PES 2012: Konami gibt erste Details bekannt

PC 360 PS3 Wii PSP andere
Bild von jps
jps 11150 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

14. Mai 2011 - 23:24 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
PES 2012 ab 4,95 € bei Amazon.de kaufen.

Obiges Bild ist eine Konzeptgrafik aus PES 2011.

Hersteller Konami spricht auf der hauseigenen Webseite erstmals über PES 2012 und geht dabei verstärkt auf die Aspekte Künstliche Intelligenz und Realismus ein. Die Mitspieler sollen im neuesten Teil der Fußball-Serie die Fähigkeit des Freilaufens beherrschen und vor allen Dingen im Angriffsspiel mehr unterstützen, indem sie Sprints vortäuschen, um die Verteidiger zu irritieren. Auch die Verteidigung erhielt laut den Entwicklern eine Überarbeitung; die KI soll nun im Raum mitlaufen und so ohne direktes Eingreifen den gegnerischen Angriff stoppen.

Die Physis der Spieler soll das Zweikampfverhalten stärker beeinflussen, insbesondere Stärke und körperliche Statur der Verteidiger. Außerdem sollen die Spieler nun auch straucheln, sofern sie nicht auf zu harte Weise vom Ball getrennt werden. PES 2012 erscheint im Herbst 2011 auf PC, PS3, Xbox 360, Wii, PSP und PS2.

Shingo Takatsuka, Creative Producer der PES-Serie, weiß folgendes zu sagen:

PES 2012 fokussiert sich auf die wesentlichen Bestandteile von Klasse-Fußball: Angriffsspiel, Bewegungsfreiheit, das Erarbeiten und Nutzen von freien Räumen sowie die Notwendigkeit zum Teamplay. Alle diese Bestandteile vereinen sich zu einem Spielerlebnis, das sich wie in der Realität laufend verändert und durch einen brillanten Geistesblitz entschieden werden kann. Mehr Kontrolle denn je über alle Bestandteile des Spiels innerhalb einer vielfältigen, aber dennoch intuitiv zu nutzenden Steuerung -- PES 2012 wird für die Fans zu einem großartigen, neuen Fußball-Erlebnis.

GamersGlobal vergibt somit 90 von 100 möglichen Punkten an Shingo Takatsuka für die Fähigkeit "Wie tue ich so, als ob ausgerechnet der diesjährige Serienaufguss etwas ganz besonderes ist." Nicht, dass dies beim großen Konkurrenten EA Sports anders wäre...



ganga Community-Moderator - P - 16961 - 14. Mai 2011 - 22:34 #

"Fähigkeit des Freilaufens beherrschen und vor allen Dingen im Angriffsspiel mehr unterstützen"

Das klingt doch gut, in meinen Augen der größte Schwachpunkt im Moment von PES.

KingJames23 15 Kenner - 3250 - 14. Mai 2011 - 22:35 #

Ich seh ja schon kommen, wie die angetäuschten Sprints nicht nur die Verteidiger täuschen, sondern auch mich und ich den Steilpass spiele, aber der Adressat läuft nicht...

Quillok 12 Trollwächter - 901 - 15. Mai 2011 - 0:40 #

Was ja auch realistisch wäre... fänd ich persönlich jetzt nicht ganz so schlimm...

Gamma 10 Kommunikator - 384 - 15. Mai 2011 - 0:33 #

Kommt mir irgendwie alles bekannt vor. Aber woher nur...?

Niko 16 Übertalent - 5024 - 15. Mai 2011 - 1:08 #

Den letzten Absatz finde ich etwas hochnäsig, aber okay.

Ich erwarte von PES endlich einen Sprung... mal schauen o:

PatStone99 16 Übertalent - 4162 - 15. Mai 2011 - 3:56 #

Das kommt nicht nur hochnäsig, sondern direkt abwertend rüber. Das GamersGlobal würde ich an dieser Stelle auch eher durch ein " Ich persönlich " ersetzen, weil es nicht wirklich die allgemeine Meinung der mitarbeitenden GG-Community widerspiegelt.

Der letzte Absatz ist grenzwertig. Entweder stellt man es als seine eigene Meinung dar, oder man verkneift sich Kommentare in denen man das eigene Urteil als das von GG bezeichnet.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 15. Mai 2011 - 13:37 #

Das habe ich nicht geschrieben, das kommt vom Chef der Webseite. Siehe Changelog der News.

Tagave (unregistriert) 15. Mai 2011 - 4:39 #

Dass die vermeintlichen Kernfeatures von Herrn Takatsuka hier mehr als nebulös beschrieben werden, kann man doch durchaus auch mal kommentieren, ob allerdings in Form einer derart holprigen Formulierung sei mal dahingestellt. Abgesehen davon lesen sich die im Text erwähnten Änderung gar nicht mal so übel.

Anonymous (unregistriert) 15. Mai 2011 - 8:48 #

Das Problem doch bei der Pes Serie ist doch seit Jahren, das das Technische Grundgerüst veraltet ist. Sei es die Stadtionzuschauer, Spielermodelle oder Rasen... es tut sich in dem Bereich fast garnichts. Auch sind die Kommentatoren vorallem die Deutschen extrem schwach (japanische konnte man z.b. erst garnicht anwählen) und das SPiel leider unter diversen Ki Bugs die sich vorallem im letzten Teil bei der Abwehr bemerkbar machen, auch war das Spieler switchen per Tastendruck eher suboptimal als gut.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1263 - 15. Mai 2011 - 9:41 #

Also ich finde von 2009 auf 2010 hat sich die Grafik schon stark verbessert (PS3). Die 2011er Version macht meiner Meinung sehr viel Spass. Und welche Software ist schon perfekt? Und noch einmal zum letzten Abschnitt. Ich denke auch bei der Bundesliga gibt es jedes Jahr einen "Aufguss" und da hat sich auch noch keiner beschwert.

Lori 05 Spieler - 93 - 15. Mai 2011 - 12:08 #

Viel Text ohne viel Aussagen. PES2011 war ja ne ziemliche Enttäuschung, aber immernoch 10x besser als der EA-Müll aufm PC.

Fabes 14 Komm-Experte - 2518 - 15. Mai 2011 - 17:11 #

Ich hoffe, dass das dieses Jahr was wird, oder muss ich immer noch bei PES6 bleiben?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit