Interplay in finanziellen Schwierigkeiten

PC
Bild von trottel
trottel 37 EXP - 04 Talent,R1
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

3. Juni 2011 - 14:54 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Laut einem Online-Bericht des Develop-Magazins befindet sich der US-amerikanische Spieleentwickler und -publisher Interplay Entertaiment in finanziellen Schwierigkeiten. Diese Firma hat quasi nichts zu tun mit der "alten" Interplay Entertainment, die 2004 pleite ging.

Interplay betont, dass -- wenn sie nicht in der nahen Zukunft wieder Einnahmen erwirtschaften oder weiteres Kapital freimachen können -- ihnen möglicherweise die Insolvenz oder der Bankrott droht. Eine Pleite Interplays könnte das Aus für mehrere Projekte bedeuten, die aktuell noch in Entwicklung sind. Darunter befindet sich das Online-Rollenspiel Fallout Online für den PC sowie das Rollenspiel Stonekeep für die Wii.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 3. Juni 2011 - 14:59 #

:( Wäre echt schade. Interplay war neben Origin einer der besten Entwickler/ Publisher.

Wenn man auf die Interplay Seite geht www.interplay.com und da noch so guckt welche Marken und Namen die noch haben :(

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. Juni 2011 - 15:02 #

DAS war noch eine echte Spieleschmiede...

Man erinnere nur an Dungeon Master 2.

Wenn ich jetzt ein Bonzen wäre mit unendlichen finanziellen Möglichkeiten, dann würde ich diese Firma retten. Weil die Jungs haben sich echt nichts vorzuwerfen, ausser das sie nicht gierig genug waren ;(

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 3. Juni 2011 - 15:10 #

ne eher an Sacrifice, MDK 1+2, Giants, Star Trek Starfleet Academy ; Klingon Academy, Descent 1-3, Freespace 1+2, Earthworm Jim, Fallout 1+2 (die wahren Teile!), Messiah, Baldurs Gate 1+2, Planescape usw. :(

Oder das nie erschienene Star Trek Secret of Vulcan Fury :/

volcatius (unregistriert) 3. Juni 2011 - 15:14 #

Da war Interplay teilweise aber "nur" Publisher, bei BG1+2 war Bioware Entwickler, bei PS Black Isle Studios etc.

anonymer Onkel (unregistriert) 3. Juni 2011 - 17:23 #

Eigentlich waren die bei allen(?) genannten Spielen nur Publisher. "Spieleschmiede" ist für mich dann doch was anderes.
Ich hoffe, die verschwinden (wieder) vom Markt. Dann können andere Interessenten, die eine solide Finanzierung gewährleisten können, mit den Marken etwas (hoffentlich) Sinnvolles auf die Beine stellen. Interplay bekommt es eh nicht mehr gebacken.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 3. Juni 2011 - 15:07 #

Das wars wohl mit dem Fallout MMO? :-(

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 3. Juni 2011 - 15:16 #

Da geb ich Bethesda ne große Teilschuld. Das stand damals so in der Gamestar. Interplay verkauft denen die Fallout Lizenz darf aber! das MMO entwickeln. Nach dem Erfolg von Fallout 3 wollte Bethesda dann nichtmehr das Interplay das MMO macht sondern wollten es selber. Was da an Gerichtskosten für Interplay geflossen sind obwohl das vorher ausgemacht war ist eine Frechheit von Bethesda und ein Beweis das in der Computerindustrie nur noch der Doller zählt. Sonst nix!

bam 15 Kenner - 2757 - 3. Juni 2011 - 15:53 #

Das sind dann doch sehr einseitige Informationen. Als Außenstehender hat man eben keine Einsicht in die Verträge, da ist es etwas vermessen sich auf die eine oder andere Seite zu stellen.

Letztendlich hat Interplay in den letzten Jahren nichts ordentliches auf die Beine gestellt. Die Weitergabe der Lizenz bezüglich Fallout an Bethesda hat nur gezeigt, dass man da arg in finanziellen Nöten ist und das Geld aus diesen Lizenzeinnahmen braucht.

Wie hoch die Gerichtskosten auch sein mögen, man hätte die Lizenz nicht weitergeben müssen und dann hätte man Ruhe gehabt. Anscheinend hat man aber keinen Vertrag ausgehandelt der klipp und klar formuliert was Interplay darf und was Bethesda darf, sonst würde es nicht zu dem Rechtsstreit kommen.

volcatius (unregistriert) 3. Juni 2011 - 15:10 #

Och nee, beim Fallout MMO werkelten sogar noch Veteranen von Fallout 1+2 :(

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 3. Juni 2011 - 15:22 #

Gearbox kann ja nun das Fallout MMO zu Ende entwickeln. Der Duke ist ja fertig. :-)
Ach nein, zuerst müssen sie noch Aliens: Colonial Marines zu Ende bringen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 3. Juni 2011 - 15:26 #

Ne dann soll halt Interplay Bethesda machen lassen. Aber vorher nen dicken Scheck für Vertragsbruch rüberreichen. 30-40 Millionen sollten drin sein. Und damit dann die Firma neu ausrichten.

Wenn Bethesda dann das macht kommt eh nur ein 08/15 MMO Shooter raus. Bei Interplay und dem ehemaligen Fallout Entwicklerteam wäre evtl. mal wieder (seit Ultima Online) ein richtiges Online Rollenspiel (also nix WoW Clon oder 1337 Kiddiesprache) rausgekommen :( Einfach nur traurig!

Bethesda sollte bei Eldor Scrolls bleiben und gut ist!

Lexx 15 Kenner - 3460 - 3. Juni 2011 - 16:24 #

"Interplay betont, dass -- wenn sie nicht in der nahen Zukunft wieder Einnahmen erwirtschaften oder weiteres Kapital freimachen können -- ihnen möglicherweise die Insolvenz oder der Bankrott droht. "

Das ist das Worst-Case Szenario, dass bis dato in jedem Quartalsbericht stand und im Prinzip auch stehen muss.

Technisch hat sich bei Interplay nicht viel getan. Denen geht 's so schlecht wie vorher auch.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 3. Juni 2011 - 16:49 #

"Interplay in finanziellen Schwierigkeiten" ist keine "News", in denen sind die leider schon seit Jahren.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 3. Juni 2011 - 16:56 #

-> Diese Firma hat quasi nichts zu tun mit der "alten" Interplay Entertainment, die 2004 pleite ging. <-

schön wäre es aber dennoch, wenn sie die rechte an den soundtracks der alten spiele wenigstens nutzen würden ... das ein oder andere ost-album möchte ich schon gerne erwerben.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 3. Juni 2011 - 17:06 #

dann schick denen bei Interplay doch ne Mail, die sollen ihre Soundtracks auf Itunes stellen. Am Ende werden sie dadurch reich und du rettest die Firma :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. Juni 2011 - 17:16 #

Interplay? Die gibts noch? Die Marke kann man auch ruhig sterben lassen, da sie für nichts mehr steht, dass sie damals ausgezeichnet hat.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Juni 2011 - 13:06 #

Die Firma hat nichts mehr mit dem alten Interplay zu tun. Hat aber genau die selben Probleme. Erinnert irgendwie an Geister die ich rief. Deren Marketing Kampagne beim Relaunch war dagegen nen Witz, da haben die auf Ihrer Page noch unter anderem mit Screenshots aus FreeSpace2 geworben und dabei hatten die Material aus den Blue Planet und Inferno Mods inkl. eben SCP Erweiterungen genutzt anstatt die Originalgrafik ^^. Das brachte mich schon damals zum Schmunzeln, wenn die zum Relaunch gleich mal alle vereimern wollen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 4. Juni 2011 - 13:15 #

Najo wenn man bedenkt...Blue Planet ist eigentlich Freespace 3 ^^ Was die Leute da vollbracht haben ist der Hammer und war auch Vorlage für mein Wing Commander 2 Remake.

Wers nicht kennt, hier die Intros:

http://www.youtube.com/watch?v=seORm2SR5oc Teil 1

Hier sind paar Spoiler bei was in Teil 1 passiert ist:

http://www.youtube.com/watch?v=u_bWDo5mlDw&feature=related Teil 2

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Juni 2011 - 14:06 #

Für mich war immer eher Inferno ein FreeSpace3, weil es für mich am ehesten die Volition Denkweise bei FreeSpace repräsentiert, alles ein bisschen Größer, Spektakulärer und Mächtiger gestalten. Auf Inferno 10th Anniversary und Inferno SCP warte ich zumindest länger als auf jeden anderen Mod, von Blackwater Ops mal abgesehen :D. Von Blue Planet war ich nie so der große Fan und find ich meiner Meinung nach etwas zu overhyped. Aber das muss ja jeder für sich entscheiden.

trottel 04 Talent - 37 - 4. Juni 2011 - 16:31 #

Bin auch ein großer Freespace Fan. Würde es toll finden wenn diese beiden Mods mal auf GG erwähnt bzw. vorgestellt würden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Rollenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Masthead Studios
Interplay Entertainment
Eingestellt
Link
0.0
PC