Microsoft bestätigt Xbox Live für Windows 8

Bild von Alex Althoff
Alex Althoff 20742 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C6,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Juni 2011 - 13:04

Das Gerücht hat sich teilweise bestätigt: Mike Delman, Vice President of Global Marketing bei Microsoft, hat gegenüber der Seattle Times bestätigt, dass Windows 8 über Xbox Live verfügen wird. Dadurch würde das Betriebssystem von Hause aus einen primären Entertainment Service und dadurch je nach Umsetzung eventuell auch eine Vertriebsplattform beinhalten. Im Interview äußert er sich zu dem Thema wie folgt:

Ich denke, dass das ein guter Zug von uns ist. Wenn wir das haben und dem PC zum Durchbruch verhelfen, dann haben wir eine große Live-Basis. Ganz nach dem Motto: Kaufe einen Film an einem Ort und spiele ihn überall ab. Kaufe ein Spiel an einem Ort und Spiele es wo du möchtest.

Erscheinen soll Windows 8 im nächsten Jahr. Was die Wettbewerbshüter zu so einem integrierten Dienst sagen werden, nachdem es in der Vergangenheit bereits zu Differenzen wegen des Internet Explorers gekommen war, bleibt abzuwarten. Das komplette Interview, in dem es auch um Kinect, Halo 4 und Skype geht, findet ihr in den Quellen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 11:31 #

Anmerkung: Ich denke nicht das hier Wettbewerbshüter irgendwie was sagen werden, da MS nur ihren Dienst auch für Win 8 nutzbar machen. Ich finde es eh seltsam das MS immer wieder Probleme mit dem Explorer bekommen. Es ist ihr Produkt und nicht das von Google, Firefox oder sonstwas. Wenn die andern ihre Produkte nutzen wollen dann sollen sie auch die Arbeit die davor! entsteht auch selber finanzieren. Da stell ich mich dann doch auf die Seite von MS.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 11. Juni 2011 - 11:55 #

Du hast aber geschrieben, dass es integriert sein wird. Da ist ein Unterschied zwischen "es kommt mit" oder "man kann es installieren". Und das ist ja auch der Knackpunkt bei der Browserdebatte gewesen. Sinn macht das schon, aber dafür muss man etwas in die Thematik einsteigen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Juni 2011 - 11:43 #

"Den PC zum Durchbruch zu verhelfen", sorry, aber das klingt so als wäre der PC eine neue Erfindung und eine Randerscheinung. Dabei gibt es mehr verkaufte Windows XP oder Windows 7 Versionen als X-Box und X-Box 360 zusammen :D

Aber was das jetzt genau bringen soll, wird mir jetzt auch nicht ersichtlich, für mich klingt das nicht nach X-Box Kompatibilität für Windows, sondern einfach nur nach einem aufgebohrten und endlich funktionsfähigem Games for Windows Live. Wobei mich interessieren würde, ob man dann auf PC für diese Plattform auch alternativlos monatlich bezahlen muss sofern man auch nur ein Spiel im Internet spielen möchte...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 11:51 #

Für mich klingt das was er meint so:

Man kauft ein Spiel oder nen Film bei Xbox Live aber kann das auch auf dem PC Spielen. So gesehen hätte der dann den 360er Emu drin. Einzige Frage ist ob dann die Discs auch gehen oder ich geh noch nen Schritt weiter: Was ist mit einem Spiel das Kinect braucht? Dann könnte man auch das Teil anbauen (Sesamstrasse ist dann für mein kleinen Neffen ^^ Der ist 3 und guckt alle Folgen xD. Der hätte dran Spass)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Juni 2011 - 12:09 #

Ich persönlich schließe eine vollständige X-Box 360 Kompatibilität nach wie vor aus. In meinen Augen würde Microsoft damit die Position der eigenen Konsole nur schwächen, wo man offenbar jetzt doch länger auf die 360 setzen will. Dann kann sich Microsoft auch gleich wieder vom Konsolenmarkt zurückziehen, wieso sich eine X-Box 360 kaufen wenn ich für weniger Geld ein Windows 8 bekomme? Oder wollen sie eine X-Box 360 Laufzeitumgebung so mies erstellen, dass man dafür nur High-End Hardware benötigt? Ich persönlich rechne höchstens mit einer Umsetzung diverser Arcade Spiele, wie es ja schon seit Monaten mit X-Box und Games for Windows Live passiert, aber ich schließe einfach mal aus, dass wir irgendwie in absehbarer Zeit ein Halo 4 oder ähnliches auf Windows 8 werden spielen können. Daran glaube ich ehrlich gesagt einfach nicht. Sondern nur, dass Games for Windows Live nun halt mehr in den X-Box Live Marktplatz integriert wird. Also Filme und Arcade Spiele, wobei letztere sowieso schon seit Monaten zeitgleich auf XBL und GfWL erscheinen. Ich verstehe das zumindest so :D

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 11. Juni 2011 - 12:49 #

Grundsätzlich stimme ich Dir zu. In meinen Augen wäre das eine 180°-Wendung für Microsoft: Alan Wake - das für PC schon feststand - Xbox-exklusiv machen, "Games for Windows" dahinvegetieren lassen, Halo (2?) viele Jahre später unnötigerweise Vista-exklusiv machen, den Gears-of-War-Support einstellen (falls er je da war) - oder ist das Problem mit dem abgelaufenen SSL-Zertifikat endlich behoben??

Allerdings könnte Microsoft - um die X360 nicht zu gefährden - ja schon eine passende EULA entwerfen bzw. auch von technischer Seite das forcieren: Nur ein Gamertag, daß man auf einer Xbox registriert hat, lässt unter Win8 auch den Emu anlaufen. Desweiteren muß man sich min. 1x pro Monat mit diesem Tag von einer echten Xbox aus angemeldet haben. Fertig. Schon wird die X360 nicht mehr geschwächt, sondern jeder der das Win8-Feature nutzen will, braucht trotzdem eine. Stattdessen bietet man schon vorhandenen Xbox-Ownern einen Mehrwert: Halo 4 zu Hause auf der Box angefangen, über das verlängerte Wochenende aber bei den Eltern zu Besuch, die nur einen PC haben?! Log Dich ein und zock weiter - die Savegames sind plattform-übergreifend-kompatibel und kommen direkt aus der Cloud. Quasi ein Steam, das sogar plattform-übergreifend funktioniert (obwohl Steam das ja seit dem Mac-Release voriges Jahr auch kann). Wenn Win8 2012 rauskommt, hat jeder 400-€-Rechner vom ALDI genug Power, die X360 zu emulieren...

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 12. Juni 2011 - 22:09 #

Selten so gelacht. Ein Emulator muss geschätzt das 10-fache der Kiste an Hardwarepower hinter sich haben, die sie sauber zu emulieren gedenkt. Außerdem sind Emulatoren extrem pflegebedürftig, da jedes Spiel einzeln an den Emulator angepasst werden muss (bzw. umgekehrt). Jede Programmierschmiede programmiert anders, nutzt andere Feinheiten der Hardware oder sogar nicht vorgesehene Eigenschaften, die ein Emulator gar nicht beachtet.

Wobei selbst eine sehr gute Emulation noch keinen sauberen Spielablauf garantiert. Noch heute gibt es Super Nintendo Games, die aufm Emu nicht so laufen, wie auf der Original-Hardware.

Schlagt euch also den Xbox360 Emulator aus dem Kopf. Bis nächstes Jahr ist kein Rechner stark genug, um ne Xbox 360 bei 60 fps zu emulieren und keine Softwareschmiede hat das Geld, für jedes einzelene der unzähligen Spiele, die monatlidch erscheinen, schwerwiegende Änderungen am Emulator vorzunehmen. Bedenkt da einfach mal, dass monatlich neue Software erscheint. Da käme man mit den Emu-Anpassungen gar nicht hinterher.

Und wofür? Damit man der Konsole die Kundschaft abgräbt? Wohl kaum. Selbst ein Mal alle vier Wochen anmelden würde nix bringen. Videothek ick hör dir jauchzen, und zur Not tuts auch die Box eines Kumpels. Wer kauft dann noch eine Xbox?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 12. Juni 2011 - 22:17 #

Die andere Hardware dürfte sich beim Xbox Emulator erledigt haben. Die Hardware der Boxen ist identisch. Zumal MS ja nun selber weiss, was es geleistet hat und wie es funzt. Von daher sollte es klappen.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 12. Juni 2011 - 22:44 #

Wie, Hardware der Boxen ist identisch? WIe , Was? Die Xbox 360 hat einen konsolentypischen Durchlaufprozessor mit verkürztem Befehlssatz, Allein der MUSS auf einem PC emuliert werden, weil PC-Prozessoren anders funktionieren. Dein PC hat auch nicht die Struktur einer X360. Wahrscheinlich ist deiner durchaus leistungsfähiger, aber er ist nicht wie bei einer Konsole auf Audio / Video-Ausgabe optimiert. All das gehört zum Thema Emulation dazu.

Ganz zu schweigen von den unrterschiedlichen Techniken auf dem PC-Markt. EIne Nvidia Grafikkarte kann sich nicht eben mal als Ati-Karte ausgeben, auf Konsolen sind zudem die Zugriffe auf Arbeits/ Videospieler genauerstens optimiert, beim PC nicht, da alles von der Qualität und Eisntellung der gewählten Komponenten abhängt.

Absoluter Blödsinn, bei diesen Bedingungnen an einen Emulator in Win 8 zu glauben.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 13. Juni 2011 - 14:20 #

Du denkst falsch. Du denkst als ein paar Retro-Freaks, die gerne ihre SNES-Spiele auf dem PC spielen wollen, und sich jetzt durch Reverse-Engineering und Durchackern der Spezifikationen für den Sound-Prozessor (so vorhanden) nach und nach was zusammenbasteln. Microsoft als Hersteller hat aber ALLE Blaupausen von allen Komponenten, und könnte - völlig ohne Rumgetrickse - systematisch einen Emu zusammenbauen. Genauso wie sie z.B. jegliche normalerweise hardware-beschleunigten Direct3D-Befehle auch in Software anbieten (der sogenannte Reference-Rasterizer). Wenn man 100% der Hardware-Spezifikation kennt, braucht man auch nicht mehr auf Hardware-Tricksereien einzelner Entwickler Rücksicht nehmen.
Was Du auch vergessen hast: Kein PC hat einen SPC700-Soundchip oder den entsprechenden Videochip des SNES an Bord. Hingegen entspricht die Grafikhardware in einer X360 ziemlich genau einer Radeon 1900 - die Befehle müssen also keinesfalls "emuliert" werden, sondern können fast alle 1:1 durchgejagt werden. Selbst ein paar emulierte Shader sind auf einer halbwegs aktuellen Mittelklasse-Karte kein Problem, diese haben schon ein Vielfaches an Rohleistung der 1900.
Damit ist das größte Problem beim Emulieren schonmal nicht-existent: Zusätzliche Hardware, die "Hardware-Beschleunigung" ermöglicht. (Jeder der virtuellen Maschinen wie VMware, VirtualBox, VirtualPC, etc. kann einen x86-Prozessor emulieren, aber fast keine 3D-Grafikkarten, X-Fi-Soundkarten, oder H.264-Beschleuniger-Karten oder sie zumindest "durchreichen")
Das relevante wäre also nur der PowerPC. Da weiß ich zwar nix genaues, würde mir aber denken, daß die bei grafiklastigen Spielen wie GTA IV, LA Noire, sehr oft Däumchen dreht während die GPU am Anschlag läuft. Für nicht-grafiklastige Spiele wie Peggle Arcade ist die CPU-Power auch zweitrangig.
Apple hat beim Umstieg auf Intel auch einen PowerPC-Emulator angeboten (Rosetta), und sicher war der langsamer, als wenn nativer Code ausgeführt worden wäre. Aber der jeweilige Intel-Mac hatte auch deutlich höhere Rohleistung als der PowerPC-Mac von vor 2 Jahren. Die emulierte Software war also oftmals trotzdem schneller als die PowerPC-native.
Vielleicht ist das Problem gar nicht so groß, wie man erwarten würde... :)

volcatius (unregistriert) 11. Juni 2011 - 14:14 #

So wirds wohl aussehen.
Microsoft möchte wohl eher, dass man sich weiter an XBoxLive, Zahl-für-jede-Kleinigkeit und seine Märchenwährung MS Points gewöhnt.
Für den PC als Spieleplattform bringt es nichts.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 11. Juni 2011 - 14:34 #

Grundsätzlich finde ich nicht, dass Microsoft damit die eigene Konsole schwächt. Das richtige Geld nehmen die ja mit den Spielen ein und nicht mit der Hardware. Daher müsste man auch weiterhin die Xbox Spiele kaufen, um diese dann auf dem PC oder der Xbox zu nutzen. Ich schätze dadurch, dass Microsoft mehr Geld einnimmt, weil dann auch PC-Spieler zu einem Konsolenspiel greifen können.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Juni 2011 - 14:46 #

Doch als Konsolenplattform wird die X-Box definitiv geschwächt. Bei den Spielen mag es in der Tat einen höheren Umsatz geben. Aber ich glaube gerade auf Hinblick eines Xenon Nachfolgers wird sich diese Politik ziemlich rächen. Dann wird nämlich viel öfters die Frage gestellt ob man sich überhaupt die 720 kaufen soll oder man nicht gleich sowieso auf Windows 9 wartet? Letztendlich spült das glaube ich eher wieder Leute in die Arme von Nintendo und Sony, da dort eben alles Console-only bleibt. Wenn das wirklich gehen sollte das ich spiele auf X-Box und PC spielen kann, dann höre ich jetzt aber auch schon bei X-Box 360 Spielen schon das Geschrei, dass die PC Spieler im Multiplayer im Vorteil sind. Gerade wenn es um Shooter geht, denn der PC hat die Angewohnheit, dass man dort leichter diverse Sachen verändern kann. Eventuell lassen sich dann Spiele in Ihrer Steuerung umkonfigurieren, so dass sie nicht länger auf ein X-Box Pad angewiesen sind. Das geht ja selbst bei den portierten Arcade Games die eigentlich manchmal ja auch keine Steuerungskonfiguration haben.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 11. Juni 2011 - 15:27 #

Ich würde fast vermuten, dass dann ein Xbox 360 Controller vorrausgesetzt wird. Denn die Spiele werden wohl nicht verändert, sondern 1:1 auf den PC gebracht -- dies ist eine Vermutung meinerseits.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Juni 2011 - 15:51 #

Ja schon, aber diese Konfiguration lässt sich vam PC verändern. Es gibt ja sogar schon Tools womit sich das X-Box 360 Gamepad umbelegen lässt... oder allgemein ganze virtuelle Gamepads erstellen lässt. Da kann ich auch ein virtuelles X-Box 360 Gamepad erstellen wo die Achsen und die Tasten auf Maus und Tastatur liegen. Ich sehe da großes Ärgerpotenzial.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 11. Juni 2011 - 16:00 #

Da hast Du recht, das ist in der Tat problemlos machbar, aber ich sehe trotzdem keine Probleme: Der "Input" für das Spiel ist auf Analog-Stick ausgelegt: Also "halbe Kraft vor" / "volle Kraft rechts". PC-Spiele die die Maus benutzen, kriegen aber ganz genaue pixelkorrekte Werte, sowas wie X-Achse +157, Y-Achse -2057 -- wenn Du das dann auf den Analog-Stick mappst, kannst Du zwar tatsächlich die Kamera in Halo mit der Maus steuern. Die Präzision und vor allem die "Smoothness" eines nativen PC-Spiels erreichst Du aber nichtmal annähernd. Ich könnte mir sogar vorstellen, daß es sich so dermaßen "falsch" anfühlt, daß selbst ausgebuffte PC-Zocker doch lieber zum Gamepad greifen würden...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 11. Juni 2011 - 16:20 #

Es gibt da wirklich tausende mögliche Einstellungsmöglichkeiten. Wer sich damit beschäftigt bekommt das auf jedenfall sehr genau hin. Und solche Freaks die Profile für sowas erstellen gibt es immer wieder. Dieses Phänomen ist ja nicht unbekannt. Gerade aus dem Simulationsbereich gibt es ja eine Menge Spiele welche ohne Gamepad oder Joystick nichtmal starten wollen und selbst dafür gibt es Profile für Maus- und Tastatur die sich teils sogar besser spielen ließen als das ganze Kram mit Joystick oder Gamepad. Gerade bei Shootern mit einer riesigen Anzahl an Leuten die Gamepads für solche Spiele meiden wie sonst was ist es in meinen Augen nur eine Frage der Zeit. Aber gut, es gibt sowieso Spiele wie Halo Wars oder Halo Reach die ohnehin von Haus aus eine angeschlossene Maus und Tastatur auch auf der X-Box unterstützen. So ist es ja auch nicht. Nur wird es statt den paar Pros die damit spielen eben in Zukunft die breite Masse geben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 11. Juni 2011 - 15:00 #

Ich denke es ist eher so, dass sich die 360 jetzt ihrem Lebensende naht und MS durch die Verschmelzung von 360 und PC erstere wieder attraktiver werden könnte, weil bisherige PC only Spieler sich vielleicht noch eine 360 für den großen Fernseher dazu holen, wenn sie eh die Spiele für die Konsole schon durch XBox Live haben. Oder dass XBox Zocker sich Win 8 für den PC holen um dort weiter zu zocken, wenn sie von der besseren Hälfte vom TV-Gerät vertrieben werden.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 11. Juni 2011 - 11:52 #

Ja, ohne PC gäbe es gar kein Microsoft.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 12:00 #

Net ganz ^^ Aber mein ältestes Betriebssystem was ich neben Win95-7 und MS-DOS 5-6.2 noch hab, ist das alte MS-DOS 4.01. Das war bei meinen ersten PC 386 SX 16 Mhz dabei. Ist von 1989 xD

Das war das erste das die Dosshell Oberfläche hatte mit 4.0. 4.1 kam kurz danach und war die fehlerfreie Version ;)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 11. Juni 2011 - 12:05 #

Fehlerfreie Version? Von Microsoft??

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 12:31 #

Zu DOS Zeiten waren die Fehler bei MS selten. Erst mit Windows kamen die auf :D

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 11. Juni 2011 - 12:53 #

Stimmt schon. Als sie eine graphische Benutzeroberfläche fest mit dem Betriebssystemkernel vereinen wollten... -- bescheuerte Idee!!

volcatius (unregistriert) 11. Juni 2011 - 13:57 #

Dafür durfte man damals aber mit XMS- und EMS-Speicher herumhantieren und musste möglichst viel konventionellen Speicher freischaufeln.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 11. Juni 2011 - 16:02 #

Hihihi... an den wahrhaft künstlerisch wertvollen Geniestreichen der selbstgebastelten (menü-gesteuerten!) CONFIG.SYS- und AUTOEXEC.BAT-Konfigurationen erkannte man den echten Zocker-Nerd... xD

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 11. Juni 2011 - 17:33 #

Denke schon das die Arcadetitel laufen werden. Schön wäre es wenn es möglich ist, ein Spiel bspweise: Pflanzen vs Zombies einmal zukaufen und es dann sowohl auf der 360, dem Windows Phone oder Windows 8 zuzocken ohne nochmals in die Tasche zugreifen.

Das wäre wirklich mal positiv. Ansonsten bin ich gespannt ob sich das mit der 360 noch bestätigen wird. Wobei, was soll ich jetzt aufm PC mit Halo3 und Alan Wake? Wer sich dafür interessiert hat hat diese auf der Konsole gezockt. Man wird gucken wo die Reise hingeht.

Dein Vergleich mit den Verkauften Lizenzen stinkt nen bissl. Nicht jede Windows Lizenz wird zum zocken benutzt. Zumal da auch die ganzen OEM Zahlen drin sind, die Netbooks etc pp. Spieletauglichkeit ist da nicht immer da. Ne 360 ist ja nun wirklich nur zum daddeln da. HD-DVD wird ja hier nun keiner mehr als Argument anführen wollen ;-)

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 11. Juni 2011 - 13:54 #

MAl ne Andere Frage , wann kommt Win 8 und wer will es?

Ich habe mir jetzt Vista und kurze Zeit Später den Win 7 patch gekauft. Auf Windows 8 sollte es kein neuen Direct X mitringen (was sowieso sinnlos währe da DX11 nichtmal ausgereizt) kann ich gut und gerne verzichten. Brauche nicht Alle 2 jahre nen neues OS.

volcatius (unregistriert) 11. Juni 2011 - 14:04 #

Als Spieler brauchst du schlichtweg kein Windows 8.

DX10 brauchte schon niemand bzw. wurde meist übersprungen, und da die nächste XBox wahrscheinlich eh nur DX11 beherrscht, wird DX11 (Vista und W7) für die nächsten Jahre ausreichen.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. Juni 2011 - 14:58 #

MS sollte sich ein Beispiel an Apple nehmen: Regelmäßige Upgrades mit einigen neuen Features, UNIX-Kompatibilität und am wichtigsten: Moderate Preise. OSX 10.7 kostet gerade 20€ und ein paar zerquetschte - das könnte MS auch hinbekommen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 11. Juni 2011 - 15:14 #

Warum Unix Kompatibilität? Unix ist DER Konkurrent für Windows Server - die wären dämlich wenn sie das täten. Und wozu? Auf dem Desktop Rechner braucht man das nicht!

Und wie du selbst sagst, Apple verlangt für Updates Geld! OS X kostet nämlich keine 20 Euro, ein Update von Version 10.x auf 10.aktuell kostet das. Was würdest du schimpfen, wenn Windows Updates Geld kosten würden!
Das Apple immer noch mit dem uralten OS X rumhantiert zeigt nur, das sie keine Ideen für ein komplett neues OS XI haben. Allerdings hat ja auch Microsoft fast zehn Jahre benötigt, um von XP loszukommen. Diese lange Zeit ist sowohl für Microsoft als auch Apple ungewöhnlich.
Früher war immer zwei Jahre die durchschnittliche Zeit bis zum nächsten OS, auch bei Apple!

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. Juni 2011 - 15:49 #

Apple will für ein Upgrade Geld, nicht für ein Update... Ob das Upgrade nun OS XI oder OSX 10.7 heißt, ist doch schnurz, oder?

OSX ist doch nur der Unterbau, genauso wie Windows NT der Unterbau von Windows 7 ist. Das Betriebssystem wird kontinuierlich weiterentwickelt und dafür verlangen sie ab und an Geld. Was mich als Windows-Nutzer stört, dass es keine so moderaten Preise gibt, obwohl MS den Großteil von Lizenzen genauso wie Apple an Verkaufshardware bundelt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 11. Juni 2011 - 23:34 #

Ein Update oder ein Upgrade ist genau das gleiche. Bei Windows nennt sich das dann machmal noch Service Pack.

Und wenn du von Unterbau redest - dann dürfte Apple gar nichts verlangen, da Mac OS ja auf einem Unix-Derivat basiert.

Fakt ist, Apple verlangt für jede neue Version hinter dem Komma, inzwischen ja die siebte, Geld, Microsoft nicht!

Und was findest du an den nicht mal 100 Euro, die eine Windows Home Premium kostet jetzt so teuer? Im Verhältnis zur durchschnittlichen Anwendungssoftware ist das geschenkt! Und man ist ja nicht gezwungen alle zwei Jahre upzudaten, man kann ja auch immer eine Version problemlos überspringen. Davon ab, wieviele Leute nutzen noch XP? Bei Apple wird man aber gezwungen diese kostenpflichtigen Upgrades mitzumachen, weil sonst stinknormale Anwendungssoftware teilweise nicht mehr läuft, bei Win nicht!

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 13. Juni 2011 - 14:32 #

A) Nein, ist es nicht.
Mhhh... nach Deiner Argumentation dürfte Windows 7 gar nichts kosten. Während Vista Windows 6.0 war, gibt sich Win7 als 6.1 aus wie man durch Eingabe von WinVer.exe leicht rausfindet. Microsoft verlangt aber mächtig Asche für eine neue Taskleiste und eine teilweise entfernte (!) UAC. Dagegen ist das Upgrade auf Mac Lion spottbillig.

B) Du verwechselst gerade mehrere Sachen. 1.: UNIX ist nicht Linux. UNIX wird von vielen Herstellern umgesetzt und kostet dick Asche. Soviel zum Thema "dürfte gar nichts verlangen". 2.: Das UNIX-Derivat BSD, auf dem Mac OS X aufsetzt, ist nur der Kernel! Der weitere "Unterbau" ist z.B. Cocoa als GUI-System, jede menge QuickTime- / Quartz-Komponenten für Hardware-Beschleunigung etc. pp.

Rondrer (unregistriert) 11. Juni 2011 - 15:23 #

Immer diese Äpfel und Birnen vergleiche...
Moderate Preise bei Apple, dass ich nicht Lache. Klar können die das OS billiger verscherbeln, es läuft ja auch nur auf der eigenen Hardware, die nun wirklich alles andere als billig ist.
OSX wird durch die Hardwareverkäufe subventioniert und ist damit nicht mit Windows vergleichbar, dass sich allein aus seinem Verkaufspreis finanzieren muss.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. Juni 2011 - 15:52 #

Ach und die meisten PCs haben kein Windows vorinstalliert? Wie viel Geld macht Microsoft wohl mit OEM-Lizenzen? Ich würde sagen, den Löwenanteil.

Und wenn du vergleichen würdest, würdest du auch nicht die Mär von überteuerten Apple-Produkten verbreiten... schon mal versucht, vergleichbare Produkte zum wesentlich günstigeren Preis zu bekommen.

(Interessant, dass man gleich in eine Ecke gestellt wird - ich nutze selber Windows only, aber der Blick über den Tellerrand ist wohl für manche zu schwer...)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 11. Juni 2011 - 16:05 #

"den Löwenanteil"!! - und das zum Vergleich mit Apples neuem OS -- der Bringer!! xD

Rondrer (unregistriert) 11. Juni 2011 - 16:08 #

Wen stell ich denn in ne Ecke?

Zum Preis: Hab mir letztens en neues Notebook gekauft. Ein vergleichbares Notebook hat mal eben das doppelte gekostet.
Aber ich werf das niemandem vor, wenn jemandem die Qualität, das Design oder OSX wert ist, ist das vollkommen in Ordnung. Aber es bleibt einfach teuer.

Und was hat das mit den OEM Lizenzen zu tun? Was hat das bitte damit zu tun, dass Microsoft das Geld trotzdem nur durch den Windows verkauf verdienen muss? (Ein OEM Lizenz ist auch nichts anderes als ein verkauftes Windows)

Wenn ich Windows nutzen will, kann ich mir nen PC von beliebigem Hersteller kaufen oder mir selbst einen zusammenstellen und kann mir Windows entweder extra kaufen oder als OEM dazu.
Wenn ich OSX benutzen will muss ich mir nen Apple Rechner kaufen. Selbst wenn Aplle OSX komplett verschenken würden, muss ich trotzdem bei Apple einkaufen.
Und bei Microsoft ist das eben nicht so.

Ich will hier auch gar nicht bewerten welche "Vertriebsform" die bessere ist, auch wenn sich das vielleicht so anhört. Ich sage nur, dass man die Preise für Windows und MacOS einfach nicht vergleichen kann.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. Juni 2011 - 18:51 #

Also für ein einem MBP 13" vergleichbares Markennotebook (mit 'richtigem' Prozi, guten Display, guter Verarbeitung, Laufzeit, etc.) hätte meine Freundin auch so ziemlich das gleiche zahlen müssen. Ist aber nur am Rande wichtig.

Die OEM-Lizenzen sind deshalb wichtig, weil sowohl Apple als auch Microsoft den Großteil ihrer OS-Verkäufe bundeln, das heißt sie haben schon mal Geld eingenommen, sie verkaufen mit einem Upgrade lediglich eine kleine Funktionserweiterung, die für alle Beteiligten zudem den Vorteil hat, dass es eine einheitliche Plattform gibt. Microsoft als auch Apple haben nicht nur ein direktes finanzielles Interesse, sondern sie haben auch ein indirektes Interesse, dass niemand mehr mit Windows XP 10.3 supportet werden muss. Und dieses indirekte Interesse teilen sie mit allen Leuten, die für die jeweilige Plattform Software und Hardware entwickeln.

Dein Beispiel stimmt nicht ganz. Klar, ich kann mir meine Hardware zusammenstellen und danach auch Linux draufspielen, aber das dürfte nur für wenige Konsumenten der Fall sein. Und der überwiegende Anteil wird als OEM verkauft, so dass der Preis der Software genauso unsichtbar ist, wie bei Apple.

Rondrer (unregistriert) 11. Juni 2011 - 23:12 #

Wenn du nicht verstehen willst was ich schreibe, kann ich auch nichts mehr machen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 12. Juni 2011 - 0:49 #

Dafür waren die Preise davor teurer...
Die Features von 10.7 sind auch nicht gerade toll. Das mein Desktop jetzt aussehen kann wie der vom iPhone empfinde ich nicht als Praktisch.

Sonst noch erwähnenswerte Features?

Grundsätzlich bezweifle ich das Windows 8 nächstes Jahr kommt. Ich hab noch keine Testversion gefunden, weder bei den MSDN-kram noch sonst irgendwo im TechNet. Ich denke das wird frühstens 2013 was. Und dann ist Windows 7 auch wieder 4 Jahre alt. In der Zeit ist durchaus einiges passiert. Vieleicht ändern Sie ja doch ihr Dateisystem, bringen nurnoch 64Bit only raus und trennen sich noch von einigen Altlasten die noch aus IBM Zeiten (LMhost und co) unter der Haube stecken.

Wenn Sie parallel noch Windows 7 supporten ist das doch super, dann kannst du das Ding locker 8 Jahre nutzen. Und das MS die Nutzer dann irgendwann nichtmehr mit Features versorgt ist normal. Apple macht genau das gleiche.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 13. Juni 2011 - 14:34 #

Sich vom LANManager oder gar NetBIOS trennen!?!?!? Früher friert die Hölle zu...!!!

Anonymous (unregistriert) 11. Juni 2011 - 15:57 #

3 jahre ( + nochmal ~3 für den support ) sind wohl mehr als ausreichend, für ein betriebssystem.

Skelly (unregistriert) 11. Juni 2011 - 15:25 #

Ich verstehe nur Bahnhof. Games for Windows Live ist doch immer 1:1 die selbe Plattform gewesen, nur dass es eben einen anderen Namen hatte. Mir schreiben heute noch xboxler über xbox live, dessen Nachrichten ich auf Games for Windows Live abrufen kann, obwohl ich schon ewig keine xbox mehr habe. Was ändert sich jetzt bitte bis auf den Namen?

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 11. Juni 2011 - 15:29 #

Das Windows 8 dann mit Xbox Spielen umgehen kann. Dh. du kaufst ein Xbox 360 Spiel und kannst es auf dem PC spielen. Allerdings weiss noch niemand, ob das nur die Arcade Titel oder direkt die kompletten Discs betrifft.

Skelly (unregistriert) 11. Juni 2011 - 16:33 #

Au ja, Battlefield mit der Maus gegen die Konsoleros zocken, fänd ich geil, aber ob die das denen wirklich antun? ;-)

Aber das hier zu lesende Statement bezieht sich leider in keinster Weise auf das Plattformübergreifende spielen. Er redet nur von der Möglichkeit, Filme und Spiele herunter zu laden. Alles andere ist lediglich dem Gerücht entnommen, oder täusche ich mich da?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 19:57 #

Das Xbox Live Arcade nun dabei ist. Das hast dann Zugriff auf diverse Indie oder Low Budget Games. Damit diese aber auf dem PC laufen müsste man die emulieren. Was dann wiederum heißen würde das auch die andern Xbox 360 Spiele laufen müssten. Bin da auch gespannt. 2012 ist die Konsole bereits 6 Jahre alt. Denk wie viele andere, das hier MS nochmal über die Spiele paar Euro einstecken will. Aufwändig ist diese Programmierung nicht.

Skelly (unregistriert) 11. Juni 2011 - 20:11 #

Ach so, schade. Das Arcade Zeugs interessiert mich gar nicht.
Danke für die Info.

CookieGER 07 Dual-Talent - 149 - 11. Juni 2011 - 18:51 #

Hört sich sehr interessant an. Hoffentlich wird die Umsetzung dann auch entsprechend gut..

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 11. Juni 2011 - 21:17 #

Natürlich werden nur ausgewählte Arcardespiele und Filme auf dem PC laufen, Microsoft baut doch nicht für jedes der 1000 Xbox 360 Spiele einen eigenen Emulator. Auf der Xbox 360 laufen auch längst nicht alle Xbox 1 Titel.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 11. Juni 2011 - 22:35 #

sie müssen ja nicht für jedes spiel einen eigenen emulator machen, ein großer vollfunktionstüchtiger reicht doch!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 11. Juni 2011 - 22:46 #

Eben. Das ist nix großartiges. Da die Xbox selber ein Windows hat, die Grafikkarte einer 7600 GT ähnlich ist und der ganze Programmiercode zu 95 % der selbe ist der auf PC genutzt wird, ist es wirklich net schwer das rüberzupacken. Im Gegensatz zu einem PS3 Emu - der dürfte einiges an Schweißtropfen für die Programmierer bedeuten, sollte sowas auch mal kommen.

Einfach mal die nächsten Wochen abwarten, dann wird bestimmt einiges klarer :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22490 - 12. Juni 2011 - 0:52 #

Das mit dem Windows wag ich zu bezweifeln. In der 360 steckt ein PowerPC. Windows gibts/gabs zu der Zeit aber nur als 64 Bit (x64 und Itanium) oder als Std 32Bit x86er)

Das MS extra für die 360 Windows dafür portiert halte ich für Schwachsinn. Sonst hätten Sie einen großteil der Sicherheitslücken (und Zugriffsmöglichkeiten) auf der 360.

Ein PS3 Emulator könnte durchaus auch kommen, von Sony natürlich.
Der Grafikchip in der Xbox360 war übrigens von ATI ;-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 12. Juni 2011 - 8:27 #

Das Windows was da in der Box ist, basiert ja noch auf XP. Und. Heute haben die Leute Vista oder 7. Wer's noch nicht hat, muss eh für viele neue Titel umsteigen. Für die würde sich dann ein Sprung von XP auf 8 am meisten lohnen. Hallo, XP ist 10!! Jahre alt. Das muss endlich weg! 286 wurden ja auch nur 3-4 Jahre unterstützt und dann ist man weiter in der Entwicklung.

Was den Grafikchip angeht: Ups my fail. Stimmt, die basierte ja auf den R700. Die alte Xbox hatte noch Nvidia Chipsatz auf Basis der Geforce 1.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 12. Juni 2011 - 22:33 #

Stimmt so nicht. Das Betriebsystem der X360 baut auf dem XP Kernel + DX 9, ansonsten ist da aber nicht mehr viel XP drin. Ihr verwechselt das offenbar mit der Xbox 1, die tatsächlich nur ein modifizierter PC war. Die Xbox 360 hat hingegen eine konsolentypisch optimierte Struktur zur Grafik / Soundverarbeitung, trotz PC-üblicher Komponenten. Der Prozessor ist ein konsolentypischer Durchlaufprozessor mit verkürztem Befehlssatz usw., kein All Purpose Prozessor wie in einem PC.

Umsetzungen von diesem System sind zwar vergleichsweise leicht, aber auch diese müssen sorgfältig angepasst und umgeschrieben werden, Emulation ist ohne Aufwand überhaupt nicht möglich.

Das meinten einige Leute übrigens schon bei der Xbox 1, so vonwegen Startdatei der Xbox-spiele in ne exe verwandeln, dann wär doch alles getan. Ja pustekuchen, mehrere lange Jahre versuchte mehrere Teams das zu bewerkstelligen und gaben dann auf, weil es schlichtweg nicht ging. Stellt euch das also mal nicht so einfach vor.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 13. Juni 2011 - 21:15 #

Und der 360 Nachfolger wird nur noch ein HTPC ( mit NVidia Denver ARM GPU Mix und MS kauft 2012 noch Nvidia auf ) mit einem Windows 8 Live Center ( Media Center Edition + XBox Live Dashboard ) :)

Edit:
http://www.ibtimes.com/articles/161402/20110612/microsoft-xbox-soc-amd-silicon-transistor.htm

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 12. Juni 2011 - 2:53 #

Hm, ob sich da nicht jemand wieder ein zu großes PR-Schnittchen geschmiert hat? Immerhin sollte GfW ja auch mal Cross-Platform-Gaming für ALLE PC/360-Games bringen. Was daraus geworden ist, sieht man ja. Shadowrun, Halo 2... und das wars, glaub ich. Und jetzt wollen sie's NOCHMAL probieren? Oooookay, macht mal. *Popcorn auspack*

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 12. Juni 2011 - 16:05 #

Mircosoft werden langsam größenwahnsinnig mit ihrem XBox Gedöns.

gutefrage (unregistriert) 16. Juni 2011 - 12:54 #

hhhmmmm..... also ich denke das man alle Xbox 360 spiele spielen kann ABER:

wahrscheinlich wieder gold kaufen
Gamer PC haben (1gb grafik oder mehr und so weiter)

also möglich wäre das schon das man xbox spielen spielen kann(technisch gesehen).
ich habe aber auch gelesen das die Xbox 360 noch bis 2015 "lebt". ich würde mir sowieso dann Windows 8 hollen wenn Halo 4 und so weiter drauf geht.ich hoffe es mal ich habe meine Xbox an RoD verloren und habe noch paar spiele ^^ die ich gerne wieder spielen möchte also:

Microsoft ich lass mich überraschen ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit