Letzter Xbox-Vater verlässt Microsoft

Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

25. Mai 2011 - 20:16
Xbox ab 399,00 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Otto Berkes hat gestern der letzte der vier Väter der Xbox seinen Abschied von Microsoft bekannt gegeben. Berkes werde zu einer nicht genannten anderen Firma im Raum Seattle wechseln. Zuvor hatte er insgesamt 18 Jahre für den Soft- und Hardwarekonzern aus Redmond gearbeitet. Zu den Gründen für seinen Ausstieg sagte Berkes nur: 

Es ist eine gute Zeit für mich um einen Wechsel vorzunehmen, der andere Herausforderungen und etwas Neues und Erfrischendes mit sich bringt.

Berkes gehörte zusammen mit Ted Hase, Seamus Blackley und Kevin Bachus zu jener Vierergruppe, die Microsoft davon überzeugten, eine eigene Spielekonsole auf den Markt zu bringen. Berkes und seine Kollegen bastelten aus Teilen von Dell-Laptops einen ersten Prototypen einer Windows-basierten Spielekonsole und planten den Einsatz der von ihnen entwickelten DirectX-Grafiktechnologie.

Die Idee dieser Direct X Box stellten sie anschließend Ed Fries vor, der damals Chef der Games-Sparte bei Microsoft war.

Berkes war einer dieser verrückten Jungs, die eines Tages bei mir im Büro standen und mir von ihrer Idee, der Direct X Box erzählten. Sie haben mich überredet bei ihnen mitzumachen und sie dabei zu unterstützen, das Konzept zu verwirklichen. Ohne Berkes wäre es nie dazu gekommen.

Das Konzept ging auf und erwirtschaftet mittlerweile 10 Milliarden $ Umsatz pro Jahr. Nur von den Erfindern ist seit gestern keiner mehr Beschäftigter bei Microsoft. Hase, Blackley, Bachus und Fries haben schon Jahre vorher den Konzern verlassen. Zuletzt arbeitete Berkes an Microsoft Courier, einem Tablet, dessen Entwicklung fast zeitgleich mit der Veröffentlichung des iPad eingestellt wurde.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 25. Mai 2011 - 20:27 #

Danke für die News. Interessante Entstehungsgeschichte der Xbox

volcatius (unregistriert) 25. Mai 2011 - 20:48 #

Mal sehen, ob die dritte XBox-Generation zum Generationsende letztendlich Gewinn abwirft.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 25. Mai 2011 - 22:11 #

Die 2te wirft schon Gewinn ab - Lizenzgebühren & XBL sei dank

volcatius (unregistriert) 26. Mai 2011 - 6:57 #

Einfach mal die Jahresberichte 2006-2010 lesen.

Aktuell ist der Bereich bei ~2 Milliarden operativem Verlust.
Die Entwicklungskosten für die XBox360 vor 2006 sind darin noch nicht mal enthalten.

2006 - 1,284 Milliarden Dollar Verlust
2007 - 1,892 Milliarden Dollar Verlust
2008 - 0,445 Milliarden Dollar Gewinn
2009 - 0,108 Milliarden Dollar Gewinn
2010 - 0,679 Milliarden Dollar Gewinn

Ob sie diesen Verlust bis zum Ende der Generation abbauen kann, ist ungewiss.

http://www.microsoft.com/investor/AnnualReports/default.aspx

anonymer Onkel (unregistriert) 26. Mai 2011 - 12:49 #

Wobei die Zahlen die gesamte Unterhaltungssparte reflektieren. Wie viel davon der XBox zurechenbar ist, verrät MS leider nicht (dürfte aber der Großteil sein).

Rosa von Schaumwein (unregistriert) 25. Mai 2011 - 20:50 #

Ex-Microsoftler wechselt zu einer Firma im Raum Seattle? Gut, gibt bestimmt viele Firmen in diesem Raum, meine erste Assoziation ist aber definitv Valve.

Grinzerator (unregistriert) 25. Mai 2011 - 21:35 #

Das war auch mein erster Gedanke. Aber was soll Valve mit einem Konsolenkonstrukteur?

Rosa von Schaumwein (unregistriert) 25. Mai 2011 - 21:47 #

Der gute Mann wird ja vorher und nachher noch was anderes gemacht haben, man konstruiert schließlich nicht jahrelang tagein tagaus Konsolen.

Zudem ist Valve ja nicht "nur" ein reiner Spieleentwickler, sondern hat auch noch Steam am Start und ist generell sehr umtriebig.

Da wird teilweise fast schon "Grundlagenforschung" rund ums Gaming betrieben und Projekte bzw. Ideen müssen nicht zwangsläufig zur kommerziellen Produkten werden. Ich erinnere mich da z. B. an irgendwelche Spielereien zum Thema Gebärdensprache in Spielen. Valve gehörte meines Wissens nach zu den ersten Entwicklern, die geielt Spielsituationen ausgewertet haben, also wie weit Spieler gekommen sind, an welchen Stellen die meisten Spieler gescheitert sind usw. usf. Die machen sogar so viele Sachen, dass sie unmöglich EP3 fertigstellen können.

Kurz gesagt, ein innovativer Mensch wird sich dort nicht langweilen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 25. Mai 2011 - 22:10 #

Vielleicht will Valve ja auch ins OnLive Konzept einsteigen, und braucht eine Box + Pad

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 26. Mai 2011 - 6:56 #

Hehehehe, der baut dort ne Portal Gun ;)

Feldgraf 10 Kommunikator - 527 - 26. Mai 2011 - 9:34 #

Oder er wird Quarterback bei den Seahawks. :)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2212 - 25. Mai 2011 - 21:04 #

Vielleicht bastelt er aus den Resten von XBoxen eine neue Konsole ...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 26. Mai 2011 - 6:37 #

Sehr schön =D

Das wäre mal wirklich etwas Neues ^^

ganga Community-Moderator - P - 16354 - 25. Mai 2011 - 21:11 #

Sieht ja schon ein wenig wie Jan Josef Liefers aus, oder?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11201 - 25. Mai 2011 - 21:16 #

Ja, nur in 16:9. :D

Blaine 12 Trollwächter - 1149 - 25. Mai 2011 - 22:05 #

haha genau mein erster gedanke gewesen :)
achja der herr liefers ist der beste!!!!

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 25. Mai 2011 - 22:59 #

Was macht der Rest von denen momentan?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21175 - 26. Mai 2011 - 10:08 #

Vielleicht baut dieser nun mit paar andern das was wirklich nice wäre:

Eine PC Konsole. Stell ich mir so vor:

- alle 2 Jahre ein Update an CPU, RAM, GPU
- Moddingfähigkeit der Spiele
- neues Laufwerk nur zum lesen, keine Brennmöglichkeit
- Maus + Tastaturmöglichkeit
- Gamepad mit LCD Display wie der WII Nachfolger
- Onlineplattform ala XBLA
- Emulator ala Virtua Console der WII nur halt mit PC: DOS, W95/98/XP/7

Dann würd ich mir zum ersten mal ne Konsole zulegen :P

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 26. Mai 2011 - 10:32 #

Überflüssig³

Mal abgesehen vom Display im Controller, dessen Sinn sich mir eh nicht erschließen will, und der Möglichkeit meine Daten zu sichern (vielleicht nicht ganz unwichtig, wenn es Mods geben soll Oo), habe ich so'n Teil unterm Schreibtisch stehen. Wenn schon Konsole, dann deutlich anders...

Das Gurke 12 Trollwächter - P - 849 - 26. Mai 2011 - 16:37 #

Klingt für mich auch stark nach nem regulären PC ...

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 26. Mai 2011 - 13:02 #

Interessant die Geschichte noch mal zu lesen.

Würde mich allerdings auch interessieren wohin er jetzt gewechselt ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)