E3: The Old Republic Gameplay-Trailer & neue Infos

PC
Bild von Elai
Elai 2641 EXP - 14 Komm-Experte,R2,A2,J7
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

6. Juni 2011 - 8:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Star Wars - The Old Republic ab 83,94 € bei Amazon.de kaufen.

Die E3 wirft langsam ihre Schatten voraus. Schon jetzt wurde der Gameplay-Trailer von The Old Republic online gestellt. Dieser zeigt eine Zusammenfassung der bereits vorgestellten Gameplay-Elemente in Spielgrafik. Ansehen könnt ihr ihn euch direkt unterhalb dieser Zeilen.

Auf der E3 wollen EA und Bioware Gerüchten zufolge auch endlich näher auf das Endgame eingehen. Es wurde hierbei bereits angekündigt, dass die Raid-Dungeons in The Old Republic Operationen heißen werden. Jeder Mitstreiter muss mindestens Level 50 erreicht haben, um an diesen Operationen teilnehmen zu können. In Sachen Schwierigkeitsgrad gehen EA und Bioware einen ähnlichen Weg wie Blizzard mit World of Warcraft, möglichst viele Spieler sollen den Content sehen. Deswegen gibt es die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad der Dungeons zu ändern, wodurch auch die Belohnungen variieren.

Video:

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 5. Juni 2011 - 10:07 #

Das ist ein Trailer, der Lust auf mehr macht - bin gespannt, was auf der E3 zu SWTOR noch so kommt

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 5. Juni 2011 - 10:17 #

Einerseits macht er Lust auf Mehr, andererseits sieht es allerdings aus wie ein jedes 0815-MMO...

Mir gefallen die toll designten Umgebungen, die Möglichkeiten ein eigenes Schiff zu besitzen und an Raumschlachten teilzunehmen.

Die gezeigten Szenen zum Thema "Trading" und die "Social Hubs" wirken irgendwie ein bissl komisch.

Für mich persönlich muss sich auch herausstellen, wie die Kämpfe ablaufen. Ständig dieses Lasergewehrfeuer ertragen zu müssen ist bestimmt nervenaufreibend. Da lobe ich mir doch Fantasyspiele, da geht es etwas weniger Effektreich zur Sache... ;-)

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 5. Juni 2011 - 10:36 #

Wenn du Star Wars Galaxies gespielt hättest, könntest du dir das vielleicht etwas besser vorstellen ;-)

Das mit den Raumschiffen ist echt toll, das macht tierisch Spaß, im Tie-Fighter oder X-Wing und so durch den Weltraum zu fliegen, quasi wie damals in den alten LucasArts-Spielen.

Am Ende die Szenen sind leider sehr kurz, ich hoffe, dass es bald mehr Infos zum Trading gibt. Die Socials dürften auch vielversprechend sein, Bands aus Spielern dürfte es dann auch geben und so

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 5. Juni 2011 - 11:56 #

Wobei die Raumschlachten ja eher wie ein Minispiel aufgebaut sein sollen, d.h. man wird quasi auf Schienen durch die Schlacht geführt und ist nur für Ausweichmanöver und Schusswechsel zuständig.

Mein größter Kritikpunkt an dem Spiel ist bisher, dass jeweils "ausgelost" wird, welcher Spieler die Antwort in einem Dialog geben darf. Ich will jedoch größtenteils meine eigenen Entscheidungen treffen, d.h. nicht auf die Meinung eines Anderen angewiesen sein.

Bin mal gespannt wie sich das in der finalen Version darstellt.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 6. Juni 2011 - 0:29 #

Zitat:«Mein größter Kritikpunkt an dem Spiel ist bisher, dass jeweils "ausgelost" wird, welcher Spieler die Antwort in einem Dialog geben darf. Ich will jedoch größtenteils meine eigenen Entscheidungen treffen, d.h. nicht auf die Meinung eines Anderen angewiesen sein.»

Das sollte kein Problem sein. In einer Gruppe kann zwar jeder für sich selbst entscheiden, aber was die Gruppe als Gruppe antwortet, kann ja nicht variieren, sondern nur eine der möglichen Antworten sein - also wird gewürfelt.

Das hat zwar Auswirkungen auf das, wie es für die Gruppe in diesem konkreten Durchlauf weitergeht, aber nicht auf dich als Spieler, der sich womöglich anders entschieden hat. Für dich persönlich wird deine Entscheidung gewertet (für Punkte auf der hellen wie dunklen Seite).

Dieses Vorgehen ist aus Entwicklersicht wohl unvermeidlich, man kann schlicht in einem Durchgang nicht alle Varianten berücksichtigen. Für den Spieler ergibt sich kein Nachteil, denn das Spiel merkt sich die individuelle Entscheidung und nicht die Zufallsentscheidung der Gruppe. Weiterer Vorteil: beim nächsten Durchspielen der Instanz kann es ganz anders laufen, weil der Zufall wechselt.^^

Die Lösung scheint optimal für alle Beteiligten.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 7. Juni 2011 - 9:03 #

"Das sollte kein Problem sein. In einer Gruppe kann zwar jeder für sich selbst entscheiden, aber was die Gruppe als Gruppe antwortet, kann ja nicht variieren, sondern nur eine der möglichen Antworten sein - also wird gewürfelt."

Vielleicht bin ich zu stark die Bioware Singleplayer-Games gewöhnt, aber genau das ist eines meiner Probleme. Ich möchte die Story meines Charakters erleben und nicht auf die Gruppenentscheidung angewiesen sein.

Es gibt doch diese Preview-Berichte, wo sich vor einiger die Presse entscheiden musste, einen Schiffskapitän zu töten. Da hat man sehr häufig gehört, dass die Mehrheit ihn exekutiert hat.

Ich stelle mir das nun so vor, dass die Gruppe da steht ich möchte ihn verschonen, aber alle votieren für umbringen. Schließlich erhalte ich eine komplett andere Cutscene, bekomme schlicht nur meine jeweiligen Gesinnungspunkte. Das ist ein wenig unbefriedigend, obwohl es auch im echten Leben so ist (Demokratie), dass man sich der Mehrheit unterordnen muss.

Ich kann mir aber btw auch kein anderes (funktionierendes) System ausdenken. Die Entscheidungen kann man schließlich ja nicht instanzieren, falls die Geschehnisse mitten in einer Quest stattfinden.

Ein anderer besonderer Nachteil wäre folgendes Phänomen (schon sehr häufig beobachtet):
Spieler skippen sehr sehr häufig Cutscenes, etc. Gerade solche, die ein Spiel und die dahinter stehende Story nicht zu schätzen wissen und nur durchrushen / sich durchziehen lassen wollen. Dies könnte einen negativen Einfluss auf den Ablauf haben...

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1432 - 7. Juni 2011 - 10:10 #

Genial wäre es, wenn man sich gegen die Entscheidungen der Gruppe stellen könnte und dann direkt in den PvP-Modus kommt. Einmal volles Pfund aufs Maul und schon hat man seine Entscheidung :-)

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 8. Juni 2011 - 23:34 #

Zitat:«Ein anderer besonderer Nachteil wäre folgendes Phänomen (schon sehr häufig beobachtet):
Spieler skippen sehr sehr häufig Cutscenes, etc. Gerade solche, die ein Spiel und die dahinter stehende Story nicht zu schätzen wissen und nur durchrushen / sich durchziehen lassen wollen. Dies könnte einen negativen Einfluss auf den Ablauf haben...»

Skippen der Cutscenes soll angeblich nicht so möglich sein wie in anderen MMOs. Die Entwickler sind der Meinung, in ihrem Spiel würden [beinahe] alle Spieler von der Story angesteckt und würden sich die Cutscenes nicht so ohne weiteres entgehen lassen wollen. Selbst wenn, bringt es dem Skipper keinen Zeitgewinn, er muss auf die warten, die nicht skippen.

Ein MMO versucht natürlich, auch das Gruppenspiel zu fördern. Wenn du in einer Instanz partout deine Entscheidung durchgespielt sehen willst, musst du entweder allein (mit NPC-Companions) oder mit Leuten spielen, deren Antworten du vorher mit deinen abgeglichen hast.

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 5. Juni 2011 - 10:37 #

Das unterschreib ich so Satz für Satz.

Aladan 21 Motivator - - 28532 - 5. Juni 2011 - 10:16 #

Will...haben... :-D

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 5. Juni 2011 - 11:42 #

http://i10.photobucket.com/albums/a149/Too-DAMN-Much/Shut-up-and-take-my-money.jpg x)

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 5. Juni 2011 - 10:33 #

anzocken werde ich es auf jedenfall!

Savrals 09 Triple-Talent - 241 - 5. Juni 2011 - 10:54 #

Ich kann es kaum noch erwarten. Die Animationen sehen richtig gut aus, sehr flüssig.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 5. Juni 2011 - 13:26 #

Nachdem der Hype mittlerweile bei mir doch extrem abflaute, hat mich der Trailer doch überrascht. Gefällt mir!

Anonymous (unregistriert) 5. Juni 2011 - 18:43 #

wann sollst eigendlich rauskommen?

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 5. Juni 2011 - 19:02 #

Irgendwann dieses Jahr - laut Aussagen von Bioware.

volcatius (unregistriert) 5. Juni 2011 - 20:29 #

Ich weiß immer noch nicht, was ich von dem Titel halten soll.
Ist von Bioware, Vollvertonung, Companions, Storyquests.
Der Grafikstil gefällt mir dagegen nicht, Missionsdesign nicht überzeugend, Weltraummissionen nur Railshooter, und wie DA2 gerade zeigte, ist Bioware auch keine Qualitätsgarantie mehr.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 6. Juni 2011 - 10:54 #

Abgesehen davon, dass ich DA + DA 2 nicht bewerten kann oder mag, teile ich die Ansicht. Für dieses Spiel mag mich begeistern oder gar anstecken lassen, aber ich stehe doch vor allem dem Stil skeptisch gegenüber. So richtig will ein Funken von Atmosphäre bislang nicht auf mich überspringen. ~

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 5. Juni 2011 - 20:40 #

Wie gut, dass mich das nicht interessiert! ;)

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 6. Juni 2011 - 7:50 #

Aber offensichtlich doch interessant genug um die News zu lesen und das Desinteresse als Kommentar zu bekunden. ;)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 6. Juni 2011 - 8:33 #

Hab bisher kein MMO gespielt. Dieses könnte das erste sein. :)
Hoffe mal, daß es wie bei den Konkurrenten eine 10 Tage Testversion zum Download gibt.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 6. Juni 2011 - 14:51 #

Die Konkurrenten schalten die 10 Tage Testversion aber meistens erst frei wenn der Titel schon 1-2 Monate auf dem Markt ist. Vorher gibt es vielleicht ein Buddy-Key System.
Erfahrung mit MMOs zeigt, dass die ersten 1-2 Monate die aktivsten sind, dann läuft bei den Leuten der inklusiv-Monat aus den sie mit dem Hauptspiel erstanden haben oder verlieren die Geduld mit dem verbugten/überhypten Spiel. Gehen die Abozahlen in den Keller werden neue Spieler mit den 10 Tage Testversionen gelockt.
Wenn wir davon ausgehen, dass ToR nicht verbugt ist und nur ein Kleinteil nach dem Inklusivmonat abspringt, sollte es die Demo innerhalb des ersten Halbjahres geben.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 6. Juni 2011 - 18:14 #

Auf die paar Monate kommt es dann auch nicht mehr an.
Eventuell gibt es ja auch noch eine Betaphase in Europa. Registriert bin ich seit ca. zwei Jahren. :)

Vaedian (unregistriert) 6. Juni 2011 - 20:00 #

Da ist aber jemand äußerst optimistisch!

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 6. Juni 2011 - 20:57 #

Es springen immer Leute ab, ein paar werdens sich in dem Zeitraum zwar auch kaufen aber wenn sich die Neukäufe und die Abspringer die Waage halten haben können sie den ersten Erfolg verbuchen.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 6. Juni 2011 - 21:44 #

The Force will guide us! ;)

Azzi (unregistriert) 6. Juni 2011 - 8:37 #

Sieht ganz lustig aus allerdings:
- was ist das für ne schlechte Charakter und Rüstungsgrafik sieht sehr matschig aus, tut sich da noch was?

- wie siehts mit dem MMO-Aspekt aus, wo und wann treffe ich auf Mitspieler?

- was macht der Endgamecontent?

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 6. Juni 2011 - 9:14 #

gespalten meine Meinung zu diesem Spiel ist, doch sterben zuletzt die Hoffnung tut.

Anonymous (unregistriert) 6. Juni 2011 - 9:42 #

so dermaßen schrott und 0815 das spiel. und dann auch noch einer der widerlichsten/hässlichsten artstyles, dies gibt. warum ist das überhaupt noch in entwicklung?
oh mann, aber die masse scheints wieder mal gut zu finden.

Anonymous (unregistriert) 6. Juni 2011 - 9:46 #

Wenn das wenigstens was mit den coolen CGI TRailern zu tun hätte ... Nee sorry irgendwie kommt da für mich überhaupt kein Flair auf - hab' zwar beide Knights of the Old Republic gespeilt, aber dieses Kampfsystem sieht so unbeholfen und unrealistisch aus, das es einem den Spaß verdirbt - ich denke da ist heut' zu Tage mehr möglich ohne das man den Taktikfaktor rausnimmt ...

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 6. Juni 2011 - 9:52 #

WoW goes Space. Mobs hauen, Quests, Raids, Craften, Schlachtfelder, ich kann nicht viele Innovation erkennen. Klar gibt es 5 Jahre nach WoW paar Weiterentwicklungen, aber das Grundkorsett ist doch das Gleiche. Ich bin sicher, dass das ein gutes Spiel wird, aber wenn es um Innovationen für das Genre geht, dann hoffe ich eher auf Guild Wars 2 und The Secret World.

Azzi (unregistriert) 6. Juni 2011 - 10:06 #

Dir ist schon klar das WoW keinesfalls das Genre begründet hat, sondern sich bei den Grundlagen vor allem bei Everquest und DAoC bedient hat?

Ich meine die Grundlagen des MMO Genres wie Questen etc. werden immer Bestand haben. Allerdings denke ich das in Zukunft viel davon abhängt wie man die Möglichkeiten des MMO Genres nutzt, nämlich die 2000 Leute die sich auf nem Server befinden.
WoW nutzt diese Spieler beispielsweise so gut wie gar nicht.Man ist meistens nur mit 5 oder maximal 10 Spielern in geschlossenen Instanzen, da hat jeder CS-Server mehr MMO-Feeling^^

Ich hoffe das SW-Online vor allem im Endgame etwas innovativeres bietet als nur Instanz-Grind...

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 6. Juni 2011 - 10:43 #

Und Everquest und DAoC haben sich bei Ultima Online und bei Meridian 59 bedient und die wieder bei uralten MUDs und die bestimmt auch noch irgendwo. Ja, das ist mir klar. Ich wollte auch nicht sagen, dass WoW nun damals vor Ideen strotzend war, ich wollte nur meine Ansicht zum besten geben, dass SW:TOR die von WoW am erfolgreichsten verkörperten Standards ein bisschen weiter poliert und in ein neues Setting versetzt, aber eben nichts hinzuzufügen scheint.

Gerade Dein Punkt, die X-Tausend Leute auf einem Server müssten besser im Spiel genutzt werden, ist eigentlich ein recht schönes Beispiel: Da sehe ich bei SW:TOR nicht mal einen Ansatz, da etwas gegenüber dem WoW-Standard zu verändern. Raids für 10 Mann, 20 Mann vielleicht?, Instanzen für 5 Mann. Schlachtfelder ebenfalls vermutlich in diesem Rahmen. Viel mehr ist den Ankündigungen bisher nicht zu entnehmen.

Guild Wars 2 dagegen will mit den dynamischen Events erstens das Questsystem weitgehend hinter sich lassen und zieht damit automatisch größere Teile des Servers ins Geschehen, denn beispielsweise den Angriff auf ein Dort kann jeder miterleben und abwehren, der dort gerade steht. Und wenn die Abwehr misslingt, dann sind die NPCs in diesem Dorf für den ganzen Server erstmal weg, die Angreifer gehen dann evtl. bald auf das nächste Dorf los usw. Auch im PvP mit Kämpfen Server gegen Server wird Guild Wars 2 einige Nummern größer als WoW und Konsorten. Arneanet muss nun noch zeigen, dass sie diese Ankündigungen auch umsetzen können, aber das ist ein ganz anderes Kaliber als SW:TOR.

Und The Secret World versucht sich ja an einem Alternate Reality Game, will Puzzles einbauen, an denen die ganze Community (also sogar serverübergreifend) gemeinsam basteln soll. Wie sie das ingame umsetzen, ist noch nicht so richtig raus, aber der Ansatz gefällt mir und ich habe ein gewisses Vertrauen in den Chefdesigner Ragnar Tornquist, der mit der The Longest Journey Serie in Sachen Storytelling Großes geleistet hat.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6526 - 6. Juni 2011 - 10:57 #

Es gibt schon einige Neuerungen wie Begleitersystem, Crafting auch durch jene oder vertonte Quests. Nachher geht Bioware einen Schritt mehr und dann wird kritisiert, dass SWTOR zu wenig wie bisher erschienene MMOGs ist. Und so sehr ich auch auf GW2 gespannt bin, so muss man am Ende sehen, wie toll die Events werden, wenn kaum noch einer im jeweiligen Gebiet umherstreift. Von GW2 weiß man noch viel zu wenig.

Und wenn ich seit Jahren eines gelernt habe dann das, dass alle nach Innovationen schreiben, aber am Ende keiner jene kauft. Die Spieler wollen nunmal kein Battlezone, sondern StarCraft 5-Episode 10 oder Call of Duty 13-Rapefare statt eines Sacrifice. Genauso bei MMOGs, SWTOR verbessert Teile, aber nicht zu viel, um Spieler zu verkraulen.

DragonBaron 13 Koop-Gamer - 1232 - 6. Juni 2011 - 9:55 #

Ok, nach diesem Trailer haben EA und Bioware mich endgültig vergrault.
Mit dieser "Zeichentrick-Grafik" kann ich überhaupt nichts anfangen. Noch abschreckender sind die Animationen der Figuren.
Des Weiteren habe ich kein Vertrauen mehr in die Arbeit von Bioware. Mit Dragon Age 2 hat Bioware alle Vorschusslorbeeren bei mir verloren.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 6. Juni 2011 - 13:44 #

Mit der Zeit und dem Geld das sie da schon reingesteckt haben hätten sie leicht 2-3 gute single-player RPGs machen können.
Und alles nur weil EA mit gierigen Augen auf die Einnahmen von WoW guckt.

bam 15 Kenner - 2757 - 6. Juni 2011 - 14:33 #

Auch Bioware kann keine 4, 5 Rollenspielmarken auf den Markt werfen. Da konkurriert man letztendlich nur mit sich selber. Ein MMO von Bioware ist nicht nur wirtschaftlich interessant, sondern auch kreativ. Bioware würde das MMO nicht entwickeln, wenn man dort keine kreativen Chancen sehen würde; dafür hat Bioware zu viel Erfolg und spielt eine zu wichtige Rolle für EA als dass man da kompromisslos rumdiktieren würde.

Es ist doch interessant zu sehen, dass nun nach langer Zeit mal ein MMO von einem Studio kommt, das ähnlich viel Ressourcen wie damals Blizzard zur Verfügung hat. Nur mit ausreichendem Einsatz kann man ein MMO entwickeln was dann neben WoW auch 7-stellige Abozahlen halten kann.

Die Chancen stehen doch gut, dass Bioware ein richtig gutes MMO abliefert und dann hat man auch mal eine interessante Alternative zu WoW, die nicht innerhalb von ein paar Monaten wegstirbt und nur noch minimal supportet wird.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 6. Juni 2011 - 14:51 #

Das hoffen wir alle *gg*

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 6. Juni 2011 - 15:06 #

Wer am Ende das Sagen hat haben wie ja bei DA2 gesehen. Bioware ist nicht Blizzard. Blizzard kann es sich erlauben so lange an einem Spiel zu arbeiten bis sie meinen, daß es fertig ist (siehe Diablo 3). Bioware bekommt den Befehl schnell ein weiteres DA rauszuhauen und hält sich auch daran.

"EA really wanted to capitalize on the success of Origins, so the game was really being pushed hard to be released now."
http://kotaku.com/5780870/ever-wonder-why-dragon-age-ii-came-out-so-soon

Azzi (unregistriert) 6. Juni 2011 - 15:21 #

Ololol kuck dir mal Cataclysm an. Wers nicht kennt das ist das Addon zu WoW. Das MUSSTE zum Weihnachtsverkauf rausgehauen werden obwohl massiv Content fehlte und es an vielen Stellen nicht ausgereift wirkte.

Dazu kommt noch der Itemshop und zahlreiche Bezahlfeatures sowie immer weniger Content.

Selbst Blizzard ist durch Activision meilenweit von der ehemaligen Kundenpolitik entfernt...

Eisbaer 06 Bewerter - 57 - 6. Juni 2011 - 10:09 #

Ich glaube nicht, dass TOR in irgend einer Beziehung etwas besonderes wird. Wie denn auch? So ziemlich alles Neue und Aufregende in unserer westlichen Hemisphäre wurde in irgend einer Form schon in MMOs recycelt. Die WoW als Branchenprimus bietet ja auch nix besonderes, und verkauft sich trotzdem wie blöd. Woran liegts?

Blizzard liefert ne solide Arbeit ab. Nix besonderes. Sozusagen ein McDonalds der MMOs. Man weiß, es ist nix sonderlich gutes, aber jeder geht hin, weils seinen Zwecke erfüllt. BÄM. Jeder, der schon mal ein MMO gesehen hat, wird ein neues Produkt naturgemäß an seinen Erfahrungen messen. Und früher oder später zu dem Schluß kommen, dass es nicht so gut ist wie das Ersterlebnis. Wie bei Allem.

Meines Erachtens spielen eh nur zwei Faktoren bei MMOs eine Rolle: Stabilität, bzw. Zugang zu den Servern (Stichwort hier das über die Maßen gelobte Age of Conan, was für Telekom-Kunden die ersten Monate unspielbar war wegen Latenz etc.), sowie die Anzahl der Freunde und Bekannten, die ebenso in diesem Spiel unterwegs sind. Wenn beides gegeben ist, spielt die Qualität der Grafik oder der Lokalisation keine Rolle mehr. Potential zu Letzterem hat TOR auf jeden Fall aufgrund der populären Lizenz. Man bedenke nur, dass die Grundschüler heutzutage dank der Clon Wars - Serie wie irre auf Star Wars abfahren.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 6. Juni 2011 - 10:58 #

Dafür gibts ja das bereits laufende Clone Wars MMO ;-) Grafik ist nicht der Wahnsinn, aber 100x besser als die bunte Comic-Grafik von WoW! Die ging mir schon seit der WoW Beta aufn Keks (ich spiel's trotzdem noch aus Mangel an Alternativen, seit SWG gestorben ist). Bisher sehe ich in SW:TOR einen SWG-Nachfolger, von dem ich hoffe, die Ansprüche vieler Leute zu erfüllen.
Denn der wichtigste Faktor ist nun mal das Zusammenspielen mit Freunden - da stimme ich dir absolut zu.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 6. Juni 2011 - 15:00 #

Muss ganz ehrlich sagen, dass mir SW:TOR bisher genau so bunt und comic-haft vorkommt wie WoW...
EDIT: OK, nicht ganz so grell aber definitiv ziemlich bunt.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 6. Juni 2011 - 16:12 #

ja, ich glaube das sind starke Einflüsse aus der CloneWars-Welt - ärgerlich - aber ich hoffe, es ist noch erträglich und einigermaßen realistisch.

Llane26 (unregistriert) 6. Juni 2011 - 12:40 #

Freue mich nach wie vor IRRSINNIG auf das Spiel!

Ich denke doch, dass Bioware viele Leute mit dem Titel überraschen wird. Das Genre wird mit SW:TOR sicherlich nicht neu erfunden aber eine Evolution in Richtung Story findet hier sicherlich statt.

Thumbs up!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Juni 2011 - 14:55 #

Sehr schön Bioware. Hoffentlich sind sie bald fertig und widmen sich einem Mass Effect MMO. In der Welt fühle ich mich irgendwie wohler, als in Star Wars. :)

BobaHotFett 11 Forenversteher - 706 - 6. Juni 2011 - 18:55 #

das erste mmo das ich antesten werde. ich warte aber immer noch auch stundengenau abrechnung. kann mir nicht vorstellen dass das so schwer sein soll. bin der meinung das dadurch viel mehr leute ein mmo mal antesten würden. aber so isses halt...

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 6. Juni 2011 - 19:55 #

Stundengenaue Abrechnung? Sowas bieten dir Asia-Grinder in Asien. Aion kannst du in Korea zum Beispiel stundenweise kaufen.

So eine Idee wird sich im Westen wohl kaum etablieren. Dazu müssen wir erst anfangen, so zu ticken wie die Asiaten. Aber nach Runes of Magic und Aion packe ich kein MMO mehr an, was Koreaner, Japaner oder Chinesen hergestellt haben. Deren Vorstellung von "Spielspass" ist Lichtjahre von meiner entfernt.

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1432 - 6. Juni 2011 - 22:43 #

Stundengenaue Abrechnung wäre was Feines. Pro Stunde meinetwegen 50 Cent und das bis zu einem monatlichen Maximum von 12 €. Darüber hinaus sind die Stunden für einen Abrechnungsmonat gratis *träum*

Naja, mal schauen, ob ich es mir angucke. Anfangs war ich ziemlich heiß auf das Game ... inzwischen, nach diversen Videos und News, ist mir die Lust einigermaßen vergangen. Damals habe ich Bioware Spiele blind gekauft. Aber inzwischen bin ich eigentlich eher enttäuscht von ihnen :-(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)