TV-Kritik: Pixelmacher (ZDF)

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

14. Mai 2011 - 12:18 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Mit dem Start von ZDF.kultur und dem angedrohten Ende von neues, war es schwer, eine Fernsehsendung für Netz- und Gamingkultur im frei-empfangbaren Fernsehen als sehenswert zu bezeichnen. Ändert sich das mit der neuen ZDF-Sendung Pixelmacher, deren erste Folge gestern um 21:30 zu bestaunen war?

Nach der Pilotfolge zu urteilen: vielleicht mal, irgendwann. Pixelmacher versucht, MTV GameOne mehr schlecht als recht nachzuahmen. Es ist keine schlechte Kopie, doch das Potenzial wird nicht ausgeschöpft. Lukas Koch ist an sich ein guter Moderator, doch viele seiner Witze wirken so spontan und spritzig wie die Weihnachts- und Neujahransprachen von Bundeskanzlerin und Bundespräsident zusammen.  In kommenden Folgen wird ZDF.kultur nicht darum kommen, einen Co-Moderator einzustellen, da Lukas solo zu steif ist.

Das Thema der Sendung war "Zombies", unter anderem gab es einen Einspieler zu Plants vs. Zombies.  Steif wirkte der Test zu "Portale". Gemeint war Portal 2, und wirklich viel über das Spiel wurde nicht vermittelt. Die Einspieler mit Vertretern von Valve hätten ruhig ein VoiceOver vertragen. Nicht alle Zuschauer sind des Englischen so gut mächtig, um Marketingphrasen sinngemäß zu verstehen. Schön waren hingegen die drei Kulturschnipsel, die im Verlauf der Sendung gebracht wurden. Schnipsel eins war über Table-Top-RPGs und wirkte locker und ungezwungen. Zur Mitte von Pixelmacher wurde über die allgemeine Faszination und die Entstehung des Popkultur-Phänomens Zombies gemutmaßt.  Voodoo-Kult, Videospiele á la Resident Evil und alte Romero-Filme fanden ihren Weg in diesen Informationsfilm. Der letzte Schnipsel handelte vom Urbanhacking. Vom Charakter her war er auf Niveau eines Szeneclips, wie wir es von neues gewohnt sind.

Als absoluten Tiefpunkt der Sendung können wir klar das "Netzfundstück" herausstellen. Ein Fünftel der Sendung lang wurde ein alter Animationsfilm gezeigt, der bei der Zielgruppe von Pixelmacher mehr zu Fremdschämen und Verstimmung führen dürfte als zur gewollten Belustigung. Streiten lässt sich auch über den abschließenden Musikclip des Kreuzberger Rappers Marteria. Einige werden seinen Beat mögen, andere schon zu Beginn des Clips abschalten.

Es steckt durchaus Potenzial in Pixelmacher. Doch die Pilotfolge tappte in so viele Fettnäpfchen, dass bis zu dessen Ausschöpfung einige Zeit vergehen könnte. Pixelmacher wird aus unserer Sicht nie ein GameOne werden, und Lukas Koch nie ein Simon Krätschmer. Aber mal sehen, was die nächste Folge bringt, kommenden Freitag um 21.30.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2421 - 14. Mai 2011 - 12:27 #

Hab mir mal den Feed der Sendung gespeichert. Könnte vielleicht in absehbarer Zeit was daraus werden.
Edit: Danke für die Info.

Macthirty 11 Forenversteher - 615 - 14. Mai 2011 - 12:49 #

Ist leider wirklich schlecht. Und ich sehe nicht einmal Potential für Besserung.
Aber trtotzdem vielen Dank für die Info.

Anonymous (unregistriert) 14. Mai 2011 - 13:04 #

Ne, da hat nun wirklich gar nix gestimmt.
Die gewollt lustigen Kommentare zu Plants vs Zombies waren ja wohl sowas von maximal verkrampft. Zumal PvZ ja schon etwas länger auf dem Markt ist, also wozu jetzt nochmal ein 'Test'. Ja klar, theoretisch war der thematische Schwerpunkt 'Zombies', aber wenn man sowas machen will, kannman nicht 10 Minuten am Stück nur über ein Spiel berichten.
Man merkt dem Moderator schon an, dass er sich für Spiele und Spielkultur eigentlich nicht interessiert und wahrscheinlich maximal Angry Birds auf seinem iPhone hat.

Anonymouszwei (unregistriert) 14. Mai 2011 - 13:20 #

Protos vs Zerg!

Der mit dem Gnu im Schuh (unregistriert) 14. Mai 2011 - 13:05 #

Die Sendung lädt zum Fremdschämen ein - und der Vergleich mit GameOne ist eine Beleidigung.

Fühlte man sich in der Redaktion herabgestuft weil jetzt nicht mehr auf 3Sat?

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 14. Mai 2011 - 13:13 #

Hmm, ne mir ist die die Sendung auch nicht sympathisch, wirkt alles mehr oder minder gezwungen (= Stock im Ar%$&-Syndrom - sry). Da finde ich den lockeren, natürlichen Stil von Game One um Welten besser. Aber mutig von den Öffentlich-rechtlichen mal so ein Format zu versuchen ist es allemal.

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 14. Mai 2011 - 19:30 #

Wenn dafür dann ein anderes etabliertes und qualitativ hochwertiges Format abgesetzt wird, könnten sie sich den Mut gern sparen..

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 14. Mai 2011 - 13:26 #

Vielen Dank für die Kritik... achja " à la" mit accent grave

Anonymous (unregistriert) 14. Mai 2011 - 13:28 #

Sendung war ok aber kommt nicht an PLAY! auf Servus TV heran.
Das könnte man hier übrigens auch mal per News erwähnen. Da gibts die Spiele nämlich auch in HD.

anonymer Onkel (unregistriert) 14. Mai 2011 - 13:28 #

Der Kerl heißt Marteria (von Marten) und die Beats von "Endboss" (ich vermute stark, es handelt sich um diesen Clip) sind unbezweifelbar großartig, kommen allerdings nicht von ihm.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 15. Mai 2011 - 11:20 #

Da hast du natürlich Recht. Er heißt Marteria. Hab es korrigiert.

Desotho 15 Kenner - 3470 - 14. Mai 2011 - 13:31 #

Ich habe die Sendung auch geschaut. Das ist wieder das alte Problem, dass man mit pseudo-hippen Geschwafel irgendwie "cool" wirken will.
Das wirkt nicht nur lächerlich, auch Informationen gehen dabei unter.
Ich bezweifle dass jemand der Plantz vs Zombies und Portal nicht kannte überhaupt verstehen konnte worum es im Spiel geht.
Dass der Moderator ein bisschen sehr warm wirkt ist da schon nebensächlich.

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 14. Mai 2011 - 13:36 #

Man merkte dem Moderator und vor allem der Redaktion, die hinter den Beiträgen steckt, definitiv an dass dieses Themengebiet absolutes Neuland für sie darstellt.
Ich hoffe zumindest, dass sich dies vielleicht noch bessert. Immerhin haben die öffentlich-rechtlichen Sender einen Bildungsauftrag... dass sie diesem Bildungsauftrag aber eine ganze Weile schon nicht mehr nachkommen, ist traurig aber wahr.

Empfehlen kann ich stattdessen folgendes:
http://fernsehkritik.tv/folge-65/Start/

Die Jungs von GameOne sind zu Gast bei fernsehkritik.tv und liefern eine sehr interessante Diskussionsrunde.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 14. Mai 2011 - 13:40 #

Stimmt, hab ich auch gesehen, wirklich empfehlenswert.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 14. Mai 2011 - 13:40 #

Warum vergleicht ihr das mit GameOne? Beides sind doch völlig verschiedene Formate.
Und schlecht war die Sendung wirklich nicht. Nur die Auswahl der Themen war meiner Meinung nach etwas suboptimal. Man kann nicht ein Computerspiele,Internet,Kultur und Spassmagazin in einem sein. Hier sollten die Macher meiner Meinung nach engere Grenzen ziehen.

Die 1. Sendung war jedoch nicht schlecht und die Sendung kann sicherlich noch was werden. Jedoch dürfen sie einen Fehler nicht machen:
Nämlich ständig solch generisches und belangloses Gelaber über die Netzkultur und dessen hippe Internetgeneration, welche die Welt verändert, und lauter ähnlichem Käse bringen ala Sascha Lobo. Das kann mittlerweile keiner mehr hören, aber gerade unkonventionellen Sendnungen wie diese haben immer den latenten Drang in solche Ecken zu driften.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12453 - 14. Mai 2011 - 13:47 #

Gerade in der Medienbibi angesehn und okay man kann die Kritik wirklich unterschreiben.
Wenns eine entwicklung gibt dann kanns vielleicht ganz gut werden

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 14. Mai 2011 - 13:50 #

Man hätte ja wenigstens jemand nehmen können der Privat auch spielt... Und nicht son Tünnis der garkeinen Plan hat xD

saxz 14 Komm-Experte - P - 1800 - 14. Mai 2011 - 13:56 #

Also ich habe mir jetzt ca. die Hälfte der Sendung angesehen und tue mir wirklich schwer weiter zu schauen. Ich frage mich, welche Zielgruppe denn hier angesprochen werden soll?
Es sind so viele Dinge, die irgendwie künstlich auf jugendlich getrimmt wirken, dann den Anspruch haben doch recht detailiert informieren zu wollen (länge des PvZ-Beitrags), aber irgendwie einfach nur amateurhaft rüberkommen. Die "Gags" wurden ja bereits erwähnt, aber auch die Moderation von Hr. Koch geht für mich gar nicht. Ist dieser "Jugend-Slang" mit permanenten "ne, eh, okay, 'n" denn notwendig: "jo, ich bin so'n lockerer Type ne, also hört mir zu okay?" - was soll dieser auf "cool" getrimmte Mist?
Teilweise Dinge wie die Kameraführung (auch einblenden das Aufnehmen der zweiten Kamera) locker imo die Szene nicht auf, sondern wirken billig. Beiträgeauswahl ok, Aufmachung wie gesagt weitgehend mangelhaft.

Das Format geht imo so schon wieder in die falsche Richtung. Ich bin wahrlich kein Vielseher von "Neues" auf 3Sat gewesen, aber die Sendung hat mir 100x besser gefallen. Wenn es schon eine Sendung im Formate eines MTV GameOne gibt, dann hätte man das Thema Jugend-Spiele-Kultur etc. doch einfach auch etwas ernsthafter (soll keine Kritik an dem GameOne sein) als bei den Kollegen gestalten können. Ein Format für Kenner aber auch Laien, dass sachlich über ein Thema informiert und eben einen etwas tieferen Einblick nach kurzer Einführung gewährt, damit auch Experten nicht gelangweilt abschalten. Bei der Aufmachung stellt man sich automatisch in den Wettbewerb mit den MTV-Kollegen und geht maßlos dabei unter.
Natürlich muss man das nicht unbedingt so umsetzen, es gibt ja auch "lockere" und gut recherchierte Sendungen wie "Wissen macht Ah!". Aber das in dieser Form geht so gar nicht. Das schreckt mich als erwachsenen Spieler ab, vermittelt außenstehenden eher ein falsches Bild und ob es am Ende die vermeintliche Zielgruppe Jugendlicher zwischen geschätzt 12-16 überhaupt anspricht/diese das Programm neben ihren Privatsender überhaupt finden, bezweifle ich.

Speziell das Thema PC-Gaming aber wie auch gesehen Rollen-/Brettspiele usw. sind keineswegs nur Themen für Kinder. Ich bin gespannt, wann das irgendwann mal bei konservativen Strukturen wie dem ÖR ernstgenommen wird.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 14. Mai 2011 - 14:01 #

Das liegt daran, das die komplette Redaktion bei Gameone süchtige Zocker sind, die echt Ahnung haben bis auf die paar Mädels bei denen. Und beim Zdf sind es Leute die das beste aus dem Befehl der Senderleitung machen müssen etwas über Gaming herzustellen. Ist doch klar das, dass zwei Welten sind.

Wenn ich ohne Ahnung versuchen würde jetzt einen Artikel über Fußball zu schreiben, würde der von den Kennern auch in der Luft zerissen.

"Des Nächtles scheint kei Sonne, und das bedeutet weniger Energie!"

wenn ich den Satz im Vergleich zu Gameone setze

"Und Nachts sind die Zombies noch stärker... Und wisst ihr wer da hilfreich wäre? BAAATMAAAN!"

Wiegesagt 2 Welten

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 14. Mai 2011 - 19:45 #

Die Redaktion ist offenbar die von "neues", man kann also nicht unbedingt behaupten, dass sie keine Ahnung von dem Thema haben. Ich denke das Problem ist eher, dass man Schwierigkeiten hat, seine Zielgruppe zu definieren - jugendlich cool oder doch eher seriös ernst? Bei solchen Fragen geht die Antwort bei den öffentlich rechtlichen leider oft daneben, was dann eben darin endet, dass es albern wirkt. Eben weil man offenbar gleichzeitig die Jugend mit coolen Sprüchen ansprechen möchte, während man aber gleichzeitig dem seriösen Anspruch der öffentlich rechtlichen gerecht werden möchte, was dann eben zu diesen zwanghaften Witzchen führt.

Mir wäre es lieb, wenn man sich einfach an ganz normale Menschen richten würde, wie es "neues" auch getan hat. Da hat man dann auch keine Probleme mit sowas.

J.B. 08 Versteher - 222 - 14. Mai 2011 - 14:04 #

Die Sendung zeigt mal wieder, dass solche Formate nur funktionieren, wenn sich die macher 100% mit dem Thema identifizieren können und Ahnung von der Materie haben.
Klar ist es kleinkariert sich über Sachen wie "Portale 2" zu beschweren, doch durch solche Dinge leidet die Glaubwürdigkeit.
Was auch sehr negativ auffällt ist, dass verkrampft versucht wurde das Format auf 30 min zu strecken.
Und der rote Faden, den man versucht hat einzubauen, war mir auch nen Rätsel oder was hatte es mit diesem albernen Zwischenboss, Endboss gefasel auf sich.

Meiner Meinung nach gibt es zwei Möglichkeiten für die Sendung. Entweder zurück zum seriösen Auftreten, wie die Beiträge bei "neues" oder Leute in die Sendung und Redaktion bringen, die mehr kennen als nur Browserspiele.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 15. Mai 2011 - 12:20 #

Sehe ich genauso. Der Moderator wirkt inkomepetent und kommt mir desöfteren vor wie ein Dingsda-Moderator. Der Beitrag zu Plants vs. Zombies ist wirklich unterirdisch. Wirre Montage, unpassender Kommentar, schlecht abgefilmte iPad-Version... Ich habe das Spiel durchgespielt und weiß daher um die Qualitäten des Titels, in dem Beitrag werden diese kaum klar.

Trotzdem ist es schön, dass es eine solche Sendung im ZDF gibt. Das Konzept sollte aber nochmal stark überdacht werden. Immerhin ist der Stil von Intro und Bauchbinden klasse gelungen. Das Musikvideo find ich auch ganz cool, der Beat ist ein Brett, der Rap solala ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29583 - 15. Mai 2011 - 12:58 #

Dafür war das Pro-PvZ-Mädel in dem Beitrag nett und pfiffig. Ich könnte mir da eine Doppelmoderation aus Spielemuffel und Zockermädel gut vorstellen.

motherlode (unregistriert) 14. Mai 2011 - 14:23 #

Die Witze stören das Vergnügen zuzuschauen, ein sachlicher Stil hätte der Sendung nicht geschadet.

Madcow 18 Doppel-Voter - 11400 - 14. Mai 2011 - 17:08 #

Musste sau Lachen wie sie vor der Lido-Bar in Mainz stehen bleiben und schlechte Witze reissen :)
Und im Orcish Outpost (Das is der Rollenspielladen) bin ich auch mal öfters.

Bin noch nicht ganz durch, aber als seichte Unterhaltung ist es ganz nett, aber ich muss meinen Vorredner Recht geben, den Machern fehlt noch ein Quentschen mehr Zockerblut.

Lyhawk 15 Kenner - P - 3367 - 14. Mai 2011 - 17:27 #

Das fand ich auch schlecht, man sieht die Bar für schlechte Gags aber nicht den Laden von Außen, falls interesierte mal reinscahuen wollen Oo

Am Anfang fand ich den Moderator so schrecklich, aber in dne Beiträgen fand ich ihn doch ganz witzig in seiner Anti-Rolle. Keine Ahnung, kein Verständis, konnt ich drüber lachen XD

Mal sehen ob sie sich noch mausern, die Beiträge waren ja einigermaßen in Ordnung wenn sie auch die Themen meist nur anschnitten. Die Sendung sammelt be mir auch Pluspunkte, weil sie mir Chainsaw Maid gezeigt hat^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 14. Mai 2011 - 17:30 #

So schlecht war die Sendung nicht, aber es besteht sicher noch viel Verbesserungspotential.

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 14. Mai 2011 - 19:20 #

Liebe ZDF Redaktion. Holt euch Budi und Simon ran und lasst die die Sendung machen. Die beiden haben verdammt nochmal mehr verdient als ihnen MTV Germany gegeben hat (lächerliche 15 Minuten am Ende). Mit denen holt man sich das junge Publikum und ist informativ. Sie haben die Ahnung und den Humor und sind einfach ultra-sympatisch. Schaut euch mal die Interviews mit Simon bei Clixoom an. Beste Type wo gibt ;).
Das würde ich mir wünschen.

ciao

Martin Lisicki Redakteur - P - 35886 - 14. Mai 2011 - 18:55 #

Ich fand die Sendung recht uninteressant - der Moderator hat zuviel unnötigen Kram erzählt und machte auf mich einen nicht allzu kompetenten Eindruck. Der Beitrag über Plants vs. Zombies war nicht schlecht, der Rest einfach unnötig.
Die sollten sich GameOne nochmal genauer anschauen ;-)

ThomasThePommes (unregistriert) 14. Mai 2011 - 19:01 #

Naja es ist die erste Folge und da sollte man noch nicht so hart mit ihnen sein.

Die Beiträge zu den Spielen fand ich eigentlich ganz gut. Man muss halt immer sehen für wen die Sendung gemacht ist. Meiner Meinung nach weniger für echte Zocker als ehr für Gelegenheitsspieler oder Leute die wenig mit Videogaming am Hut haben. Der richtige Zocker informiert sich doch sowieso umfassend übers Internet oder Spielemagazine. Das einzige Format was für die eingefleischten Zocker wirklich interessant war, waren die frühen Giga Games Zeiten. Dort saßen richtige Spieler die auch genug Zeit hatten um Spiele umfangreich vorzustellen.

Die Sendung hier hat viel zu wenig Sendezeit und viel zu viel Inhalt zu bearbeiten. Daher finde ich schon gut was sie aus den begrenzten Mitteln machen. Wenn man den Resident Evil Teil bedenkt, dann scheinen sie auch nicht nur den Weichspühlkurs zu fahren sondern auch Spiele mit Gewalt vorzustellen. Allein das finde ich für das öffentliche Fernsehn schon mutig.

Was ich nicht so toll fand waren die Schnipsel zwischen den Beiträgen. Die sind nicht lustig und machen auch sonst wenig Sinn. Hier sollte man versuchen irgendwie seinen eigenen Stiel zu finden. Den Beitrag übers Table Top fand ich auch etwas dürftig. Es wurde zB. nicht gezeigt wie man sowas nun spielt oder wie die Entwicklung der beiden heißt.

Alles in allem sollten sie sich vielleicht mehr auf die Spielebeiträge konzentrieren und den Spaß zwischendurch reduzieren.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 15. Mai 2011 - 13:02 #

Wenn ich kein Fußballfan bin, guck ich auch keine Fußballsendungen in der sie sich über das Thema unterhalten. Obs gut oder schlecht gemacht ist, man guckt das was einen interessiert, also wieso sollte ihre Zielgruppe "Nichtspielende Leute" sein? Um die auf den Gamingweg zu bringen? Glaub ich nicht

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 14. Mai 2011 - 20:01 #

Hat ARD oder ZDF nicht auch Coldmirror ne kleine Plattform im TV gegeben? Die stellt ja öfters auch recht sympathisch Games vor, daran hätten sie sich auch ein Beispiel nehmen können, wenn die offenbar schon kein MTV empfangen können :-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12880 - 15. Mai 2011 - 0:36 #

Naja ich persönlich finde GameOne jetzt auch nicht so der Hit, an solchen Sendungen sieht man sehr gut, dass die deutsche Videospielberichterstattung für die breite Öffentlichkeit noch immer total in den Kinderschuhen steckt wenn man sie mit anderen Ländern vergleicht und man in fast 20 Jahren überhaupt nichts dazu gelernt hat. Es ist ja nicht der erste Versuch von den Öffentlichen ein Videospielmagazin auf die Beine zu stellen und ich finde es absolut erschreckend, dass Pixelmacher im Vergleich zum ohnehin schon mittelmäßigen X-Base der 90er Jahre gleich ganze Meter an Rückschritte betreibt... nach dieser Sendung möchte ich hier nie wieder X-Base Bashing lesen, denn Pixelmacher beleidigt selbst das...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 15. Mai 2011 - 13:08 #

Kann ich dir leider nicht beipflichten. Ich habe mich letztens mal schlau gemacht welche Gamessendungen es z.b. in Frankreich oder unseren Europäischen Nachbarn gibt im Fernsehen.

Ernüchterung, diese eine französische Sendung die so hochgelobt wird, war zwar mit dem Thema Spiele befasst, aber lustige Einspieler, wie z.b. bei Gameone gibt es garnicht. Greenscreen spielereien eingebettet in die Gamesthemen gibt es auch kaum bis garnicht.

Ich bin normal kein Fanboy, aber Gameone ist muss ich sagen, konkurenzlos in Europa, ob das jetz gut oder schlecht ist will ich nicht bewerten.

Gameone so wies ist, exportieren an alle europäischen Länder, Tonspur des Landes drüber und der Gameskultur wäre in Europa ein großes Stück geholfen.

Ps: Viele gucken Gameone auch nur wegen der Unterhaltung, die ihnen wirklich gut gelingt. Da sie einfach 2 Nerds sind, wie die meisten Gamer halt auch

Novachen 18 Doppel-Voter - 12880 - 15. Mai 2011 - 20:28 #

Ich find GameOne trotzdem nix für mich, vielleicht ist das einfach nur eine Sendung für Männer was auch eindeutig die Zielgruppe ist :D Mein Geschmack trifft die Sendung und die Witze leider nicht... Vielleicht bin ich einfach eher für eine seriösere Berichterstattung zu haben. Naja ich persönlich finde alle Gamessendungen in Europa schrecklich... vor allem wenn man entsprechende Formate aus den USA oder Japan her kennt, die das ganze auch einfach seriöser wie in Deutschland Fußball- oder Automagazine rüber bringen als wäre es was ganz normales und nichts außergewöhnlich freakiges :)

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 17. Mai 2011 - 14:03 #

Keine Sorge, ich mag's auch nicht ;)
Hab da auch lieber seriös angehauchte Berichterstattung. Nichts gegen Witze, aber die Art der Witze gefällt mir nicht. Lieber Gamestar-TV :O

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 15. Mai 2011 - 2:25 #

An sich löblich vom ZDF, eine solche Sendung bringen zu wollen. Habe mal mittelausführlich drübergeschaut, im Endeffekt passt da leider einfach gar nichts zusammen.

Wie hier schon angesprochen wurde scheint man sich vor allemüber seine Zielgruppe nicht im Klaren zu sein - der Name "Pixelmacher" (der allerdings auch eher gewollt und nicht gekonnt klingt) sowie der Stil des Intros erinnerten mich zuerst einmal sehr an die EDGE oder GEE (R.I.P): Magazine, deren Leser durchaus schon die weiterführende Schule hinter sich haben. Der witzelnde Moderator könnte dagegen direkt aus dem KIKA kommen und hat offensichtlich nicht den geringsten Draht zum Thema.

Die Sendung kann und darf sich gerne verbessern, im jetzigen Zustand sehe ich für mich aber keinen Grund, dort nochmal reinzuschauen.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 15. Mai 2011 - 2:37 #

Info:

Lukas Koch hat bei Viva angefangen, war dann lange bei Kika tätig und gehörte seit 2009 zum Moderatorenteam von neues.

Anonymous (unregistriert) 15. Mai 2011 - 7:57 #

//valentinas-weblog.de/?p=2602

von der pixelmacherin ^^

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 15. Mai 2011 - 10:39 #

Sehr interessant, vielen Dank. Ich hab die Sendung zwar bisher nicht gesehen und kann somit zur Darbietung (noch) nichts sagen, aber es scheint dem Blog nach zu urteilen so, als hätte man sich Gedanken über interessante Themen gemacht und als wäre (bei den Produzenten der Sendung) sehr wohl Interesse an Spielen vorhanden.
Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern eine Sendung zu machen, scheint nicht ganz unproblematisch zu sein, v.a. was Aktualität angeht (siehe Interview mit Oliver Kalkofe bei Fernsehkritik.tv).

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 15. Mai 2011 - 9:58 #

klingt nicht so gut. Ich werde wohl bei Game One bleiben. So viele dämliche Sprüche und Sketche wie die machen sind einfach nur genial :-D

Karsten Scholz Freier Redakteur - 11129 - 15. Mai 2011 - 10:08 #

leider.........schlecht. schade

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 15. Mai 2011 - 10:20 #

Können die sich nicht einen erfahrenen Gamer als Moderator oder wenigstens Redakteur besorgen? Das tut ja weh...

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1669 - 15. Mai 2011 - 10:35 #

Weg damit und danke sehr. Ich bleib lieber bei GameOne. Die haben wenigstens einen Plan vom Zocken und sind einfach etabliert.

vetterka 12 Trollwächter - 885 - 15. Mai 2011 - 10:40 #

Naja jetzt über PvsZ zu berichten ist schon ein wenig lahm...
Und über den zitat:"zweiten Teil von Portal 2" zu berichten...

rainow (unregistriert) 15. Mai 2011 - 14:40 #

Weiß nicht so recht, was ich von halten soll irgendwie sehr strange die Sendung. Man kuckt die Sendung und weiß am ende nicht so wirklich, was man gerade gesehn hat und was man von halten soll, naja. Ich find, Felix Rick (von GIGA früher) macht mit Insert Coin ne echt coole Sendung auf Gameswelt.de, besser noch als Gameone, nicht so albern. ;)

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 15. Mai 2011 - 14:54 #

Gut geschriebene Kritik, ich schau mir die Sendung mal auf ZDF an, aber bis jetzt gefällt es nicht wirklich

Lipo 14 Komm-Experte - 2057 - 15. Mai 2011 - 15:04 #

Warum trägt der Typ eigentlich so Klamotten aus der Klamottenkiste ? Und die Themen habe ich auch schon etliche male in besser gesehen . Portal 2 wird mit Videos präsentiert die man auch schon 1000 mal gesehen hat . Aber was erwartet man vom Zweiten Deutschen Schrott auch schon ? Meinetwegen müssen sie das nicht weiter machen . Es gibt zu viel besseres . Auf Gamers Global zum Beispiel . Und die Sachen sehen sogar professioneller aus .

Starslammer 15 Kenner - 2756 - 15. Mai 2011 - 16:08 #

Es gab mal aus dem Mainzer ÖR-Studios die Sendung "neues", welches ja zugunsten der "Pixelmacher" wohl im Juni eingestellt wird.

Leider hat der Nachfolger noch lange nicht das Format und ich glaube nicht, dass man die Zielgruppe anspricht, wenn der Moderator augenscheinlich zeigt, dass er keine Ahnung von der Materie hat und sich im Fall "PvZ" sogar noch lustig über die Spieler macht. Mit Yve Fehring wäre dies wohl nicht passiert, der nimmt man in den "neues"-Sendung ab, dass sie auch etwas davon versteht, von dem sie in der Sendung spricht.

Es gibt doch soviele Redakteure auf dem Markt, die doch Ahnung von der Präsentation des Themas für das Fernsehen hätten, aber aktuell stechen wohl hierzulande nur die Ex-Giga-Spielredakteure bei "GameOne" und "Gameswelt.tv" heraus. Aber Giga.de plant ja demnächst neben dem neuen Podcast auch wieder etwas Visuelles.

Vielleicht sollte das ZDF mal die Spieleveteranen fragen ! :)

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 15. Mai 2011 - 17:20 #

Ich sag nur "Poing-Base" :-)

pauly19 14 Komm-Experte - 2508 - 15. Mai 2011 - 16:12 #

Das einzige Gute an der ersten Folge war das Lied von Marteria.
Das Konzept der Sendung ist irgendwie nicht so wirklich durchdacht. Chaotische Sprünge beim "Test" von Plants vs. Zombies. Die Frage ist vielleicht auch, welche Zielgruppe mit der Sendung angesprochen werden soll. Daher sollten sich die Macher das Konzept der Sendung nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Lipo 14 Komm-Experte - 2057 - 15. Mai 2011 - 16:24 #

Dafür das es eine Fernsehsendung war , fand ich es ganz schön armselig das Interview weder zu dolmetschen , noch mit einem Untertitel zu versehen . Ich möchte gar nicht wissen was für alte Säcke da das sagen haben . Beim zweiten Deutschen Greisenzentrum .

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 16. Mai 2011 - 13:07 #

Naja, das die Sprüche teilweise nicht wirklich frisch waren, das manche den Kurzfilm schon kannten, das englisches nicht oder unnötigerweise übersetzt wurde, das alles war nicht das Problem. Mal ehrlich, wer, der sich nicht schon mit den Sachen auskannte, hat das alles verstanden? Rollenspiele anhand von nem normalen TableTop nicht zu erklären, Portal nicht zu erklären, Zombies in den Medien nur zu überfliegen, das alles bringt recht wenig. Leute die es noch nicht kennen verstehen wenig, Leute die es kennen werden höchstens ein wenig unterhalten.
Ich muss aber sagen, wenn die Leute sich mal klar werden was ihre Zielgruppe ist und die sendung darauf auslegen, ist alles in Ordnung.
Und übrigens, ich werde regelmäßig gereitzt wenn die GameOne Leute minutenlang unheimlichen Stuss von sich geben, allerdings ist der rest der Show nett genug das ich die halbe Stunde durchaus genieße. Simon also als Optimum zu verkaufen ist recht mutig.

Anonymous (unregistriert) 16. Mai 2011 - 17:05 #

Warum reagieren Gamer wie ein Schwarm pubertärer Hornissen wenn sie glauben ihr Nest wäre im Kriegszustand? Wir haben's hier mit einer ersten Episode zu tun auf einem Sender der gerade mal eine Woche alt ist. Klar war die Moderation crap, die Themen veraltet und der beste Beitrag (Urban Hackers) auch schon Thema bei jetzt.de vor nem halben Jahr und Videospielen eigentlich fern. Aber Potential ist da. Dazu muss ein konkretes Zielpublikum her und auch ein wenig Nachsicht und guter Wille. Dass GameOne mit seinen Blödeleinlagen immer noch als Non-Plus-Ultra gilt, zeigt nur, wie sehr Deutschland immer noch hintendran ist was Berichterstattung über Games betrifft.

"Höhö, die haben sich wie Angry Birds verkleidet. Höhö!"

My ass, ja mit 15 findet man das cool. So wie man damals auch die lustigen Wertungsfratzen in der Videogames noch cool fand und Spieletester als würdigen Beruf der eine Familie versorgen kann.

Ich hoffe für die Zukunft, dass Pixelmacher sämtliche Reviews rausschmeisst und sich nur noch Spielekultur widmet, so wie es die Gee oder die Edge im Printbereich getan haben. Und das Mädel soll moderieren!

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 16. Mai 2011 - 18:33 #

Lukas Koch?! Fand den als Mutterschaftvertretung von Yves tatsächlich jemand gut? Der passt eher in Sendung mit der Maus oder Löwenzahn. Unerträglich die Premierensendung.

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 17. Mai 2011 - 14:04 #

Jo, ich halte den auch nicht für sehr gelungen... Ich sag nur "Nä?!" :O
Abgesehen davon fand' ich die Sendung gar nicht mal schlimm, ein bisschen orientierungslos vielleicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 20. Mai 2011 - 18:00 #

Mh, nachdem die erste Folge "nur" den Portal2-Beitrag von "neues" übernommen und mit neuer Tonspur versehen hat, besteht die neue Folge fast vollständig aus Material, das aus "neues" schon bekannt ist, nämlich aus der Sendung, in der es unter anderem um die GDC geht(verlinkt im Forum). Nur wieder neu vertont und mit albernen Moderatoren-Sequenzen dazwischen.
Man darf wohl bezweifeln, dass diese Taktik die neues-Zuschauer zum Pixelmacher bringt..

Larnak 21 Motivator - P - 25819 - 27. Mai 2011 - 0:10 #

Auch in der aktuellen Folge findet sich wieder altes "neues"-Material..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit