App der Woche: Gears (+Video)
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13635 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

4. Mai 2011 - 10:29 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Ihr könnt Spiele mit rollenden Kugeln wie Marble Madness oder Super Monkey Ball nicht mehr sehen? Dann klickt bitte weiter, diese App der Woche ist nichts für euch. Denn Gears von Crescent Moon Games ist ein Vertreter genau dieses Genres, wenngleich natürlich nicht das erste iOS-Spiel seiner Art. Doch schon der hübschen Grafik wegen, die sich noch dazu vorbildlich für unterschiedlich leistungsstarke Geräte anpassen lässt, lohnt sich für alle anderen ein näherer Blick. Und der Einführungspreis von 0,79 Euro wirkt auch nicht abschreckend.

Ihr rollt in Gears mit eurer Kugel durch drei thematisch getrennte Welten: Steampunk, Lava- und Wasser-Höhle. Unterteilt sind die Welten jeweils neun Abschnitte, macht insgesamt 27 Levels -- was nicht allzu viel ist. Dafür sind die einzelnen Levels durchaus fordernd gestaltet. Je nach Schwierigkeitsgrad (derer gibt es vier) spielt ihr ohne, mit relativ großzügigem oder extrem knackigen Zeitlimit. Auf der höchsten Stufe müsst ihr jeden Abschnitt außerdem mit nur einer Kugel absolvieren. Die ansonsten fair verteilten Checkpoints verlieren damit logischerweise ihre Bedeutung.
 
Ob Steampunk-Welt (links) oder Lava-Höhle (rechts): Ihr müsst immer den Trichter am Levelende treffen.
 
Auch ohne Zeitlimit ist das Spiel nicht gerade einfach. Gears steckt voller Abgründe, schmaler Pfade und sich drehender Zahnrad-Plattformen. Per Schalter öffnet ihr Türen oder fahrt Aufzüge hoch, über Trampoline erreicht ihr weit entfernte Plattformen und in späteren Abschnitten bricht euch auch schon mal der Boden unter der Kugel weg. Eingesammelte Zahnräder, durch kräftiges Dagegenrollen explodierende Kisten und eure übrig gebliebene Zeit am Levelende bringen euch Punkte ein und somit in der Game-Center-Bestenliste nach oben. Gesteuert wird entweder per Neigung des Geräts oder per Wischgesten. Erstere Variante ist angesichts der recht komplexen Levels nur etwas für Hartgesottene; die Wisch-Steuerung fanden wir wesentlich eingängiger. Je schneller ihr über das Display streicht, desto schneller rollt auch die Kugel.
 
Wie bereits erwähnt, lässt sich die Grafikqualität in drei Stufen regeln. Somit läuft das Spiel auch auf einem betagten iPod Touch der zweiten Generation flüssig und sieht selbst darauf gar nicht mal schlecht aus. Die höchste Einstellung bleibt derzeit dem iPad 2 vorbehalten, denn selbst auf dem iPhone 4 ruckelt es damit schon gewaltig. Die Verbesserungen bestehen hauptsächlich aus einer höheren Auflösung, gefühlt etwas schärferen Texturen und ein paar zusätzlichen Beleuchtungseffekten. Alles in allem hat uns die Optik jedenfalls sehr gut gefallen.
 
Fazit und Fakten
 
Wer auf der Suche nach einem neuen Kugel-Spiel ist, darf bei Gears beherzt zugreifen. Besitzer von iPhone und iPad freuen sich zudem über die Tatsache, dass das Spiel als Universal App vorliegt und somit für beide Geräte nur ein einmaliger Kauf notwendig ist.
  • Aktueller Preis: 0,79 Euro
  • Universal App für iPhone und iPad
  • Unterstützt Game Center
  • Vorbildlich angepasste Grafiken für ältere Geräte

Video:

DarkVamp 12 Trollwächter - 905 - 4. Mai 2011 - 10:32 #

Von dem Entwickler kamen bisher nur absolute Ausnahmetitel ! => Weiter so...

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 4. Mai 2011 - 12:33 #

Ja, ein tolles Spiel! Die Grafik auf dem iPad 2 ist ein Traum... :-)

Basilius 16 Übertalent - 4770 - 4. Mai 2011 - 17:33 #

Hab zwar erst bis Level 11 gespielt aber bis dahin gefällt es mir auch sehr gut. Allerdings ist die Tilt-Steuerung bei der Levelarchitektur wirklich nicht zu empfehlen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 4. Mai 2011 - 21:28 #

... und am Ende will ich Samus sehen <3

Christoph Vent Redakteur - P - 129007 - 4. Mai 2011 - 23:18 #

Ist leider nicht mein Fall. Schon in den ersten 2 Abschnitten störte mich das knappe Zeitlimit im normalen Schwierigkeitsgrad. Die Wischsteuerung ist aber wirklich gut gelungen. Ich bevorzuge bei diesem Spielprinzip weiterhin Dark Nebula, da funktioniert auch die Neigungssteuerung ohne Probleme.
Der Preis wurde übrigens noch heute auf die regulären 2,39€ angehoben.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 5. Mai 2011 - 9:40 #

Hmm, bei mir steht jetzt 1,59 Euro.... Naja, zur "Drucklegung" war es der aktuelle Preis. Bin am Überlegen, ob ich aus "Aktueller Preis" ab sofort nicht sowas wie "Preis zum Zeitpunkt der News" machen sollte. Liest jemand die App der Woche einige Zeit später, könnte das doch verwirrend sein ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Casual Game
Puzzle/Logik
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Crescent Moon Games
Crescent Moon Games
28.04.2011
Link
6.1
iOS