Starcraft 2: Kurzdoku über eSports

PC andere
Bild von zegge
zegge 2217 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,A3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

3. Mai 2011 - 18:37 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der Student Luke Pierson vom Columbia College in Chicago hat im Rahmen eines Projekts seiner Filmklasse eine Kurzdokumentation namens "Star Dreams" über den professionellen eSports-Bereich in Starcraft 2 gedreht. Das Hauptaugenmerk liegt bei diesem Film auf der Darstellung der Motivation, ein Videospiel professionell und kompetitiv zu spielen. Durch Kommentare von verschiedenen Starcraft-2-Spielern versucht Pierson, die Faszination eSports und die breite Begeisterung für Starcraft 2 darzustellen.

Wer von euch also des Englischen mächtig ist und die Beweggründe hinter der kompetitiven Komponente von Starcraft 2 verstehen möchte, sollte das unten verlinkte Video zu Rate ziehen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. Mai 2011 - 18:49 #

Starcraft profihaft spielen. Ja das war mein Traum...

Aber nach 10 Jahren Starcraft 1, muss ich sagen, der Traum ist gestorben xD

Man spielt vielleicht ganz ok, weil man das Spiel gut kennt, und sich auch gegen Freunde behauptet, doch sobald man die Pforten des Internets betritt, wird man dermaßen Gebasht ^^
Man erkennt ja schon an den ersten Klick Reaktionen des Gegners ob es schwer werden wird, oder ein Auto Win.

Starcraft 2 wollte ich auch losstarten, habe mir Beta acc besorgt etc.
Aber irgendwie bin ich mit 25 schon zu alt dafür xD
Nach 2-3 Laddergames sitzt man schon wie ein rauchender Fußballspieler vorm Rechner und überlegt wie man das nächste Laddergame durch Funmaps oder ähnlich verschieben kann.

Die Motivation fehlt, sich durchzubeissen, nach einem üblem Bash seine Fehler im Replay zu analysieren und es beim nächsten mal verstärkt zu üben...
Wäre man doch nochmal 17... xD
Nur Schule, paar Hausaufgaben, und das einzige was einem Probleme bringt ist wenn eine Klassenarbeit ansteht, oder die Eltern stress machen... Und den Rest der Zeit wird übelst gezockt und gechattet ;)

*heeeull* solange auf Starcraft 2 gewartet und nun bin ich zu alt für Sc2 xD

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 3. Mai 2011 - 21:08 #

^^ wie wahr wie wahr, das problem hab ich mich Egoshootern :)

Ach hat das spaß gemacht kommt heim zockt, hat nichts anderes im Sinn und jetzt lassen die Reflexe, das Interesse und die Konzentration nach...

es ist hart

PatStone99 15 Kenner - 3625 - 3. Mai 2011 - 23:38 #

Ich habe da zwar keinen Schwank aus der Jugend parat, weil Internet zu meiner Schulzeit noch recht teuer war ( was gabs Ende der 80er, Anfang der 90er? AOL für zig DM die Stunde? Von Flatrates durfte man nur träumen ), aber ich habe bei mir selbst festgestellt, dass ich wesentlich lockerer mit MP-Siegen oder Niederlagen umgehe, als noch vor 10-15 Jahren. Man spielt mit genug Zeit nicht wirklich schlechter, nur lässt das Interesse schneller nach & man kann es schneller akzeptieren, dass dein Gegenüber wohl besser war. Es fehlen irgendwo Zeit & Motivation um sich dauerhaft behaupten zu können. Besonders, wenn das Wetter so gut ist wie im April, habe ich wenig Lust um mich tagsüber nach dem Frühdienst an den Rechner zu setzen & sonstwas im Multiplayer zu spielen.

Man wird mit dem Alter nicht wirklich schlechter, man verlagert nur die Prioritäten ;)

Anonymoose 04 Talent - 18 - 4. Mai 2011 - 1:43 #

Mir als angehendem 30er geht's ähnlich. In Sachen APM kann ich sicher nicht mit einem 17-jährigen mithalten und auch meine beschränkte Freizeit ist siche rnicht hilfreich für kompetitives gaming.

Trotzdem hab ich jetzt mal wieder SC2 ausgepackt und etwas geladdert. Wenn man sein Ego aus dem Spiel lässt, sich mit einer 1:2 win-loss-ratio einfach mal zufrieden gibt und weiter spielt, macht man mit der Zeit unweigerlich Fortschritte und stellt irgendwann fest, dass man auf einmal immer öfters Erfolge erringt. Don't play to win, play to play.

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 4. Mai 2011 - 6:19 #

Du hast recht, man muss einfach sein Ego aus dem Spiel lassen, auch wenn es manchmal schwierig wird, wenn man mal wieder gegen ein Standard-4-gate-push verliert. Und du brauchst keine 400er APM um in Starcraft 2 Erfolg zu haben.
Wem von euch vielleicht die Motivation fehlt, weiterzuladdern, dem kann ich auch noch Day[9] nahelegen, ein ehemaliger Broodwar-Spieler und jetzt Starcraft 2 Kommentator. Er macht jede Woche ca 5 einstündige Daily-Videos, die sich teilweise auch ein Neulinge wenden. Für frustrierte Einsteiger in die ganze Sc2-Multiplayer Welt kann ich nur dieses Video von ihm empfehlen:
http://www.youtube.com/watch?v=Hz_B9H8taG0

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 4. Mai 2011 - 8:54 #

Ja ja, AOL ... hat damals 6 DM / Stunde gekostet.
In Rekordzeiten hat ich mal >600 DM / Monat nur AOL-Onlinekosten und hinzu kamen noch einiges an Telefonkosten.
Es hat trotzdem viel Spass gemacht und den Sound "Sie haben Post..." höre ich immer noch ab un zu im Kopf ...;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit