Diablo 3: Talisman gestrichen

PC
Bild von Froody42
Froody42 2067 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

28. Mai 2011 - 15:43 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Blizzard kürzlich mit den Runensteinen ein neues Feature von Diablo 3 präsentiert hat (wir berichteten), gibt es nun auch schlechte Nachrichten: Community-Manager Bashiok hat im Forum verkündet, dass der erstmals auf der BlizzCon 2008 vorgestellte Talisman aus dem fertigen Spiel gestrichen wurde. Der Talisman sollte als Aufbewahrungsort für die aus dem Vorgänger bekannten Zauber dienen -- kleine Artefakte, welche die Charakterwerte verbesserten, solange man sie im Inventar aufbewahrte. In Diablo 3 sollte man die Zauber stattdessen in den Talisman einsetzen können, damit sie keinen Platz mehr im Inventar verbrauchen. Entgegen bisheriger Ankündigungen werden Zauber und Talisman nun allerdings im fertigen Spiel doch nicht enthalten sein. Bashiok schließt allerdings nicht aus, dass sie nachträglich wieder eingeführt werden könnten. Er begründet die vorläufige Streichung folgendermaßen:

Nun, ich kann sagen, dass wir aufgrund von Feedback und Tests die Entscheidung getroffen haben, den Talisman aus der Releaseversion des Spiels zu entfernen.

Es war im Grunde eine coole Idee, aber momentan ist sie schlicht zu simpel und bringt nichts, was ihr nicht auch aus der Rüstung oder den Waffen kriegen könntet, die ihr ausrüstet. Es stellt hohe Ansprüche an den Spieler, Zeit und Energie in das Finden und Aufbewahren einer weiteren Art von Gegenstand zu investieren, nur um Spielerwerte zu erhöhen. Und wenn sie nur das tun, bewirken sie nur etwas ziemlich langweiliges, das man bereits mit beeindruckenderen Sachen wie Rüstung und Waffen erreichen kann. Ursprünglich hatte der Talisman ein deutlich tiefgründigeres Design, aber es stellte sich als sehr ehrgeizig heraus und wurde im Laufe der Entwicklung auf eine simple Werterhöhung pro Steckplatz reduziert. Wir schätzen Einfachheit in unseren Designs, aber die Zauber wurden in ihrem Einsatzzweck überflüssig.

Wir mögen die Grundidee wirklich, aber wir wollen nicht alles stehen und liegen lassen und eine große Menge Zeit in die Überarbeitung des Talismans investieren, obwohl wir bereits ein paar großartige Ideen haben. Also wird er höchstwahrscheinlich in irgendeiner Form zurückkehren, nachdem wir das Spiel ausgeliefert haben. Und großartig sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 27. Mai 2011 - 1:45 #

Mh, das liest sich exakt wie die Begründungen, wenn es bei WoW mal wieder ein spannend klingendes Feature nicht ins Spiel schafft.

"Coole Idee, war aber kompliziert. Dann haben wir es vereinfacht und es wurde sinnlos. Dann haben wir es gestrichen."

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Mai 2011 - 4:11 #

Und genau deswegen funktionieren Blizzardspiele so gut. Sämtliche gute Ideen werden ausprobiert und nicht schon in der Konzeptphase verworfen. Da wird eine Zeit lang iteriert und am Ende "überleben" die Ideen, die nicht nur funktionieren, sondern richtig gut funktionieren und das Spiel auch wirklich besser machen.

Wenn man sich irgendwann nochmal mit der Idee der Talismane auseinandersetzt, funktioniert das vielleicht besser, weil dann schon das "Basisspiel" steht und man dort keine Kompromisse mehr eingehen muss. Dass es zumindest ein Addon geben sollte, ist doch fast sicher.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 27. Mai 2011 - 4:43 #

Gerade WoW ist ein gutes Beispiel dafür, dass Blizzard für alles lange braucht oder spannende Neuerungen erst ankündigt, dann mehrfach abändert und letztendlich vereinfacht oder ganz verwirft. Da braucht man sich nur mal angucken, was aus den Heldenklassen, den Talentbäumen für Gilden oder dem Pfad der Titanen geworden ist. Fehlende Innovationen und lange Entwicklungszeiten sind zwei Punkte, die häufig von WoW-Spielern kritisiert werden.

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Mai 2011 - 6:06 #

Mag sein dass das kritisiert wird, bedeutet aber nicht, dass es schlecht ist. Im Endeffekt gibt der Erfolg Blizzard recht.

Die Idee der Heldenklassen mag z.B. gut klingen, aber die Umsetzung hat sich anscheinend als nicht wirklich durchfürbar erwiesen. Da stellt sich z.B. die Frage was Heldenklassen sein sollen. Als neue klassen müssen diese mächtiger sein als normale Klassen, was sich nur sehr schwer balancen lässt. Führt man diese als "Extralevelstufen" nach dem erreichen des Maximal-Levels einer Klasse ein, dann stellt sich die Frage, warum man nicht gleich entsprechende Fähigkeiten in die normalen Klassen steckt.

Blizzard betont immer wieder dass sie nicht Innovieren wollen um nur etwas neues zu bringen, sondern nur da innovieren wo man auch wirklich etwas verbessert. Wenn etwas super funktioniert und es keine bessere Alternative gibt, dann belässt man es eben beim alten und gestaltet es so gut wie es geht.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 27. Mai 2011 - 7:04 #

Der Erfolg von World of Warcraft fußt allerdings nicht auf seinen Innovationen. Da spielten andere Faktoren eine Rolle. Zu den Ideen: Wenn man welche hat, sollte man sich vielleicht auch ein funktionierendes Konzept dazu überlegen, es erproben und erst dann damit an die Öffentlichkeit gehen. Derzeit ist der Todesritter z.B. alles was von den sagenhaften Heldenklassen übergeblieben ist.

Was Blizzard betont oder verkündet, spielt also noch weniger eine Rolle, da gemessen an den Taten, wenig bei rum kommt. Von Innovationen kann man bei World of Warcraft in den letzten Jahren eigentlich schon nicht mehr reden, da diese in anderen MMORPGs gemacht wurden, etwa in Warhammer Online. Blizzard hat wieder nur gut kopiert.

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Mai 2011 - 7:16 #

Blizzard machts eben anders. Die lassen die Community teil am Entwicklungsprozess haben und holen so auch während der Entwicklung Feedback ein. Die Kündigen Spiele und Features ja nicht einfach nur so weit vor Veröffentlichung an. Meiner Meinung nach ist das die bessere Alternative als Spieler vor vollendete Tatsachen zu stellen, die eventuell gar nicht so gut funktionieren.

Zum Thema Innovation: Es gibt nicht nur _die_ Innovation. Da gibt es verschiedene Formen. Schon eine kleine Abänderung eines bekannten Konzepts ist per Definition eine Innovation. Blizzard mag selten große Innovationen bringen, dafür aber viele kleine Innovationen die ein bekanntes Konzept nochmal besser gestalten.

Darin liegt definitiv der Erfolg Blizzards. Man nimmt Konzepte daher und gestaltet sie so, dass sie quasi perfekt funktionieren. Das mögen manche als Kopieren bezeichnen, aber es macht doch absolut keinen Sinn als Entwickler Konzepte nicht zu benutzen, nur weil sie schon jemand anders Benutzt hat. WoW ist eben so erfolgreich weil das was Blizzard macht, oft besser ist als bei der Konkurrenz; selbst wenn die an der ein oder anderen Stelle frischere Ideen hat (die leider dann eben auch nicht so rund funktionieren).

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 27. Mai 2011 - 7:56 #

Kleinere und größere Innovationen? Die kleineren kommen aus der Community (etwa Interface Addons), werden erst nach Ewigkeiten eingepflegt und für die größeren Innovationen bedient man sich nur allzu gern bei der Konkurrenz. Was bleibt denn da noch? Und natürlich macht es Sinn, diese zu übernehmen, wenn sie gut funktionieren. Trotzdem könnte Blizzard das Tempo anziehen und auch mal wieder für Überraschungen sorgen, etwa wie damals die Helden in Warcraft3 oder in World of Warcraft die Möglichkeit zu fliegen (BC Addon). Aus dieser Richtung (markante Features) ist leider schon viel zu lange nichts mehr gekommen. Klingt alles ein wenig danach, als würde ich die Titel von Blizzard nicht mögen - das Gegenteil ist jedoch der Fall. Trotzdem sehe ich die genannten Punkte eben auch ein wenig kritisch bzw. mit leichtem Bedauern.

bam 15 Kenner - 2757 - 27. Mai 2011 - 8:15 #

Also ich fand das gesamte Cataclysm-Addon ziemlich innovativ. Da gehört schon einiges dazu eine alte Spielwelt so zu überarbeiten. Die Frage ist aber auch immer was noch neues dazu kommen kann. Irgendwann ist ein Spiel nunmal nahezu ausgeschöpft und es machen zunehmend nur noch kleinere Änderungen Sinn.

Flugmounts waren im Prinzip nur ein konsequenter Schritt nach den Reitmounts. Wenn man nun ein neues Addon eventuell unter Wasser oder mit mehr Wasser (Inseln) entwickelt, machen vielleicht Schwimmmounts Sinn.

Ich denke Blizzard dürfte mit einem weiteren Addon schon neue Spielmechanismen einführen. Cataclysm war nunmal eine Überarbeitung der alten Welt, da sind die Ressourcen eben auch für Blizzard begrentzt. Wrath of the Lich King war dann auch mehr auf die Story fokussiert.

Irgendwann ist aber bei jedem Spiel ein wenig die Luft raus und größere Neuerungen wären eben nur möglich, wenn man alte Dinge streicht oder komplett verändert. Ob das dann sinnvoll ist, ist eben fraglich. Letzten Endes dürfte Blizzard erst dann mit vielen Ideen brechen, wenn die Abozahlen signifikant zurückgehen, was aber derzeit eben noch nicht der Fall ist.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 27. Mai 2011 - 9:12 #

Was genau war denn innovativ? Gab zwar einige Quests die ich sehr abwechslungsreich fand (Ghouls vs Peaceblooms), aber vom Spielprinzip hat sich in WoW Seit 6 Jahren nichts geändert. Alles was in WoW existiert wird zwar konsequent verbessert, das ändert aber nichts daran, dass man in WoW seit 6 Jahren denselben Käse macht, der jetzt nur etwas besser aussieht und etwas flüssiger von der Hand geht. Der Content wird verlängert, aber nicht erweitert. Auf wirklich neue Inhalte (Housing, ernstzunehmendes OpenPVP, innovative Spielmechaniken in Dungeons, etc.) warten wir seit Jahren. Und da einige nicht mehr warten wollen, sind die Abozahlen seit einem Monat rückläufig.

PS. gerade die Streichung des jetzigen BG-PvP Systems wäre eines der Dinge, die große Teile der PvP Community seit Jahren fordern. Stattdessen sollte man spezielle BG-PvP Klassen einführen, welche man jederzeit im BG wechseln könnte und massive Vor- und Nachteile mit sich bringen (Stein, Schere, Papier). So würden PvP-PvE spezifische Balanceprobleme auf einen Schlag beseitigt.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 27. Mai 2011 - 8:06 #

Du willst mir doch nicht weismachen, dass es nicht schlecht ist, wenn Blizzard sich hinstellt: Es wird einen Talentbaum für Gilden geben! Dann könnt ihr eure Gilde levelen!!!

Viele WoW-Spieler freuen sich darauf. Paar Wochen später die Ernüchterung: Wird gestrichen, kommt was anderes. Was daraus geworden ist, hat man ja gesehen:
Kleine Gilden hatten zum Release von Cata das Problem, dass sie WESENTLICH langsamer in den Leveln aufstiegen, als Massengilden. Und dabei wollte Blizzard vorallem auch den kleinen Gilden einen Anreiz bieten. Aber durch die EP-Begrenzung pro Tag war das natürlich nutzlos, da sich diese nach der Memberanzahl in der Gilde gerichtet hatte (oder irre ich mich da grad?). Weiß aber auch nicht, wie es jetzt ist.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6686 - 27. Mai 2011 - 8:45 #

Wenn du/andere es so viel besser wissen, warum macht dann keiner eine Firma auf und ein Spiel, dass solche Sachen einbaut. Wenn das mit vertretbarem Budget entwickelbar wäre hätte es schon jemand gemacht.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 27. Mai 2011 - 9:15 #

Du verstehst es nicht, oder? Blizzard hat sich hingestellt: Das ist fertig, das kommt so rein. Paar Wochen später: Achne doch nicht. Das ist nur Kundenverarschung mehr nicht.

Es geht einfach darum, dass Blizzard sowas nicht ankündigen sollte, wenn noch gar nicht sicher ist, dass es auch wirklich kommt. So enttäuschen sie doch nur Käufer - unabhängig davon, ob das Spiel trotzdem gut wird.

thurius (unregistriert) 27. Mai 2011 - 12:21 #

"Es geht einfach darum, dass Blizzard sowas nicht ankündigen sollte, wenn noch gar nicht sicher ist, dass es auch wirklich kommt."

ich wette mit dir wenn blizzard nix sagt meckern die gleiche wieder rum blizzard soll doch mal infos rausrücken

"Kundenverarschung" wäre es wenn blizzard es heimlich entfernt und man es erst später durcht tests oder durch den kauf merkt das was fehlt

"Blizzard hat sich hingestellt: Das ist fertig, das kommt so rein. "

glaube kaum das blizzard da so gesagt hat,denn sie sagen auch immer dabei "es ist niemals final ,es können sich sachen noch ändern"

beispiel bei den cata-talentbäume http://wow.gamona.de/2010/06/10/talentbaeume-in-cataclysm-die-offiziellen-beschreibungen-sind-da/

"Zitat von: Blizzard
Bitte beachtet, dass diese Talentbäume sich noch ändern können."

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 27. Mai 2011 - 16:14 #

Und dein Blizz Zitat bringt was? Sie haben die Talentbäume ja nicht geändert, sondern entfernt - ein großer Unterschied.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 27. Mai 2011 - 12:23 #

wie jetzt?
sie sollen features drin lassen die mal sinn machten, und zum zeipunkt vom release unsinnig sind (zumindest im fall des talismans) da sie von anderen elementen "abgelöst" wurden?

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 27. Mai 2011 - 16:15 #

Inwiefern waren denn die Gilden-Talentbäume unsinnig? Die hätten mehr Sinn gemacht als das jetzige Gildensystem in WoW.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 15. Juli 2011 - 8:42 #

sry mein komm. bezieht sich rein auf diablo bei wow kann ich nicht mitreden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6686 - 27. Mai 2011 - 12:57 #

Kaufs halt einfach nicht, wenn du dich verarscht fühlst. Oder glaub den Ankündigungen nicht. Aber "Kundenverarsche" kann ich hier nicht sehen. Und warum sollte ich enttäuscht sein wenn sie vorab von Features erzählen, die dann halt nicht machbar sind? Ich hab das Gefühl, dass manche Leute einfach gerne rummotzen :P

El Cid 13 Koop-Gamer - 1659 - 27. Mai 2011 - 16:16 #

Eben deswegen sagte ich: Dann sollen sie es nicht ankündigen, wenn es NICHT sicher ist, ob es wirklich rein kommt. Was bringt diese Info, außer ein evtl. falsches Bild zu erzeugen?

Anonymous1 (unregistriert) 27. Mai 2011 - 15:50 #

["Aber durch die EP-Begrenzung pro Tag war das natürlich nutzlos, da
sich diese nach der Memberanzahl in der Gilde gerichtet hatte (oder irre ich mich da grad?). Weiß aber auch nicht, wie es jetzt ist."]

Du irrst Dich und zwar massiv.

1) Es gab/gibtz für Gilden unter einer bestimmten Stufe im 20er Bereich ein tägliches Cap, welches völlig unabhängig ist von der Größe der Gildengröße, egal ob die Gilde 1, 10 oder 500 Mitglieder hat. Logisch, eine 500 Mann Gilde hat diese tägliche Grenze innerhalb kürzester Zeit pro Tag erreicht, eine 2 Mann Gilde muß jeden Tag dann schon viel Spielen - aber selbst wir als kleine Freundesgilde mit 5-10 aktiven Spielern hatten keine größeren Probleme, das jeden Tag zu erreichen.

2) Schneesturm hat nicht gesagt "das kommt rein, das ist versprochen, das ändern wir nie". Es ist in der Entwicklung. Dinge ändern sich, in jedem Spiel. Das als Kundenverasche zu bezeichnen würde bedeuten, daß ausnahmsloes jedes Spiel Kundenverasche ist, sobald jede nur kleinste Änderung bereits so ausgelegt wird.

3) Pfad der Titanen und Gilden-Talente sind Teil des Spieles. Sie heißen nur Prime Glyphes und Guild Perks. Andere Form sicherlich, aber gleiche Intention.

Etwas weniger Hass und mehr Fakten bitte.

SYL

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324241 - 27. Mai 2011 - 9:43 #

Finde ich nicht: Sie hatten ein cool klingendes Feature, es hat sich dann in Tests als zu kompliziert herausgestellt, sie haben es vereinfacht, und dann haben sie erkannt, dass es keinen Mehrwert bringt.

Es dann zu streichen, finde ich nur konsequent. Klar, das ist irgendwo der Blizzard-Weichspüler, aber es gibt Gründe, wieso die Spiele so erfolgreich sind, und vor allem so lange anhaltend.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9247 - 27. Mai 2011 - 10:24 #

Ich glaube, der jetzige Erfolg kommt noch durch die guten Spiele von "damals". WoW macht keine Spaß mehr, weil wirkliche Innovationen fehlen, nicht umsonst sind die Abozahlen in Europa rückläufig.Der Schwierigkeitsgrad ist letztendlich gesunken, weil gerade die "komplizierteren" Sachen rausgeschmissen wurden.
Starcraft 2 ist, hart gesagt, nur der erste Teil mit besserer Grafik und einigen Konfortoptionen. Es macht schon Spaß, jedoch stellt sich da die Frage, ob man Lust/Geld hat, in die Addons zu investieren.
Und bei Diablo 3 bin ich ganz kritisch: Sollte das nämlich nur ein Aufguss von Teil 2 werden (halt mit anderen Chars etc.) wird das eher nicht von dauer sein. Das Spielkonzept ist, meiner Meinung nach, nämlich überholt. Ich hoffe, dass da mehr ist als nur grinden. Man darf nicht vergessen, dass viele gute Entwickler, gerade von Diablo2, Blizzard verlassen haben (die Frage ist hier nur, ob das gut oder schlecht ist).
Es bleibt wie immer nicht anderes übrig, als auf das fertige Spiel zu warten. Was ich dennoch tun werde :-)

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 27. Mai 2011 - 11:30 #

ein aufguss von diablo 2?

neue gegner, neue engine (bisschen veraltet aber who cares), teils neue chars, runen verändern die fähigkeiten (siehe hier: http://www.diablo-3.net/diablo-3-runensteine-infoseite-mit-beispielvideos-veroffentlicht/056011), überarbeitung der followers/söldner, craftig (nicht nur mit horadrim würfel), physik engine,... blizzard überarbeitet unter anderem essenziell wichtige spielelemente der diablo serie. ich denke nicht dass sie den aufwand nur für einen aufguss betreiben würden

alleine mit den üblichen diablo-elementen (bessere gegenstände, fertigkeiten verteilen, monster totklicken,...) werde ich mich wochen beschäftigen können. :)

wenn sie es dann noch bugfrei hinbekommen wird dass das spiel des jahres. vor allem auf das experimentieren mit runen+fähigkeiten bin ich mal gespannt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9247 - 27. Mai 2011 - 11:48 #

Bis auf die Runen, die Fähigkeiten verbessern und ein richtiges Crafting-System ist es für mich ein Aufguss. Und dass man Fähigkeiten verändern kann und Crafting ist auch nichts neues in dem Genre. Wenn sie alles perfekt zusammenfügen, könnte es etwas werden. Aber ansonsten denke, wird das Spiel nichts für mich. Ich z.B. könnte mich mit den üblichen Diablo-Elementen nur solange auseinander setzen, bis ich die Story einmal durch habe.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 27. Mai 2011 - 12:15 #

da kannst du aber gift drauf nehmen dass sie alles perfekt zusammenfügen. ;)
darum wird ja immer wieder hinzugefügt, herausgeschnitten, probiert und gebastelt, damit das große ganze passt.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 27. Mai 2011 - 14:31 #

Dann ist für dich wohl jede Forstsetzung ein Aufguss?

Dass du dich (wie ich) mit den typischen Diablo-Elementen allein nicht dauerhaft motivieren kannst, ist ja eher unser Problem und nicht Problem des Spiels, schließlich ist das eben eines der Kernelemente des ganzen Genres und auch der Grund für den großen Erfolg des Spiels. Zwar haben andere Spiele des Genres auch hin und wieder einige andere Features, grundsätzlich baut aber alles immer auf dem Sammeln, Töten und Level aufsteigen auf. Und Diablo 3 ist eben auch ein ARPG.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9247 - 27. Mai 2011 - 14:44 #

Ja für mich ist fast jede Fortsetzung ein neuer Aufguss, außer sie bringt spielerische Neuerungen rein.
Bis jetzt hat Diablo 3 noch keinen (wirtschaftlichen, verkaufstechnischen) Erfolg. Wobei der wohl kommen wird.
Wie gesagt, wenn alles wunderbar passt, wird das Spiel ja auch gut. Einerseits ist es zwar Blizzard, andererseits sind auch nicht mehr alle Spiele von ihnen ausnahmslos klasse.
Und natürlich gebe ich hier meine Meinung wieder und meine Probleme mit dem Spiel. Jeder kann das natürlich anders sehen, deswegen gibt es ja unterschiedliche Geschmäcker.
Ich fand Diablo 2 damals klasse, heutzutage würde ich das auch nur noch selten spielen. Sammeln, Töten, Level aufsteigen kann ich dann auch bei jedem MMORPG und die bieten meistens noch mehr. Ich habe nämlich die Befürchtung, dass Diablo 3 nicht viel mehr bietet. Aber das muss man letztendlich abwarten.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 27. Mai 2011 - 14:32 #

Klar, aber das ist ja gerade der Punkt. Dass man das Feature streicht, wenn es keinen Mehrwert bringt, ist konsequent und logisch. Ich finde es aber schon bemerkenswert, wie oft Blizzard in der letzten Zeit feststellt, dass "coole Features" dann "zu kompliziert" sind. Zu kompliziert für wen? Für die dummen Kunden?
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass coole neue Ideen entweder zu kompliziert oder zu banal für ein Spiel sind. Blizzard hat scheinbar Schwierigkeiten, den Mittelweg zu finden. Wieso ist ein cooles Feature nach der Vereinfachung von "zu kompliziert" plötzlich "zu banal"?
Ich werde das Gefühl nicht los, dass man es sich hier an der Stelle dann auch gern zu einfach macht und - statt die "coole" Idee weiter zu verfolgen und nach einer Lösung für das Problem zu suchen - auf den Notaus-Knopf drückt.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 27. Mai 2011 - 8:17 #

Das ist halt Blizzard's Philosophie:
Lieber weniger, aber dafür richtig gut durchdacht.
Die Features müssen spielerisch Sinn machen und zwar auch nach dem 40 Stunden spielen. Blizzard-Spiele sind so ausgelegt, daß man sie sehr lange spielt.

Andere Hersteller bauen so viele Ideen wie möglich ein und protzen damit, dass sie jetzt dieses und jenes drin haben. Ob es spielerisch (auf lange Sicht) Sinn macht, dafür investieren sie keine Zeit.
Deswegen dauern Blizzard-Spiele so lange und das ist auch gut so.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 27. Mai 2011 - 8:34 #

Naja durch ihre Philosophie sind die Jungs von Blizzard die einzigen bei denen ich blind nen Titel Kaufe sei es aus der Diablo, WarCraft oder Starcraft Serie.
Bisher wurde ich noch nie enttäuscht (ok WOTL Addon von WoW war etwas dürftig aber cataclysm hats wieder rausgerissen)

Find es auch besser features zu diskutieren und dann zu entscheiden ob sie es ins fertige Spiel schaffen. Lieber so als halbgare Sachen auf den Markt werfen.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 27. Mai 2011 - 12:16 #

dito

medi 08 Versteher - 198 - 27. Mai 2011 - 10:06 #

Schlechte Entscheidung! War eigentlich wirklich eine gute Neuerung

2buckZ 09 Triple-Talent - 313 - 27. Mai 2011 - 11:43 #

"Es war im Grunde eine coole Idee, aber momentan ist sie schlicht zu simpel" -- "Also wird er höchstwahrscheinlich in irgendeiner Form zurückkehren, nachdem wir das Spiel ausgeliefert haben."

Ist klar. Jetzt nehmen sie es raus, und fünf Tage nach Release kommt dann der Talisman als DLC.

thurius (unregistriert) 27. Mai 2011 - 12:04 #

welche DLCs gib es denn schon von blizzard?

2buckZ 09 Triple-Talent - 313 - 27. Mai 2011 - 13:02 #

Das weiß ich nicht, da ich selbst keine Blizzard-Spiele besitze. Ich meine mich aber zu erinnern, dass für WoW mal ein Pferdchen zu einem recht stolzen Preis angeboten wurde. Nun heißt sowas bei MMORPGs möglicherweise nicht "Downloadable-", sondern "Premium-" oder "Bonus-Content", aber in der Sache sehe ich da jetzt keinen so großen Unterschied zu DLCs.

Anonymous1 (unregistriert) 27. Mai 2011 - 15:55 #

Zur Aufklärung: im Schneesturm-Shop kann man für Euro sich einige Haustiere (kleine Mini-Begleitertierchen) und auch 1 Pferd. Sowohl die Haustiere als auch das Reittier (bald kommt ein zweites) haben aber keine spieltechnischen Vorteile gegenüber dem, was im Spiel erhältlich ist. Nur um Vergleich: im Spiel direkt kann man über 100 Reit/Flugtiere und über 100 Haustiere nur durch Spielaktionen erhalten.

Davon abgesehen wird zb gerade das Cenarium-Jungtier (ebenfalls ein Haustier) angeboten, und das damit verdiente Geld 1:1 der Japanhilfe des amerikanischen roten Kreuzes zur Verfügung gestellt.

Es ist also nicht so, daß diese Haus- und Reittiere nur für Extrazahlungen erhältlich sind.

SYL

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 27. Mai 2011 - 12:54 #

Da Blizzard zu Diablo 3 bisher keine Episoden (würde auch keinen Sinn machen) angekündigt hat, werden sie wohl nach einem Jahr oder so ein Full-Scale Addon raus bringen.

DLCs gabs bei Blizzard noch nie und es würde auch nicht in das perfektionistische Grundgerüst passen. Die versuchen ja ein Spiel rundum perfekt zu gestalten anstatt einfach nur halbgare Inhalte obendrauf zu klatschen.

Des weiteren würde ein solcher DLC die Spielbalance extrem ins wanken bringen anstatt wirklich Sinn zu machen.

2buckZ 09 Triple-Talent - 313 - 27. Mai 2011 - 13:11 #

Dass der Talisman nach Release wiederkommen wird, steht ja schon in der News: "Also wird er höchstwahrscheinlich in irgendeiner Form zurückkehren, nachdem wir das Spiel ausgeliefert haben. Und großartig sein."

Ob in Form eines DLCs, Patches oder Voll-Add-ons, das wird man dann sehen. Für mich persönlich klingt es -- losgelöst von der Entwickler-Historie -- halt ein bisschen nach DLC. Eben weil es schon im Spiel war, recht weit entwickelt noch dazu, und jetzt rausgenommen wird. Und zwar bei gleichzeitiger Ankündigung, dass das Element nachträglich wiederkommt.

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 27. Mai 2011 - 23:40 #

Das ist aber bei Blizzard gang und gäbe!
War bei SC2 auch so, nur dass die da z.B. die Einheiten die im Multiplayer imba waren oder keinen Zweck erfüllten in die Kampagne gesteckt haben!
Würde bei Diablo 3 nicht so einfach gehen, da Solo und Multiplayer eine Einheit bilden.

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 27. Mai 2011 - 13:13 #

War auch genau mein Gedanke als ichs gelesen habe...

Blizzard hat vielleicht noch keine DLCs für SC2 rausgebracht, aber wie würdet ihr denn bitte die ganzen Items für WoW bezeichnen?!
Und genügend Erfahrung hat Activision-Blizzard ja doch schon mit DLCs gesammelt...

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 27. Mai 2011 - 14:37 #

"Die ganzen Items"?
Du meinst die Dinger, die spielerisch überhaupt keinen Nutzen haben, zum großen Teil nicht gut aussehen, viel zu teuer sind - und trotzdem von allen gekauft werden?
Naja, streng genommen sind das keine DLCs, schließlich wird da nichts heruntergeladen ;)
Aber der wichtigste Unterschied zu den Talismanen ist eben der, dass sie spielerisch nutzlos sind.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 27. Mai 2011 - 17:02 #

items sind keine "dlcs"

Als "dlc" bezeichne ich einen teil des Hauptspielt oder eine geringfügige erweiterung (zusätzliche Missionen etc.) die kostenpflichtig sind.

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 27. Mai 2011 - 20:21 #

Nach der Definition wäre aber auch der Mass Effect DLC bei dem es neue Klamotten gab kein DLC... also deses Alternate Appearance Pack, das ja ausdrücklich als DLC beworben wurde...

Egal. Ich trau es Blizzard trotzdem zu. Als Beispiel sei übrigens mal der DLC von Sacred 2 fürs Closed Net genannt: Der Trägersklave. Natürlich kann man jetzt sagen: bringt ja spielerisch nichts, aber ich finde schon dass es einen unterschied macht ob ich zurück ins Dorf muss oder weiterschnetzeln darf...

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 28. Mai 2011 - 13:41 #

Und in dem Moment kann man dann auch nicht mehr sagen, dass er spielerisch nichts bringt - natürlich bringt er was :)

Nichts bringen würde er, wenn es einen andersfarbigen Trägersklaven mit identischen Eigenschaften für jeden frei zugänglich schon im Spiel gäbe. So wie es eben bei Blizzard aktuell ist.

Darkling 09 Triple-Talent - 258 - 27. Mai 2011 - 13:30 #

Nach den Erfahrungen die ich in den BLIZZ CB's gesammelt habe übersetzt sich das wohl so:
Die Whiner haben uns zugebombt wir haben den Schwanz eingezogen

Tretboot 04 Talent - 20 - 29. Mai 2011 - 15:49 #

Ich vertraue da Blizzard, die wissen schon wie sie ein gutes Diablo3 machen. Bei Lord of Destruction hat mich ehrlichgesagt das Runen Sammeln auch schon genervt.

Heidi 11 Forenversteher - 690 - 31. Mai 2011 - 13:24 #

Blizzard weiß schon was es tut!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit