Patrizier Online: Geschlossener Betatest gestartet

Browser
Bild von Larnak
Larnak 25830 EXP - 21 Motivator,R8,S4,C4,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

10. Mai 2011 - 16:26 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Hinweis: Das Teaserbild entstammt Patrizier 4

Vor mehr als einem halben Jahr wurde Patrizier Online als Browser-Ableger der bekannten Handelssimulation angekündigt (wir berichteten), nun rückt die Fertigstellung des Titels offenbar näher, denn Entwickler Gamigo, der vor allem durch seine Free-to-Play-MMOS bekannt ist, hat nun zusammen mit Kalypso Media bekanntgegeben, dass der geschlossene Betatest des Spiels gestartet ist.

Interessierte können sich dafür auf der offiziellen Homepage des Spiels registrieren und auf eine Teilnahme hoffen. Alle Käufer von Patrizier 4 oder dessen Addon Aufstieg einer Dynastie können sich indes glücklich schätzen: Sie finden in der Packung des Spiels bereits einen Betakey, der zur Teilnahme an der geschlossenen Beta berechtigt.

Patrizier Online soll das erfolgreiche Spielprinzip der Patrizier-Serie ins Browser-Segment führen. Die Entwickler stellen sich das in etwa so vor:

Ab sofort schlüpfen Sie in die Rolle eines Kaufmanns in der Blütezeit der Hanse und haben nur ein Ziel: zum wohlhabendsten und einflussreichsten Händler zu werden. Die Konkurrenz schläft nicht und so muss sich ein jeder Handelsmann gegen tausende Spieler behaupten, die dasselbe Ziel vor Augen haben.

Im Spiel sollen Handelsgeflchte zwischen hunderten Städte aufgebaut und verwaltet werden können. Um die eigenen Handelsbeziehungen auszuweiten, soll es darüber hinaus nötig sein, sich in neuen Städten erst das nötige Ansehen zu erarbeiten, um dort Fuß fassen zu können und das Misstrauen der Bürger zu bekämpfen. Auch die Politik soll - als Patrizier-Fan neigt man hier dazu, "natürlich" sagen zu wollen - Einzug ins Spiel finden, sodass die einzelnen Händler ihren Einfluss dazu nutzen können sollen, ihre eigenen Interessen durchzusetzen.

Aus Kalypso-Kreisen wissen wir, dass die Welt des Spiels die klassische Hansewelt umfassen soll, die Kennern der Patrizier-Serie bekannt ist. Im Spiel soll es darüber hinaus keinerlei KI-Spieler geben: Sämtliche Warenbewegungen, aber auch sämtliche politischen Geschehnisse innerhalb der Hanse sollen von Spielern gesteuert werden. Das Bezahlmodell soll hingegen klassisch bleiben: Kalypso spricht von klassischem Ingameshop mit Itemselling. Wir sind gespannt, ob das Konzept funktioniert.

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 10. Mai 2011 - 16:36 #

Patrizier 4 war ja eher ein Schuss in den Ofen ... zumindest für diejenigen, die die Vorgänger gespielt haben. Ich hoffe, dass man mit der Onlinevariante einiges besser macht. Ich bin jedenfalls neugierig.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12883 - 10. Mai 2011 - 17:01 #

Das Problem ist das dahinter Gamigo steckt. Für mich eigentlich mittlerweile genauso ein rotes Tuch wie BigPoint und GameForge :D Viel Abwechslung wird das da womöglich nicht geben, wahrscheinlich ist das grinden dann die Piratenjagd :-P

Olphas 24 Trolljäger - - 47318 - 10. Mai 2011 - 21:17 #

Mittlerweile wird aber auch aus allem was nicht bei drei auf den Bäumen ist ein Browser-Spielchen gemacht. Bin mal gespannt, ob und wann diese Blase platzt, so rasant wie diese Sparte momentan wächst bzw. geradezu explodiert.

RayBeans 10 Kommunikator - 388 - 11. Mai 2011 - 19:12 #

Bei mir hat die Anmeldung gestern Abend nicht funktioniert, irgendwie etwas undurchsichtig. Später nochmal einen neuen Anlauf ;)
Bin mal gespannt was sie da fabriziert haben, kann es mir noch nicht so ganz als Browsergame vorstellen.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 11. Mai 2011 - 20:57 #

Ob man das mal ausprobieren sollte? Wie stehts eigentlich mittlerweile mit dem ebenfalls kostenlosen Browerspiel "Gilde 1400", was ja inhaltlich wohl ziemlich nah an Patrizier liegt?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)