User-Video: Age of Empires Online

PC
Bild von Niko
Niko 5024 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C9,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

8. Mai 2011 - 15:02
Age of Empires Online - Die Griechen ab 1,65 € bei Amazon.de kaufen.

Was würden wohl viele eingefleischten Fans von Age of Empires antworten, wenn man diese nach dem neusten Ableger der Serie befragen würde? Vielleicht etwas wie: "Age of Empires Online? Das ist doch diese Leichenschändung von Microsoft und Gas Powered Games mit Comic-Grafik und 08/15 Gameplay?!" Der GamersGlobal.de-User Niko ist der Überzeugung, dass diese Aussage der verärgerten Fans ein Schnellschuss sein muss. Warum er dieser Meinung ist? Weil doch viel mehr Age of Empires im Free-to-Play Ableger steckt, als es auf den ersten Blick scheint. Wie viel des Originales noch im neuen Age of Empires Online ist, zeigt er euch in einer Videovorschau.

Viel Spaß beim Ansehen!

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 8. Mai 2011 - 16:10 #

Also für das Video an sich gibts natürlich ein großes Lob! Das ist schön geamcht und für Zuschauer die das Spiel noch nicht kennen wird alles prima erklärt.

Für das Spiel gibts aber von mir immer noch kein Lob. Ich geb da auch gerne zu, dass ich voreingenommen bin. Wäre das irgend ein Free-to-play-RTS fänd ich es vielleicht noch ganz passabel, sicherlich nicht top, aber ganz gut. Aber das ist für mich kein Age of Empires. Age of Empires waren immer ernste, historische Spiele, bei denen man auch ein bisschen was lernen konnte. Hier komm ich mir vor wie bei Warcraft meets the Spartans. Da hätte man sich besser auf die Wurzeln besinnt und ein zünftiges Age of Empires 4 oder ein Remake von Teil 1 oder ein Age of Mythology 2 gemacht. Gerne auch zum Vollpreis. Man muss sich dazu mal anschauen wie groß der zuspruch für das Open Source Spiel 0 AD ist unter Age of Empires Fans, im vergleich zu der großen Kritik an AoE:Online.

Ich muss dazu auch sagen, dass ich es dann auch nohc schade finde, dass die Jungs von Robot Entertainment (der Nachfolger von Ensemble) die Hoheit über das Spiel entzogen bekommen haben, man dann Gas Powered Games nimmt und die von ihrem aussichtsreichen Kings and Castles Wegholt. Zwei Fliegen mit einer Klatsche, im negativen Sinne. Aber ich geb die Hoffnung noch nicht auf, die Marke Age of Empires zieht noch immer, vielleicht kommt ja nochmal etwas das auch den Veteranen gefällt.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Mai 2011 - 17:40 #

"Age of Empires waren immer ernste, historische Spiele, bei denen man auch ein bisschen was lernen konnte. Hier komm ich mir vor wie bei Warcraft meets the Spartans."
Da stimme ich dir zu. Eine interaktive Geschichtsstunde ist es wirklich nicht. Als Spiel an sich ist es ganz nett. Die ersten 10 Missionen sind aber viel zu einfach und zu lahm.
Das Prinzip mit der Haupstadt gefällt mir allerdings sehr gut. Ebenso der charmante Comic-Look.
Mal sehen, ob ich noch weiter spiele...

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2011 - 20:31 #

Vollpreis bzw. sogar mehr wirst du letztendlich auch für AoEO zahlen müssen.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 8. Mai 2011 - 20:45 #

"müssen" schon mal nicht - das Spiel macht (im Gegensatz zu vielen Browserspielen z.B.) auch ohne investierte Finanzmittel Spaß.

Anonymous (unregistriert) 8. Mai 2011 - 20:45 #

ne, wirst du nicht, da es free 2 play ist, falls du das noch nicht gerafft haben solltest.
für kein free 2 play spiel muss man irgendetwas zahlen.

Sanny (unregistriert) 8. Mai 2011 - 20:49 #

Da hat einer mal wieder ne Kristallkugel im Keller liegen...

Mal als Beispiel: Ich spiele seit über 1,5 Jahren regelmäßig "League of Legends". Ist auch "free to play" und ich habe in dieser Zeit mindestens 400 Stunden an Spielzeit verbracht.
Gesamte Ausgaben: 20€ (!) und das auch nur, weil ich mir einige (spielerisch nutzlose) Skins gegönnt habe. Dem Entwickler scheint es trotzdem prächtig zu gehen. Riot stellt derzeit über 100 Leute ein.

Wie kann man also behaupten, dass "free to play" pauschal eine Abzocke am Kunden sein soll?!
Wenn ich in mein Regal schaue habe ich da viele Vollpreisspiele, die ich trotz des hohen Preises oft nur wenige Stunden auch wirklich gespielt habe.

volcatius (unregistriert) 9. Mai 2011 - 20:57 #

Es gibt schlichtweg kein "Free to Play"; there ain’t no such thing as a free lunch. Es sei denn, so bezeichnet auch Demos mit eingeschränktem Spielerlebnis.

Wenn man die Features und riesigen Vorteile als Zahler alle nutzen (siehe Liste) und auch nicht als Kanonenfutter enden will, wird man die Civilization Packs plus Booster Packs kaufen müssen.
Was ja auch logisch ist, den Microsoft will die bestmögliche Rendite, die mit dieser Vsriante gegeben ist.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 10. Mai 2011 - 1:49 #

Trotzdem muss man kein Geld ausgeben, wenn man ein bisschen Spaß haben möchte - das zeigt die Beta.

Chakoray 13 Koop-Gamer - 1494 - 8. Mai 2011 - 17:49 #

Ich bin jetzt level 25 und bin immer noch ziemlich begeistert. Und ich habe seit Age of Empires auch alle Titel bis zum Mausglühen gespielt.
Sicherlich ist es nicht der Wurf den man sich eventuell gewünscht hat.

Aber gerade der Talentbaum ermöglicht einige recht interessante Spielmöglichkeiten (Def, Off, Support) und seine Hauptstadt immer schöner zu machen finde ich auch recht nett. Ebenso geht bei mir wieder das Gegenstände-sammeln los. Und dann dieses Glücksspiel beim Kisteneinkaufen.... oh oh :)
Einzig allein ein bisschen mehr Co-op würde ich mir wünschen. Nur wie sie das mit dem Shop regeln wollen ist mir noch völlig schleierhaft.

Alles in allem spiele ich es jeden Abend ein bisschen und kann zumindest jedem der RTS mag raten es mal zu probieren. So schlecht wie viele schreiben ist es nicht.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 8. Mai 2011 - 18:11 #

Werd das wahrscheinlich auch mal probieren, allerdings erst in der Final dann, denk dann hab ich auch mehr Zeit dafür.

Ich hasse es als, in der Beta etwas zu erreichen und dann zur Final, dies wieder zu verlieren, daher warte ich noch.

Wird ja sowieso free2play sein :)

Achja natürlich, sehr gutes Video, hat mir einen guten Einblick gewährt und das Spiel interessant für mich gemacht.

starti 11 Forenversteher - 775 - 8. Mai 2011 - 20:06 #

Da Free-to-Play-Games generell immer sehr zeitraubend sind, werde ich es mir (leider) erst gar nicht anschauen (können). :-(

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 8. Mai 2011 - 20:18 #

Wenn nur Games for Windows Live nicht so ein abartig schlecht programmiertes Stück Software wäre :( ..

starti 11 Forenversteher - 775 - 8. Mai 2011 - 20:32 #

Bei mir läufts wie Butter. :D Auch wenn ich das Design absolut nicht leiden kann.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 8. Mai 2011 - 20:40 #

Auf dem Notebook ist der Client in einer Stunde gut viermal abgeschmiert. Ok, Silverlight ist auch rotz aber MS steht da ja drauf. Der Desktop hat in einer Stunde immerhin zwei Abstürze von GfWl hinbekommen.

starti 11 Forenversteher - 775 - 8. Mai 2011 - 20:41 #

An Steam kommt GfWl natürlich (niemals?) ran. Aber sogar Silverlight macht auf meinem Macbook Pro keine Zicken. Vielleicht habe ich ja auch einfach nur Glück, und du nicht! :-P

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 9. Mai 2011 - 9:22 #

Wenns mal nurn Absturz wär. Ich nutze Hamachi und muss das bei den Netzwerkadaptern bei der Reihenfolge an erster Stelle setzen, danach kommt Tunngle und dann erst die normale LAN-Verbindung.

Funktioniert fürs Internet tadellos - nur Gfwl will sich ja immer online anmelden, wählt aber immer Tunngle als Netzwerkadapter. Das lässt sich in dem Drecksprog nichtmal einstellen. Selbst wenn ich Tunngle dann hinter die LAN Verbindung setze bei der Priorität, will Gfwl immer noch Tunngle nehmen.

Das dann natürlich keine Online-Anmeldung möglich ist, ist wohl auch klar.. *seufz*

starti 11 Forenversteher - 775 - 9. Mai 2011 - 9:28 #

Das ist wirklich ein fetter Minuspunkt! Vielleicht ja sogar mit absicht so gewollt?! ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 8. Mai 2011 - 20:45 #

Da kann man nur zustimmen. Bei mir weigert es sich seit einigen Tagen, sich im Spiel (egal welches) eine Verbindung aufzubauen. Der Shop funktioniert - aber im Spiel will er einfach nicht, er kommt irgendwie nicht durch. Aber er sagt mir natürlich überhaupt nicht, woran das liegen könnte..

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2011 - 20:53 #

Ein Mal für Fallout 3 installiert (zwangsweise) - ein traumatisches Erlebnis.

volcatius (unregistriert) 8. Mai 2011 - 20:49 #

Für folgende Sachen muss man die "Civilization Packs" kaufen, und zwar für jedes Volk/jede Zivilisation einzeln:

* Seltene und epische Ausrüstung: Dank dieser Gegenstände kann man den eigenen Truppen noch höhere Kampfboni spendieren, außerdem ändert sich ihr Aussehen. Ein Speerträger in einer besonders dicken Rüstung sieht also auch in der Spielgrafik schicker aus.

* Berater: In der Ratshalle lassen sich Berater engagieren, die Kampfboni bringen, neue Einheiten freischalten (etwa gepanzerte Elefanten) oder dem eigenen Volk Spezialkräfte verleihen. Wer kostenlos spielt, darf allerdings nur wenige Berater anheuern, die volle Anzahl gibt's nur für Bezahlkunden.

* Technologiebaum: Nur Bezahlspieler dürfen alle Technologien erforschen, darunter auch die mächtigen »Star Techs«. So kann man beispielsweise mit errichteten Marktplätzen Rohstoffe erzeugen, die eigene Armee gegen die Abwerbe-Versuche feindlicher Priester impfen oder den Truppen Erste Hilfe beibringen, damit sie sich während der Schlacht selbst heilen.

* PvP-Spiele starten: Nur wer ein Premium Civilization Pack kauft, darf Matches gegen andere Spieler starten. An den Partien teilnehmen können dann auch Gratis-Fans.

* Größeres Inventar: Die Spieler können in ihrer Hauptstadt mehr Gegenstände, Gebäude-Blaupausen und Rohstoffe horten. Aus den Ressourcen stellen Werkstätten Ausrüstung für die Soldaten her, also etwa Schwerter oder Rüstungen.

* Mehr Werkstätten: In der Hauptstadt lassen sich mehr Fabriken errichten, um mehr Ausrüstung und Rohstoffe fürs Crafting herzustellen.

* Handwerker: In diesen Bauwerken lassen sich zusätzliche Einheiten-Boni freischalten. So verbessert die Militärschule die Infanterie, die Jagdhütte die Bogenschützen und der Stall die Reiterei.

* Empire-Punkte: Nur Bezahlkunden verdienen in Age of Empires Online diese Zähler, mit denen sie besonders mächtige Gegenstände kaufen können. Wer mehrere Völker gründet (also mehrere Hauptstädte besitzt), verdient auch mehr Punkte. Sie dienen also als Belohnung für Vielspieler.

* Läden im Spiel: Die Läden in der Hauptstadt werfen Geld ab, mit dem man weitere Verbesserungen kaufen kann.

(Quelle: Gamestar)

Zusätzlich zu den genannten "Civilization Packs" soll es noch 2 weitere Kostenfaktoren geben:

"Story/Booster Packs" - diese sollen neue Missionen beinhalten

"Vanity Packs" - Verzierungen für Hauptstadt

Vidar 18 Doppel-Voter - 12750 - 8. Mai 2011 - 21:08 #

tja das sind ja einige Vorteile die man sich erkaufen kann, schade nach dem Video bekam ich wirklich lust auf das Spiel...

starti 11 Forenversteher - 775 - 9. Mai 2011 - 9:29 #

Gibt es auch eine Währung im Spiel? Also kann ich mir diese Packs auch erarbeiten?

Qefx 06 Bewerter - 80 - 9. Mai 2011 - 15:08 #

Schade, sind doch ein paar zu krasse sachen ;(

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 8. Mai 2011 - 23:06 #

Hmm... wieviel sollen diese Packs den kosten ?
Steht das irgendwo schon fest oder sind bisher nur die Feature Liste online ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit