Diablo 3: Runensteine im Beispiel

PC
Bild von Froody42
Froody42 2067 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

26. Mai 2011 - 9:56
Diablo 3 ab 9,00 € bei Amazon.de kaufen.

In Diablo 3 will Blizzard den Spielern erlauben, die Fähigkeiten ihres Helden genauer als je zuvor auf ihre Bedürfnisse zuzuschneiden. Daher werdet ihr nicht nur aus mehr als 20 Fähigkeiten pro Charakterklasse wählen können, sondern jede einzelne zudem mit einem von fünf Runensteinen versehen können. Jeder Runenstein verändert die Wirkung und das Aussehen der Fähigkeit dabei auf eigene Weise. Zwar waren einige Details über diese Mechanik bereits bekannt, doch erst heute haben die Entwickler auf ihrer Website eine umfassende Zusammenfassung veröffentlicht. Diese stellt die verschiedenen Arten von Steinen vor und verdeutlicht ihre Auswirkungen am Beispiel von fünf Fähigkeiten im Video. Runensteine existieren in fünf Farben:

  • Blutrote Steine erhöhen den Schaden einer Fähigkeit.
  • Indigoblaue Steine erlauben einer Fähigkeit, ein größeres Gebiet abzudecken und somit mehr Feinde zu treffen.
  • Obsidianschwarze Steine können eine Fähigkeit komplett umkrempeln. So wird das Streuprojektil des Dämonenjägers beispielsweise nicht mehr direkt auf Gegner geschossen, sondern explodiert hoch über ihnen in der Luft und lässt Splitterbomben herabregnen.
  • Goldene Runensteine vergünstigen Fähigkeiten oder bewirken, dass der Held durch ihren Einsatz neue Kraft erhält.
  • Alabasterfarbene Steine behindern Feinde auf verschiedene Art und Weise, unter anderem indem sie Verwirrung stiften oder einer Fähigkeit einen Lähmeffekt hinzufügen.

Jeden Runenstein gibt es zudem in verschiedenen Qualitätsstufen, welche die Stärke seines Effekts beeinflussen.
 

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 26. Mai 2011 - 1:59 #

die Obsidianschwarzen Steine hören sich auf jeden Fall am interessantesten an.
Alles andere sind ja im grunde genommen die bekannten cc aoe und dmg effekte die man auch aus anderen Spielen kennt.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Mai 2011 - 6:50 #

Hört sich interresant an. Kann man wirklich jede einzelne Fähigkeit mit einem Runenstein versehen oder gibt es da noch eine Beschränkung ?

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 26. Mai 2011 - 8:34 #

Nach aktuellem Stand jede einzelne Fähigkeit.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Mai 2011 - 18:28 #

Perfekt. Ein Grund mehr, dass ich mir dieses Spiel zulegen werde.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 26. Mai 2011 - 7:13 #

Ansich nen gutes System aber da ich auch in d2 extrem gerne inner europäischen und deutschen pvp liga gespielt hab seh ich da wieder ennorme balancing probleme. :/

Heretic (unregistriert) 26. Mai 2011 - 7:34 #

War denn D2 schon gut balanced?
Wenn ich mit meinem Totenbeschwörer gegen den Barbar meines Kumpels hätte kämpfen müssen, wäre das für mich weniger als aussichtslos gewesen.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 26. Mai 2011 - 7:45 #

najo zu 1.09/1.10 zeiten gab es halt richtige pvp ligen mit regeln usw und das war dann eigentlich gut balanced.. dieses open pvp zeugsel hab ich mir nie lange angetan weil da eh jeder mit cheater waffen oder mit teilweise die overpowereten runenwörter genutzt haben die es zu den zeiten noch garnicht gab oder nur beschränkt in den liga genutzt werden durfte :p und bis zu 1.11 ? glaub ich war der nec dem barb eigentlich eh, wenn man spielen kann überlegen dank ironmaiden :D

Anonymous (unregistriert) 26. Mai 2011 - 7:45 #

Ja, war es - wie jedes Blizz Spiel

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 26. Mai 2011 - 8:32 #

Also die Ankündigung hatte mich ja zuerst nicht so überzeugen können von dem Runensystem. Aber jetzt freu ich mich wirklich darauf, mit den Runen ein wenig rumzuspielen.
Wobei ich es noch besser fände, wenn man statt einer starken auch beispielsweise zwei schwache Runen auf eine Fähigkeit anwenden könnte.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55782 - 26. Mai 2011 - 9:16 #

Hört sich interessant an. Bin schon sehr gespannt und kann es kaum abwarten. Wenn ich mir aber so meinen Spielehaufen ansehe... kann es ruhig noch ein bißchen dauern. :)

sieling 08 Versteher - 165 - 26. Mai 2011 - 10:19 #

20 Fähigkeiten... was verwirrt mich dabei?

Waren es nicht im 2er mehr als 20 pro klasse , wenn man ja alle 3 kategorien pro klasse zusammen nimmt?

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 26. Mai 2011 - 11:35 #

Also bei Diablo 2 waren es 30 pro Klasse...

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 26. Mai 2011 - 11:34 #

Ja das und das Edelsteinsystem dazu klingt nach einer Herausforderung. Ich frage mich ob der Horadrimwürfel auch wieder mit dabei ist... :-D

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 26. Mai 2011 - 12:33 #

Das gibt mehr Kombinationsmöglichkeiten - ist nur die Frage, ob nicht wieder jeder die selben Runen nutzen wird. Hört sich aber auf jeden Fall nach mehr Spaß beim Ausprobieren an.
Das gibt dann schöne neue Bastelchars wie den Wurfwaffen-Barb in D2 :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit