EA: Mass Effect 3 soll größeren Markt ansprechen

PC 360 PS3
Bild von Linksgamer
Linksgamer 1931 EXP - 14 Komm-Experte,R5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

5. Mai 2011 - 15:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bei einem Gespräch mit Investoren erklärte der Chef von Electronic Arts, John Riccitiello, dass die Marke Mass Effect nunmehr gezielt auf einen größeren Markt neu ausgerichtet werden solle. Der Entwickler Bioware verändere dafür derzeit Schritt für Schritt die Gameplay-Mechanik des für 2012 erwarteten dritten Teils. Ziel dabei sei es, dass das Spiel letztlich in das Genre "Shooter-meets-RPG" passt.

Ob Rollenspiel-Fans diese Aussage schmecken wird? Schon die Vorgänger standen oftmals in der Kritik, da sie durch lineare Levels und das Fehlen echter Items zwei zentrale Aspekte von Rollenspielen vermissen ließen. Eine noch stärkere Verschiebung in Richtung Shooter dürfte für Diskussionsstoff sorgen.

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 5. Mai 2011 - 14:51 #

Ja, klingt nach schlechten Neuigkeiten, aber war diese Meldung nicht schon Teil von Lenhardts Nachtwache-Kolumne?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 5. Mai 2011 - 15:00 #

Hmmm, kann sein. Ich habe die (noch) nicht gelesen. Ich denke aber, auch wenn so etwas bereits in einer Kolumne aufgetaucht ist, spricht nichts gegen eine eigene News.

Edit: Du hast Recht. Mein oben geschriebenes halte ich aber dennoch für vertretbar ;-)

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 5. Mai 2011 - 15:01 #

Ja klar, so mit eigener Überschrift ist das schon nützlich, ist mir nur so aufgefallen.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 5. Mai 2011 - 15:24 #

Habe die Kolumne des Rauchers auch noch nicht gelesen. Allerdings soll dieses "Investorengespräch" wohl erst gestern stattgefunden haben, wenn ich das richtig verstand. Deswegen die News - zumal alle anderen Seiten die auch schon haben. ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 5. Mai 2011 - 15:08 #

Abwarten, Warum sollten sie aufeinmal wieder zurückrudern mit der aussage das sie mehr RPG elemente verbauen werden?
Und an Level wird sich wegen einer 3 Monate verschiebung nichts mehr ändern und Skillbäume zb wurde schon gesagt das sie um einiges umfangreicher werden...
Auch dass das Kampfsystem nochmal etwas schneller wird aber dafür etwas Taktischer ist bereits durch Previews bekannt!

eines sollte man auch bedenken, ersagte dass zu den Investoren die sicherlich nicht erfreut waren das man das Spiel doch nicht im Weihnachtsgeschäft veröffentlicht!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 5. Mai 2011 - 15:06 #

Das ist es was die Welt braucht! Noch mehr Shooter!

volcatius (unregistriert) 5. Mai 2011 - 15:19 #

Mit dem letzten (...) Teil einer Trilogie soll jetzt also eine Neuausrichtung erfolgen? Hätte man darüber nicht etwas früher nachdenken sollen?
Dieses Konzept ist doch schon bei DA2 in die Hose gegangen.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 5. Mai 2011 - 16:00 #

Das selbe dachte ich auch. Klingt fast so, als ob es nach Teil 3 doch noch weitergeht. Hieß es nicht kürzlich, daß ME3 wieder mehr Rollenspiel sein soll (wo hab ich das gelesen...?)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55817 - 6. Mai 2011 - 14:54 #

Das es nach ME3 weitere Spiele im ME-Universum geben wird, hat Bioware bereits angekündigt. Wäre nur schön gewesen wenn sie sich bei der Neuausrichtung auf diese neuen Spiele konzentriert hätten und ME3 wieder mehr, wie eigentlich angekündigt, in Richtung RPG gehen würde.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 6. Mai 2011 - 16:13 #

Gell, das wurde nämlich verkündet, daß ME3 wieder mehr RPG wird.

Vaedian (unregistriert) 7. Mai 2011 - 0:26 #

Dasselbe hab ich mir auch grad gedacht. Wen lügt der Typ denn nu an? Die Spieler oder die Investoren?

Ja bei EA liegt die Antwort eigentlich auf der Hand.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 5. Mai 2011 - 15:32 #

Ich warte da erstmal ab, bis was konkretes zu sehen/lesen ist. Für ME3 setze ich andere Prioritäten (Story, Kontinuität, Charaktere) als wenn jetzt etwas mehr oder weniger Shooter/RPG enthalten ist.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 5. Mai 2011 - 15:49 #

Das sehe ich auch so. Zumal ME ja nie ein Baldurs Gate war...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23267 - 5. Mai 2011 - 15:58 #

Warum sprechen RPGs keinen großen Markt an? WoW ist doch ein Millionenseller.
Und neue Käufer gewinnt man mit dem dritten Teil einer Trilogie eh kaum.
ME 3 kann ruhig ein wenig mehr RPG-Elemente als Teil 2 bieten.

Azzi (unregistriert) 5. Mai 2011 - 15:59 #

Wer braucht Mass Effect wenn bald Witcher 2 kommt :P

Ganz ehrlich beim 2. Teil fand ich diese Shooter Anlehnung schon nervig. Ich mein ne Charakterentwicklung gabs nur sehr sehr beschränkt, die Story wurde durch den Aufenthalt an dem Schiff immer unterbrochen und die Shooter Elemente fand ich viel zu leicht vom Schwierigkeitsgrad her.

Ich will das Spiel jetzt nicht schlecht machen, meiner Meinung hat man damals nur sehr viel Potential verschenkt und ich vermute das wird noch schlimmer. Die Charaktere und Storysequenzen waren ja toll, aber die Mankos haben mit letztendlich davon abgehalten es fertig zu spielen...

Meiner Meinung nach zeigt das eben genannte Witcher oder auch Vampire 2 wie man Action und RPG besser verbinden kann, eigentlich selbst das alte Deus Ex hat das besser gemacht...

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 5. Mai 2011 - 17:40 #

"Ich mein ne Charakterentwicklung gabs nur sehr sehr beschränkt, die Story wurde durch den Aufenthalt an dem Schiff immer unterbrochen und die Shooter Elemente fand ich viel zu leicht vom Schwierigkeitsgrad her."
Das sind imo Eindrücke, die man auch für Mass Effect 1 nennen könnte. Spiele gerade den ersten Teil nochmal und finde gerade das Inventarsystem furchtbar umständig. Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe ist die Charakterentwicklung im zweiten Teil schon zurückgefahren worden, aber so extrem empfand ich den Einschnitt jetzt nicht. Naja, Mass Effect lebt für mich sowieso von dem Entscheidungssystem, den Personen und den coolen Dialogen.

derFlopper 08 Versteher - 170 - 5. Mai 2011 - 16:31 #

"Mass Effect 3 soll größeren Markt ansprechen".Das habe ich schon mal bei einem anderen Spiel gehört: "Arcania:Gothic 4".Hoffentlich ereilt "Mass Effect 3" nicht das selbe Schicksal! :(

Darkling 09 Triple-Talent - 258 - 5. Mai 2011 - 16:40 #

Hehe wer das uf dem Bioware Fourm live mit verfolgen will
http://social.bioware.com/forum/1/topic/103/index/7300960/1

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 5. Mai 2011 - 17:10 #

bin eigentlich net so der schwarzmaler, aber ein bissi angst macht mir eine solche aussagen schon, allerdings bin ich im falle masseffect trotzdem guter dinge das es ein tolles spiel wird

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 5. Mai 2011 - 17:29 #

Hmm also wird es wohl ein Konsolen-Shooter mit sogenannten "Rollenspiel-Elementen" ;) Der größte Gewinn liegt halt in den Shootern und EA will natürlich den größtmöglichen Gewinn. Irgendwie traurig. Niemand traut sich mehr innovativ zu sein, hauptsache es spricht viele (Konsolen)-Spieler an und bringt maximalen Gewinn.

ciao

Asto 15 Kenner - 2904 - 5. Mai 2011 - 17:32 #

http://www.nooooooooooooooo.com/

Cuauhtemoc (unregistriert) 5. Mai 2011 - 17:36 #

Riccitiello sagte doch nirgends, dass es mehr Shooterelemente geben wird. Er sagte lediglich, dass die vorhandenen Elemente (RPG & Shooter) verfeinert werden um somit einen größeren Markt anzusprechen.
Wenn das gelingt bin ich mehr als zuversichtlich, denn seien wir mal ehrlich ein klassisches RPG war keines der beiden Mass Effect.
Außerdem wurde seitens Bioware schon bestätigt, dass es mehr Skillmöglichkeiten geben wird.
Bezüglich ME 3 bin ich also absolut zuversichtlich das es 2012 ein Highlight wird.

memphis 12 Trollwächter - 866 - 5. Mai 2011 - 17:48 #

genau das gefällt mir an Mass Effect auch besser als an anderen RPGs. Mag RPG eigentlich nicht.

Die einen werden es doof finden, die anderen nicht. So ist das halt

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 5. Mai 2011 - 18:37 #

Bioware ist tot, nur noch eine weitere EA gesteuerte Gelddruckmaschine. Erst DA2 nun diese Ankündigung. DA2 hab' ich schon nicht mehr gekauft und werd's auch trotz des extremen Preisverfalls nicht mehr tun. ME3 wird dann wohl das gleiche Schicksal ereilen. Gut, dass es genug anderes gibt. The Witcher 2 sieht ja sehr vielversprechend aus.

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 5. Mai 2011 - 18:58 #

Ich hatte an sich ebenfalls vor mir DA2 nicht zu kaufen, hab am Osterwochenende für unter 10€ doch zugeschlagen und es nicht bereut. DA2 ist besser als sein Ruf.

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 5. Mai 2011 - 18:57 #

Abwarten und Tee trinken. Bei einem Treffen mit Investoren würde wohl niemand sagen das ME3 neuausgerichtet wird um eine kleinere Zielgruppe anzusprechen.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 5. Mai 2011 - 20:00 #

Wann werden sie endlich mal kapieren,daß solche Ankündigungen für die Fans eher wie eine Drohung klingen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 5. Mai 2011 - 20:45 #

Das klingt für mich auch wieder nach einer totalen unnötigen Verwandlung des Spiels. Wenn man eine Story von einem Spiel über 3 Teile plant und es überall auch lang und breit erzählt sollte entsprechend auch für den letzten Spieler mittlerweile klar sein, dass man da mit dem ersten Teil anfängt und er entsprechend den zuerst spielt und damit leben muss wie der erste Teil gestaltet ist. Da finde ich nachträgliche Gameplayänderungen total unnötig. Denn wenn jemand den ersten Teil nicht spielt macht es für diese Person auch ohnehin keinen Sinn gleich mit dem dritten Teil einzusteigen nur weil er sich besser spielen lässt, da gibt es sicherlich bessere Alternativen wo man auch ohne storytechnische Fragezeichen über den Kopf spielen kann. Die wahren Fans bleiben da für mein Empfinden total auf der Strecke. Ich persönlich fand aber auch schon ME2 zu Shooter-like und somit schlechter als den ersten Teil. Wäre der erste Teil wie Teil 2 gestaltet gewesen, ich hätte die Serie wohl links liegen gelassen ;)

dimo2 07 Dual-Talent - 111 - 5. Mai 2011 - 21:32 #

Also bitte EA, ich hoffe mal stark das damit nicht gemeint ist, dass ME3 noch mehr Shooter wird und noch weniger Rollenspiel.
ME2 ist ein sehr gutes Spiel, hat den Rollenspieler in mir mit seinen flachen Ausrüstungsmöglichkeitn und dem stark vereinfachten Skillsystem nur leider wenig angesprochen.
Von Mass Effect 3 erwarte ich mir eigentlich eher ein Mittelding zwischen dem ersten und zweiten Teil, mit dem Gameplay aus dem 2. und den Rollenspielelementen aus dem 1. Teil.

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 5. Mai 2011 - 21:58 #

Nur so mal blöd dahergefragt. Ist deiner Ansicht nach Diablo 2 ein besseres Rollenspiel als Mass Effect 2?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 5. Mai 2011 - 23:09 #

Sehr treffend. Manchmal vestehe ich das Wehklagen der Betroffenen auch nicht...

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 7. Mai 2011 - 9:40 #

Diablo 2 ist meiner Meinung nach überhaupt kein Rollenspiel, sondern nen Hack&Slay mit Skillsystem (im Fachjargon auch "Kloppmistspiel" genannt ;) ).

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 5. Mai 2011 - 21:45 #

Buh! Das ME2 Kampfsystem war doch erste Sahne, wieso wird das dnen noch mehr vershootert? Das braucht un will niemand!

ME2 hat sich doch so schon verkauft wie geschnitten Brot, das ist einfach unnötig.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 5. Mai 2011 - 23:45 #

Mass Effect 2 war abseits der Story schon öde und vor allem unglaubwürdig. Dererste Teil war durch den spielerischen Anspruch und mehr Realismus 30x besser.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 6. Mai 2011 - 8:35 #

Öde und unglaubwürdig? Teil 1 "mehr Realismus"? Könntest du das erklären?

bam 15 Kenner - 2757 - 6. Mai 2011 - 5:57 #

Spielerisch ist Mass Effect 2 einfach um längen besser gewesen als der erste Teil. Mass Effect konnte damals wirklich hauptsächlich wegen Story, Charakteren und dem Universum punkten, die Spielmechaniken als solche aber waren mehr als unterdurchschnittlich.

Wenn man ein Spiel mit Schusswaffen gestaltet, dann bietet sich eine Shootermechanik einfach an. Das Zielen und den Schaden stark von irgendwelchen Werten abhängig machen führt nur zu einem sehr zähen Spielablauf. Im Fantasy-Setting funktioniert das einfach besser, weil insbesondere Schwertkämpfe nunmal nicht nach einer Sekunde vorbei sind und man hier Werte gegeneinander ausspielen kann, dort fühlt sich ein traditionelleres Kampfsystem richtig an.

Das hat Mass Effect 2 eben so viel besser gemacht. Da muss man mit dem 3. Teil eben nachlegen. Bis zum Spielfluss eines Uncharted oder ähnlichem war man mit dem 2. Teil noch ein Stück weit entfernt. Dank des soliden Grundgerüsts des 2. Teils kann man da aber sicher mit Teil 3 rankommen.

Mehr RPG darf sicherlich hinsichtlich Rüstungen und eventuell Waffenupgrades oder ähnliches sein, besser noch eine art Meta-Spiel das nicht so doof/simpel ist wie das Raumschiff und Mining im 2. Teil.
Man muss aber eben vorsichtig sein, dass die Shooter-Mechanik immer noch stark von den Fähigkeiten des Spielers abhängt und eben nicht zu stark auf irgendwelche Werte fixiert ist, die durch Items manipuliert werden.

Grinzerator (unregistriert) 6. Mai 2011 - 10:04 #

"Bis zum Spielfluss eines Uncharted oder ähnlichem war man mit dem 2. Teil noch ein Stück weit entfernt."

So siehts aus. Ich finde auch, dass man, wenn man schon das Gameplay eines Shooters einbaut, auch diesbezüglich konkurrenzfähig sein sollte. In Mass Effect 2 wirkte das alles noch eher undynamisch, wenn auch besser als im ersten Teil.
Mich haben an ME2 ganz andere Punkte gestört. Die Story war nicht annähernd so episch wie in Teil eins und die Spielstruktur ("Sammel alle ein, mach ihre Quests, Finale") war langweilig. Wenn sie diese Punkte ändern, dazu den Spielfluss und das Gameplay verbessern und sich ansonsten einfach nur nicht verschlechtern, dann wird ME3 ein großartiges Spiel.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2011 - 6:00 #

Wie, noch mehr Shooter? Mass Effect 2 war ja schon nur noch ein ziemlich dröger, langatmiger Shooter. Also, dazu fällt mir nur noch ein, dass ich es auch niemals bereut habe, nicht gewußt zu haben, wie Matrix schließlich und letztlich endete. Nach Teil zwei und der Ankündigung, dass Teil drei noch mehr wie Teil zwei werden sollte, war das Thema für mich durch. Ich rufe hiermit dazu auf, zu Rosinenpickern zu werden, statt zu leergemolkenen Cashkühen. Der Sequelflut ist nur durch Dämme und gut abgesicherte Geldbörsen im Kaufhaus zu begegnen ;)

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 6. Mai 2011 - 8:11 #

Mass Effect ist eine Rollenspielreihe? Das war mir ohnehin neu... ;)

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 6. Mai 2011 - 10:49 #

"Shooter-meets-RPG" wäre ja noch eher der 1. Teil als der 2.
Ich bezweifle nur, dass EA das meint...

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2011 - 11:33 #

"Hurra ! Endlich werde ich erhört. All der RPG Kram in Teil 2 war mir viel zu kompliziert. Das Inventar war überladen u. kaum zu managen. Und erst der, weit verzweigte, Skill Tree - wer soll das kapieren, ohne M.I.T. Abschluß ?"

Ausserdem haben RPGs einfach eine viel längere u. aufwendigere Entwicklungszeit. RPGs sind einfach nix für ne Firma, die vor allem stupide Fließbandtitel für die Generation Intellekt u. Charkaterdefizit herstellen u. vermarkten will.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2011 - 11:34 #

Ich hätte nen Vorschlag, um weiter Komplexität (sofern die jemals in ME drin war) rauszunehmen:

Keine Spielfiguren: Nurmehr ein Fadenkreuz, welches automatisch die Gegner anvisiert u. vernichtet. Und verschiedene Fadenkreuz Designs als 20 Euro DLC.

Dilldapp 08 Versteher - 201 - 6. Mai 2011 - 12:35 #

Das einfachste für Bioware wäre es doch, endlich zu sagen das sie mit der RPG Schiene nicht mehr wirklich viel am Hut haben. Eine solche Aussage wäre wenigstens ehrlich und sie könnten dann ganz konsequent ME zu einem 100% Shooter umfunktionieren. In ME2 haben sie doch diesen Schritt schon fast komplett vollzogen, insofern wäre es nur konsequent, wenn sie sich jetzt auch ganz der RPG Anhängsel entledigen. Da würden die Shooter-Fans sicher jubeln. Da diese sowieso die Zielgruppe von Bioware sind, würde es dann doch auch passen.

Wozu sich Kenntnisse über Fähigkeiten/Skillbäume/Ausrüstung und Kampfsystem aneignen, wenn es doch gewollt ist einfach alles mit dem Gewehr umzumähen?

Für mich als Rollenspieler ist die ME-Reihe seit dem zweiten Teil sowieso völlig uninteressant geworden, insofern betrifft mich das alles gar nicht mehr. Ich denke so wird es nicht wenigen Rollenspielern gehen, da braucht Bioware also keine sonderlich große Rücksicht mehr zu nehmen und kann voll auf die Shooterspieler setzen. Da brauchen sie auch keinen großen Aufwand in eine komplexe Story zu investieren, was sie auch schon im zweiten Teil nicht mehr gemacht haben. Scheinbar ziert sich Bioware noch diese Entwicklung auch öffentlich einzugestehen, denn sie sind ja als RPG-Entwickler groß geworden. Aber so ist das Geschäft. Prioritäten und Zielgruppen ändern sich. Das ist die Chance für andere Entwickler, vielleicht auch noch unbekannte, die entstandene Lücke zu füllen. Bioware mache ich keine Vorwürfe, die machen das was EA will. Und EA macht was den höchstmöglichen Profit verspricht. Mich zwingt ja niemand diese Spiele zu kaufen.

ageofstupidity (unregistriert) 6. Mai 2011 - 14:00 #

»Schritt für Schritt passt [BioWare] die Spielmechanik und einige der Features [von Mass Effect 3] an, um auf Augenhöhe mit anderen Shooter/RPG-Spielen zu sein. So kann [Mass Effect 3] viel größere Chancen im Markt ausnutzen als es Mass Effect 1 tat und Mass Effect 2 bereits auf dem Weg dahin war
Hohles Werbe-Idiotengelaber.
Bioware R.I.P.

Bibliothekar 11 Forenversteher - 770 - 6. Mai 2011 - 16:24 #

Was soll immer dieses geschwaffel von ME2 ist kein Rollenspiel? Ich habe unter dem Begriff immer ein Spiel verstanden in welchem ich in eine andere ->Rolle<- schlüpfe. Nicht das ich ganz viele Werte erhöhe. Bei einem P&P mag das sinnvoll sein, aber in einem PC Spiel?
Für mich war jedes Bioware Spiel bisher ein Rollenspiel. Auch ein Shooter kann ein Rollenspiel sein.

Anonymous (unregistriert) 8. Mai 2011 - 6:25 #

Yo, aber die meiste Zeit bin ich in meiner Rolle in ME2 mit dem Gewehr im Anschlag durch endlose Katakomben gelaufen. Ich hätte ein bisschen weniger dröges Geballer und mehr Gelaber und Rätsel schöner gefunden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit