Mojang Specifications: Studio als Co-Publisher für Indie-Spiele

Bild von Basilius
Basilius 4775 EXP - 16 Übertalent,R8,A8,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

18. Mai 2011 - 7:31

Mojang Specifications, das Studio hinter dem enorm erfolgreichen Sandbox-Spiel Minecraft, plant offensichtlich Indie-Spiele anderer Entwickler zu veröffentlichen. In einem Interview mit GameIndustry.biz äußerte sich Business Direktor Daniel Kaplan über die neuen Möglichkeiten, die der Firma dank des Erfolgs von Minecraft, offen stehen:

Das Schlimmste für uns ist aktuell, dass wir die ganzen angebotenen Deals ablehnen müssen. Wie bekommen jede Woche Anfragen und es ist sehr schwer diese auszusieben um herauszufinden was wir machen werden. Wenn du eine Richtung einschlägst, musst du diese beibehalten.

Das erste von Mojang mitveröffentlichte Spiel ist für den kommenden November geplant, zusammen mit dem offiziellen Release von Minecraft am 11.11.2011. Nächstes Jahr soll dann Mojangs zweite Eigenproduktion, das Strategiespiel Scrolls erscheinen.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 18. Mai 2011 - 11:40 #

Ich hoffe sie übernehmen sich damit nicht. Klar war Minecraft erfolgreich, klar hat es ein paar Millionen (ach, das sagt sich so leicht) in die Firmenkasse gespült.
Auf der anderen Seite sind die meisten Publisher im drei- oder sogar vier-stelligen Millionenbereich (Umsatz) und schreiben teilweise trotzdem rote Zahlen (siehe EA über die letzten Jahre).

Kappi 15 Kenner - 3287 - 18. Mai 2011 - 13:29 #

na da gibts aber einen unterschied, wenn man höchste Summen in AAA-Spiele stecken muss oder einen Indi - Titel publisht

Wolf (unregistriert) 18. Mai 2011 - 14:47 #

So wurden in den 80er und 90er Jahren Spiele veröffentlicht. Die waren früher auch nicht so aufwendig wie heute, hatten aber viel Spielwitz und einfach eine gute Qualität. Vielleicht ist das ja ein Anfang von etwas ganz großem. Die Sache beobachten heißt es da!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37102 - 20. Mai 2011 - 12:05 #

Schrottspiele gab's damals auch schon reichlich, genauso wie Forsetzungen und Klone.
Aber klar, der Unterschied sind geringere Entwicklungskosten und weniger Mitarbeiter.

GrotesqueTactics 07 Dual-Talent - 123 - 20. Mai 2011 - 12:52 #

Bei Indiespielen arbeitet man ganz anders. Die Marketing Kosten sind viel geringer, Die Vertriebskosten sowieso und es wird penibel darauf geachtet das Design so anzupassen, dass es kostengünstig ist.
Du wirst z.b. in der Regel nie ein Renderintro bei einem Indie Titel sehen.
Allerdings wirst du auch keine (erfolgreichen) Indie Titel sehen, die versuchen den Big Budget Titeln mit ähnlichen Mitteln Konkurrenz zu machen.

Timon-king (unregistriert) 20. September 2013 - 13:11 #

Mojang war schon immer ein erfolgreiches Team.Damals gabs nur sone Schrott Spiele.Das einziste Spiel das der Hammer ist ist Minecraft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Age