dank der Beschwörungen hat man Unmengen von Mana, so das alle Buffs konstant auf allen Gruppenmitgliedern liegen. Gut ich habe die Marks nach den Mandragoras aufgegeben (das war tatsächlich hart) und im Pharos at Ridorana hab ich das Spiel ganz aufgegeben (was ein ekelhaftes Grindlevel). Ich habe auch den Zodiacspeer geholt, aber davor haben die Kämpfe auch nur länger gedauert... Buffs sei Dank.

Was die Schlauchlevels angeht:
V: Schlauchlevels, in deren einzelnen Räumen sich zugegebenermaßen recht viel tut.
VI: siehe V
VII: Schlauchlevels bis Oberkante Unterlippe, massenweise Sackgassen als Garnierung.
VIII: Schlauchlevel mit breiten Schläuchen.
IX: siehe VIII, aber mit zusätzlicher Verwirrung (allerdings habe ich da nach Alexanders auftauchen aufgehört, das merkwürdige Gameplay bis dahin hat mir gereicht)
X: siehe VIII
XII: wie VIII, so breite und lange Schläuche hat man nie gesehen.
XIII: Schläuche mit wenig Auflockerung und ohne Städte zwischendrin.

Vielleicht habe ich auch merkwürdige Ansichten was Schläuche sind, als Beispiel: Deus Ex hat sehr wenige Schläuche, Half Life besteht fast nur aus Schläuchen.

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 15. Juni 2011 - 17:09 #

Sicher waren alle Final Fantasys zumindest in den ersten 2/3 immer etwas schlauchig. Aber man konnte erahnen, das es noch was zu entdecken gibt, weil man halt auf der Weltkarte gesehen hat, das da noch was sein muss. Und zumindest in den Städten gab es immer diverse optionale Kleinigkeiten. In XIII geht man aber 20h lang stur geradeaus ohne das es auch nur ein kleines Blümchen am Wegesrand zu entdecken gibt. Das ist zumindest eine neue Dimension von Schlauchleveln ;).
Bei Final Fantasy VIII hab ich mich übrigens gestern Abend verlaufen....das ist bei Teil XIII unmöglich ;).

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 16. Juni 2011 - 7:41 #

Ich finde ja auch das sich FFXIII besonders "schlauchig" anfühlt. Mein punkt war nur das im Grunde alle FFs schlauchig waren, ausnahmen bestätigen die Regel :-p

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. Juni 2011 - 12:34 #

Teil XII ist auch für mich der schlechteste Teil allein die Story udn das Kampfsystem. Und ich hab FF XIII nicht blind spielen können zumal es doch den Reiz ausmacht seine Rollen zu tauschen. Teil IX da muss ich aber protestieren das ist imo klar der beste Teil der Serie.

BTW nur wiel man XIII nicht mag ist es kein schlechtes Spiel es bleibt ein gutes Spiel da kann man noch so oft behaupten es wäre schlecht. Und ich hab auch erst als ich durchwar alle Texte gelesen udn es komplett gerafft, wenn man mal aufpasst im Spiel ist das einfach man muss halt am Anfang etwas Verwirrung ertragen.

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 15. Juni 2011 - 16:51 #

Vielleicht gefiel mir IX auch deshalb so wenig weil das Kampfsystem ähnlich wie VII war, nur schlechter in vielerlei Hinsicht, und keine Person ausser Vivi auch nur ansatzweise sympatisch war, sie waren alle sogar nervig (gut, Quinas Witze waren nett, trotzdem war Quina nervig). Das Levelsystem war auch nicht mein Ding, aber das wars in VIII auch nicht, das alleine hätt mich nicht wirklich gestört.

Anonymous (unregistriert) 15. Juni 2011 - 14:42 #

Die story ist nicht wirklich schwr zu raffen, es dauert eben nur ewig bis alle teile/blickwinkel der story komplett sind. Hab es allerdings auch jeden tag gezockt und somit nicht aus der erinnerung verloren

wilco96 13 Koop-Gamer - 1582 - 15. Juni 2011 - 14:54 #

Also der schlechteste Teil war XIII nicht denn es habe ja noch X-2... Aber das war es auch schon . Sogar der 8. Teil bei dem man 99% der Kämpfe gewann indem man ausschließich Guardian Forces eingesetzt hat, hat mehr Spaß gemacht.

GrotesqueTactics 07 Dual-Talent - 123 - 15. Juni 2011 - 15:38 #

Ich häng gerade noch mitten in FF 13, beim ersten Start fand ich es scheiße. Ich muss aber auch sagen, das war ne Einstellungsache.

Jetzt spiel ich 13 noch mal mit keinerlei erwartungen und habe mehr Spaß dran :)
VII, VIII und X hatten mich von Anfang an durch die Story gefesselt, das kam bei 13 eigentlich nur sehr begrenzt auf, trotzdem bin ich weiterhin neugierig, was noch so kommen mag.
Das Kampfsystem gefällt mir als Rundenfan natürlich immer noch von 10 am Besten. Auch war es etwas taktischer und machte dadurch mehr Spaß.
Vorteil von 13 ist aber, dass die Kämpfe etwas zügiger gehen. Man kann damit leben, aber ich schätze bei 14 wird das Kampfsystem noch mal umgekrempelt. ;)

Ach ja, ich hoffe es gibt bei 13-2 endlich mal Gegner mit Todesanimationen. Das nimmt einen irgendwie ziemlich viel vom Erfolgsgefühl, wenn die Gegner nicht richtig abkratzen. :)

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 15. Juni 2011 - 16:45 #

Warte mal ab, die Kämpfe werden zwar nicht wirklich lang, aber sie kommen einem ewig vor. Du erkennst ganz leicht wann das anfängt, Stichwort Barthandelus. Kurz danach werden mehr oder weniger alle Kämpfe ähnlich lange und hektisch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit